BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 9 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 87

la i laha illa Allah

Erstellt von Muslim, 22.01.2010, 09:54 Uhr · 86 Antworten · 5.264 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Muslim

    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    1.176

    la i laha illa Allah

    Wa-selamu alejkum wa rahmetullah wa barakatehu meine Brüder und Schwester im Islam

    Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit dem „Tauhid“! Also anders ausgedrückt mit dem Bekenntnis „la i laha illa Allah“! Damit begleiten wir unseren Alltag. Viele meiner Freunde fragen mich, weshalb erwähnt ihr diesen Satz die ganze Zeit über, als sei es ein Zauberspruch oder ein Talisman, der den Teufel abschreckt? Denkt ihr damit entkommt ihr der Höllenfeuer?

    Ich habe viel darüber gelesen und habe dabei einen Autoren (Dr. Moustafa Mahmoud) entdeckt, der das so schön und einfach für uns „möchtegern-logisch- denkenden“ Europäern beschreibt.

    So ich fang mal an,
    bismillahi rahmani rahim

    Diese Worte sind für den, der sie in die Tat umsetzt und nicht für den, der sie mit der Zunge artikuliert. „la ilaha illa Allah“ ist ein Arbeitsplan und eine Lebensordnung und nicht einfach nur Buchstaben!

    Lass uns kurz über die Bedeutung des Satzes nachdenken, wenn wir sagen: Es gibt keinen Gott ausser Allah, meinen wir, dass es keinen Angebeteten ausser Allah gibt. Zwischen „keinen“ und „ausser“, d.h. zwischen der Negierung und der Affirmierung, zwischen diesen Teilen liegt der ganze Glaube. (subhanAllah)

    „Keinen“, dieses Negierungsartikel, schliesst die Gottheit völlig aus. Alles was vergöttert werden kann von den Begierden, der Welt, wird ausgeschlossen: Geld, Reichtum, Macht, Genuss, Welt, Luxus, atemberaubende Frauen. All dem sagen wir ab: „Nein, wir verehren dich nicht! Du bist kein Gott!“

    Dann sagen wir zu unserem Selbst (Ego, das gefährlichste überhaupt), das diese Dinge begehrt: „Nein!“ Denn gewöhnlich verehrt der Mensch sich selbst, seine eigene Meinung, seinen Wunsch, seine Wahl und seine Laune. Er verehrt seine eigene Intelligenz, seine Talente und seine Berühmtheit.

    Ihr kennt vielleicht diese typischen irreleitenden Way of Life- Sprüche:

    Glaub nur an dich!

    Islamisch gesehen völliger Schwachsinn! Was soll ein Gehinderter, Gelähmter…usw. dazu sagen! Somit ist dieses nur total falsch!

    oder diesen hier:

    Du kannst alles schaffen, wenn du nur willst!

    Und schon wieder dieses nur! Dieser Spruch widerspricht sich, wo es nur kann! Nur und Alles, stehen nur Allah`t zu! Und nicht wenn du es willst, sondern wenn Allah`t will! Darum sagen Gläubige/Muslime: InshaAllah (So Gott will)!

    Der Mensch stellt sich vor, es liege in seiner Macht, über die Dinge, das Schicksal der Menschen und der Gesellschaft zu verfügen. Z.b. geben Menschen soviel Hoffnung auf einen Präsidenten, wie Kinder auf Comic-Helden! Unbewusst macht er aus sich selbst einen Gott. Zu uns sagen wir: „Nein! Wir beten dich nicht an! Du bist kein Gott!“

    Wir sagen Nein zum Direktor, zum Boss und zum Herrscher: „Du bist kein Gott!“

    Das Wort Gott bedeutet Täter. Der wahrhafte Täter ist bei uns Allah`t. Alles andere sind Mittel: der Direktor, der Minister, der Präsident, das Geld, der Ruhm, die Macht und das begabte und intelligente Ego! All dem erwidern wir: „Nein, du bist kein Gott!“

    „Ausser“, einen schliessen wir aus und erkennen ihm die Tat und Fähigkeit zu: Allah`t.

    Also noch mal zwischen „kein“ und „ausser“, zwischen Negation und der Affirmation, liegt der ganze Glaube. Der Mensch, der sich damit beschäftigt, Geld zu sammeln und Reichtum anzuhäufen, Herrschern zu schmeicheln und sich liebdienerisch zu seinem Boss verhält, den Genuss aufsucht und der Befriedigung des Egos nachgeht, die eigene Meinung verehrt und sie fanatisch vertritt, dieser Mensch hat diesen Götzen nicht nein gesagt! Er beugt sich unbewusst in ihren Tempeln, ohne es zu verspüren. Er spricht den Satz: „Es gibt keinen Gott ausser Allah“ heuchlerisch aus. Er sagt mit der Zunge, was er nicht mit den Armen und Beinen in die Tat umsetzt!

    „Es gibt keinen Gott ausser Allah`t“ bedeutet ausserdem, dass es keinen Richter und keinen Beobachter ausser Gott gibt. Er allein ist Ehrfurcht und der Beobachtung würdig. Die Angst vor der Krankheit, den Mikroben, dem Stock des Polizisten und den Soldaten der Machthaber zeugt von denjenigen, die nicht „nein“ zu all diesen unechten Götzen sagen. Dieser Mensch wirft sich immer noch vor den gefälschten Götzen nieder und schreibt dem Schöpfer all diese Genossen zu. Er lügt, wenn er die Worte „Es gibt keinen Gott ausser Allah`t!“ ausspricht.

    Damit ist „la ilaha illa Allah“ eine Verpflichtung und eine Lebensordnung. Man soll sie in Tat umsetzten. Die Umsetzung in die Tat macht diese Worte wirklich zu einem Talisman, der alle unzugänglichen Türen öffnet. Sie sind die Rettung im Diesseits und Jenseits und der Zugang zum Paradies. Nur die Artikulation ohne den Glauben im Herzen und die Tat der eigenen Kräfte reicht nicht aus.

    So meine Brüder und Schwester das war der erste Teil. Ich werde insha`Allah mit dem zweiten Teil später folgen. Der Text sollte nicht zynisch herüberkommen, denn es ist nicht meine Absicht hier besserwisserisch zu wirken. Es ist mir bewusst, dass der Text einwenig lang geworden ist, aber das Thema „Tauhid“ ist wirklich ein sehr sehr wichtiger Aspekt im Islam. Möge Allah`t uns rechtleiten….

    wa-salam

  2. #2
    Kure
    hamdulillah mir geht es gut

  3. #3

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    und du nennst dich "The Pelasgian"? so wie du schreibst, eher Araber (ich meine nicht das Pferd)

  4. #4
    Avatar von Muslim

    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    1.176
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    und du nennst dich "The Pelasgian"? so wie du schreibst, eher Araber (ich meine nicht das Pferd)

    jo bre, musliman alhamdulilah...

  5. #5
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    und du nennst dich "The Pelasgian"? so wie du schreibst, eher Araber (ich meine nicht das Pferd)
    Man sollte sowas nicht voreilig ausschließen

  6. #6
    Avatar von Muslim

    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    1.176
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    und du nennst dich "The Pelasgian"? so wie du schreibst, eher Araber (ich meine nicht das Pferd)

    Mich hat eine Zeit lang die Antike und die Albanologie an sich fasziniert. Die Philosophen, die Pharaonen und vor allem unsere antike illyrisch-pelasgische Vergangenheit. Es fing mit dem Mittelalter an, also mit Arbëria und Skanderbeg, danach ging immer weiter tiefer bis zu den Pelasgern (Shpellagji)! Aenas, Butrint, Afrodita (Afër-dita), Troja (Trojë), Hektor (Hek-tokë), Byzant (në Buzë-ashtë), Dardhania, Olympia (oj e lumja), Kassandra (Qes-andrra)…usw…usf.

    Bis ich auf dem Punkt kam: My-thologie, auf Albanisch me thy logjik-ën = (die Logik brechen)! Dann fragte ich mich wieso sollte ich die Logik brechen wollen?! Was hab ich davon und wer verlangt das?

    Die Religion (Islam) war für mich immer wichtig. Aber leider unergründet und untastbar. Die Gottesfurcht war immer da, der Ramadan immer gebührend empfangend. Die Mevlude und die grossen Bajram-Feste! Aber leider wie schon erwähnt unberührt. Wie üblich bei den Albanern, auch bei uns hatte der Qu`ran (Musaf) einen spitzen Platz bei unserer Oda, immer neu und glänzend aussehend. Leider herrscht bei uns Albanern eine andere Phobie gegenüber Islam, als zb. im Westen. Keine Phobie mit Ignoranz oder Arroganz! Sondern eine Phobie in der Art: fass es nicht an, sonst könntest du es kaputt machen…

    Die Geschichte, die Ereignisse in der Vergangenheit ergaben einfach keinen logischen Sinn ohne den Islam (Qu`ran)! Weil wir eben gelernt haben, die Logik zu brechen, akzeptieren wir diese Tatsachen

    All das „Wissen“, dass ich aus den Büchern herausnahm, bestand aus Puzzeln, hunderten von Puzzeln, die man einfach mit logischem Verstand nicht zusammen brachte. Erst als ich anfing den Qu`ran zu lesen und mich mit dem Islam (mit Hand und Fuss) zu beschäftigen, fügten sich die Puzzeln zu einem Bild zusammen, wie von alleine! (alhamdulilah)

    ….das ist meine Geschichte!

    wa-salam

  7. #7
    Mulinho
    Fass es nicht an, du könntest es kaputtmachen?

    Nein die meisten Albaner wollen sich einfach nicht mit dem Islam beschäftigen, weil Religion keine grosse Rolle in ihrem Leben spielt und das ist auch gut so.

  8. #8

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von th pelasgian Beitrag anzeigen

    Die Geschichte, die Ereignisse in der Vergangenheit ergaben einfach keinen logischen Sinn ohne den Islam (Qu`ran)! Weil wir eben gelernt haben, die Logik zu brechen, akzeptieren wir diese Tatsachen

    All das „Wissen“, dass ich aus den Büchern herausnahm, bestand aus Puzzeln, hunderten von Puzzeln, die man einfach mit logischem Verstand nicht zusammen brachte. Erst als ich anfing den Qu`ran zu lesen und mich mit dem Islam (mit Hand und Fuss) zu beschäftigen, fügten sich die Puzzeln zu einem Bild zusammen, wie von alleine! (alhamdulilah)

    ….das ist meine Geschichte!

    wa-salam

    deswegen musst du doch nicht arabisch reden.

  9. #9

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Das ist Zeitverschwendung

  10. #10
    Avatar von Muslim

    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    1.176
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    deswegen musst du doch nicht arabisch reden.
    Wir Muslime sprechen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Albanisch, Serbisch, Bosnisch, Kroatisch, Türkisch, weshalb nicht noch Arabisch, was spricht dagegen?

Seite 1 von 9 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wo ist Allah (Gott)?
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 273
    Letzter Beitrag: 07.03.2012, 21:14
  2. Allah
    Von Krešimir im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 01.12.2009, 12:42
  3. Allah sprach..
    Von phαηtom im Forum Politik
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 04.11.2009, 06:46
  4. la ilaha ila allah
    Von Mustaffa Murat im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 28.02.2009, 12:34