BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 14 von 17 ErsteErste ... 41011121314151617 LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 167

Maischbergers Debatte um Salafisten und Islam

Erstellt von AlbaMuslims, 16.05.2012, 15:51 Uhr · 166 Antworten · 9.808 Aufrufe

  1. #131

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Ilon Beitrag anzeigen
    Selbst wenn sie dies gemacht hätten, wo soll denn dies in islamischen Quelle überliefert worden sein? Ausserdem war Mohammed zu der Zeit wohl schon in Medina. Ansonsten war es zu der Zeit wohl auch nichts ungewöhnliches Kinder zu verheiraten. Darüberhinaus kannst du es aus islamischen Standpunkt nicht anzweifeln gleich 5 oder 6 sahi Hadithen von Muslim und Bukhary bestätigen dies. Aus islamischen Standpunkt kann man dies eigentlich nicht anzweifeln. Oder von mir aus gerne und man folgert: Nicht alles was da steht in islamischen Schriften muss richtig sein! Die Christen machen es doch auch so!
    Wenn diese frühe Ehe von Mohammed (saws) ausserhalb der akzeptierten Norm gewesen wäre, dann hätten es die Mekkaner mit Sicherheit für ihre Zwecke benutzt, um den Propheten (saws) als Kinderschänder hinzustellen. Und sie taten es aber nicht. Wieso? Ganz einfach: diese frühe Ehe war innerhalb der akzeptierten Norm. Aber nehmen wir mal an, es war's nicht und die Makkaner hätten dies dafür benutzt, um den Propheten als Kinderschänder hinzustellen.

    A.) da die Ehe von Allah (swt) vorgeschrieben wurde, hätte der Qur'an dazu mit garantierter Sicherheit Stellung genommen.
    B.) auch der Prophet (saws) selber hätte dazu Stellung genommen und dann hätten wir es unter den Hadithsammlungen vorgefunden.

  2. #132
    Ilon
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Wenn diese frühe Ehe von Mohammed (saws) ausserhalb der akzeptierten Norm gewesen wäre, dann hätten es die Mekkaner mit Sicherheit für ihre Zwecke benutzt, um den Propheten (saws) als Kinderschänder hinzustellen. Und sie taten es aber nicht. Wieso? Ganz einfach: diese frühe Ehe war innerhalb der akzeptierten Norm. Aber nehmen wir mal an, es war's nicht und die Makkaner hätten dies dafür benutzt, um den Propheten als Kinderschänder hinzustellen.

    A.) da die Ehe von Allah (swt) vorgeschrieben wurde, hätte der Qur'an dazu mit garantierter Sicherheit Stellung genommen.
    B.) auch der Prophet (saws) selber hätte dazu Stellung genommen und dann hätten wir es unter den Hadithsammlungen vorgefunden.

    Du bist nicht besonders schlau. Tur mir leid, aber du argumentierst so gegen den Islam. Der Islam hält seine Normen über die Zeit hinweg für gültig, deine Argumentation "früher war es innerhalb der akzeptierten Norm" läuft dem zu Wider.

  3. #133
    Ilon
    Zitat Zitat von iloveyouvirus Beitrag anzeigen
    vielleicht war sie mit 9 eine reife Frau und sah wie 25 aus wer weiss:P
    warum beschäftigst du dich mit sowas?

    beschäftige dich mit was anderes, diese Hadithe sind nicht für eine ernstgemeinte Diskussion und Sex ist immer ein heikles Thema.. was interessiert euch das Sexleben von Muhammed, spinnt ihr eigentlich?

    Weil deshalb/damit in Ländern wie Saudi Arabien die Kinderehe legitimiert wird.

  4. #134
    Ilon
    Zitat Zitat von Dirigent Beitrag anzeigen
    ich frage mich warum es zur eskalation gekommen, wäre



    Warum benutzt die Konvertitin nicht ihren Muslimschen Name?
    Ansonsten war mir das von ihr zu auswendig gelernt, fast schon apathisch.
    Ihren einstieg in die Runde hat mich am meisten überzeug und ein schönes Grünes Hemd hat sie angehbt.
    Weil spätere Überlieferungen die vorherigen absorbieren.

  5. #135

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    3.196
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    mashallah was für eine rede, allhu ekber !
    wer das nicht verstanden hat dem kann nichts mehr weiter helfen und ist somit völlig verblendet.

  6. #136
    Ilon
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Sure 30.30. Faaqim wadschhaka lilddiini haniifanfitrata Allahi allatii fatara alnnasaAAalayha la tabdiila likhalqi Allahi dhalikaalddiinu alqayyimu walakinna akthara alnnasila yaAAlamuuna
    Sure 30.30. So richte dein Antlitz in aufrichtiger Weise auf den Glauben; (dies entspricht) der natürlichen Veranlagung, mit der Allah die Menschen geschaffen hat. Es gibt keine Veränderung an Allahs Schöpfung. Das ist der beständige Glaube. Allein die meisten Menschen wissen es nicht.(Rasul)

    Um genauer zu sein, geht es hier um den Glauben (Deen). Wir lesen zu Beginn: "So richte dein Antlitz in aufrichtiger Weise auf den Glauben; (dies entspricht) der natürlichen Veranlagung, mit der Allah die Menschen geschaffen hat." und gleich danach: "Es gibt keine Veränderung an Allahs Schöpfung."

    Um es etwas konkreter zu machen, zitiere ich aus dem klassischen Tafsir von al-Jalalain:

    { فأقم } يا محمد { وجهك للدين حنيفا} مائلا إليه: أي أخلص دينك لله أنت ومن تبعك { فطرتَ الله } خلقته { التي فطر الناس عليها } وهي دينه أي: الزموها { لا تبديل لخلق الله } لدينه أي: لا تبدلوه بأن تشركوا { ذلك الدين القيّم } المستقيم توحيد الله { ولكن أكثر الناس } أي كفار مكة { لا يعلمون } توحيد الل

    Übersetzung ins englische: So set your purpose, O Muhammad (s), for religion, as a hanīf, as one inclining to it - in other words, devote your religion, you and whoever follows you, purely to God - a nature given by God, upon which He originated mankind, and this [nature] is His religion: in other words, adhere to it. There is no changing God's creation, His religion, that is to say, do not change it by becoming idolaters. That is the upright religion, the belief in God's Oneness, but most people, namely, the Meccan disbelievers, do not know, [anything of] God's Oneness -

    Ich hoffe bist der englischen Sprache mächtig, so dass ich hier keine deutschen Übersetzung bringen muss.
    Wie gesagt, alle Übersetzungen die es wörtlich übersetzen sprechen von Geschöpfen.

  7. #137
    Avatar von Pasul

    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    278
    Mal von der damaligen Zeit abgesehen, führen heute viele junge Mädchen Beziehungen oder gar außerehelichen Geschlechtsverkehr.

    Wieso wird die Todesstrafe, wegen Apostasie, so beängstigend zurück gewiesen ? Wenn Allah dafür die Todesstrafe verlangt, dann wird es eben durch gesetzt. ( Mal abgesehen von dem Zeitraum, indem der Gläubige bzw. Ex-Muslim Zeit hat wieder zum Glauben zurück zu finden. )

  8. #138

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Pasul Beitrag anzeigen
    Mal von der damaligen Zeit abgesehen, führen heute viele junge Mädchen Beziehungen oder gar außerehelichen Geschlechtsverkehr.

    Wieso wird die Todesstrafe, wegen Apostasie, so beängstigend zurück gewiesen ? Wenn Allah dafür die Todesstrafe verlangt, dann wird es eben durch gesetzt. ( Mal abgesehen von dem Zeitraum, indem der Gläubige bzw. Ex-Muslim Zeit hat wieder zum Glauben zurück zu finden. )
    Bruder, wo verlangt Allah (swt) für Apostaten die Todesstrafe?

  9. #139
    Ilon
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Bruder, wo verlangt Allah (swt) für Apostaten die Todesstrafe?
    Bukhari V4 B52 N260, berichtet von Ikrima: "Ali tötete einige Menschen indem er sie verbrannte und diese Neuigkeit erreichte Ibn Abbas, der dazu sagte: "Wäre ich an seiner Stelle gewesen, ich hätte sie nicht verbrannt, denn der Prophet sagte: "Bestrafe niemanden mit der Strafe, die Allah vorbehalten ist." Kein Zweifel, ich hätte sie auch getötet, denn der Prophet sagt: "Wenn ein Muslim seine Religion verlässt, dann töte ihn."

  10. #140

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Wenn ich den Qur'an verlasse und dem Qur'an nicht folge, kann man einen Menschen töten der aus dem Islam abfällt, aber dafür muß ich Verse aus dem Qur'an streichen mit ganz dickem Edding, wer dieses aber tut und Teile vom Qur'an nicht annimmt ist gemäß Qur'an verflucht...so viel ich gelernt habe, bedeutet das- Ticket in die Hölle. Wenn aber die Scharia sich nach Qur'an UND wahrer Sunna richtet, gibt es keinen Weg dieses (Todesstrafe wegen Apostasie in Friedenszeiten) zu begründen. Wenn natürlich der vom Islam abfallenden anfängt Fitna zu machen und auch andere überzeugen will vom Islam abzufallen, den Propheten sas beleidigt, im Lande umzieht und Krieg gegen den Islam führt, so ist klar dass so einer wie es auch der hiesige Verfassungsschutz macht einkassiert wird. Hier spricht man von verfassungsfeindlich, wir sprechen dann von islamfeindlich!!!!! Also seid nicht so dumm euren Verstand auszuschalten.

    Ich empfehle folgendes Video:


Ähnliche Themen

  1. Gegen Salafisten hilft nur der Islam
    Von Ciciripi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 25.06.2012, 23:58
  2. IGH Debatte
    Von Singidun im Forum Kosovo
    Antworten: 696
    Letzter Beitrag: 09.07.2011, 12:45
  3. Islam-Debatte in Frankreich (2 kurze Videos)
    Von Zurich im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 254
    Letzter Beitrag: 19.04.2011, 00:31
  4. Warum die Islam-Debatte nur noch nervt
    Von benutzer1 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.10.2010, 07:25
  5. Islam-Debatte: "Man sieht nur, was man sehen will"
    Von Frieden im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.05.2010, 22:10