BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 78

Mehrheit ist Papst-Besuch egal

Erstellt von kewell, 28.08.2011, 09:04 Uhr · 77 Antworten · 3.139 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von GibDanielDankes Beitrag anzeigen
    Papst Johannes Paul der II. war viel besser.
    finde ich auch, den fand ich sehr,sehr sympatisch....dieser kommt mir vor wie eine witzfigur.

  2. #12
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    einmal das, PLUS:

    Jemand mit seinen Ansichten und Haltungen ist das angespuckt werden nicht wert. Aber geh du diesen Knecht ruhig anbeten, mich soll's nich stören.
    du brauchst ihn und seine ansichten nicht zu respektieren, tue ich auch nicht.....aber man muss trotzdem nicht beschimpfen.

  3. #13
    Theodisk
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    der soll sich verpissen, der Knecht.
    So eine präzise und wahre Aussage .

  4. #14
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von Allissa Beitrag anzeigen
    du brauchst ihn und seine ansichten nicht zu respektieren, tue ich auch nicht.....aber man muss trotzdem nicht beschimpfen.

    doch solche leute muss man beschimpfen, nur weil sie "von moehtegern religioesen als heilig gesprochen wird" gibt ihm nicht das recht das geld..der glaeubigen fuer vergoldene kupeln und kirchen auszugeben..wo ist die solidariatet der kirche? sie machen rein garnichts grad jetzt in der zeit muessen sie gesicht zeigen..und was unternehmen.

    die haben einen rang wie ein politiker meiner meinung nach, sollen es auch ausbaden.

  5. #15
    Theodisk
    Der Alte kommt im September nach Freiburg - die meisten Leute die selbst in der äußeren "Zone" Freiburgs wohnen, können nicht arbeiten, weil sie die ganze Stadt wegen diesem Zellulitis-Monster von Popel Benedikt Darth Sidious abriegeln. Als Dalai Lama nach Freiburg kam, war nichts, nur standardmäßig Securitiy, keine Sicherheitszonen. Die verehren diesen Faltensack wie einen Gott, sonst hätten sie nicht so angst um ihn.

  6. #16
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von Theodisk Beitrag anzeigen
    Der Alte kommt im September nach Freiburg - die meisten Leute die selbst in der äußeren "Zone" Freiburgs wohnen, können nicht arbeiten, weil sie die ganze Stadt wegen diesem Zellulitis-Monster von Popel Benedikt Darth Sidious abriegeln. Als Dalai Lama nach Freiburg kam, war nichts, nur standardmäßig Securitiy, keine Sicherheitszonen. Die verehren diesen Faltensack wie einen Gott, sonst hätten sie nicht so angst um ihn.

    wie mich sowas ankotzt echt mal..kein wunder das die ganz hoch in der mord liste stehen..so wie die auftretten.als ob es gott hoechstpersonlich ist.

  7. #17

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    1.027
    Zitat Zitat von BosnaHR Beitrag anzeigen
    hab mal bisschen mehr Respekt für älteren Personen, auch wenn du vielleicht nicht gläubig bist solltest du sowas nicht schreiben, der Mann hat schon mehr gesehen und erreicht in seinem Leben als du.

    muesste mal jemand über einen islamischen Geistlichen sagen, welche zu 90 % nicht so progressive und dialog-verbindene Aussagen machen

  8. #18

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    1.027

    Berlin ist auch nicht christlich, schon gar nicht katholisch. Die kommen da vielleicht auf 10 %. Was mir auch egal ist , solange wie jetzt gesehen Kroatien Kopf steht , wenn er zu Besuch ist.

  9. #19
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    8.224
    Zitat Zitat von Marijanna_HR Beitrag anzeigen
    Berlin ist auch nicht christlich, schon gar nicht katholisch. Die kommen da vielleicht auf 10 %. Was mir auch egal ist , solange wie jetzt gesehen Kroatien Kopf steht , wenn er zu Besuch ist.
    In vier Wochen kommt der Papst. Zwar heißt Wowereit Benedikt XVI. in Berlin herzlich willkommen. Doch gleichzeitig sagte er in einem Interview, dass er großes Verständnis für die angekündigten Proteste gegen die Sexuallehre der katholischen Kirche habe. Nun kann man über die Ansichten der katholischen Kirche streiten. Aber das sind eigentlich innerkirchliche Themen.


    Wowereits Worte mitten im Wahlkampf sind kein Beitrag zu einer theologischen Streitkultur, sondern wohlkalkuliert. Der Regierende Bürgermeister weiß, dass in Berlin, wo die Katholiken in der Minderheit sind, die Mehrheit der Menschen gegenüber dem Papst kritisch eingestellt ist. Aber die Politik sollte den Papst aus dem Wahlkampf heraushalten. Es wäre besser, wenn Wowereit vom Stimmenfänger in eigener Sache wieder zum Regierungschef wechseln und den Papst wie einen Staatsgast empfangen würde - auch verbal. Oder würde er auch vor dem Besuch eines amerikanischen Staatspräsidenten in Berlin einen Protestzug herbeireden?


    Aber Klaus Wowereit hatte immer schon seine Schwierigkeiten mit der Kirche - und sie mit ihm. Die Christen warfen der rot-roten Landesregierung vor, die Kirchen aus den Schulen zu verdrängen. Die Auseinandersetzungen gipfelten im Volksentscheid über den Religionsunterricht. Die Abstimmung scheiterte, Wowereit triumphierte. Seitdem versuchen sich beide Seiten mit einer Annäherung. Ein grundsätzliches Misstrauen aber bleibt - auch, weil der Senat alles daran setzt, die staatlichen Schulen zu fördern. Private Einrichtungen, von denen viele von den Kirchen getragen werden, sind lediglich geduldet. Es wäre gut, wenn sich das Verhältnis zwischen dem Senat und den beiden großen christlichen Kirchen in Berlin entspannen würde. Doch Wowereit hat daran offenbar kein großes Interesse. An der gestrigen feierlichen Einführung des neuen Erzbischofs in sein Amt nahm er nicht teil. Der Regierungschef schickte nur seine Stellvertreterin, Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer. Er selbst weilte bei einer Seniorenveranstaltung auf dem Breitscheidplatz - und machte Wahlkampf. Auch das war ein deutliches Zeichen in Richtung katholische Kirche. Seine Anwesenheit wäre auch ein Zeichen von Höflichkeit gegenüber dem neuen Erzbischof gewesen.


    Die politische Wahl wird gelaufen sein, wenn Benedikt XVI. am 22. September nach Berlin kommt. Sicher ist, dass es dann auch Gegendemonstrationen geben wird. Beim Weltjugendtag in Spanien schlug der Protest gegen den Papst in Gewalt um. Wowereit mahnte deswegen auch zu "friedlichem Protest".


    Es wäre schlimm, wenn Bilder von Ausschreitungen aus Berlin um die Welt ginge
    Kommentar - Papstbesuch eignet sich nicht zum Wahlkampf - Kommentar - Berliner Morgenpost - Berlin

  10. #20
    Avatar von LuckyLuke

    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    1.609
    Der Papst der einzige Stellvertreter der nicht von der Person ernannt wurde die vertreten werden soll xD

Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutsche boykottieren Papst-Besuch
    Von Kingovic im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 24.09.2011, 20:26
  2. Türkiye: Keiner mag uns, uns egal
    Von Emir im Forum Politik
    Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 23.01.2011, 18:46
  3. Papst Benedikt XVI zu Besuch in der Türkei (4 Tage)
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.12.2006, 18:52
  4. uns egal, ob die eu uns anerkennt!
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.05.2006, 22:16
  5. Sie sind mir egal
    Von Stevan im Forum Politik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25.03.2005, 00:49