BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 66

Lange hier und doch nicht da

Erstellt von Styria, 09.04.2010, 14:05 Uhr · 65 Antworten · 4.050 Aufrufe

  1. #41

    Registriert seit
    11.03.2010
    Beiträge
    409
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    Vielleicht können wir wieder auf das Thema zurück kommen.

    Warum ist euch dieses Schicksal erspart geblieben?
    Ganz einfach, weil man ohne Arbeit und Bildung nichts erreichen kann, das muss man von den Eltern vorgelebt bzw. eingetrichtert bekommen. Aber betten geht vor, um zu betten braucht man zeit und Kraft. Beides hat man nicht wenn man arbeitet. Also sozialhilfe und alles ist perfekt ivm. am amt heulen wie schlecht es doch einem geht

    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    Ja da ist die deutsche politik selber schuld irgendwo. verfrachten alle ausländer in ghettos, oder besser gesagt lassen solche ghettobildungen zu und kümmern sich kaum drumm ob die sich integrieren oder nicht.
    Das ist Falsch. Die Leute ziehen dahin oder Kriegen wohnugen gestellt die frei sind. Warum werden sie frei ? Überall da wo viele Ausländer(Türken /Arabar usw.) hin ziehen, ziehen die in dem Fall Deutschen weg wenn sie sich es leisten können. Warum sie weg ziehen brauche ich nicht aufzuführen das liegt woll auf der Hand. Dardurch werden die Wohnugen billiger usw . Also ein Kreislauf der sich schliesst und das Produkt sind dann Ghettos. Wenn wunderts bei den asozialem verhalten

    Alter

  2. #42
    curica
    Zitat Zitat von aMess Beitrag anzeigen
    Das liegt daran, dass die Jugendlichen kein Bock auf gar nichts mehr haben. Sie hocken lieber vor einer Playstation oder zocken irgendwelche Senioren ab, weil das COOL ist, anstatt mal ein Buch in die Hand zu nehmen und sich zu bilden. Mir gehen solche Leute so auf die Nerven, weil dann immer und immer wieder verallgemeinert wird... Es nervt! Und übrigens befinden sich unter den asozialen Jugendlichen auch ziemlich viele Deutsche, oder "Nicht-Moslems" - von daher! ... Nicht die Moslems sind das Problem - wir sind es ALLE! ... Auch die, die zugucken, meckern aber NICHTS gescheites dagegen tun. Wir sollten alle solche Probleme bekämpfen, denn es geht JEDEN was an!

    Um Werte zu vermitteln, muss man diese auch vorleben. Hier spielt die Erziehung eine große Rolle.

  3. #43
    IbishKajtazi
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    Wo und wie glaubt ihr könnten Deutsche oder Österreicher mehr für Miganten tun?
    Mehr Sprachkurse, weniger Sozialhilfe, ohne Scheiss meinen Eltern hat das was gebracht, meine Mutter hat diese Sprachkurse besucht, hat mit 97% bestanden, obwohl sie schon fast 50 ist, und hat jetzt Arbeit gefunden.

    MfG

    Ibish...

  4. #44
    Lopov
    Zitat Zitat von Apache Beitrag anzeigen
    Wir lassen uns weder assimillieren, noch christianisieren oder europäisieren
    Dann bleibt nur noch eine gute Heimreise zu wünschen

  5. #45
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    Das ist ja keine Begründung. Was ist mit den 100 tausenden Thais, Chinesen, Philippinen etc.




    die lassen sich auch ganz bestimmt nicht christianisieren oder europäisieren, und übrigens sprechen die meisten von dennen noch schlechter deutsch.

  6. #46
    Lopov
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    Die wenigen die bis jetzt geantwortet haben, hatten alle was gemeinsam. Sie arbeiteten. Ich denke das dies einer der wichtigsten Voraussetzungen ist, um sich erfolgreich zu integrieren. Es gibt auch in Wien Vierteln mit höherer Migration. Siehe 10,11,15,16,20 Bez.

    Aber ist es nicht eine Holschuld der Migranten das bestehende Angebot zu nützen, wie Ausbildung, Berufsschule, zu Arbeiten?
    Oder kann es sein, dass viele unser Sozialnetz ausnützen, da sie hier mehr bekommen als zu Hause mit regulärer Arbeit?

    Wo und wie glaubt ihr könnten Deutsche oder Österreicher mehr für Miganten tun?
    Ich kann dir sagen, was sie nicht tun dürfen. Wenn man sich Ausländer ins Land holt bzw. ins Land lässt, dann ist man für diese verantwortlich. Sie dürfen nicht im Stich gelassen werden. Ein Inländer darf dem Ausländer nicht bevorzugt werden. Wenn wir das Gefühl haben, dass wir akzeptiert werden, dann werden wir uns bemühen. Dann sehen wir eine Zukunft. Auf keinen Fall dürfen sich Gruppen bilden. Ein Staat/Land ist schon eine Gruppe, eine Gemeinschaft. Gruppen innerhalb der Gruppe verursachen nur Probleme.

    Der Inländer muss auf den Ausländer zugehen, aber auch der Ausländer muss genau so auf den Inländer zugehen.

    Konkrete Maßnahmen kenn ich keine. Multikulti-Feste vielleicht?

  7. #47
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Entweder du sagst was zum Thema oder nicht. Dein Spam wird nicht geduldet.

  8. #48
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von headhunter Beitrag anzeigen
    Ganz einfach, weil man ohne Arbeit und Bildung nichts erreichen kann, das muss man von den Eltern vorgelebt bzw. eingetrichtert bekommen. Aber betten geht vor, um zu betten braucht man zeit und Kraft. Beides hat man nicht wenn man arbeitet. Also sozialhilfe und alles ist perfekt ivm. am amt heulen wie schlecht es doch einem geht



    Das ist Falsch. Die Leute ziehen dahin oder Kriegen wohnugen gestellt die frei sind. Warum werden sie frei ? Überall da wo viele Ausländer(Türken /Arabar usw.) hin ziehen, ziehen die in dem Fall Deutschen weg wenn sie sich es leisten können. Warum sie weg ziehen brauche ich nicht aufzuführen das liegt woll auf der Hand. Dardurch werden die Wohnugen billiger usw . Also ein Kreislauf der sich schliesst und das Produkt sind dann Ghettos. Wenn wunderts bei den asozialem verhalten

    Alter
    gut dann soll der staat doch bitte nicht zulassen dass in einer gegend nur mehr türken und nur mehr araber wohnen. Das war doch genauso in der schule bei uns, da hat man die ausländischen kinder die wenig deutsch konnten auch auf verschiedene klassen aufgeteilt und hat nicht gleich sechs kinder die kein deutsch konnten in eine klasse gegeben.
    Aber stattdessen wird das ja nur gefördert, man will die sozial schwachen einfach in ein gebiet geben wo man sich null drumm kümmert und schön die augen verschließen kann.

    Die lassen zu dass sich in einem Land Parallelgesellschaften bilden welche vom staat teilweise komplett abgeschottet sind. Die leute dort sprechen kaum deutsch, gehen zu onkel mehmet der arzt ist sich behandeln und arbeiten im obstgeschäft bei onkel ali. Da liegt es doch schon von vornherein auf der hand dass sowas nicht funktionieren kann.

    Wie wärs mal mit pflichtdeutschkurse, so wie es in wien der fall ist, oder mit so einführungstagen wo die leute sogar in ihrer muttersprache erklärt kriegen wie das hier in wien läuft, die gesetze, die ämter, infrastruktur etc. etc. dass alles hat meine tante erklärt gekriegt und musste sich nen stempel holen, hatte sie alles stempel musst sie für den pflichdeutschkurs weniger zahlen. ihre tochter musste 4 stunden täglich in den deutschkurst parallel zur schule. ich finde in wien haben die recht gut damit angefangen. ich glaub kaum dass man in deutschland die gleichen regelungen hat.

  9. #49
    Lopov
    Zitat Zitat von IbishKajtazi Beitrag anzeigen
    Mehr Sprachkurse, weniger Sozialhilfe, ohne Scheiss meinen Eltern hat das was gebracht, meine Mutter hat diese Sprachkurse besucht, hat mit 97% bestanden, obwohl sie schon fast 50 ist, und hat jetzt Arbeit gefunden.

    MfG

    Ibish...


    Respekt an deine Mutter. Könntest du das den Jugos erzählen? Die sind nämlich schon mit 30 zu alt, um eine Sprache zu lernen.

  10. #50
    curica
    Zitat Zitat von Lopov Beitrag anzeigen


    Respekt an deine Mutter. Könntest du das den Jugos erzählen? Die sind nämlich schon mit 30 zu alt, um eine Sprache zu lernen.


    Hahaha ich kenn so viele Jugos, die das sagen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 15.11.2009, 01:28
  2. Noch lange nicht gehfähig
    Von TigerS im Forum Kosovo
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 11.12.2008, 23:26
  3. War lange nicht da....
    Von Dalbana im Forum Rakija
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 15.03.2008, 18:26
  4. Wir sollten hier doch alle zusammenleben
    Von Albanesi im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.06.2005, 22:03