BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 13 ErsteErste ... 5678910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 130

Ein Mann, den es eigentlich nicht gibt

Erstellt von Bambi, 11.09.2012, 13:03 Uhr · 129 Antworten · 6.326 Aufrufe

  1. #81

    Registriert seit
    04.04.2012
    Beiträge
    3.103
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    ist der rechte Pique?!
    Ja

  2. #82
    Avatar von Nebi

    Registriert seit
    22.10.2010
    Beiträge
    748
    Zitat Zitat von Lido Beitrag anzeigen
    Ja du als Frau weisst wahrscheinlich nicht was für ein krasser Männersport Fussball einfach ist! Der Krieger von damals ist heute der Fan, der Jäger von damals heute der Stürmer! Fussball ist einfach einer der letzten Männerdomänen, alle Fussballfans einschließlich ich selbst identifizieren uns mit dem Sport! Ein Samstag Nachmittag gehört der Bundesliga, da ist keine Zeit für die Freundin! Es strotzt quasi vor Maskulinität, oder der Sport wurde von den Fans so "ausgeschmückt"! Und Homosexualität ist gesellschaftlich genau das Gegenteil dieser Männlichkeit! Homosexualität ist ein Tabu im Fussball genauso wie es ein Tabu für Politiker ist über ihre perversen Sexvorlieben in Talkshows zu sprechen, auch wenn das genauso wenig verwerflich ist wie wenn einer schwul ist!

    a) jeder weiss dass es Schwule im Fussball gibt, aber man hängts nicht an die große Glocke oder verdrängt es aus von mir oben genannten Gründen
    b) ja, im Bild der Öffentlichkeit gehört es sich nicht schwul zu sein im Fussball!
    c) man darf schwul sein, wie ich geschrieben habe denken z.b. viele Lahm wär schwul! Naund, jeder weiss es, aber weil ers schlauerweise nicht zugibt, hält er die Tradition des Männersports aufrecht
    Also ist Fußball für Leute wie dich eine Art Penisverlängerung bzw. eine Kompensation für fehlende Männlichkeit? Ich habe gedacht, man guckt Fußball, weil man sich für diesen Sport interessiert, es spannend findet und mitfiebert, und nicht, um sich geil vorzukommen.

    Und warum gucken Frauen Fußball? Alles nur Kampflesben, die nur vor Männlichkeit strotzen und sich ebenfalls an der Männlichkeit des Fußballsports ergötzen?

    Das mit dem Fußball als eine der letzten Männerdomänen ist eh längst nicht mehr aktuell, Fußball guckt heutzutage jeder, ob Mann, Frau, Junge oder Mädchen, ob hetero, bi oder schwul, ob Macho, Normalo oder Softie.

    Diese homophoben, teils gewaltbereiten sogenannten Fußballfans sind zumindest in Deutschland eine Minderheit, jedoch eine lautstarke und auffällige. Aber auch die tolerante Mehrheit bringt mal einige geniale Aktionen:





    Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich einer bzw. mehrere Bundesligaspieler outen. Und so, wie es momentan aussieht, wird das auch nicht mehr lange dauern.

  3. #83
    Esseker
    Was ich mich eigentlich immer frage, wieso gibts das Klischee, dass Homosexuelle "unmännlich" sind? Ich meine, klar gibts viele "feminine" Homosexuelle, aber 80% würde man doch optisch gar nicht erkennen können, weil sie sich halt artikulieren, gestikulieren oder einfach aussehen wie ein heterosexueller Durchschnittsmann.

  4. #84
    Avatar von Snežana

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    2.846
    Zitat Zitat von Nebi Beitrag anzeigen
    Also ist Fußball für Leute wie dich eine Art Penisverlängerung bzw. eine Kompensation für fehlende Männlichkeit? Ich habe gedacht, man guckt Fußball, weil man sich für diesen Sport interessiert, es spannend findet und mitfiebert, und nicht, um sich geil vorzukommen.

    Und warum gucken Frauen Fußball? Alles nur Kampflesben, die nur vor Männlichkeit strotzen und sich ebenfalls an der Männlichkeit des Fußballsports ergötzen?

    Das mit dem Fußball als eine der letzten Männerdomänen ist eh längst nicht mehr aktuell, Fußball guckt heutzutage jeder, ob Mann, Frau, Junge oder Mädchen, ob hetero, bi oder schwul, ob Macho, Normalo oder Softie.

    Diese homophoben, teils gewaltbereiten sogenannten Fußballfans sind zumindest in Deutschland eine Minderheit, jedoch eine lautstarke und auffällige. Aber auch die tolerante Mehrheit bringt mal einige geniale Aktionen:





    Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich einer bzw. mehrere Bundesligaspieler outen. Und so, wie es momentan aussieht, wird das auch nicht mehr lange dauern.
    sehr tolle aktion

  5. #85
    Avatar von Nebi

    Registriert seit
    22.10.2010
    Beiträge
    748
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    interessiert mich nicht was welcher spieler welche sexul. orientierung hat, soll jede das machen was er will privat.
    Doch man muss jetzt kein großes Thema daraus machen und überall seine vorlieben preis geben...das soll bitte privat bleiben...
    ich mag keine leute die ein große ding aus ihre eigene person machen, da unterscheide ich nicht zwischen Hetero oder Homo.

    - - - Aktualisiert - - -

    die sexuellen vorlieben, jedes menschen ist Privatsache...das hat niemanden zu interessieren. ob Homosexul. oder Komische-Fetische..spielt in meine augen keine rolle....für mich ist homosexul. so normal wie Hetero..darum finde ich es genau so daneben wenn sich jemand so aufpuscht vor den medien...dahinter steckt sicher kein dran sich zu outen sondern um sich besser zu verkaufen.
    Deine Toleranz in allen Ehren, aber du hast da einen erheblichen Denkfehler. Denn die Sexualität ist nicht im Entferntesten Privatsache, im Gegenteil: es ist ein wichtiger Teil der Persönlichkeit (und eines der wichtigsten Faktoren im Leben). Du verwechselst anscheinend Sexualität mit sexuellen Vorlieben, die in der Tat eher privat bleiben sollten, da diese doch sehr intim sind. Aber mit was für einem Menschen man sein Leben verbringt, sollte man schon in der Öffentlichkeit zeigen dürfen. Das hat auch nichts mit Aufdringlichkeit zu tun - aufdringlich sind die Spielerfrauen bzw. die Fußballspieler, die sich mit diesen in den Medien in den Vordergrund drängen. Ich finde aber, dass ein schwuler Fußballspieler zumindest ruhig erwähnen darf, dass er auf Männer steht, genauso wie auch ein Spieler sagen kann, welche Nationaliät oder welchen Glauben er hat. Da sollte man sich nicht verstecken müssen.

    Es ist auch nicht so, dass sich Schwule durch ihr Outing aufdrängen oder sich hervorheben möchten. Viel eher ist dieses notwendig, da die Medien, sollte es mal eher zufällig rauskommen sollte, eine zu große Sache daraus machen würden. Es geht also darum, den Medien den Wind aus den Segeln zu nehmen. Klar wäre es schöner, wenn es einfach beiläufig herauskommen würde, indem man z.B. mit seinem Freund händchenhaltend durch die Stadt geht, und in der Zeitung dann sowas wie "Neuer Freund von x" stehen würde, ohne jetzt die Sexualität hervorzuheben. Aber damit würden die Medien wiederum nicht so viel Kohle machen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Was ich mich eigentlich immer frage, wieso gibts das Klischee, dass Homosexuelle "unmännlich" sind? Ich meine, klar gibts viele "feminine" Homosexuelle, aber 80% würde man doch optisch gar nicht erkennen können, weil sie sich halt artikulieren, gestikulieren oder einfach aussehen wie ein heterosexueller Durchschnittsmann.
    Vor allem mache viele Schwule Dinge, bei denen die meisten hetero Männer nach ihrer Mama rufen würden. Gibt nicht männlicheres als Sex unter Männern, da 0% Weiblichkeit dabei ist

  6. #86
    Avatar von Kampfposter

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    3.820
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Was ich mich eigentlich immer frage, wieso gibts das Klischee, dass Homosexuelle "unmännlich" sind? Ich meine, klar gibts viele "feminine" Homosexuelle, aber 80% würde man doch optisch gar nicht erkennen können, weil sie sich halt artikulieren, gestikulieren oder einfach aussehen wie ein heterosexueller Durchschnittsmann.
    Du hast schon teilweise recht aber ihr könnt euch noch so tarnen der ein oder andere unbedachte Blick richtung Hosenausbeulung verrät euch dann doch irgendwann.

  7. #87
    Esseker
    Zitat Zitat von Kampfposter Beitrag anzeigen
    Du hast schon teilweise recht aber ihr könnt euch noch so tarnen der ein oder andere unbedachte Blick richtung Hosenausbeulung verrät euch dann doch irgendwann.
    Könnte es sein, dass du mich für homosexuell hälst? Wenn ja, dann danke!

  8. #88
    Avatar von Lido

    Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    3.059
    Zitat Zitat von Nebi Beitrag anzeigen
    Also ist Fußball für Leute wie dich eine Art Penisverlängerung bzw. eine Kompensation für fehlende Männlichkeit? Ich habe gedacht, man guckt Fußball, weil man sich für diesen Sport interessiert, es spannend findet und mitfiebert, und nicht, um sich geil vorzukommen.

    Und warum gucken Frauen Fußball? Alles nur Kampflesben, die nur vor Männlichkeit strotzen und sich ebenfalls an der Männlichkeit des Fußballsports ergötzen?

    Das mit dem Fußball als eine der letzten Männerdomänen ist eh längst nicht mehr aktuell, Fußball guckt heutzutage jeder, ob Mann, Frau, Junge oder Mädchen, ob hetero, bi oder schwul, ob Macho, Normalo oder Softie.

    Diese homophoben, teils gewaltbereiten sogenannten Fußballfans sind zumindest in Deutschland eine Minderheit, jedoch eine lautstarke und auffällige. Aber auch die tolerante Mehrheit bringt mal einige geniale Aktionen:





    Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich einer bzw. mehrere Bundesligaspieler outen. Und so, wie es momentan aussieht, wird das auch nicht mehr lange dauern.
    Was für fehlende Männlichkeit, wovon sprichst du? Kompensieren die Frauen die Gymnastiktanz machen ihre fehlende Weiblichkeit auch? Ich sprach nie von "geil vorkommen" was du mir hier andichten willst! Fussball ist geil, vor 200 Jahren als es noch keinen gab, war Fechten oder Jagen geil, darauf will ich hinaus! Wieso schicken soviele Eltern ihre Söhne in den Fussballverein? Wieso nicht prozentual gleichviel Töchter? Weil Fussball ein Männerdominierter Sport ist, genauso wie Gymnastiktanz ein frauendomierter ist!

    Ich bin auch tolerant gegenüber Homosexuellen, jedoch auch konservativ was den Fussball anbetrifft! Der schwule Fussballer sagt es doch selber, seine Teamkollegen haben damit kein Problem, fussballer (ich spreche jetzt nicht von den radikalen Hools) sind nicht mehr und nicht weniger homophob als die allgemeine Gesellschaft! Er hat sich intern doch problemlos geoutet, aber wozu in aller Welt soll er es groß verkünden?

  9. #89
    Avatar von Kampfposter

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    3.820
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Könnte es sein, dass du mich für homosexuell hälst? Wenn ja, dann danke!
    Ehrlich gesagt halte ich von dir gar nichts, aber danke der Nachfrage wenn auch total überflüssig.

    Uns schiel nicht immer so nach unten das fällt auf.

  10. #90
    Esseker
    Zitat Zitat von Kampfposter Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt halte ich von dir gar nichts, aber danke der Nachfrage wenn auch total überflüssig.

    Uns schiel nicht immer so nach unten das fällt auf.
    Für das, dass du gar nichts von mir hälst, klebst du an meinen Arschbacken wie Mamic am Geld.

Ähnliche Themen

  1. Wieso gibt es hier eigentlich keine Bulgaren ?
    Von România im Forum Rakija
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 23.09.2010, 21:11
  2. Gibt es heutzutage eigentlich noch die Reketasi?
    Von legastic im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 25.07.2010, 21:36
  3. Wie viele Götter gibt es eigentlich?
    Von Lopov im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 22.01.2010, 14:34
  4. Mann gibt sich als eigene tote Mutter aus
    Von phαηtom im Forum Rakija
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.06.2009, 20:16