BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 47

Libyer demonstrieren gegen Gewalt

Erstellt von Yunan, 22.09.2012, 13:53 Uhr · 46 Antworten · 1.516 Aufrufe

  1. #1
    Yunan

    Libyer demonstrieren gegen Gewalt

    22.09.2012

    Gewalt in BengasiRegierungstreue Libyer stürmen Islamisten-Lager



    REUTERS


    Libysche Bürger rebellieren gegen die Macht der Extremisten: In Bengasi hat eine aufgebrachte Menge Stützpunkte zweier islamistischer Milizen gestürmt. Eine davon soll hinter dem tödlichen Angriff auf die US-Botschaft in der Stadt stecken.


    Bengasi - Sie schrien "Libyen, Libyen" und "Nein zu Milizen": Hunderte Demonstranten haben am Freitagabend in Bengasi den Stützpunkt einer radikalislamischen Miliz gestürmt. Die Mitglieder der Gruppierung Ansar al-Scharia feuerten Schüsse in die Luft ab, bevor sie sich aus der Kaserne zurückzogen. Demonstranten steckten das Gebäude in Brand.


    Danach griffen die Demonstranten den Stützpunkt einer weiteren Miliz, Rafallah Sahati, an. Deren Kämpfer schossen in die Menge. Dabei wurden nach Angaben eines Krankenhausarztes mindestens drei Menschen getötet und 20 verletzt. Die Kämpfe mit Raketen und Gewehren in Hawari, 15 Kilometer vom Stadtzentrum von Bengasi entfernt, dauerten laut einer Reporterin der Nachrichtenagentur AFP zwei Stunden. Dann gab die Miliz ihre Stellung auf.

    Hintergrund der Auseinandersetzungen ist ein Angriff auf das US-Konsulat in der Stadt am 12. September, der aus Protest gegen einen in den USA produzierten islamfeindlichen Film erfolgte. Dabei waren der amerikanische Botschafter und drei weitere US-Bürger getötet worden.


    Ansar al-Scharia gilt als treibende Kraft hinter der Erstürmung. Die Kommandeure der Miliz bestreiten allerdings jede Beteiligung an dem Angriff. Die Miliz soll Verbindungen zu al-Qaida haben. Wegen des Videos gibt es seit Tagen in vielen muslimischen Ländern Demonstrationen und gewaltsame Ausschreitungen, am Freitag etwa in Pakistan.


    Vor den Kämpfen mit den Milizen hatten in Bengasi Zehntausende Menschen gegen Ansar al-Scharia demonstriert. "Nein, nein zu den Milizen", riefen sie. "Nach dem, was im amerikanischen Konsulat geschehen ist, haben wir genug von den Extremisten", sagte ein Mann dem TV-Sender al-Dschasira. Einige Demonstranten brachten auch ihre Trauer um die getöteten Amerikaner zum Ausdruck. Sie trugen Schilder mit der Aufschrift: "Der Botschafter war Libyens Freund" und "Libyen hat einen Freund verloren".


    Die schwer bewaffneten Milizen sind im nachrevolutionären Libyen zu einem der schwierigsten Probleme geworden. Teils sind sie besser bewaffnet als die offiziellen Sicherheitskräfte. Viele Bürger werfen den Milizen vor, die Zivilbevölkerung nach ihren radikalen Vorstellungen zu gängeln. "Ich will nicht, dass Männer in afghanisch aussehender Kleidung mich auf der Straße anhalten und mir Befehle erteilen, ich will nur Leute in Uniform sehen", sagte der Student Omar Mohammed, der an der Erstürmung des Camps von Ansar al-Scharia beteiligt war.



    ulz/dpa/AFP/dapd

  2. #2
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Scheiss auf Libyen, soll es doch brennen.

  3. #3

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    9.975
    Zitat Zitat von Gushtafar Beitrag anzeigen
    Scheiss auf Libyen, soll es doch brennen.
    ko god trazio rat, dabogda i njemu u kuci bio

  4. #4
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von mujaga Beitrag anzeigen
    ko god trazio rat, dabogda i njemu u kuci bio
    Die wollten es doch so, selber Schuld wenn man den Oberst so hinterfotzig hintergeht. Sollen sie ihre "Freiheit" doch in vollen Zügen geniessen.

  5. #5
    Yunan
    Naja, als ob "der Oberst" jetzt das Wahre war.

  6. #6
    Avatar von AlbaJews

    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    7.744
    Haben die gut gemacht, diesen Radikalen darf man keine Luft zum Atmen lassen.

  7. #7
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Naja, als ob "der Oberst" jetzt das Wahre war.


    Als der Oberst an der Macht war hat sich das Gesindel nicht gegenseitig abgeschlachtet und Libyen war extrem wohlhabend. Aber man musste ja eine Bande von ungebildeten Islamisten unterstützen damit Libyen "frei" wird.
    Sollen die sich doch abschlachten, Libyen starb am 20. Oktober 2011.

  8. #8
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.506
    Zitat Zitat von Gushtafar Beitrag anzeigen


    Als der Oberst an der Macht war hat sich das Gesindel nicht gegenseitig abgeschlachtet und Libyen war extrem wohlhabend. Aber man musste ja eine Bande von ungebildeten Islamisten unterstützen damit Libyen "frei" wird.
    Sollen die sich doch abschlachten, Libyen starb am 20. Oktober 2012.
    Auch ein Gaddafi hätte nicht ewig gelebt ... das ist eben das Problem, dass solche selbstverliebten Diktatoren nur gewaltsam entfernt werden können und dabei leider ein erhebliches Machtvakuum hinterlassen

  9. #9
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Auch ein Gaddafi hätte nicht ewig gelebt ... das ist eben das Problem, dass solche selbstverliebten Diktatoren nur gewaltsam entfernt werden können und dabei leider ein erhebliches Machtvakuum hinterlassen
    Gaddafi hat mehr für Libyen erreicht als das islamistische Analphabetenpack in 200 Jahren erreichen wird. Ein Machtvakuum hätte es nie geben wäre der Oberst eines natürlichen Todes gestorben, einer seiner Söhne hätte die Zügel in die Hand genommen.

  10. #10
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.506
    Zitat Zitat von Gushtafar Beitrag anzeigen
    Gaddafi hat mehr für Libyen erreicht als das islamistische Analphabetenpack in 200 Jahren erreichen wird. Ein Machtvakuum hätte es nie geben wäre der Oberst eines natürlichen Todes gestorben, einer seiner Söhne hätte die Zügel in die Hand genommen.
    Nur weil einer "Sohn" ist bedeutet nicht automatisch, dass er klar kommen wird, auch Diktatoren haben einen Hofstaat um sich, der möglicherweise nicht mehr loyal sein würde, wer weiß das schon

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.11.2011, 21:59
  2. Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 01.08.2008, 02:00
  3. 6000 Menschen demonstrieren gegen Neonazis
    Von Krajisnik im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 17:50
  4. Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 27.03.2006, 09:26
  5. Tausende Indonesier demonstrieren gegen die USA
    Von Krajisnik im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.05.2005, 18:28