BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 9 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 83

Mindestens 80% der Deutschen..

Erstellt von Stevan, 09.11.2004, 20:04 Uhr · 82 Antworten · 5.988 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    671

    Mindestens 80% der Deutschen..

    ..

  2. #2

    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    671
    18 Denn es wird geoffenbart Gottes Zorn vom Himmel her über alle Gottlosigkeit und Ungerechtigkeit der Menschen, welche die Wahrheit durch Ungerechtigkeit niederhalten,
    19 weil das von Gott Erkennbare unter ihnen offenbar ist, denn Gott hat es ihnen geoffenbart.
    20 Denn sein unsichtbares [Wesen], sowohl seine ewige Kraft als auch seine Göttlichkeit, wird von Erschaffung der Welt an in dem Gemachten wahrgenommen und geschaut, damit sie ohne Entschuldigung seien;
    21 weil sie Gott kannten, ihn aber weder als Gott verherrlichten noch ihm Dank darbrachten, sondern in ihren Überlegungen in Torheit verfielen und ihr unverständiges Herz verfinstert wurde.
    22 Indem sie sich für Weise ausgaben, sind sie zu Narren geworden
    23 und haben die Herrlichkeit des unverweslichen Gottes verwandelt in das Gleichnis eines Bildes vom verweslichen Menschen und von Vögeln und von vierfüßigen und kriechenden Tieren.
    24 Darum hat Gott sie dahingegeben in den Begierden ihrer Herzen in Unreinheit, ihre Leiber untereinander zu schänden,
    25 sie, welche die Wahrheit Gottes in die Lüge verwandelt und dem Geschöpf Verehrung und Dienst dargebracht haben statt dem Schöpfer, der gepriesen ist in Ewigkeit. Amen.
    26 Deswegen hat Gott sie dahingegeben in schändliche Leidenschaften. Denn ihre Frauen haben den natürlichen Verkehr in den unnatürlichen verwandelt,
    27 und ebenso haben auch die Männer den natürlichen Verkehr mit der Frau verlassen, sind in ihrer Wollust zueinander entbrannt, indem sie Männer mit Männern Schande trieben, und empfingen den gebührenden Lohn ihrer Verirrung an sich selbst.
    28 Und wie sie es nicht für gut fanden, Gott in der Erkenntnis festzuhalten, hat Gott sie dahingegeben in einen verworfenen Sinn, zu tun, was sich nicht geziemt:
    29 erfüllt mit aller Ungerechtigkeit, Bosheit, Habsucht, Schlechtigkeit, voll von Neid, Mord, Streit, List, Tücke;
    30 Ohrenbläser, Verleumder, Gottverhaßte, Gewalttäter, Hochmütige, Prahler, Erfinder böser Dinge, den Eltern Ungehorsame,
    31 Unverständige, Treulose, ohne natürliche Liebe, Unbarmherzige.
    32 Obwohl sie Gottes Rechtsforderung erkennen, daß, die solches tun, des Todes würdig sind, üben sie es nicht allein aus, sondern haben auch Wohlgefallen an denen, die es tun.

  3. #3
    Adriano
    Allein den Betern kann es noch gelingen
    Das Schwert ob unsern Häuptern aufzuhalten
    Und diese Welt den richtenden Gewalten
    Durch ein geheiligt L e b e n abzuringen.
    Denn Täter werden nie den Himmel zwingen
    Was sie vereinen, wird sich wieder spalten,
    Was sie erneuern, über Nacht veralten,
    Und was sie stiften, Not und Unheil bringen
    Jetzt ist die Zeit, da sich das Heil verbirgt
    Und Menschenhochmut auf dem Markte feiert
    Indes im Dom die Beter sich verhüllen
    Bis Gott aus unsern Opfern Segen wirkt
    Und in den Tiefen, die kein Aug entschleiert
    Die trocknen Brunnen sich mit Leben füllen.

    REINHOLD SCHNEIDER

  4. #4

    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    671
    Zitat Zitat von Stevan
    18 Denn es wird geoffenbart Gottes Zorn vom Himmel her über alle Gottlosigkeit und Ungerechtigkeit der Menschen, welche die Wahrheit durch Ungerechtigkeit niederhalten,
    19 weil das von Gott Erkennbare unter ihnen offenbar ist, denn Gott hat es ihnen geoffenbart.
    20 Denn sein unsichtbares [Wesen], sowohl seine ewige Kraft als auch seine Göttlichkeit, wird von Erschaffung der Welt an in dem Gemachten wahrgenommen und geschaut, damit sie ohne Entschuldigung seien;
    21 weil sie Gott kannten, ihn aber weder als Gott verherrlichten noch ihm Dank darbrachten, sondern in ihren Überlegungen in Torheit verfielen und ihr unverständiges Herz verfinstert wurde.
    22 Indem sie sich für Weise ausgaben, sind sie zu Narren geworden
    23 und haben die Herrlichkeit des unverweslichen Gottes verwandelt in das Gleichnis eines Bildes vom verweslichen Menschen und von Vögeln und von vierfüßigen und kriechenden Tieren.
    24 Darum hat Gott sie dahingegeben in den Begierden ihrer Herzen in Unreinheit, ihre Leiber untereinander zu schänden,
    25 sie, welche die Wahrheit Gottes in die Lüge verwandelt und dem Geschöpf Verehrung und Dienst dargebracht haben statt dem Schöpfer, der gepriesen ist in Ewigkeit. Amen.
    26 Deswegen hat Gott sie dahingegeben in schändliche Leidenschaften. Denn ihre Frauen haben den natürlichen Verkehr in den unnatürlichen verwandelt,
    27 und ebenso haben auch die Männer den natürlichen Verkehr mit der Frau verlassen, sind in ihrer Wollust zueinander entbrannt, indem sie Männer mit Männern Schande trieben, und empfingen den gebührenden Lohn ihrer Verirrung an sich selbst.
    28 Und wie sie es nicht für gut fanden, Gott in der Erkenntnis festzuhalten, hat Gott sie dahingegeben in einen verworfenen Sinn, zu tun, was sich nicht geziemt:
    29 erfüllt mit aller Ungerechtigkeit, Bosheit, Habsucht, Schlechtigkeit, voll von Neid, Mord, Streit, List, Tücke;
    30 Ohrenbläser, Verleumder, Gottverhaßte, Gewalttäter, Hochmütige, Prahler, Erfinder böser Dinge, den Eltern Ungehorsame,
    31 Unverständige, Treulose, ohne natürliche Liebe, Unbarmherzige.
    32 Obwohl sie Gottes Rechtsforderung erkennen, daß, die solches tun, des Todes würdig sind, üben sie es nicht allein aus, sondern haben auch Wohlgefallen an denen, die es tun.
    vergass die stelle anzugeben: Roemer 1

  5. #5
    Adriano
    Der Westen hat Christus verloren; daran muß er zugrunde gehen.

    FJODOR MICHAILOWITSCH DOSTOJEWSKI

  6. #6
    Adriano
    Gott kennen heißt L e b e n.

    LEW NIKOLAJEWITSCH TOLSTOI

  7. #7

    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    671
    Zitat Zitat von Adriano
    Der Westen hat Christus verloren; daran muß er zugrunde gehen.

    FJODOR MICHAILOWITSCH DOSTOJEWSKI
    Das schlimmste übel von allem ist ja das sie UNS ihren Hedonismus, ihre Dekandenz und ihr Krankes verabscheungswürdiges gedankengebäude aufzwingen wollen, weil sie auch noch so arrogant sind es für überlegen "zivilisierter" zu halten.

  8. #8
    Adriano
    Zitat Zitat von Stevan
    Zitat Zitat von Adriano
    Der Westen hat Christus verloren; daran muß er zugrunde gehen.

    FJODOR MICHAILOWITSCH DOSTOJEWSKI
    Das schlimmste übel von allem ist ja das sie UNS ihren Hedonismus, ihre Dekandenz und ihr Krankes verabscheungswürdiges gedankengebäude aufzwingen wollen, weil sie auch noch so arrogant sind es für überlegen "zivilisierter" zu halten.
    Ein Asyl für jeden Kummer ist das G e b e t.

    JOHANNES CHRYSOSTOMUS

  9. #9

    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    671
    Zitat Zitat von Stevan
    Zitat Zitat von Adriano
    Der Westen hat Christus verloren; daran muß er zugrunde gehen.

    FJODOR MICHAILOWITSCH DOSTOJEWSKI
    Das schlimmste übel von allem ist ja das sie UNS ihren Hedonismus, ihre Dekandenz und ihr Krankes verabscheungswürdiges gedankengebäude aufzwingen wollen, weil sie auch noch so arrogant sind es für überlegen "zivilisierter" zu halten.
    Wir aber sind die Glieder Christi wie es in der Bibel heißt:

    ihr aber seid Christi, Christus aber ist Gottes.


    und wer christus schändet denn wird christus ausrotten.

  10. #10

    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    671
    Zitat Zitat von Adriano
    Zitat Zitat von Stevan
    Zitat Zitat von Adriano
    Der Westen hat Christus verloren; daran muß er zugrunde gehen.

    FJODOR MICHAILOWITSCH DOSTOJEWSKI
    Das schlimmste übel von allem ist ja das sie UNS ihren Hedonismus, ihre Dekandenz und ihr Krankes verabscheungswürdiges gedankengebäude aufzwingen wollen, weil sie auch noch so arrogant sind es für überlegen "zivilisierter" zu halten.
    Ein Asyl für jeden Kummer ist das G e b e t.

    JOHANNES CHRYSOSTOMUS
    wüsste ich wie es geht würd ich jetzt nen daumen nach oben zeigen.
    Dagegen kommt man ja auch nur mit glauben und gebet an denn wie es heißt Diejenigen aber, welche bis zuletzt ausharren, werden erretet werden

Seite 1 von 9 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mindestens 14 Tote bei Busunglück in Albanien
    Von Franko im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 18.07.2010, 17:12
  2. Mindestens 136 Todesopfer...
    Von Popeye im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.01.2008, 17:40
  3. Mindestens 18 Tote bei Anschlag in Pakistan
    Von Krajisnik im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.05.2005, 14:56