BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Wenn man sich das Leben nimmt - Ein paar Daten

Erstellt von Ohrid-Albaner, 22.04.2011, 01:24 Uhr · 19 Antworten · 1.113 Aufrufe

  1. #1
    Ohrid-Albaner

    Wenn man sich das Leben nimmt - Ein paar Daten

    Die häufigste Ursache eines Selbstmordes sind psychische Erkrankungen. Also Psychosen und Depressionen, sowie dergleichen. Die höchste Suizidrate hat Weissrussland mit 35,1 Personen pro 100.000 Einwohner (Durchschnitt von Mann und Frau). Weiter sehr hohe Raten gibt es in anderen Ländern der ehemaligen Sowjet-Union, in Ungarn und in Sri Lanka. Hohe Raten trifft man in allen europäischen und nordamerikanischen Ländern an. Die tiefsten Raten besitzen der Iran, Jordanien, Syrien, Ägypten, Kuwait und Katar. Alles muslimische Länder.

    Zwei Fragen:

    1. Wieso gerade in der Ex-Sowjetunion so viele?

    2. Spielt die Religion eine Rolle? Also der Islam z. Bsp.?

  2. #2
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Interessante Frage:

    Ich habe jetzt nicht deine Daten verifiziert, aber ich gehe mal davon aus das es durchaus stimmen kann. Es wäre aber dennoch nett, wenn du eine Quelle angeben würdest.

    Eine häufige Urasache für Depressionen sind ja soziale Misstände, wobei eine nicht intakte Familienbande und Isolation des Inidviduums wohl besonders schwer wiegen.
    Die Familien als Keimzelle einer gesunden Gesellschaft werden durch wachsenden Individualisms weitgehend aufgelöst.
    In der westlichen Wertegesellschaft hängt die Achtung der Person gegenüber und damit auch oftmals das eigene Selbstwertgefühl sehr stark mit dem beruflichen Erfolg zusammen.
    Wenn man in den westl. Industriegesellschaften fällt, dann fällt man oftmals sehr tief, insbesondere dann wenn man von der Familie nicht aufgefangen und gestützt sondern ggf noch zusätzlichen Druck empfängt, da auch für diese meist beruflicher Erfolg zu den obersten Prioritäten zählt.

    Es gibt Daten die deutlich zeigen das auch in Deutschland, die Zahl der Depressionen, welche eine der häufigsten Ursachen für Suizid sind, seit den härteren Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt zugenommen haben.


    In muslimisch-geprägten Gesellschaftsystemen werden die Prioritäten häufig anders gesetzt.
    Zunächst einmal ist das Gesellschaftssystem nicht auf Individualismus sondern eher auf Kollektivismus ausgerichtet. Die Gemeinschaft (Umma) hat einen hohen Stellenwert im Islam.
    Ensprechend hat auch die Familie einen hohe Priorität. Es ist jedoch eine gegenseitige Verpflichtung. So wie der Einzelne für die Familie und Gemeinschaft einstehen soll, so sollen auch Familie und Gemeinschaft für den Einzelnen einstehen.

    Der Nachteil hierbei ist, es gibt nicht so viel Spielraum für idividuelle Entfaltung und eine höhere Neigung zu Konformismus. Der Vorteil, um speziell auf das Thema einzugehen, ist das ein Individuum wenn es fällt in der Regel "weicher" fällt, da es von Familie und Gemeinschaft aufgefangen wird.
    Auch bei gläubigen Muslimen spielt beruflicher Erfolg eine Rolle, die Prioritäten stehen aber im Gegensatz zu "Westlern" meist woanders: Bei Familie und Gemeinschaft (Weil dies Islamkonform ist).
    Ein gutes Beispiel hierfür ist das es im Islam gemäß Sure 24, 32 die Ledigen verheiratet werden sollen. Dies führt dazu das Muslime i.d.R. (im Gegensatz zu individuell ausgerichteten Westlern) relativ früh heiraten un somit festgebunden sind und eine gewisse soziale (nicht finanzielle) Sicherheit geniessen. Das ist für de Menschen der ein soziales Wesen ist sehr wichtig.


    Das insbesondere in den GUS-Staaten die Suizid-Rate so hoch ist hängt sicher auch mit dem starken Alkohol-Mißbrauch zusammen, welcher allgemein auch wieder mit anderen sozialen Misstände zusammenhängt. Auch in eineigen Indianer-Reservaten in den USA soll es einen hohen Alkoholkonsum und eine höhere Suizidrate geben.

    Die Tatsache das Alkohol in den muslimischen Gemeinschaften in der Regel kategorisch abgelehnt wird, ist ein weiterer Pluspunkt.


    ....und nein, ich bin kein Moslem...auch wenn sich das sicher nach "Werbung" anhört.

  3. #3
    Babsi
    1. Wieso gerade in der Ex-Sowjetunion so viele?

    wegen der Kälte

    2. Spielt die Religion eine Rolle? Also der Islam z. Bsp.?

    bei den streng gläubigen (egal welcher rel) JA, aus angst vor der Hölle

  4. #4
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.885

  5. #5
    Babsi
    von den Ex-Jugosawen SLOWENIEN ziemlich weit oben,,hätt ich nicht geacht

  6. #6
    Baader
    Ihr wisst schon dass solche Statistiken indirekt verfälscht werden in Staaten, die nicht ganz sauber sind, wenn man so sagen darf. Zum Beispiel begeht ein Oppositionspolitiker Selbstmord mit einem Küchenmesser, welches er sich 27 mal in den Rücken sticht.

  7. #7
    Avatar von Grizzly

    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    4.314
    @ Baader
    Zum Beispiel begeht ein Oppositionspolitiker Selbstmord mit einem Küchenmesser, welches er sich 27 mal in den Rücken sticht.
    Wo war denn das, und wurde das tatsächlich als Suizid deklariert ?

    Bei der Statistik bitte ich zu bedenken, dass dort, wo Suizid tabuisiert ist, auch auf die Ärzte, die den Leichenschauschein schreiben, ein erhöhter sozialer Druck ausgeübt wird, stattdessen einen natürlichen Tod zu attestieren.

    Oft braucht es diesen Druck noch nicht mal - wenn ich z.B. natürlichen Tod ankreuze, hab ich weniger Folgeschreiberei als bei nicht natürlichem, und die Bezahlung ist in beiden Fällen die gleiche.

  8. #8

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    1. Wieso gerade in der Ex-Sowjetunion so viele?
    Wegen Alkohol-Depression aber die Finnen sind die Vorreiter (wenn ich in Erinnerung hab) aber Stimmt, ex-UdSSR sind stark davon betroffen.


    2. Spielt die Religion eine Rolle? Also der Islam z. Bsp.?
    Ja, zumindest statistisch gibts weniger Selbstmorde bei den Gläubigen denn diese Menschen haben einen "Halt" woran sie glauben aber auch die Religion kann die Menschen 100% nicht davon abhalten.

    in diesen Statistiken glaub ich nicht dass Islam als Religion angenommen wurde denn somit müsste man auch Religiös-Motivierte-Selbstmord-Attentäter mit einbeziehen.

  9. #9

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Babsi Beitrag anzeigen
    ieso gerade in der Ex-Sowjetunion so viele?

    wegen der Kälte

    eventuell wegen mangelndem Sonnenlicht (du weißt schon, Frühling und Glückshormone usw) aber sicher nicht wegen der Kälte

    es gibt die sogenannte "Saisonelle-Depression" wo Menschen vorwiegend im Winter davon betroffen werden.

  10. #10
    Avatar von Lido

    Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    3.059
    Ich dachte Japan hätte die höchste Selbstmordrate, weil die davon ein ganz anderes Verständnis haben und der berufliche Druck dort so hoch ist1

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Paar weckt sich auf komische art und weise ;-)
    Von delije1984 im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.03.2012, 23:44
  2. Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 31.12.2011, 03:43
  3. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 19.11.2010, 19:08
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.11.2009, 14:15