BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 17 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 167

Minarett nötig um zu beten?

Erstellt von Emir, 01.12.2009, 06:12 Uhr · 166 Antworten · 8.301 Aufrufe

  1. #1
    Emir

    Frage Minarett nötig um zu beten?

    Wieso legt Ihr so viel Wert auf Minaretten?
    Klar, das ein Verbot nicht gerade positiv ist aber irgendwie kann ich es verstehen.....

    Was stört euch am meisten daran (am Verbot)?

  2. #2
    Mariposa
    Zitat Zitat von Emir88 Beitrag anzeigen
    Wieso legt Ihr so viel Wert auf Minaretten?
    Klar, das ein Verbot nicht gerade positiv ist aber irgendwie kann ich es verstehen.....

    Was stört euch am meisten daran (am Verbot)?
    Man braucht generell nur einen boden um zu beten. also nein, man braucht nicht minarette.

    mich persönlich stört es, dass man eine bestimmte glaubensgruppe angreift. ich hätte gesagt, ja ok, wenn man generell religionssymbole verboten hätte. aber einer darf und der andere nicht, das ist doch nicht fair?! ausserdem denke ich, dass zu einer moschee ein minarett gehört wie zu einer kirche der kirchturm mit glocken. und in einem demokratischen land, welches angibt neutral zu sein, über 22% ausländer anteil hat und somit multi-kulturell ist, ausserdem in der verfassung die glaubensfreiheit hat, erzeugt mit so einem verbot spannungen, konflikte und hass im eigenen land. völlig unnötig. denn eine bedrohung stellten minarette keine dar: 4 gibt es in der schweiz, 2 anträge gab es, 1 wurde vor den wahlen sowieso abgelehnt, wo bitteschön ist da die islamisierung?

    das ist meine meinung dazu.

  3. #3
    Mulinho
    Zitat Zitat von Sena Beitrag anzeigen
    Man braucht generell nur einen boden um zu beten. also nein, man braucht nicht minarette.

    mich persönlich stört es, dass man eine bestimmte glaubensgruppe angreift. ich hätte gesagt, ja ok, wenn man generell religionssymbole verboten hätte. aber einer darf und der andere nicht, das ist doch nicht fair?! ausserdem denke ich, dass zu einer moschee ein minarett gehört wie zu einer kirche der kirchturm mit glocken. und in einem demokratischen land, welches angibt neutral zu sein, über 22% ausländer anteil hat und somit multi-kulturell ist, ausserdem in der verfassung die glaubensfreiheit hat, erzeugt mit so einem verbot spannungen, konflikte und hass im eigenen land. völlig unnötig. denn eine bedrohung stellten minarette keine dar: 4 gibt es in der schweiz, 2 anträge gab es, 1 wurde vor den wahlen sowieso abgelehnt, wo bitteschön ist da die islamisierung?

    das ist meine meinung dazu.
    Bravo!

    Meine Meinung

  4. #4
    Kelebek
    Ich finde es nicht so schlimm, dass man keine Minarette bauen darf in der Schweiz. Da man die Minarette ja eh nicht benutzen werden wird, wozu dann eine bauen?

    Mich regt es nur verdammt auf, dass hier viele Pseudochristen solches Vorgehen mit den arabischen Ländern vergleichen und das hab ich auch oft woanders gelesen und gehört. Ich hab bereits mehrmals gesagt, dass es mich nicht wundern wird, wenn bald hier Jagd auf Muslime gestartet wird mit der Begründung den Christen in islamischen Ländern würde es genauso gehen.

    In Europa fängt eine neue Anti Islam Phase an und es ist nun mal so, dass wir von allen Seiten pyschisch angegriffen werden und ich hoffe meine muslimischen Brüder und Schwester werden diese Zeit durchhalten und Sabir bewahren.

    Selamalejkum.

  5. #5
    Avatar von Muslim

    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    1.165
    Ist doch Heuchelei hoch 10! Sie haben Angst vor Entfremdung….“Ihr“ Jesus ist Jude, „ihre“ Schrift Lateinisch, „ihre“ Zahlen Arabisch, „ihre“ Kleidung Amerikanisch, „ihr“ Essen Italienisch, „ihre“ Autos Deutsch, „ihre“ Ferien Türkisch, „ihre“ Weltmeister Balkanisch und „ihr“ Nachbar Albaner…..

  6. #6
    Mulinho
    Zitat Zitat von th pelasgian Beitrag anzeigen
    Ist doch Heuchelei hoch 10! Sie haben Angst vor Entfremdung….“Ihr“ Jesus ist Jude, „ihre“ Schrift Lateinisch, „ihre“ Zahlen Arabisch, „ihre“ Kleidung Amerikanisch, „ihr“ Essen Italienisch, „ihre“ Autos Deutsch, „ihre“ Ferien Türkisch, „ihre“ Weltmeister Balkanisch und „ihr“ Nachbar Albaner…..
    Das hast du aus NETLOG !

  7. #7
    Avatar von AvniSinanoglu

    Registriert seit
    14.12.2008
    Beiträge
    77
    Wieso legt man soviel Wert auf Schweiz.

  8. #8
    Avatar von Muslim

    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    1.165
    Es ist soweit gekommen, dass heute einfache Muslime denken, sie seien in der Lage ohne weiteres Fatwa zu geben. Brüder und Schwester, wir lesen zu wenig. Es gibt rote Linien im Islam, die wir unmöglich verlassen dürfen, aber leider schon lange es getan haben! Man kann einfach nicht so aus dem Bauch heraus, vom Hören/Sagen, Einbisschen Forum, 20min und Blick lesen, Fatwa `s geben?! Wir wissen so wenig, sind von der Dunja so was von krass abgelenkt, dass wir glauben, wir wären alle hier Grossgelehrte oder was weiss ich….Wisst ihr was es braucht um so eine Frage zu beantworten, so eine Fatwa zu geben??!! Da braucht es eine gewaltige Zustimmung von sehr vielen Grossgelehrten, also Geschwister im Islam, bitte hört auch mit solchen Fragen….

    selam alejkum

  9. #9
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Sena Beitrag anzeigen
    Man braucht generell nur einen boden um zu beten. also nein, man braucht nicht minarette.

    mich persönlich stört es, dass man eine bestimmte glaubensgruppe angreift. ich hätte gesagt, ja ok, wenn man generell religionssymbole verboten hätte. aber einer darf und der andere nicht, das ist doch nicht fair?! ausserdem denke ich, dass zu einer moschee ein minarett gehört wie zu einer kirche der kirchturm mit glocken. und in einem demokratischen land, welches angibt neutral zu sein, über 22% ausländer anteil hat und somit multi-kulturell ist, ausserdem in der verfassung die glaubensfreiheit hat, erzeugt mit so einem verbot spannungen, konflikte und hass im eigenen land. völlig unnötig. denn eine bedrohung stellten minarette keine dar: 4 gibt es in der schweiz, 2 anträge gab es, 1 wurde vor den wahlen sowieso abgelehnt, wo bitteschön ist da die islamisierung?

    das ist meine meinung dazu.
    Eben das ist genau der Punkt. Die Schweiz definiert sich als christliches Land. - Ist eines der wenigen westlichen Länder, die sich bei der Gründung auf "Gott bezogen haben" bzw. "Gott-basierend" steht in den Geschichtsbüchern. (Dänemark ist auch so ein Land)

    Und für die Schweizer hat die Kultur einer Immigrationsgruppe nicht den gleichen Stellenwert hat wie die einheimische Kultur. Das haben sie mit dieser Wahl eindeutig bewiesen. Man kann das jetzt verurteilen, dass einem Volk die eigene Kultur wichtiger ist als die Kultur ihrer Gäste. Aber man sollte sich eben schon fragen, ob unsere Völker bzw. unsere Heimatländer in dieser Frage toleratner wären als die Schweizer.

  10. #10
    Mulinho
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Eben das ist genau der Punkt. Die Schweiz definiert sich als christliches Land. - Ist eines der wenigen westlichen Länder, die sich bei der Gründung auf "Gott bezogen haben" bzw. "Gott-basierend" steht in den Geschichtsbüchern. (Dänemark ist auch so ein Land)

    Und für die Schweizer hat die Kultur einer Immigrationsgruppe nicht den gleichen Stellenwert hat wie die einheimische Kultur. Das haben sie mit dieser Wahl eindeutig bewiesen. Man kann das jetzt verurteilen, dass einem Volk die eigene Kultur wichtiger ist als die Kultur ihrer Gäste. Aber man sollte sich eben schon fragen, ob unsere Völker bzw. unsere Heimatländer in dieser Frage toleratner wären als die Schweizer.
    Niemand bestreitet das Recht der Schweizer, für ein Verbot zu stimmen.

    aber einer darf und der andere nicht, das ist doch nicht fair?!
    Aber das ist genau der springende Punkt. Es wird gezielt auf eine Religion eingehämmert. Wenn man die christliche Schweiz betrachtet, so müsste man ja auch jüdische Synagogen, buddhistische Tempel verbieten, da sie nicht zur Schweizer Kultur gehören. Deshalb ist die Schweiz in Bezug auf diesen Punkt nicht neutral geblieben. Ich werfe ihr keine Intoleranz vor, nur die Gleichberechtigung sollte man schon aufrecht halten.

    Gott bezogen haben" bzw. "Gott-basierend" steht in den Geschichtsbüchern.
    Gott auf arabisch Allah, Islam gleich wie Christentum eine monoteistische Religion. Demnach gehört Gott nicht den Christen. "Gott" oder "Jahwe" oder "Allah" stellen den ein und denselben "God" dar.
    Somit zählt dieser Punkt nicht. Worauf du dich beziehen kannst, ist der christliche Glaube.

Seite 1 von 17 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Auslandskrankenversicherung nötig?
    Von sommerkind im Forum Urlaubsforum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.03.2012, 11:26
  2. Kein Gott nötig für die Schöpfung
    Von Märchenprinz im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 10.10.2010, 20:59
  3. Ist eine Reformation im Islam nötig?
    Von Kelebek im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 22:02
  4. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.12.2009, 21:36