BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Mazedonische Moschee in Tetovo

Erstellt von phαηtom, 14.11.2009, 18:06 Uhr · 12 Antworten · 3.543 Aufrufe

  1. #1
    phαηtom

    Mazedonische Moschee in Tetovo

    .. soll im 15ten Jahrhundert von den Osmanen in Auftrag gegeben worden zu sein.. der Baumeister ein Mazedonier. besonderes Merkmal sind die Motive.
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .





    oder hat sie Dragan Muratovski erst vor kurzem draufgepinselt?

  2. #2
    Avatar von Ilan

    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    10.225
    MURATovski?

  3. #3

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    ein platz mehr für die albaner ihre religion auszuüben

  4. #4

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Der Ruf der Albaner hier im Forum geht immer weiter den Bach herunter...

  5. #5
    Avatar von Ilan

    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    10.225
    Zitat Zitat von Greko Beitrag anzeigen
    Der Ruf der Albaner hier im Forum geht immer weiter den Bach herunter...
    Wo siehst du bei diesem Thread etwas. was den Ruf der Albaner schädigen könnte?

  6. #6

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Zitat Zitat von Ilan Beitrag anzeigen
    Wo siehst du bei diesem Thread etwas. was den Ruf der Albaner schädigen könnte?
    Albanischer Patriot, das, was er geschrieben hat.

  7. #7
    Avatar von Opoja_Pz

    Registriert seit
    22.01.2009
    Beiträge
    683
    Zitat Zitat von Greko Beitrag anzeigen
    Der Ruf der Albaner hier im Forum geht immer weiter den Bach herunter...

    verallgemeiner das nicht ich sage auch nicht alle griechen sind idioten

  8. #8
    Avatar von Ilan

    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    10.225
    Zitat Zitat von Greko Beitrag anzeigen
    Albanischer Patriot, das, was er geschrieben hat.
    Ach so, stimmt. Hatte es eben nur überflogen aber jetzt gelesen.

    Generell lese ich mir keine Posts von Möchtegern-Patrioten mehr. Auch aus den Kosovo-Diskussionen halte ich mich raus.

    Das manipuliert einem eh nur zu einem Rassisten, sei es gegen Serben, Albaner oder Griechen, ob mans will oder nicht. Dabei gibt es da draussen in der Realität weitaus bessere Menschen, die diese Nationalität angehören.

  9. #9

    Registriert seit
    13.11.2009
    Beiträge
    47
    Hallo.
    Diese Moschee ist unislamisch, man sollte sie nicht besuchen.

    Ich erkläre dir diese Motive.
    Die Sonne/Stern symbolisiert den Teufel. Das Rad symbolisiert Messias Dajjal (zu deusch; der Täuscher, Manipulator usw).

    Es war Iblis Plan von Anbeginn der Zeit, die ganze Erde allmählich zu vereinen im Unglauben und Ungehorsam; eine Menschheit, die ihren Schöpfer ablehnt und stattdessen Iblis anbetet.

    Er wurde in verschiedenen Formen auf der ganzen Welt als Sonnengott oder Feuergott verehrt, dem man zum Teil blutige Menschenopfer darbrachte:
    Mayas: Kulkulcan
    Babylon: Vul / Baal
    Römer: Volcan
    Ägypter: Osiris / Ra
    Griechen: Helios
    Azteken: Tonatiuh
    Sumerer: Ea / Enki
    Assyrer: Shamash
    Hindus: Surya
    China: Tai-Yang-King

    In Arabien verehrte man Iblis als al-Lat und Messias Dajjal als al-Uzza.
    Der Messias Dajjal ist im Buddhismus als der "Herr der Zeit" bekannt, genauso wie unter den Feueranbeter in Persien, die sich als Shiiten-Muslime ausgeben um die Muslime zu täuschen.
    Dajjal ist im Hinduismus als der "Raddreher" bekannt.

    Der Oberteufel, Iblis (der Getäuschte) oder bekannt auch als Lucifer (der Lichtträger), erschuf Gott aus Feuer ohne Rauch.
    55.15. und (Gott) erschuf die Dschinn aus rauchlosem Feuer.

    Heute wissen wir, die Flamme der Sonne hat kein Rauch.
    Diese Person wird meistens mit der Sonne auf dem Kopf dargestellt.

    Sonnengott Re



    Beide Systeme, Lamaismus und Schiismus, haben eine ausgeprägt okkulte Dimension. Der verborgene 12. Imam, den die Schiiten als ihren Messias erwarten, trägt auch den Namen Imam-Zâman. Das bedeutet „Herr der Zeit“ (von sahib-e zâman). Eine solche Zeitgottheit steht ebenfalls im Zentrum des vom Dalai Lama durchgeführten Kalachakra-Tantra Rituals. Kala-Chakra bedeutet das „Rad der Zeit“, die in dem Ritual gleichen Namens verehrte Gottheit wird ebenfalls als „Herr der Zeit“ bezeichnet. Beide Systeme suggerieren zudem, dass es eine von der Außenwelt nicht wahrnehmbare Sphäre gibt, von wo aus der „Herr der Zeit“ Einfluss auf die Geschichte der Menschen nimmt. Für die Schiiten ist es der 12. Imam für die tibetischen Lamas ist es der sogenannte Shambhala-König.

    Über diesen okkulten Aspekt des Schia-Messianismus und seine Beziehung zur aktuellen Politik schreibt Amir Taheri, ehemaliger Herausgeber von Irans größter Tageszeitung Kayhan: „Nach der Schia-Lehre ist der Imam eine messianische Figur, der, wenn auch verborgen, die eigentliche Herrschaft über die Welt ausübt. In jeder Generation wählt der Imam 36 Männer (und aus erklärlichen Gründen keine Frauen) und nennt sie die owtadoder ‚Nägel’, deren Präsenz, hineingehämmert in die Existenz der Menschheit, das Universum davon bewahrt, ‚in die falsche Richtung zu laufen’. Auch wenn diese ‚Nägel’ für einfache Leute nicht zu erkennen sind, so ist es doch zuweilen möglich, einen von ihnen zu identifizieren dank ihrer Taten. Ausgehend von dieser Lehre bestehen einige passioniertere Bewunderer Amadinedschads darauf, dass er ein ‚Nagel’ ist, eine Behauptung, die er selber nicht entkräftet hat. Zum Beispiel hat er letzten September, als er eine Rede vor der General Versammlung der Vereinten Nationen in New York hielt, behauptet, der verborgende Imam habe den Ort in ein sanftes Licht gebadet’.“ (Siehe auch: Messias Obsession des M. Ahmadinedschad) Im April berichtet die Iranian Labor News Agenca (ILNA) Ahmadinedschad habe bei einen Treffen, um die weltpolitische Lage zu beschreiben, gesagt: „Wir sind mit einer Situation konfrontiert, die von einer unsichtbaren Macht dirigiert wird.“

    Ganz ähnliche Vorstellungen sind mit dem im tibetischen Kalachakra-Tantra erwähnten Shambhala-Mythos verbunden. Auch in diesem Fall ist die Rede von einem verborgenen „Weltenherrscher“, der die Geschicke der Menschen eschatologisch manipuliert. Ebenso wird der XIV. Dalai Lama von seinen Anhängern und nach der Kalachakra-Lehre als Repräsentant dieser okkulten Dimension angesehen. Vom Zeitgott Kalachakra, den er während des Rituals simuliert, heißt es, „Er ist das Rad der Zeit, ohne Gleichem und unzerstörbar.“
    Quelle: TRIMONDI ONLINE MAGAZIN

  10. #10

    Registriert seit
    13.11.2009
    Beiträge
    47
    Petersplatz: Symbol des Rades und der Sonne


    Christus-Sonnensymbol.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 19.07.2011, 23:23
  2. Albanisch-orhtodoxe kirche in tetovo MK
    Von rockafellA im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.03.2009, 15:14
  3. Tetovo
    Von Albanesi im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 157
    Letzter Beitrag: 13.11.2007, 19:00
  4. Universität von Tetovo
    Von Albanesi2 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.08.2005, 21:35