BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 67

Was macht eine "Nation" aus?

Erstellt von artoni, 15.01.2012, 10:38 Uhr · 66 Antworten · 5.013 Aufrufe

  1. #41

    Registriert seit
    13.01.2012
    Beiträge
    100
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    koennen berliner auch sich nicht mehr als deutsche fuehlen..
    kein witz solche threads kommen hauptsaechlich von albaner und skopjaner. habt ihr ein problem das zu sein was ihr seit
    Woran machst du das den fest? An welcher Aussage von mir in diesem Thema?

    Ich glaube, ich hätte Identitätsprobleme, wenn ich in Geschichstbüchern von hellen Hellenen lesen würde, im Spiegel aber einen zigeunerhaft aussedenes Gesicht erblicken würde. : pp

  2. #42

    Registriert seit
    13.01.2012
    Beiträge
    100
    Zitat Zitat von Ken Parker Beitrag anzeigen
    1. Ja, das ist möglich. Eine Ethnogenese vollzieht sich, wenn sich verschiedene Völker räumlich nähern und sich ihre Sprachen zu einer Sprache vereinigen bzw. wenn eine der Sprachen dominiert, und wenn die Kulturen der Völker verschmelzen bzw. eine der Kulturen dominant wird, oder dann eben wenn sich ein Teil eines Volkes vom Rest (warum auch immer) abspaltet, sich sprachlich in eine eigene Richtung und eine eigene Kultur entwickelt. Allerdings ist die erste Variante die weitaus häufigere als die zweite. Für die zweite Variante gäbe es auf dem Balkan ein prominentes Beispiel, aber darauf werde ich nicht näher eingehen, weil ich weiss, wohin das führen wird.

    2. Doch, der Begriff der Willensnation unterliegt selbstverständlich Einschränkungen. Hierbei gibt es zwei Sichtweisen. Einerseits die Sichtweise des Volks selbst, andererseits die Sichtweise der Wissenschaft, welche nie ausser Acht gelassen werden kann. Natürlich kann sich ein etwas abgegrenzter Teil eines Volks (z.B. Inselbewohner) selbst als eigenständiges Volk definieren, aber wenn es aus Sicht der ethnologischen Wissenschaft jegliche Eigenschaft, welche eine solche Definition zulassen, vermissen lässt, so bleibt es bei der Eigendefinition, welche z.B. in Lexika als "definieren sich selbst als eigenständiges Volk" vermerkt werden müsste. Das hat auch nichts mit Willensnation zu tun. Die Willensnation muss genau aus der Gegenrichtung definiert werden. D.h., Gruppen, welche vom ethnologischem Standpunkt aus als verschiedene Ethnien betrachtet werden müssten, können sich als eigene Nation definieren wie beim geannten Beispiel Schweiz. Für die verschiedenen Ethnien der Schweiz gibt es keine aktuellen Bezeichnungen, also müsste von Burgundern, Alemannen, Langobarden und Rätern bzw. Rätoromanen gesprochen werden. Wichtig: sie müssen natürlich innerhalb derselben Staatsgrenzen leben. Es macht natürlich keinen Sinn, wenn sich nun Steiermarker und Krainer als EINE Willensnation sehen. Aber selbst diese Willensnation hält den Kriterien der Ethnologie nicht oder zumindest nicht vollständig stand. Die Ethnologie ist eine sich bewegende Wissenschaft. Völker der Antike oder des Mittelalters müssen nach anderen Kriterien definiert werden, als heutige Völker. Gleich geblieben ist das wohl relevanteste Kriterium: Sprache. Während nun aber früher die Religion und deren Einfluss auf den Alltag und somit auf die Kultur eine viel wichtigere Rolle gespielt hat (zumindest in Europa), treten heute ganz andere Kriterien an ihre Stelle. Z.B. die politische Kultur. Alle CH-Ethnien eint z.B. ihr Demokratieverständnis und ihr bedingungsloses Bekenntnis zur Gewaltentrennung und zum Rechtsstaat. Gewisse gesellschaftliche Werte, welche vor 500 Jahren keinerlei Bedeutung hatten, können Grundpfeiler einer Willensnation sein, selbst wenn sie aus unterschiedlichsten Ethnien gebildet werden. Gerade im Fall der Schweiz sind es besonders diese Kriterien, welche die Willensnation ausmachen. Aus religiöser Sicht haben wir einen riesigen Flickenteppich, sprachlich unterscheiden sie sich teilweise grundlegend.
    Das ist ja ein richtiger Genuss, dich zu lesen. Für mich ist das alles keine leichte Kost. Wenn ich das hier erst mal verdaut habe, meld ich mich evtl. wieder. Falls du keine Fragen offen gelassen hast. : )

    Danke.

  3. #43
    Avatar von Sofija

    Registriert seit
    09.01.2012
    Beiträge
    398
    Zitat Zitat von artoni Beitrag anzeigen
    Mischehen mit Serben und ihre "Vorteile" für die Völker Ex-Jugoslawiens; das Bestreiten von Verbrechen gegen die Menschlichkeit seitens der Serben; die serbische "Brüderlichkeit" und ihre Auswirkungen mit 100 tausend toten Zivilisten jugoslawienweit; die serbische "Wohlgesinnung" gegenüber Albanern und die Verbote der albanischen Sprache, das Nervengas in albanischen Grundschulen, das vergiftete Grundwasser und die Erforderlichkeit des Eingreifens der Weltgemeinschaft, um das Überleben des albanischen Volkes zu schützen. Glaube dir selbst, wenn du kannst. Ob ich dir glaube, lass das mein mit meiner Erfahrung und meinen Lehren aus der Vergangenheit zu beantwortendes Anliegen sein.

    In Bosnien gab se ca 100.000 Toten. Ca.65.000 Moslems (Bosniaken) ,
    22.000 Serben und 8.000 Kroaten. (ich habe die Zahlen jetzt ca aufgeführt)
    Und Du nennst die Serben genozid?

    Vergiftete Brunnen sollst Du der Woodoo Fachfrauen/Männern überlassen.
    Du selbst glaubst nicht daran.

    Übrigens, das Thema ist nicht Kosovo, genozide Serben und nette Albaner.
    ich kann das natürlich auch genau wenn es jemanden interessiert)

  4. #44
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von Sofija Beitrag anzeigen
    In Bosnien gab se ca 100.000 Toten. Ca.65.000 Moslems (Bosniaken) ,
    22.000 Serben und 8.000 Kroaten. (ich habe die Zahlen jetzt ca aufgeführt)
    Und Du nennst die Serben genozid?

    Vergiftete Brunnen sollst Du der Woodoo Fachfrauen/Männern überlassen.
    Du selbst glaubst nicht daran.

    Übrigens, das Thema ist nicht Kosovo, genozide Serben und nette Albaner.
    ich kann das natürlich auch genau wenn es jemanden interessiert)
    wenn jemand einen krieg beginnt dann muss er mit konsequenzen rechnen, aber bosnien ist da hineingetrieben worden,total unschuldig.....

  5. #45

    Registriert seit
    13.01.2012
    Beiträge
    100
    Zitat Zitat von Sofija Beitrag anzeigen
    In Bosnien gab se ca 100.000 Toten. Ca.65.000 Moslems (Bosniaken) ,
    22.000 Serben und 8.000 Kroaten. (ich habe die Zahlen jetzt ca aufgeführt)
    Und Du nennst die Serben genozid?

    Vergiftete Brunnen sollst Du der Woodoo Fachfrauen/Männern überlassen.
    Du selbst glaubst nicht daran.

    Übrigens, das Thema ist nicht Kosovo, genozide Serben und nette Albaner.
    ich kann das natürlich auch genau wenn es jemanden interessiert)
    Ja genau. Das ist also das Ergebnis der von den Serben propagierten Brüderlichkeit. Du hast Angaben zum Bosnienkrieg eingeführt. Daraus ergibt sich nicht, wieviele von den 65.000 Kinder, Frauen und andere Zivilisten waren. Wer hat das bosnische Volk jemals so zu vernichten versucht, wie die Serben als die "Brüder" es taten? Und die anderen Kriege? Insgesamt 4 Angriffskriege. Was lehren sie uns denn über die Serben? Was für Lehren willst du ziehen, wenn selbst Slowenien angegriffen wird? Wenn die Albaner mit dem Ziel der Vernichtung oder gänzlichen Vertreibung angegriffen werden?

    Vergiftfetes Grundwasser und Nervengas in Schulen habe ich selbst erlebt. Ich habe selbst erlebt, wie meine Mitschüler mitten im Schulhof zusammengeklappt sind. Vor meinen Augen. Tausende Kinder strömten in den überhäuften Ambulanzen und Krankenhäusern. Wir sind wie Hühner in Todesagonie in allen Richtungen weg gelaufen, weil wir nicht wussten, von wo das scheiß Gas überhaupt kam.

    Ich hatte einen serbischen Freund in meinem Stadtteil. Ihc kann mich erinnern, dass meine Brüder ihm (Darko Saric hieß er) mindestens 5 Male das Leben gerettet hatte. Wir waren oft zusammen zum Fluss schwimmen gegangen, und der Blödmann konnte nicht schwimmen und ist jedes Mal fast ertrunken. Meine Geschwister haben ihn immer wieder aus der Sogwelle des Flusses rausgezerrt. Als Milosevic an die Macht kam, wurde er Soldat/Milizmitglied. Er ist in gepanzerten Fahrzeug an uns vorbeigefahren und hat den Kalaschnikov auf uns gerichtet als wir auf die Straße gingen, um gegen das Verbot des Albanischunterrichts in Schulen zu protestieren. Das sind meine Erinnerungen an Serben. Einige Monate nach den Gisftgaseinsätzen in den Schulen habe ich Kosovo verlassen.

    Für mich ist das auch nicht das Thema hier. Aber das ergab sich. Leiste du deinen Beitrag, damit dies nicht zum Thema wird. Ich leiste meinen.

  6. #46
    Avatar von Sofija

    Registriert seit
    09.01.2012
    Beiträge
    398
    Zitat Zitat von artoni Beitrag anzeigen



    Für mich ist das auch nicht das Thema hier. Aber das ergab sich. Leiste du deinen Beitrag, damit dies nicht zum Thema wird. Ich leiste meinen.
    Nein, du betreibst hier nur Hetze gegen die Serben.

    Von irgendwelchen Kinderaugen bei den Wehrprflichtigen aus Serbien,
    über Nervengas, Serben, wo jeder, wenn nicht einmal am Tag weinigstens
    2 Genozide begeht, sich sehr schlecht fühlt.

    Vielleicht findest du hier noch ein Paar Albaner die deine Meinung
    teilen, und dann mit vereinigten Kräften Alles was mit" S" beginnt
    als Verbrecher,Mörder (unbedingt Genozid zu erwähnen),Konzentrationslager
    nicht vergessen, und natürlich immer wieder diese Kinderaugen von albanischen
    Kindern erwähnen die jeder Serbe in seiner Tasche trägt, nur vorwärts.

    Weit wirst du, aber insbesondere Albaner von Kosovo, mit diesem ewigen
    Gejammer nicht kommen.

  7. #47
    Avatar von Sofija

    Registriert seit
    09.01.2012
    Beiträge
    398
    Zitat Zitat von Allissa Beitrag anzeigen
    wenn jemand einen krieg beginnt dann muss er mit konsequenzen rechnen, aber bosnien ist da hineingetrieben worden,total unschuldig.....

    Schlagwort: Bosnien

    Was ist mit deiner Identität?

  8. #48
    Avatar von Sofija

    Registriert seit
    09.01.2012
    Beiträge
    398
    Zitat Zitat von artoni Beitrag anzeigen
    Woran machst du das den fest? An welcher Aussage von mir in diesem Thema?

    Ich glaube, ich hätte Identitätsprobleme, wenn ich in Geschichstbüchern von hellen Hellenen lesen würde, im Spiegel aber einen zigeunerhaft aussedenes Gesicht erblicken würde. : pp
    Die Zigeuner sind sehr gut aussende Männer,Frauen noch hübscher.
    Wo ist da sa Problem?
    Ja, lustig ist das mit dem Aussehen eines Menschen.

    Man erkennt auch immer Albaner, wenigstens wir, die sie kennen.

    Übrigens , auch Zigeuner haben Kosovo verlassen.
    Das würde mir Sorgen machen, an Deiner Stelle.

  9. #49

    Registriert seit
    13.01.2012
    Beiträge
    100
    Zitat Zitat von Sofija Beitrag anzeigen
    Nein, du betreibst hier nur Hetze gegen die Serben.

    Von irgendwelchen Kinderaugen bei den Wehrprflichtigen aus Serbien,
    über Nervengas, Serben, wo jeder, wenn nicht einmal am Tag weinigstens
    2 Genozide begeht, sich sehr schlecht fühlt.

    Vielleicht findest du hier noch ein Paar Albaner die deine Meinung
    teilen, und dann mit vereinigten Kräften Alles was mit" S" beginnt
    als Verbrecher,Mörder (unbedingt Genozid zu erwähnen),Konzentrationslager
    nicht vergessen, und natürlich immer wieder diese Kinderaugen von albanischen
    Kindern erwähnen die jeder Serbe in seiner Tasche trägt, nur vorwärts.

    Weit wirst du, aber insbesondere Albaner von Kosovo, mit diesem ewigen
    Gejammer nicht kommen.
    Ich jammere gar nicht, sondern befasse mich mit Recht, Menschlichkeit und bereichere die Welt mit den Erfahrungen meines Volkes mit den Serben als Jahrhunderte lannge Nachbar der Serben. Ich will nirgends hin, sondern ich will dir nur sagen, dass es für mich eine Brüderlichkeit mit Serben nicht gibt. Zumindest nicht in unbewaffneter Form.

  10. #50
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.528
    Zitat Zitat von Sofija Beitrag anzeigen
    Ansonsten, has Du Recht. Er ist gezwungen eine Albanerin zu heiraten.

    Interessant ist die Tatsache dass im ehemaligen Jugoslawien ( aber
    die Geschichte wiederholt sich) jede dritte Ehe, eine Art Mischehe war.
    wobei ich diesen Ausdruck nicht mag, aber niemals unter den Kosovo
    Albanern. Warum es so ist, hat uns unser lieber Genosse Artoni erklärt.

    Ich persönlich kenne auch Juden die mit einer Deutschen verheiratet
    sind, Kroaten die Serbinen geheiratet haben, in Bosnien war sowieso
    das normal und ist heutzutage immer noch, aber ich kenne nur Albaner
    die mit Albanerinen verheiratet sind. Ist das normal?
    Woher sollen wir denn wissen wie viele Albaner du kennst? Egal wie viele, repräsentativ ist das mit Sicherheit nicht, das kannst du dir genau so gut aus den Fingern gesogen haben um Hetze gegen Albaner zu betreiben. Ich z.B. kenne drei Albaner-Mischehen persönlich.

    Uns selbst wenn es so wäre, wenn ein Großteil von ihnen nur unter sich bleiben wollte, was soll das nun für sie Nachteiliges beweisen? Garnichts.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 02:15
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.05.2012, 23:26
  3. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 19.04.2011, 01:18