BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 83

Mindestens 80% der Deutschen..

Erstellt von Stevan, 09.11.2004, 20:04 Uhr · 82 Antworten · 5.982 Aufrufe

  1. #61

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat Zitat von Stevan
    Hier eine alte Karte, auf der man sieht, dass die Albaner im kauksaus lebten, als die Illyrer noch den balkan bevölkerten:
    http://www.lib.utexas.edu/maps/histo...man_empire.jpg

    Mit einer einzigen alten Karte kann man den ganzen albaner sind illyrer unfug widerlegen.

    Sag Du mir mal was ihr mit den Illyrer zutun habt...gar nichts! Eure Sprache ist eine slawische Sprache die der Immigrieten des 6.Jahundert auf dem Balkan und Europa !

    Ihr Slawen seid selber Einwanderer!

    Weisst du überhaupt das die heutige albanische sprache starke Elemente aus den lateinisch hat.

    Wir Albaner sprechen eine illyrische Sprache mit vielen lateinische , türkischen , griechischen , venezianische und slawische Lenhswörter.
    Das ist so das auf ilyrischen Boden abgelaufen , die Bewohner von den Römern romanisiert wurden , das die slawische Einwanderung die romanisierund eines STammes (Albanoi) in Mati-Tal stoppte und uns in die Bergregionen dort unsere altbalkanische Tradition bewahren konnten.
    Das wir schon während unserer Ausbreitung als Heiden uns aus griechischen (Süden) und katholischen (Norden) Einflußgebiet und besiedlet haben und mit denen wir uns vermischten und dann zwei Stämme sich gebildet haben Tosken und Ghegs.
    Und aus die 500jährige Heerschaft der Türken uns weiterbewahren konnten und dessen Kultur und Religion wir annahmen , da die anderen in Inbegriff waren uns zu assimilieren.

    Die albanische , meine Muttersprache , sprachen schon Leute
    die in der römerzeit gelebt hatten.
    Also bin ich ein Abkömmling von denen.

    Warum sprichst du slawisch?
    Die der Immigrieten?!

    Ich bitte dich haben uns die SLawen romanisiert , haben und die türken romanisiert?

    Woher kommen dann die soviele lateinische Lehnswörter wenn es wirklich heisst wir Albaner seinen erst später als ihr Slawen eingewander, denn in dieser Zeit ist das römerreich von barbarischen Horden der slawen , Hunnen und Germanen zusammengebrochen.

    Albanische Namen
    Home > Albanische Namen


    Home
    Links
    Suchen
    Neues
    Kontakt

    (An English version of this page can be found here.)

    Es gibt im Internet vergleichsweise wenig Informationen über albanische Vornamen, und wenn, dann fast immer nur in Form reiner Namenlisten, ohne Informationen betreffend Herkunft und Bedeutung der Namen, wie z.B. hier. Deshalb dürfte die folgende Zusammenstellung mit Informationen zu vielen Namen mehr oder weniger eine Exklusivität im Internet darstellen.

    Die meisten der Namen kommen in der Hitparade der 700 häufigsten Namen für Neugeborene in der Schweiz im Jahre 1997 vor (die kompletten Hitparaden findet man hier und hier). Viele davon dürften darum auch in Albanien, im Kosovo und anderen Gebieten, wo viele Albaner leben, zu den häufigsten vorkommenden Namen gehören.

    Angaben zu Namen, deren Informationen noch fehlen, Korrekturen und Ergänzungen sind jederzeit hochwillkommen! (Kontakt)

    Weibliche Namen:

    Aferdita Aferdita
    Afrodita Variante von Aphrodite
    Alban Alban
    Albana Albana
    Albulena Albulena
    Alketa Alketa
    Amra Amra
    Arbenita Arbenita
    Arberie Arberie
    Arbnora Arbnora
    Ardiana Ardiana
    Ardita Ardita
    Arjana Arjana
    Arjeta Arjeta
    Arta Arta
    Besarta Besarta
    Besiana Variante von Besjana
    Besjana Besjana
    Blerina Blerina
    Blerta Blerta
    Dafina Variante von Daphne
    Dardana Dardana
    Diellza Diellza
    Donika Variante von Andronika
    Dorentina Variante von Doruntina
    Dorontina Variante von Doruntina
    Doruntina Doruntina
    Drita Drita
    Egzona Egzona
    Elira Elira
    Elmedina Elmedina
    Entela Entela
    Fatlinda Fatlinda
    Fatmire Fatmire
    Flutura Flutura
    Genta Genta
    Gentian Gentian
    Gentiana Gentiana
    Jehona Jehona
    Kaltrina Kaltrina
    Lindita Lindita
    Liridona Liridona
    Majlinda Majlinda
    Marigona Marigona
    Mimoza Mimoza
    Miranda Miranda
    Mirjeta Mirjeta
    Mirlinda Mirlinda
    Odeta Odeta
    Pranvera Pranvera
    Rezarta Rezarta
    Rilinda Rilinda
    Rovena Variante von Rowena
    Rozafa Rozafa
    Sanije Sanije
    Saranda Saranda
    Shpresa Shpresa
    Suela Suela
    Teuta Teuta
    Venera Variante von Venus
    Vjollca Vjollca
    Vlora Vlora
    Zamira Zamira

    Männliche Namen:

    Afrim Afrim
    Agon Agon
    Agron Agron
    Albion Albion
    Aleksander Variante von Alexander
    Arben Arben
    Arber Arber
    Arbnor Arbnor
    Ardi Ardi
    Ardian Ardian
    Ardit Ardit
    Arian Arian
    Arianit Arianit
    Arlind Arlind
    Armend Armend
    Artan Artan
    Astrit Astrit
    Azem Azem
    Bajram Bajram
    Bardh Bardh
    Bashkim Bashkim
    Bekim Bekim
    Besart Besart
    Besim Besim
    Besin Besin
    Besmir Besmir
    Besnik Besnik
    Blerim Blerim
    Bujar Bujar
    Burim Burim
    Dalmat Dalmat
    Dardan Dardan
    Drilon Drilon
    Dritan Dritan
    Driton Variante von Dritan
    Edi Variante von Eduard
    Edon Edon
    Edvin Variante von Edwin
    Egzon Egzon
    Endrit Endrit
    Engjëll Engjëll
    Ervin Variante von Erwin
    Fatlind Fatlind
    Fatlum Fatlum
    Fatmir Fatmir
    Faton Faton
    Fisnik Fisnik
    Fitim Fitim
    Flamur Flamur
    Fran Variante von Franz
    Genti Genti
    Gjergj Variante von Georg
    Gjon Variante von Johannes
    Idriz Idriz
    Ilir Ilir
    Jetmir Jetmir
    Jeton Jeton
    Kastriot Kastriot
    Konstandin Variante von Konstantin
    Kostandin Variante von Konstantin
    Kreshnik Kreshnik
    Kushtim Kushtim
    Kushtrim Kushtrim
    Labinot Labinot
    Leotrim Leotrim
    Leutrim Leutrim
    Liridon Liridon
    Luan Luan
    Mergim Mergim
    Nexhat Nexhat
    Qendrim Qendrim
    Rezart Rezart
    Rilind Rilind
    Rinor Rinor
    Saban Saban
    Shkelqim Shkelqim
    Shpëtim Shpëtim
    Skender Variante von Alexander
    Tarek Variante von Tariq
    Tarik Variante von Tariq
    Tariq Tariq
    Taulant Taulant
    Valdrin Valdrin
    Valmir Variante von Wladimir
    Veton Veton
    Visar Visar
    Zamir Zamir


    Aferdita
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Bedeutung/Übersetzung: der Morgen (?), die Morgendämmerung (?)
    Angaben zur Herkunft: kann verstanden werden als Albanisch 'afër dita' (nahe beim Tag, also in etwa: die Morgendämmerung)
    könnte aber auch eine albanische Variante von 'Aphrodite' sein, dem Namen der griechischen Göttin der Liebe
    Wörter: afër=nahe bei; dita=der Tag
    Varianten: Aferdita Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Afrim
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: Annäherung
    Wörter: afrim=die Annäherung
    Varianten: Afrim Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Agon
    Herkunftssprache: Altgriechisch
    Geschlecht: männlich
    Angaben zur Herkunft: in der griechischen Mythologie ist Agon die Personifizierung des Wettkampfs und des Konflikts
    Wörter: agon=der Kampf, der Wettstreit
    Varianten: Agon Albanisch (#447 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Agron
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Angaben zur Herkunft: bekannt als Name eines illyrischen Königs, dem Mann von Teuta, die ihm 232 v.Chr. nach seinem Tod als Königin nachfolgt
    Varianten: Agron Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Alban
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Bedeutung/Übersetzung: der Albaner
    Angaben zur Herkunft: Siehe weibliche Form Albana
    Weibliche Form: Albana
    Varianten: Alban Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Albana
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Bedeutung/Übersetzung: die Albanerin
    Angaben zur Herkunft: von Namen 'Alban' des einzigen illyrischen Stammes, der die Wirren der Jahrhunderte nach dem Fall des Römischen Weltreiches überstand
    'Albanien' als Name des Landes geht auf den Namen dieses Stammes zurück
    Männliche Form: Alban
    Varianten: Albana Albanisch (#684 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Albion
    Herkunftssprache: Unbekannt
    Geschlecht: männlich
    Varianten: Albion Albanisch (#569 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Albulena
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Angaben zur Herkunft: Name eines Feldes nahe der mittelalbanischen Stadt Milot, wo 1457 die Albaner in einer Schlacht einen triumphalen Sieg über die Türken erkämpften
    Varianten: Albulena Albanisch (#546 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Alexander
    Herkunftssprache: Altgriechisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: der (fremde) Männer Abwehrende, Beschützer der Männer
    Angaben zur Herkunft: bekannt durch Alexander den Grossen, König von Mazedonien (356-323 v.Chr.)
    bisher trugen 8 Päpste den Namen Alexander
    Wörter: alexein=abwehren, schützen; aner=der Mann
    Weibliche Form: Alexandra
    Varianten: Alexander Deutsch, Englisch, Holländisch (#52 in der Schweiz 1997)
    Alex Deutsch, Englisch (#76 in der Schweiz 1997)
    Lex Deutsch, Englisch
    Sander Deutsch, Skandinavisch
    Xander Deutsch
    Alec Englisch (#388 in der Schweiz 1997)
    Aleksander Skandinavisch, Polnisch, Albanisch
    Alexandro Englisch
    Sandy Englisch
    Skender Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Alketa
    Herkunftssprache: Unbekannt
    Geschlecht: weiblich
    Varianten: Alketa Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Amra
    Herkunftssprache: Unbekannt
    Geschlecht: weiblich
    Varianten: Amra Albanisch (#684 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Andronika
    Herkunftssprache: Altgriechisch
    Geschlecht: weiblich
    Bedeutung/Übersetzung: Sieg eines Mannes
    Angaben zur Herkunft: weibliche Form eines altgriechischen Namens 'Andronikos'
    'Donika' ist in Albanian bekannt als Name der Frau von Gjergj Kastrioti, genannt 'Skënderbeu', einem albanischen Nationalhelden (15. Jh.)
    Wörter: aner=der Mann; nike=der Sieg
    Varianten: Andronika Griechisch
    Donika Albanisch (#369 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Aphrodite
    Herkunftssprache: Altgriechisch
    Geschlecht: weiblich
    Bedeutung/Übersetzung: die Schaumgeborene
    Angaben zur Herkunft: in der griechischen Mythologie ist Aphrodite die Göttin der Liebe und der Schönheit (wie bei den Römern die Venus)
    der Sage nach wurde sie aus dem Schaum des Meeres geboren
    Wörter: aphros=der Schaum
    Varianten: Aphrodite Deutsch, Englisch
    Afrodita Spanisch, Portugiesisch, Slawisch, Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Arben
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Angaben zur Herkunft: wahrscheinlich wie der Name 'Arber' auch von 'Arber' oder 'Arbereshë', dem Namen eines illyrischen Stammes
    Varianten: Arben Albanisch (#468 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Arbenita
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Angaben zur Herkunft: wahrscheinlich wie der Name 'Arber' auch von 'Arber' oder 'Arbereshë', dem Namen eines illyrischen Stammes
    Varianten: Arbenita Albanisch (#636 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Arber
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Angaben zur Herkunft: von 'Arber' oder 'Arbereshë', dem Namen eines illyrischen Stammes, dessen Bedeutung unbekannt ist
    dieser Stamm gab dem Land den Namen 'Arberi', welcher später zu 'Albanien' abgewandelt wurde
    Weibliche Form: Arberie
    Varianten: Arber Albanisch (#317 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Arberie
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Angaben zur Herkunft: Siehe männliche Form Arber
    Varianten: Arberie Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Arbnor
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Angaben zur Herkunft: wahrscheinlich wie der Name 'Arber' auch von 'Arber' oder 'Arbereshë', dem Namen eines illyrischen Stammes
    Weibliche Form: Arbnora
    Varianten: Arbnor Albanisch (#407 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Arbnora
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Angaben zur Herkunft: Siehe männliche Form Arbnor
    Varianten: Arbnora Albanisch (#684 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Ardi
    Herkunftssprache: Unbekannt
    Geschlecht: männlich
    Angaben zur Herkunft: vielleicht eine Kurzform von 'Ardian'
    Varianten: Ardi Albanisch (#611 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Ardian
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Angaben zur Herkunft: von 'Ardiaei', dem Namen einer der grössten illyrischen Stämme
    vielleicht besteht ein Zusammenhang zum albanischen Wort 'ardhjen' (Zukunft)
    Wörter: ardhjen=die Zukunft
    Weibliche Form: Ardiana
    Varianten: Ardian Albanisch (#304 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Ardiana
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Angaben zur Herkunft: Siehe männliche Form Ardian
    Varianten: Ardiana Albanisch (#546 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Ardit
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: goldener Tag
    Wörter: ar=das Gold; dita=der Tag
    Weibliche Form: Ardita
    Varianten: Ardit Albanisch (#242 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Ardita
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Bedeutung/Übersetzung: goldener Tag
    Angaben zur Herkunft: Siehe männliche Form Ardit
    Varianten: Ardita Albanisch (#352 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Arian
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: goldenes Leben
    Wörter: ar=das Gold; jetë=das Leben
    Weibliche Form: Arjeta
    Varianten: Arian Albanisch (#407 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Arianit
    Herkunftssprache: Unbekannt
    Geschlecht: männlich
    Varianten: Arianit Albanisch (#447 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Arjana
    Herkunftssprache: Unbekannt
    Geschlecht: weiblich
    Varianten: Arjana Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Arjeta
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Bedeutung/Übersetzung: goldenes Leben
    Angaben zur Herkunft: Siehe männliche Form Arian
    Varianten: Arjeta Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Arlind
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Angaben zur Herkunft: vielleicht von albanisch 'ar' (Gold)
    Wörter: ar=das Gold
    Varianten: Arlind Albanisch (#332 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Armend
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: goldener Verstand
    Wörter: ar=das Gold; mend=der Verstand
    Varianten: Armend Albanisch (#276 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Arta
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Angaben zur Herkunft: vielleicht vom Namen der gleichnamigen, albanisch beeinflussten Stadt in Griechenland
    der Name der Stadt könnte auf albanisch 'artë' (golden) zurückgehen
    Wörter: artë=golden; ar=das Gold
    Varianten: Arta Albanisch (#338 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Artan
    Herkunftssprache: Unbekannt
    Geschlecht: männlich
    Varianten: Artan Albanisch (#569 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Astrit
    Herkunftssprache: Unbekannt
    Geschlecht: männlich
    Varianten: Astrit Albanisch (#495 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Azem
    Herkunftssprache: Unbekannt
    Geschlecht: männlich
    Varianten: Azem Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Bajram
    Herkunftssprache: Türkisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: das Fest (?)
    Angaben zur Herkunft: vielleicht vom türkischen Wort 'bairam' (Fest), mit dem heute zwei wichtige islamische Feste bezeichnet werden
    bekannt durch den berühmten albanischen Freiheitskämpfer Bajram Curri (1862-1925) , nach dem heute eine Stadt in Albanien benannt ist
    Varianten: Bajram Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Bardh
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: der Weisse
    Wörter: bardhë=weiss
    Varianten: Bardh Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Bashkim
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: Vereinigung
    Angaben zur Herkunft: wahrscheinlich ein Beispiel eines 'patriotischen' Namens, wie sie häufig vorkommen bei Albanern im Kosovo und in Mazedonien
    Wörter: bashkim=die Vereinigung
    Varianten: Bashkim Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Bekim
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: Segnung, Segen
    Wörter: bekim=die Segnung, der Segen
    Varianten: Bekim Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Besart
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: goldenes Versprechen (?)
    Angaben zur Herkunft: vielleicht ein Beispiel eines 'patriotischen' Namens, wie sie häufig vorkommen bei Albanern im Kosovo und in Mazedonien
    Wörter: ar=das Gold
    Weibliche Form: Besarta
    Varianten: Besart Albanisch (#468 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Besarta
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Bedeutung/Übersetzung: goldenes Versprechen (?)
    Angaben zur Herkunft: Siehe männliche Form Besart
    Varianten: Besarta Albanisch (#518 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Besim
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: Glaube
    Wörter: besim=der Glaube
    Varianten: Besim Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Besin
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Angaben zur Herkunft: Siehe weibliche Form Besjana
    Weibliche Form: Besjana
    Varianten: Besin Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Besjana
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Angaben zur Herkunft: vom Namen der Stadt Besiana im Kosovo
    der Name der Stadt stammt vielleicht vom albanischen Wort 'besa' (Schwur, Gelöbnis)
    Wörter: besa=der Schwur, das Gelöbnis
    Männliche Form: Besin
    Varianten: Besjana Albanisch (#684 in der Schweiz 1997)
    Besiana Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Besmir
    Herkunftssprache: Unbekannt
    Geschlecht: männlich
    Varianten: Besmir Albanisch (#532 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Besnik
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: treu, ergeben
    Wörter: besnik=treu, ergeben
    Varianten: Besnik Albanisch (#377 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Blerim
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: das Grün
    Angaben zur Herkunft: gemeint ist das Grün von Pflanzen und Blättern, z.B. im Frühling
    Wörter: blerim=das Grün
    Varianten: Blerim Albanisch (#468 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Blerina
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Angaben zur Herkunft: vom albanischen Wort für das Grün von Pflanzen und Blättern, z.B. im Frühling
    Wörter: blerim=das Grün
    Varianten: Blerina Albanisch (#338 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Blerta
    Herkunftssprache: Unbekannt
    Geschlecht: weiblich
    Angaben zur Herkunft: vom albanischen Wort für das Grün von Pflanzen und Blättern, z.B. im Frühling
    Wörter: blerim=das Grün
    Varianten: Blerta Albanisch (#274 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Bujar
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: grosszügig
    Wörter: bujar=grosszügig
    Varianten: Bujar Albanisch (#671 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Burim
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: Quelle, Brunnen
    Wörter: burim=die Quelle, der Brunnen
    Varianten: Burim Albanisch (#332 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Dalmat
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Angaben zur Herkunft: vom Namen eines illyrischen Stammes, den Dalmatinern
    dieser Stamm gab auch 'Dalmatien' den Namen, heute ein Gebiet in Kroatien
    der Name des Stammes hat vielleicht einen Zusammenhang mit dem albanischen Wort 'delme' (Schaf)
    Wörter: delme=das Schaf
    Varianten: Dalmat Albanisch
    Dalmatius Lateinisch (alte/ursprüngliche Namens-Form)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Daphne
    Herkunftssprache: Altgriechisch
    Geschlecht: weiblich
    Bedeutung/Übersetzung: Lorbeer, Lorbeerbaum
    Angaben zur Herkunft: in der griechischen Mythologie ist Daphne eine Nymphe, die in einen Lorbeerbaum verwandelt wurde
    in Deutschland erst seit Ende des 19. Jh. als Vorname in Gebrauch
    Wörter: daphne=der Lorbeer, der Lorbeerbaum
    Varianten: Daphne Deutsch, Englisch (#546 in der Schweiz 1997)
    Dafne Deutsch
    Dafina Slawisch, Albanisch (#289 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Dardan
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Angaben zur Herkunft: von 'Dardani', dem Namen eines illyrischen Stammes
    zur Zeit der Illyrer umfasste die römische Provinz 'Dardania' unter anderem das Kosovo
    im Kosovo ist die Stadt Dardane nach diesem Stamm benannt
    der Name des Stammes hat vielleicht einen Zusammenhang mit dem albanischen Wort 'dardha' (Birne)
    Wörter: dardha=die Birne
    Weibliche Form: Dardana
    Varianten: Dardan Albanisch (#346 in der Schweiz 1997)
    Dardanos Altgriechisch (alte/ursprüngliche Namens-Form)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Dardana
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Angaben zur Herkunft: Siehe männliche Form Dardan
    Varianten: Dardana Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Diellza
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Angaben zur Herkunft: vielleicht von albanisch 'diell' (Sonne)
    Wörter: diell=die Sonne
    Varianten: Diellza Albanisch (#684 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Doruntina
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Angaben zur Herkunft: bekannt durch die albanische Sage von Konstandin und Doruntina ('Konstandini dhe Doruntina')
    Varianten: Doruntina Albanisch
    Dorentina Albanisch (#636 in der Schweiz 1997)
    Dorontina Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Drilon
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Angaben zur Herkunft: Name eines albanischen Parkes beim Ohrid-See nahe der Grenze zu Mazedonien
    Varianten: Drilon Albanisch (#495 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Drita
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Bedeutung/Übersetzung: Licht
    Wörter: drita=das Licht
    Männliche Form: Dritan
    Varianten: Drita Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Dritan
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: Licht
    Angaben zur Herkunft: Siehe weibliche Form Drita
    Weibliche Form: Drita
    Varianten: Dritan Albanisch
    Driton Albanisch (#569 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Edon
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: er liebt
    Wörter: dua=lieben
    Varianten: Edon Albanisch (#495 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Eduard
    Herkunftssprache: Altenglisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: Hüter seines Besitzes
    Angaben zur Herkunft: Name von 8 aufeinanderfolgenden englischen Königen
    einer der wenigen Namen mit altenglischem Ursprung, die in ganz Europa gebräuchlich sind
    vom Englischen über das Französische ins Deutsche gekommen
    Wörter: ead=der Besitz, das Vermögen; weard=der Hüter, der Beschützer, der Wächter
    Weibliche Form: Eduarda
    Varianten: Eduard Deutsch (#671 in der Schweiz 1997)
    Ed Englisch
    Eddie Englisch
    Eddy Englisch
    Edward Englisch, Polnisch
    Ted Englisch
    Edi Albanisch (#611 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Edwin
    Herkunftssprache: Altenglisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: begüterter Freund
    Angaben zur Herkunft: alter englischer zweigliedriger Name
    im 19. Jh. aus dem Englischen ins Deutsche übernommen
    Wörter: ead=der Besitz, das Vermögen; wine=der Freund
    Weibliche Form: Edwina
    Varianten: Edwin Deutsch, Englisch
    Edvin Skandinavisch, Albanisch
    Eadwine Altenglisch (alte/ursprüngliche Namens-Form)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Egzon
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Weibliche Form: Egzona
    Varianten: Egzon Albanisch (#202 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Egzona
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Angaben zur Herkunft: Siehe männliche Form Egzon
    Varianten: Egzona Albanisch (#352 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Elira
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Bedeutung/Übersetzung: die Freie
    Angaben zur Herkunft: von Namen des Volkes der Illyrer, welche zur Zeit der Römer Gebiete um Albanien bewohnten und die wahrscheinlich die Vorfahren der heutigen Albaner sind
    der Name des Volkes wird üblicherweise in Zusammenhang gebracht mit albanisch 'i lirë' (frei sein)
    Wörter: i lirë=frei sein
    Varianten: Elira Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Elmedina
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Varianten: Elmedina Albanisch (#518 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Endrit
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Angaben zur Herkunft: vom albanischen Wort 'dritë' (Licht, Schein)
    Wörter: dritë=das Licht, der Schein
    Varianten: Endrit Albanisch (#332 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Engjëll
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: Engel
    Wörter: engjëll=der Engel
    Varianten: Engjëll Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Entela
    Herkunftssprache: Unbekannt
    Geschlecht: weiblich
    Varianten: Entela Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Erwin
    Herkunftssprache: Althochdeutsch
    Geschlecht: männlich
    Angaben zur Herkunft: alter deutscher zweigliedriger Name
    Wörter: heri=das Heer, der Krieger; wini=der Freund
    Varianten: Erwin Deutsch
    Ervin Englisch, Ungarisch, Albanisch
    Irvin Englisch
    Irwin Englisch
    Herwin Althochdeutsch (alte/ursprüngliche Namens-Form)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Fatlind
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Weibliche Form: Fatlinda
    Varianten: Fatlind Albanisch (#671 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Fatlinda
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Angaben zur Herkunft: Siehe männliche Form Fatlind
    Varianten: Fatlinda Albanisch (#582 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Fatlum
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: glücklich, Glück habend
    Wörter: fatlum=glücklich
    Varianten: Fatlum Albanisch (#671 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Fatmir
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: glücklich
    Wörter: fatmirë=glücklich
    Weibliche Form: Fatmire
    Varianten: Fatmir Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Fatmire
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Bedeutung/Übersetzung: glücklich
    Angaben zur Herkunft: Siehe männliche Form Fatmir
    Varianten: Fatmire Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Faton
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Varianten: Faton Albanisch (#671 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Fisnik
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: nobel, grosszügig, ritterlich
    Wörter: fisnik=nobel, grosszügig, ritterlich
    Varianten: Fisnik Albanisch (#671 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Fitim
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: Gewinn
    Wörter: fitim=der Gewinn
    Varianten: Fitim Albanisch (#569 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Flamur
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: Fahne, Flagge
    Angaben zur Herkunft: wahrscheinlich ein Beispiel eines 'patriotischen' Namens, wie sie häufig vorkommen bei Albanern im Kosovo und in Mazedonien
    Wörter: flamur=die Fahne, die Flagge
    Varianten: Flamur Albanisch (#495 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Flutura
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Bedeutung/Übersetzung: Schmetterling
    Angaben zur Herkunft: vom albanischen Wort 'flutur' (Schmetterling), das wohl direkt vom Wort 'fluturoj' (fliegen) abgeleitet ist
    Wörter: flutur=der Schmetterling; fluturoj=fliegen
    Varianten: Flutura Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Franz
    Herkunftssprache: Italienisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: der kleine Franzose
    Angaben zur Herkunft: entstanden als Spitzname 'Francesco' ('kleiner Franzose', 'Französlein') von Giovanni Bernardone, bekannt als hl. Franziskus von Assisi
    die deutsche Form 'Franziskus' ist eine Latinisierung dieses italienischen Spitznamens, der verbreitete Vorname 'Franz' wiederum eine Kurzform davon
    Wörter: francesco=der kleine Franzose
    Weibliche Form: Franziska
    Varianten: Franz Deutsch
    Franciscus Deutsch, Latinisiert
    Franziskus Deutsch, Latinisiert
    Francis Englisch (#532 in der Schweiz 1997)
    Fran Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Genta
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Angaben zur Herkunft: Siehe männliche Form Genti
    Varianten: Genta Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Genti
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Angaben zur Herkunft: Name des letzten illyrischen Königs (herrschte von 180 bis 168 v.Chr.), von den Römern 'Gentius' genannt
    der lateinische Pflanzenname 'gentiana', der im Deutschen zu 'Enzian' wurde, stammt von diesem Namen
    Weibliche Form: Genta
    Varianten: Genti Albanisch
    Gent Lateinisch (alte/ursprüngliche Namens-Form)
    Genthius Lateinisch (alte/ursprüngliche Namens-Form)
    Gentius Lateinisch (alte/ursprüngliche Namens-Form)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Gentian
    Herkunftssprache: Lateinisch
    Geschlecht: weiblich
    Bedeutung/Übersetzung: Enzian
    Angaben zur Herkunft: Siehe weibliche Form Gentiana
    Weibliche Form: Gentiana
    Varianten: Gentian Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Gentiana
    Herkunftssprache: Lateinisch
    Geschlecht: weiblich
    Bedeutung/Übersetzung: Enzian
    Angaben zur Herkunft: vom lateinischen Namen des Enzians
    der Name des Enzians geht auf den illyrischen König Gentius zurück, der dessen Wert als Heilpflanze erkannt haben soll
    Wörter: gentiana=der Enzian
    Männliche Form: Gentian
    Varianten: Gentiana Albanisch (#390 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Georg
    Herkunftssprache: Altgriechisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: der Landarbeiter, der Bauer
    Angaben zur Herkunft: bekannt durch den hl. Georg (3./4. Jh.) , legendärer Drachentöter, Schutzpatron von England, einer der 14 Nothelfer
    Wörter: geo=die Erde; ergo=arbeiten
    Weibliche Form: Georgia
    Varianten: Georg Deutsch, Skandinavisch (#532 in der Schweiz 1997)
    Joris Deutsch, Niederdeutsch, Holländisch
    Jörg Deutsch
    Jörgen Skandinavisch, Deutsch
    Jörn Deutsch, Niederdeutsch
    Jürg Deutsch
    Jürgen Deutsch
    Schorsch Deutsch
    George Englisch
    Yorick Skandinavisch, Englisch
    Gjergj Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Idriz
    Herkunftssprache: Unbekannt
    Geschlecht: männlich
    Varianten: Idriz Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Ilir
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Angaben zur Herkunft: von Namen des Volkes der Illyrer, welche zur Zeit der Römer Gebiete um Albanien bewohnten und die wahrscheinlich die Vorfahren der heutigen Albaner sind
    der Name des Volkes wird üblicherweise in Zusammenhang gebracht mit albanisch 'i lirë' (frei sein)
    Wörter: i lirë=frei sein
    Varianten: Ilir Albanisch (#317 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Jehona
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Bedeutung/Übersetzung: Echo
    Wörter: jehonë=das Echo
    Varianten: Jehona Albanisch (#684 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Jetmir
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: gutes Leben
    Wörter: jetë=das Leben; mirë=gut
    Varianten: Jetmir Albanisch (#495 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Jeton
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Angaben zur Herkunft: von Albanisch 'jetë' (das Leben)
    Wörter: jetë=das Leben
    Varianten: Jeton Albanisch (#468 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Johannes
    Herkunftssprache: Hebräisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: Jahwe ist gnädig, Jahwe ist gütig
    Angaben zur Herkunft: Name des Apostels und Evangelisten Johannes
    auch bekannt durch Johannes den Täufer
    am Ende des Mittelalters der häufigste Taufname in Deutschland
    bisher trugen 23 Päpste den Namen Johannes
    Wörter: jahwe=(Name Gottes); chanan=begünstigen, gnädig sein
    Weibliche Form: Johanna
    Varianten: Johannes Deutsch (#388 in der Schweiz 1997)
    Django Deutsch
    Hannes Deutsch (#447 in der Schweiz 1997)
    Hanno Deutsch
    Hans Deutsch, Holländisch, Skandinavisch (#569 in der Schweiz 1997)
    Hennes Deutsch
    Henning Deutsch, Niederdeutsch
    Jan Deutsch, Skandinavisch, Holländisch, Polnisch, Tschechisch (#13 in der Schweiz 1997)
    Jann Deutsch, Niederdeutsch (#532 in der Schweiz 1997)
    Jannes Deutsch, Niederdeutsch, Friesisch
    Gjon Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Kaltrina
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Varianten: Kaltrina Albanisch (#369 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Kastriot
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Angaben zur Herkunft: vom Familiennamen 'Kastriot(i)' des berühmten albanischen Nationalhelden, Gjergj Kastrioti, genannt 'Skënderbeu'
    Varianten: Kastriot Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Konstantin
    Herkunftssprache: Lateinisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: der Standhafte
    Angaben zur Herkunft: geht auf einen römischen Beinamen 'Constantinus' zurück
    verbreitet durch den Namen des römischen Kaisers Konstantins des Grossen (3./4. Jh.)
    Wörter: constare=standhalten
    Weibliche Form: Konstanze
    Varianten: Konstantin Deutsch, Russisch, Ungarisch, Bulgarisch (#671 in der Schweiz 1997)
    Constantine Englisch
    Konstandin Albanisch
    Kostandin Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Kreshnik
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: Held (?)
    Varianten: Kreshnik Albanisch (#671 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Kushtim
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: Hingabe
    Wörter: kushtim=die Hingabe
    Varianten: Kushtim Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Kushtrim
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: Parole, Schlachtruf
    Wörter: kushtrim=die Parole, der Schlachtruf
    Varianten: Kushtrim Albanisch (#569 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Labinot
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Angaben zur Herkunft: Name einer albanischen Stadt in der Nähe der Hauptstadt Tirana
    Varianten: Labinot Albanisch (#569 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Leotrim
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Varianten: Leotrim Albanisch (#671 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Leutrim
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Varianten: Leutrim Albanisch (#495 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Lindita
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Bedeutung/Übersetzung: Geburt des Tages, wenn der Tag geboren wird
    Wörter: lindje=der Osten, die Geburt; dita=der Tag
    Varianten: Lindita Albanisch (#636 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Liridon
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Angaben zur Herkunft: vielleicht von Albanisch 'liri' (Freiheit)
    Wörter: liri=die Freiheit
    Weibliche Form: Liridona
    Varianten: Liridon Albanisch (#377 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Liridona
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Angaben zur Herkunft: Siehe männliche Form Liridon
    Varianten: Liridona Albanisch (#369 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Luan
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: Löwe
    Wörter: luan=der Löwe
    Varianten: Luan Albanisch (#468 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Majlinda
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Bedeutung/Übersetzung: im Mai geboren
    Wörter: maj=der Mai; lindje=der Osten, die Geburt
    Varianten: Majlinda Albanisch (#636 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Marigona
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Varianten: Marigona Albanisch (#490 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Mergim
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: ausländisch
    Wörter: mergim=ausländisch
    Varianten: Mergim Albanisch (#256 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Mimoza
    Herkunftssprache: Lateinisch
    Geschlecht: weiblich
    Bedeutung/Übersetzung: die Mimose
    Angaben zur Herkunft: Verwendung des Pflanzennamens 'Mimose' als Vorname
    der Pflanzenname geht zurück auf das lateinische Wort für 'imitieren' (wegen der Bewegung der Blätter)
    Wörter: mimus=nachmachen, imitieren
    Varianten: Mimoza Slawisch, Albanisch (#518 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Miranda
    Herkunftssprache: Lateinisch
    Geschlecht: weiblich
    Angaben zur Herkunft: von Shakespeare für die Heldin seines Stücks 'Der Sturm' (1611) erfunden, zu lat. 'mirandus'
    auch der Name eines der Monde des Planeten Uranus
    Wörter: mirandus=wunderbar, bewundernswert
    Varianten: Miranda Deutsch, Englisch, Albanisch (#390 in der Schweiz 1997)
    Maranda Englisch
    Meranda Englisch
    Mireya Spanisch
    Myranda Englisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Mirjeta
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Bedeutung/Übersetzung: gutes Leben
    Wörter: mirë=gut; jetë=das Leben
    Varianten: Mirjeta Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Mirlinda
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Bedeutung/Übersetzung: gut geboren
    Wörter: mirë=gut; lindje=der Osten, die Geburt
    Varianten: Mirlinda Albanisch (#462 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Nexhat
    Herkunftssprache: Unbekannt
    Geschlecht: männlich
    Varianten: Nexhat Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Odeta
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Angaben zur Herkunft: vielleicht vom albanischen Wort 'deti' (blau/das Meer)
    Wörter: deti=blau, das Meer
    Varianten: Odeta Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Pranvera
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Bedeutung/Übersetzung: Frühling
    Wörter: pranvera=der Frühling
    Varianten: Pranvera Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Qendrim
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: die Haltung
    Wörter: qendrim=die Haltung
    Varianten: Qendrim Albanisch (#532 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Rezart
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: goldener Strahl (?)
    Wörter: rreze=der Strahl, der Lichtstrahl; ar=das Gold
    Weibliche Form: Rezarta
    Varianten: Rezart Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Rezarta
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Bedeutung/Übersetzung: goldener Strahl (?)
    Angaben zur Herkunft: Siehe männliche Form Rezart
    Varianten: Rezarta Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Rilind
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: Wiedergeburt
    Wörter: rilind=die Wiedergeburt; lindje=der Osten, die Geburt
    Weibliche Form: Rilinda
    Varianten: Rilind Albanisch (#495 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Rilinda
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Bedeutung/Übersetzung: Wiedergeburt
    Angaben zur Herkunft: Siehe männliche Form Rilind
    Varianten: Rilinda Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Rinor
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: heranwachsend, jugendlich
    Wörter: rinor=heranwachsend, jugendlich
    Varianten: Rinor Albanisch (#310 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Rowena
    Herkunftssprache: Altenglisch
    Geschlecht: weiblich
    Angaben zur Herkunft: Herkunft unsicher, wahrscheinlich latinisierte Form eines altenglischen Namens 'Hrodwyn'
    taucht im 12. Jh. zum ersten Mal auf
    bekanntgeworden durch Rowena, die Gemahlin von Ivanhoe in Walter Scotts Roman
    Wörter: hrod=der Ruhm; wine=der Freund
    Varianten: Rowena Deutsch, Englisch
    Rovena Portugiesisch, Albanisch
    Hrodwyn Altenglisch (alte/ursprüngliche Namens-Form)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Rozafa
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Angaben zur Herkunft: Name eines Schlosses in der albanischen Stadt Shkodra
    das Schloss ist benannt nach einer sagenhaften Frau, die dort eingemaurt wurde
    Varianten: Rozafa Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Saban
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Varianten: Saban Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Sanije
    Herkunftssprache: Unbekannt
    Geschlecht: weiblich
    Varianten: Sanije Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Saranda
    Herkunftssprache: Altgriechisch
    Geschlecht: weiblich
    Angaben zur Herkunft: vom Namen einer grossen Stadt ganz im Süden Albaniens
    der Name der Stadt geht auf den griechischen Namen der Kirche 'Hagioi Saranda' (40 Märtyrer) zurück
    Wörter: saranda=vierzig
    Varianten: Saranda Albanisch (#546 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Shkelqim
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: Glanz (?)
    Varianten: Shkelqim Albanisch (#495 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Shpëtim
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: Rettung, Erlösung
    Wörter: shpëtim=die Rettung, die Erlösung
    Varianten: Shpëtim Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Shpresa
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Bedeutung/Übersetzung: Hoffnung
    Wörter: shpresë=die Hoffnung
    Varianten: Shpresa Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Suela
    Herkunftssprache: Unbekannt
    Geschlecht: weiblich
    Varianten: Suela Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Tariq
    Herkunftssprache: Arabisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: der an die Türe klopft
    Angaben zur Herkunft: Übersetzung in etwa 'der an die Türe klopft' oder 'nächtlicher Besucher'
    bekannt durch Tariq ibn-Ziyad, dem islamischen Heerführer, der Spanien eroberte
    'Tariq' ist auch der arabische Name des Morgensterns (Venus)
    Wörter: tariq=die Venus
    Varianten: Tariq Arabisch, Türkisch, Albanisch
    Tarek Arabisch, Türkisch, Albanisch
    Tarik Arabisch, Türkisch, Albanisch (#611 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Taulant
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Angaben zur Herkunft: dies ist der Name eines illyrischen Stammes, der das Gebiet um Durrës bewohnte, der ältesten Stadt Albaniens
    Varianten: Taulant Albanisch (#495 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Teuta
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Angaben zur Herkunft: Teuta bzw. Tefta war eine Königin der Illyrer (231-228 v.Chr.), den Vorfahren der Albaner
    Varianten: Teuta Albanisch (#582 in der Schweiz 1997)
    Tefta Albanisch (alte/ursprüngliche Namens-Form)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Valdrin
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Varianten: Valdrin Albanisch (#671 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Venus
    Herkunftssprache: Lateinisch
    Geschlecht: weiblich
    Bedeutung/Übersetzung: Liebe
    Angaben zur Herkunft: in der römischen Mythologie ist Venus die Göttin der Liebe
    dies ist auch der Name des 2. Planeten von der Sonne
    Wörter: venus=die Liebe;
    Varianten: Venus Deutsch, Englisch, Spanisch, Skandinavisch, Holländisch, Finnisch
    Venere Italienisch
    Vénus Französisch, Portugiesisch
    Venera Albanisch, Russisch
    Venus Lateinisch (alte/ursprüngliche Namens-Form)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Veton
    Herkunftssprache: Unbekannt
    Geschlecht: männlich
    Varianten: Veton Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Visar
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: männlich
    Bedeutung/Übersetzung: Aufbewahrungsort (?)
    Wörter: visar=Aufbewahrungsort
    Varianten: Visar Albanisch (#532 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Vjollca
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Bedeutung/Übersetzung: Veilchen
    Wörter: vjollca=das Veilchen; viola=das Veilchen
    Varianten: Vjollca Albanisch (#684 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Vlora
    Herkunftssprache: Albanisch
    Geschlecht: weiblich
    Angaben zur Herkunft: 'Vlora' bzw. 'Vlorë' (früher 'Valona') ist eine bekannte albanische Stadt, welche einmal für kurze Zeit Hauptstadt Albaniens war
    Varianten: Vlora Albanisch (#684 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Wladimir
    Herkunftssprache: Altslawisch
    Geschlecht: männlich
    Angaben zur Herkunft: alter slawischer zweigliedriger Name
    das zweite Namenselement 'meri' wurde volksetymologisch umgedeutet zu 'mir'
    der Name 'Waldemar' ist die germanische Entsprechung des slawischen 'Wladimir'
    Wörter: vlad=herrschen; meri=bedeutend, berühmt; mir=der Friede
    Weibliche Form: Vladimira
    Varianten: Wladimir Russisch, Deutsch
    Valmir Albanisch (#468 in der Schweiz 1997)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Zamir
    Herkunftssprache: Unbekannt
    Geschlecht: männlich
    Weibliche Form: Zamira
    Varianten: Zamir Albanisch

    --------------------------------------------------------------------------------
    Zamira
    Herkunftssprache: Unbekannt
    Geschlecht: weiblich
    Angaben zur Herkunft: Siehe männliche Form Zamir
    Varianten: Zamira Albanisch

    Albanisch - auf albanisch Shqip - ist eine indogermanische Sprache. Sie bildet einen eigenstنndigen Zweig innerhalb der indogermanischen Sprachfamilie. Sprachwissenschaftler halten es für mِglich, dass das Albanische sich aus dem Idiom der alten Illyrer entwickelt hat, die in der Antike den westlichen Balkan bevِlkert haben. Eindeutige Belege dafür lassen sich nur schwer beibringen, da das Illyrische nur in sehr wenigen Sprachzeugnissen (vor allem Personen- und Ortsnamen) überliefert ist. Aber auch eine Zuwanderung der Vorfahren der albanischen Volksgruppen in das heute Siedlungsgebiet kann nicht ausgeschlossen werden.

    Die albanische Sprache wird in Albanien, mehrheitlich im Kosovo, in einigen Teilen Serbiens und Montenegros und in Mazedonien gesprochen. Auch in Süditalien (ca. 90.000 Sprecher) und in Griechenland gibt es alteingesessene albanischsprachige Minderheiten.

    Insgesamt sprechen weltweit ca. 7 Mio. Menschen albanisch, davon ca. 3 Mio. in Albanien selbst, ca. 3 Mio. auf dem Gebiet des ehemaligen Jugoslawien und mehr als eine Million Emigranten in aller Welt.

    Es existieren zwei verschiedene Dialektgruppen: das Gegische und das Toskische. Die moderne albanische Schriftsprache wurde in der Mitte des 20. Jahrhunderts auf der Grundlage toskischer Dialekte entwickelt.

    Seit 1908 wird ausschlieكlich das lateinische Alphabet verwendet. Davor wurde Albanisch auch in griechischer und arabischer Schrift geschrieben.

    Die Grammatik des Albanischen weist in der Struktur ؤhnlichkeiten vor allem mit dem Rumنnischen, Bulgarischen, Mazedonischen, aber auch mit der serbischen Form des Serbokroatischen (siehe auch Sprachbund-Theorie).

    Der Wortschatz enthنlt überaus viele Lehnwِrter aus dem Lateinischen. Spنter kamen zahlreiche Wِrter aus dem Bulgarischen, Serbischen, der griechischen Sprache, dem Italienischen und Türkischen hinzu.


    Geschichte schreibt man sich mit Archeologischen entdeckungen.

    Und leider für euch ist alles das in Epirus , Makedonien , Serbien, Bosnien , Kroatien , Slowenien ,Österreich gefunden wurde illyrischer Herkunft.

    Wir wissen das der ganze Balkan von den Illyrer bewohnt war.

    Bosnien z.B ist ursprünglich ein illyrisches Wort gewesen "Bosona" nach den Fluss bosna!

    Als die Slawen kamen wurden die Illyrer von denen assimiliert!

    Ein weiterer Grund ist das es sich nicht um eine slawische sondern um eine slawiesierte Volk handelt ist die Rassentyp!

    Die ursprünglich slawische oder osteuropنische Rassenmerkamle sind graue und grüne augen , helle Haut , helles Haare, mittelgroكer Kِrpergrِكe und krنftige Statur und die Nase ist meistens stumpf , eckiger Koft mit Knochenbacken!

    Die dinarische Rassenmerkmale sind braune Augen , Adlernase, mitteldunkler Haut und Haare!

    Welche von den beiden Merkmalen sind denn bei den Menschen auf den balkan den häufiger?


    grab mal in dein Garten rum in egal wo in Baslkan , mal sehen was du finden würdest!

    Nicht aber enttäuscht sein!

    Denn das passiert auch den Kroaten , Slowenwn, österreicher , Ungarn , Serben .

    die Erde ist voll von illyrischen Antiqitنten!

    http://science.orf.at/science/urban/110917


    Stevan,

    delumno ti davam pravo, deka nie Vlasite sme navistina rimnjazirani, no anticki Traki!
    Na primer so Siptarite imame skoro identicni zborovi, na primer,kako dokaz deka Siptarite i Vlasite se starosedelci na Balkanot:

    Pulj (vlaski) - pula (siptarski) - ptica (slavo)
    scurtu (vlaski) - skurt (siptarski) - kratko (slavo)
    Napta (vlaski) - Note (siptarski) - Nokj (slavo)


    --------------------------------------------------------------------------------

    http://www.nationmaster.com/encyclopedia/Macedoromanian
    Macedoromanian or Aromanian is a language in the eastern group of the Romance languages. It is considered to be either a Romanian dialect or a separate language.

    The language is similar to the Romanian language, but with some small differences. Macedoromanian is spoken by the Aromanian or Vlach minority in Former Yugoslav Republic of Macedonia, but also in parts of Albania, Serbia, Bulgaria and Greece.

    Ich hoffe, Du hast Dir das sehr gut durchgelesen !

    Romanian has four dialects - Daco-romanian - generally referred as Romanian, Istro-Romanian, Megleno-Romanian, and Macedoromanian. It is thought that the Romanian language appeared north and south of the Danube. All the four dialects are offsprings of the Romance languge spoken both in the North and South Danube, before the settlement of the Slavonian tribes south of the river - Daco-Romanian in North, and the other three dialects in the South.

    Die anderen Wlachen wurden also von den Slawen nach Süden verfolgt.

    Also heisst das sie waren vor den slawen in Makedonien.

    It is generally considered that Aromanian dialects split from the main Romanian language around 1200 years ago. It contains the same common words with Albanian as Romanian (believed to be of Dacian) and 70 early Slavic borrowings, but no Hungarian language words.
    Es kann nicht sein das die Albaner erst wegen die Türken oder erst nach den Slawen eingewandert sind.
    Oder wir wären Kaukasier , denn wenn das so wäre wie kommt es das wir mit den Rumänen(Römer sehr verbunden sind.
    Wir müssen sehr lange , noch lange da sein als die ebenfalls eingewanderten Aromunen die ja vor den slawen fliehen mussten und sozusagen bei uns Albaner ein Zuhause gefunden haben und mit uns sogar vermischt haben.
    Und uns in Schuz Byzanzs uns vor den Barabischen Horden uns beschützten.

    Siehe Thumanns These , woran du ja soo gerne zweifelst.

    Examples of such words in Romanian are:
    abur - "steam", "vapour"; Albanian "avull"
    agale - "walking slowly"; Albanian "ngadal

    balaur - "dragon"; Albanian "boll
    baligă - "manure"; Albanian "balg

    baltă - "puddle"; Albanian "balt
    barză - "stork"; Albanian "bardh
    brad - "fir"; Albanian "bredh"
    ''br u - "belt", "girdle"; Albanian "bres", "brezi"
    broască'' - "frog"; Albanian "breshk

    " (or Latin "brosca")
    bucuros - "happy"; "bukurosh" in Albanian is "beautiful child, boy."
    bulz - "ball of corn mush"
    buză - "lip"; this word has the same meaning in Albanian.
    căciulă - "cap"; Albanian "k

    "
    căpuşă - "tick" (insect); Albanian "k push

    "
    cătun - "hamlet"; Albanian "katun"
    ceafă - "nape"; Albanian " ", "qaf

    "
    coclauri - "deserted, far places"
    copac - "tree"; Albanian "kopa

    /e" = beating
    copil - "child"; in Albanian "kopil" and Serbian and Croatian "kopile"= bastard
    cioară - "crow"; Albanian "sorr

    "
    ciot - "gnarl", "knot" (wood)
    doină - "melancholy folk song"; Latvian "daina" with the same meaning
    droaie - "crowd", "a lot of"; Albanian "droe", "droje"
    ''făr mă'' - "crumb"; Albanian "th rrime"
    fluture - "butterfly"; Albanian "flutur"
    gard - "fence"; Albanian "gardh"
    gata - "ready"; Albanian "gat"
    ghimpe - "thorn"; Albanian "gj mp", "gjemb"
    groapă - "hole", "pit"; Albanian "grop

    "
    grumaz - "neck"; in Albanian, "gurmaz"= throat and it is often used in a derogatory manner
    a se gudura - "to fawn"; Albanian "gudutis"
    guşă - "goiter", "crop"; Albanian "gush

    " (with the same meaning or meaning "Adam's apple") (Note: both Albanian and Romanian may originate from the Latin "geusiae")
    a licări/licuri - "to sparkle"
    mal - "bank", "shore"; Albanian "mal" (meaning mountain), "Mal i Zi" = "Montenegro" (Albanian "zi" black)
    mare - "big"
    mazăre - "pea"; Albanian "modhull

    "
    măgar - "donkey"; Albanian "magar"
    măgură - "hill"; Albanian "magul

    "
    mălai - "corn flour" (perhaps derived from mei "millet", Albanian "mel")
    mămăligă - "corn mush" (perhaps derived from mălai)
    mărar - "dill"; Albanian "m raj", Greek "marathron"
    mătrăgună - "mountain laurel"; Albanian "mat rgon

    "
    mătură - "broom"
    ''m nz'' - "colt"; Albanian "m s"
    ''m nzare'' - "sheep giving milk"; Albanian "m zore"
    ''m

    ţă - "cat", "kitten"; Albanian "mace"
    mire/mireasă'' - "groom"/"bride"; Albanian "mir

    " (meaning good)
    a (se) mişca - "to move"
    moaşă - "midwife"; same origin as moş
    molid - "spruce fir"; Albanian "molik

    "
    moş - "old man"; in Albanian "mosha" = age, "moshuar" = of old age
    motan - "tomcat"
    mugur - "bud" (biol.); Albanian "mugull"
    murg - "bay" (color), "bay horse"; Albanian "murg"
    a muşca - "to bite"
    pală - (hay) "quantity of hay held by a pitchfork", (wind) "breeze"
    păstaie - "pod", "seedcase"; Albanian "pista

    ", "bishtaj

    "
    ''p u, p rău'' - "brook"; Albanian "p rrua" (and/or from the Romanian "r u", which originates from the Latin word "rivus")
    prunc - "baby"
    raţă - "duck"; Albanian "ros

    " (also Serbo-Croat "raca", Friulian "raze", Basque "eratz")
    a răbda - "to endure"
    răgaz - "rest", "respite"
    ''r nză'' - "gizzard", "stomach"; Albanian "rr s"
    ''s mbure - "stone", "pit"; Albanian "sumbull", "thumbull"
    a speria - "to scare" (or from the Latin word espavorare)
    st nă - "sheepfold"; in Albanian "stan" means "dairy", "dairy farm"
    st ncă - "rock"
    strugure - "grape"
    tare - "hard" or "loud" (or from the Latin word talem)
    ţap - "he-goat"; Albanian "cjap", Serbo-Croat "cap"
    ţarc - "fold", "pen"; Albanian "carc", "thark"
    ţăruş - "stake", "picket"; in Albanian "thur" means "to knit"
    ţeapă - "pole", "pale", "stake"; in Albanian "thep" means "sharp peak"
    ţugui - "peak", "point"
    urdă - "soft cottage cheese" (incorporating whey)
    varză - "cabbage" (or from the Latin word viridia)
    veveriţă - "squirrel" (or from the Slavonic word veverica)
    viezure'' - a wild forest animal like a ferret or marten (badger); Albanian "viedhull

  2. #62

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Balkanismen: Albaner-Walachen-Rumänen
    Entwicklung der Balkanlinguistik bis Sandfeld

    Schon der schwedische Gelehrte Thunmann beschrieb 1774, eineinhalb Jahrhunderte vor Sandfeld, kulturelle und geschichtliche Gemeinsamkeiten der Albaner und der „Wlachen“, aufgrund dessen er als Begründer der Balkanologie angesehen wird. Die Affinität der beiden Völker erklärte er mit ihrer gemeinsamen Herkunft: „Sie [die Albaner] sind Nachkoemmlinge der alten Illyrier, so wie ihre Nachbarn die Wlachen [...] Kinder der Thracier sind“ (S. 240) und es sei „wahrscheinlich, daß beide Völker mit einander verwandt gewesen, daß sie sich mit einander vermischt [...]“ (S. 254). Was die Sprachen der beiden Völker anbelangte, konnte er nur einen Vergleich auf lexikalischer Ebene erstellen („da ich sie [die Sprachen] nicht grammatisch kenne“, S. 175): „ueber siebenzig Wlachische Woerter kommen mit eben so vielen Albanischen ueberein [...]“.
    Der Slavist Kopitar nahm die unvollendete Arbeit Thunmanns wieder auf und fand bei einem Textvergleich der Parabel vom verlorenen Sohn in der Fassung der serbischen, bulgarischen und albanischen Sprache sowie dreier rumänischer Dialekte nicht nur lexikalische, sondern auch grammatikalische Übereinstimmungen. Dies veranlasste ihn zu der für seine Zeit sehr moderne Aussage:

    So daß also, noch bis auf diese Stunde, nördlich der Donau in der Bukowina, Moldau und Walachey, Siebenbürgen, Ungern, ferner, jenseits der Donau, in der eigentlichen Bulgarey, dann in der ganzen Alpenkette des Hämus, in der ausgedehntsten alten Bedeutung dieses Gebirges, von einem Meere zum andern, in den Gebirgen Macedoniens, im Pindus und durch ganz Albanien nur eine Sprachform herrscht, aber mit dreyerley Sprachmaterie. (S. 253)

    Der Slavist Miklosich führte Kopitars Werk fort und erstellte 1862 erstmals eine Liste von „sprachliche[n] Erscheinungen, die auf das alteinheimische Element zurückgeführt werden zu sollen“ (S. 6). Einen vorläufigen Abschluss fanden die Arbeiten auf dem Gebiet der Balkansprachen mit dem Erscheinen von Sandfelds linguistique balkanique.

    ...........

    Thrako-illyrisches Substrat
    Das älteste Modell, dass die Übereinstimmungen zwischen den Balkansprachen erklärt, führt diese auf ein Substrat zurück. Schon Thunmann glaubte an eine gemeinsame Herkunft der Albaner und Rumänen:
    die Wlachen [...] deren erster Stamm wahrscheinlich mit dem Albanischen einerlei gewesen, aber mit der Zeit, und durch eine stärkere Vermischung mit anderartigen Völkern, auch von demselben sich entfernet hat. Auch hiervon zeuget so wohl die Geschichte als die Sprache“ (S. 246).

    Die Albaner sind nach Thunmann „Nachkoemmlinge der alten Illyrier, so wie ihre Nachbarn die Wlachen [...] Kinder der Thracier sind“ (S. 240). Auch Kopitar stützte diese These:

    Daß aber ihr [der rum. Sprache, sc.] nichtlateinischer Bestandtheil der illyrischen (heut zu Tage albanesischen) oder doch einer mit dieser sehr nahe verwandten Sprache angehört, zeigen nicht allein viele Wörter dieser Art, die diese beyden Sprachen mit einander gemein haben, sondern mehr noch, und eigentlich entscheidend, der gleiche grammatische Bau diesen zwey Bruder- und Nachbarvölkern, davon das eine, im Gebirge, Form und Materie seiner Sprache gerettet, das andere, im Thale, zwar römische Materie, aber doch nur in seine Form umgegossen, angenommen hat. (S. 253)

    Die Substrat-Hypothese blieb im 19. Jahrhundert vorherrschend, Miklosich führte die Balkanismen auf das „alteinheimische[n] Element“ zurück (S. 6).

    Im 20. Jahrhundert trat die Substrat-Hypothese mehr und mehr in den Hintergrund, Die wenigen Sprachdenkmäler dieser Sprachen geben gerade in bezug auf ihre grammatische Struktur spärliche Auskunft: inwieweit z.B. der nachgestellte Artikel auf ein thrakisches Substrat zurückzuführen ist, bleibt strittig. Unstrittig sind dagegen die schon von Thunmann beschriebenen Gemeinsamkeiten im albanischen und rumänischen Wortschatz, die u.a. von Solta ausführlich in seinem Buch Einführung in die Balkanlinguistik mit besonderer Berücksichtigung des Substrats und des Balkanlateinischen behandelt wird (Kapitel II, S. 11-63).
    ......
    Gewichtung der Balkansprachen und ihrer Dialekte

    Auch die dialektale Differenzierung der Balkansprachen löste ein grundsätzliches Problem der Sprachbundtheorie nur unzureichend: Einige Sprachen bzw. Dialekte weisen mehr Balkanismen auf als andere, was eine Zuordnung zum Balkansprachbund schwierig macht. Wie in 3.3.1 (Die „klassischen“ Balkansprachen) beschrieben, entdeckte Kopitar zwei der fünf grammatische Übereinstimmungen des Rumän./ Alban./ Bulgar.. auch im Neugriechischen und Serbischen. Sandfeld dagegen, ich greife seine von mir in 3.3.1 zitierte Aussage nochmals auf, stellte das Griechische, das er als Ausgangspunkt der Balkanismen ansah, mit den drei Kernsprachen gleich: „Il s’agit en premier lieu du grec, de l’albanais, du bulgare et du roumain“; das Serbokroatische sah er nicht im gleichem Maße als Balkansprache an: „souvent aussi du serbo-croate“, während das Türkische „par contre n’entre plus ici en ligne de compte,“ da es an den „concordances générales“ nicht beteiligt ist.

    Die Frage, ob nun eine Sprache dem Balkansprachbund angehöre oder nicht, lässt sich also nicht eindeutig mit ja oder nein beantworten. Schaller versuchte dieses Problem dadurch zu lösen, dass er die Sprachen drei (bzw. vier) verschiedenen Gruppen zuordnete:

    1. Balkansprachen „ersten Grades“, d.h. die Häufigkeit der Balkanismen ist in diesen Sprachen so hoch, daß sie als „Kernsprachen“ des Balkansprachbundes bezeichnet werden müssen, das geographische Gebiet entsprechend als das „Kerngebiet“ der Balkansprachen. Zu dieser Gruppe von Balkansprachen sind Albanisch, Bulgarisch, Mazedonisch und Rumänisch zu rechnen.

    2. Balkansprachen „zweiten Grades“, d.h. Sprachen, die bereits in die Randzone des Balkansprachbundes gehören. Hierzu sind das Neugriechische und das Serbokroatische zu rechnen.

    3. Sprachen des Balkans, die keine Gemeinsamkeiten mit den Balkansprachen aufweisen, nämlich Türkisch, während Slowenisch und Ungarisch mit ihrem Sprachgebiet bereits außerhalb der Balkanhalbinsel liegen. (1975, S. 103)

    Das „Kerngebiet des Balkansprachbundes“ sieht Schaller als den „Ausgangspunkt der Balkanismen“ (ebd.). Zudem verfeinert er sein Modell noch, indem er auch nach Dialekten differenziert. Bei dem Torlakischen handelt es sich demnach um einen „Balkandialekt ‚ersten Grades’“, bei einigen Mundarten im Norden Rumäniens dagegen um „Balkandialekte ‚zweiten Grades’“ (1975, S. 104ff).




    Diese beiden Volksgruppen waren vor der Islamisierung der Albaner und vor der Ankunft der Slawen auf dem Balkan sogar Verbuendete.


    Siehe Skanderbeg , Graf Dracul , Johann Hunyadi usw.

    In der Zeit habt ihr Balkanslawen mit den türken kooperiert.

    Da fast alle slawischen Reiche als Vassalen unter osmanischer Herrschaft standen.

  3. #63

    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    671
    @Schipo: Ich habe nicht behauptet slawen seien h(illyrer) ich behaupte nur das albaner es nicht sind.

    nach deinem ganzen propaganda geschwafel, möchte ich wieder einen seriöseren beitrag verfassen

    Illyrer und Albaner
    Von der illyrischen Sprache kennt man bis auf wenige Worte nur Orts- und Personennamen, die vornehmlich auf Grab- und Gebäudeinschriften überliefert sind. Bis heute umstritten, ist die von einigen Sprachwissenschaftlern vertretene These, dass sich die albanische Sprache auf der Basis eines illyrischen Substrats entwickelt habe. Die Beweisführung ist schwierig, weil es von der Spätantike bis zum 14. Jahrhundert keine Quellen über die Sprachentwicklung, dieser nur mündlich gebrauchten Idiome gibt. Allerdings bietet die Illyrer-Albaner-These eine plausible Erklärung für die Existenz des modernen Albanischen, als einem isolierten Glied der indoeuropäischen Sprachgruppe, wie auch die griechische Sprache eines ist. Denn nur auf der Basis einer älteren Sprache konnten sich solche Sprachen entwickeln.

    Die besonders unter albanischen Sprachwissenschaftlern betonte enge Verwandtschaft der antiken illyrischen Dialekte mit dem modernen Albanisch ist jedoch recht zweifelhaft, lassen sich doch im Albanischen überaus zahlreiche Entlehnungen aus dem Lateinischen und Griechischen und auch dem Slawischen nachweisen, die schon lange wirksam waren, ehe im 15. Jahrhundert die ersten Überlieferungen über die albanische Sprache einsetzen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Illyrer

  4. #64

    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    671
    Ausserdem verschwinde mit deiner propaganda aus meinem trhead das hat hier nichts eigentlich nichts zu suchen.

  5. #65

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat Zitat von Stevan
    The pre-Balkan history of the Albanians

    In his book, "The Illyrians", John Wilkes states on pg: 219:

    "NOT MUCH RELIANCE SHOULD PERHAPS BE PLACED ON ATTEMPTS TO IDENTIFY AN ILLYRIAN ANTHROPOLOGICAL TYPE AS SHORT AND DARK SKINNED SIMMILAR TO MODERN ALBANIANS."

    Wilkes, having published this work in the early 90s ruined the earlier accepted theory that Albanians were the descendants of the Illyrians. Wilkes is the foremost authority on Illyrians in the world today. An anthropologist, archeologist, a published historian and Professor of History whose familiarity with Balkan archeology is first hand, Wilkes' conclusions lead to the conclusion that the modern descendants of the Illyrians may in fact lie in Bosnia, Serbia and Dalmatia. While Albanians do have Illyrian blood, Wilkes leads the reader to conclude that Illyrian blood and culture most definitely to be found to a greater degree than ever thought before, in Serb lands.

    Since the origins of the Albanians are not yet known, I presented the following theory of mine on the origins of the Albanians to some history professors at the University of Toronto. They all agreed that my theory was most definitely possible:

    In the republic of Georgia, in the Caucasus, on the terriory of the former Caucasian Albania, from where the Avar Khanate once had its capital, there is a village named: "Arnauti". This is the name by which Serbs, Greeks, Turks, FYR-Macedonians and Montenegrin Serbs refer to Albanians in their respective langauges. There is also village in Georgia named "Bushati" - which is the name of an Albanian tribe ("fis") around Lake Skadar. There are three villages named: "Geguti", "Gegeni" and "Gegi". "Ghegheni" is the name designated to Albanians who live north of the Shkumbi River in Albania proper.

    The Albanians call themselves "Shqip-tari". This name is not Indo-European in origin and contains in it the Ural-Altaic suffix "ar" or "tar". Much like: "Khaz-AR", "Av-AR", "Magy-AR", "Bulg-AR", "Hung-AR", "Ta-TAR" - "Ship-TAR". Taken together with the Shqiptar-Albanian toponyms on the territory of the former Caucasian Albania, this theory on the etymology of "Shqipatr" becomes more plausable.

    The original URAL-ALTAIC speaking Caucasian Shqiptar-Albanians were part of the AVAR KHANATE which had one of its early capitals in Caucasian Albania (hence Albanian topnyms there, the possible Ural-Altaic etymology of the suffix in the word "Shqip-tar" and the similarities in national costume with Caucasian peoples - the non-Indo-European Georgians, in particular).

    The original Shqiptar-Albanian group of AVARS settled in Northern Romania and subjugated the Latin speaking peoples of that area when the Avars entered Europe and conquered most of its Eastern part. Over time they assimilated most of the Latin language of the people they conquered, but imposed their name on their new subjects - just like the Bulg-AR tribe did in Thrace. This explains why modern Albanian has simmilarities to the Romance languages of Romania. This Ship-tar Av-ar tribe, I believe, moved south as far as Epirus from where the Avars are recorded as staging their failed attack on Constantinople.

    So, by the time the Avar Khanate was defeated by the armies of Serbs and Croats and Charles the Great in the 7th century, the Avars had reached south as far as EPIRUS from where they based this failed attack on Constantinople!!! In Epirus, this Shqiptar-Avar tribe assimilated the Illyrians and Hellens of Epirus, as they had done to the Latin speakers of Northern Romania more than a century earlier.

    While the Avars were driven out of Europe by Charles the Great and killed off by Serbs and Croats in the Balkans in the 7th century, the Serbs NEVER REACHED the south of the Shkumbi until the LATE DARK AGES. The Shqiptar-Avars in Epirus and south of the Shkumbi were left unharmed.

    Shqiptars began to spread north of the Shkumbi River quickly through migrations and assimilation into the lands that Serbs had conquered north of the Shkumbi soon after their arrival in the Balkans and their own assimilation of Illyrians. In the early Dark Age this process of assimilation was sped up as the Shqiptars took advantage of the early Serb kingdom's difficult war against the Bulgars. At this time, they took advantage of the distracted Serb state to move northward past the Shkumbi by assimilating the Serbianized Illyrians.

    This process was continued until Stefan Dusan the Mighty, in whose time Latin priests at Bar begin to see, for the first time - expulsions of the Catholic Albanians, likely in retribution for their assimilation of Serbs north of the Shkumbi. Assimilation of Serbs and Albanian migrations further north of the Shkumbi continued after the death of Dusan and sped up drastically and by the time of the defeat of prince Lazar Hrebeljanovic on Kosovo Field in 1389, the Albanians had expanded by assimilating the Serb populace in most of what is now Northern Albania. Throughout the Ottoman Era Albanians expanded well into Kosovo, assimilating and driving out Serbs, mostly in the 17th century - when Arsenius Carnojevic led 36 000 ethnically cleansed Serbian families out of Kosovo. This process was a continuation of the ethnic cleansing Albanians had commited against Serbs since the EARLY DARK AGE expansions north of the Shkumbi.




    Eure Landnahme der Slawen war eine dunkelne Periode der Balkangeschichte.

    Slawische Länder wie Bulgarien , Serbien und FYROM behaupten das Albanien schon slawisch war als wir nicht da waren.
    Es ist wahr auch Albanien war von slawischen Vِölkerscharen überschwämt.

    Doch wo waren die wenigsten slawischen Ortsnamen in albanien , in Mati-Tal.

    Und außerdem war dieser Teil byzantinisches Reich das gerade in dieser Zeit gegen barbarische Vِlkerschafen sich in die Südlichste Balkanhalbinsel zurückzogen sonst wäre nicht nur der Nordbalkan slawisch sondern der gesamte balkanhalninsel.

    Und gerade wegen diese dunkle Periodenzeit erschienen die Albaner erst durch den byzantinischen Geschichtsschreiber Michael Attaleiatos , der uns nicht Shiptar sondern Arnaviten nannte.

    Nach der Türkenherrschaft als viele albaner in Italien auswanderten wurden wir als albaneses oder Arbanenses bezeichnet.

    auch die türken benuzten den Namensform in arnavut , arnavutlar das auf das griechische Arnavites zurückzuführen ist.

    Da wir uns heute Shiptar nennen und ihr lieben Einwandererfreunden und wegen den ar an ende uns in verbindung mit AwarEN oder TatarEN usw.
    erbinden sucht ist eine erfindene Hypothese.

    Shiptar das Wort ist jüngsten Datum .

    denn diejenigen Albaner bis bis ins 14. Jahundert in Italien und Griechenland eingewandert sind und mit Albanien abgegrenzt leben , kennen diesen wort überhaupt nicht.

    KLAR!!!!


    In welcher Zeitabschnitt lebt ihr slawen überhaupt?
    Ihr denkt ihr würdet das von gottauserwählte volk sein.


    Ihr seid nichts mehr als identiätslose Versager =Zigeuner


    siehe Slawomakedonen , keiner der Nachbarländer Bulgarien , serbien , Griechen erkennt sie als NAtion an.

  6. #66

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat Zitat von Stevan
    Ausserdem verschwinde mit deiner propaganda aus meinem trhead das hat hier nichts eigentlich nichts zu suchen.
    Wirklich?

    Das Problem ist doch diese!


    Du versuchst ständig meine Indetität zu verleugnen!
    Du bist nun mal ein Slawe mit wenig Verstand!
    Das wäre genauso wenn mann sage würde das ich nicht exestieren würde, doch wir tuen es , sonst würdest du das nicht schreiben NATIONALSOZIALIST!

  7. #67

    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    671
    Zitat Zitat von Albanesi
    Zitat Zitat von Stevan
    Ausserdem verschwinde mit deiner propaganda aus meinem trhead das hat hier nichts eigentlich nichts zu suchen.
    Wirklich?

    Das Problem ist doch diese!


    Du versuchst ständig meine Indetität zu verleugnen!
    Du bist nun mal ein Slawe mit wenig Verstand!
    Das wäre genauso wenn mann sage würde das ich nicht exestieren würde, doch wir tuen es , sonst würdest du das nicht schreiben NATIONALSOZIALIST!
    Ich verleugne deine Identität nicht, denn um sie zu verleugnen müsste sie ja existent sein. Das ist sie aber nicht denn sie ist nur eine lüge.

    Deine billigen kommentare kannst du dir hinten rein schieben, slawen sind klügere, hübschere und zivilisiertere menschen als albaner.
    Du als Albaner (schosshunde der nazis auf dem balkan) nennst mich einen Nationalsozialisten obwohl du dich immer wieder abfällig über zigeuner äusserst ich zitiere dich In welcher Zeitabschnitt lebt ihr slawen überhaupt?
    Ihr denkt ihr würdet das von gottauserwählte volk sein.


    Ihr seid nichts mehr als identiätslose Versager =Zigeuner


    ich habe nichts gegen zigeuner, aber euch albaner finde ich seid ein minderwertiges volk! :!:

    ich habe deinen ganzen lügengeschichten enntarnt.

  8. #68

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Sogar die Roma hätten demnach erst recht einen grösseren Anspruch auf den Balkan als Ihr Sibirier (wie soll ich Euch denn sonst nennen, wenn keine eigene Identität vorliegt ) (Bedenke , Roma sind Inder und aus Indien stammen die Indogermanen)

    Ihr Slawen seid Gäste in Balkan und habt Euch an entsprechende Gepflogenheiten zu halten, sonst müssen wir Albaner und Wlachen die Amis "als Besen aktivieren" )

    Weisst Du, selbst die Romas sind in der Lage was Zustande zubringen als ihr Sibririer , nämlich sie können gute Musik machen was ihr nicht in der Lage seid.

    Alle Serben in Kosovo und alle Slawen in westmakedonien verkaufen sowieso zu Spottpreisen den Albaner , wohlwissend, dass das nicht ihr Land ist, sondern albanisch und was einem ja nicht gehört, kann man ja billig verkaufen!

  9. #69

    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    671
    Zitat Zitat von Albanesi
    Sogar die Roma hätten demnach erst recht einen grösseren Anspruch auf den Balkan als Ihr Sibirier (wie soll ich Euch denn sonst nennen, wenn keine eigene Identität vorliegt ) (Bedenke , Roma sind Inder und aus Indien stammen die Indogermanen)

    Ihr Slawen seid Gäste in Balkan und habt Euch an entsprechende Gepflogenheiten zu halten, sonst müssen wir Albaner und Wlachen die Amis "als Besen aktivieren" )

    Weisst Du, selbst die Romas sind in der Lage was Zustande zubringen als ihr Sibririer , nämlich sie können gute Musik machen was ihr nicht in der Lage seid.

    Alle Serben in Kosovo und alle Slawen in westmakedonien verkaufen sowieso zu Spottpreisen den Albaner , wohlwissend, dass das nicht ihr Land ist, sondern albanisch und was einem ja nicht gehört, kann man ja billig verkaufen!
    Du redest wieder nur blödsinn, wie ich schon mal schrieb verwechselst du uns da mit irgendwelchen horden jenseits des ural wir slawen sind nicht aus sibirien, wir sind aus der gegen des heutigen polens, ehemaliger DDR und dem gebiet der heutigen ukraine das war die urheimat bwz. siedlungsgebiet der slawen.

  10. #70

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat Zitat von Stevan

    ich habe nichts gegen zigeuner, aber euch albaner finde ich seid ein minderwertiges volk! :!:

    ich habe deinen ganzen lügengeschichten enntarnt.
    Albaner:Es ist auffallend, daß blonde Haare und graue Augen besonders bei den südlichen Tos-
    ken vorkommen, im N. aber die dunkle Gesichtsfarbe herrscht. Nach den wenigen bekannten S^ädelmes-sungen sind die nördlichen A. brachykephal, während die südlichen dolichokephal sein sollen. Eingehende anthropologische Untersuchungen fehlen noch.

    Hast du jemals einen blonden blau oder grauäugigen Roma gesehen?

    In Altserbien , südlichen Montenegro hat es starke Mischungen serbischer Elemente stattgefunden , wo der Albanese in Mittelalbanien am reinsten sich erhalten hat.

    Griechen:

    Die Männer
    sind meist schön, groß und kräftig gebaut, von scharf geschnittenen, edlen Gesichtszügen, dunkeln Augen, schwarzem Haar, das sie mit dem türkischen Fes bedecken, und Da-
    gegen wird ein schönes Weib, wie es die Alten schil-
    dern, jetzt nicht häufig gefunden. Da sich die Mädchen
    schon mit dem 1I.-12. Jahr verheiraten, so sind sie
    mit 20 Iahren verblüht, und eine 30jährige Frau gleicht oft einer alten Matrone. Wenn die Behaup-tung aufgestellt worden ist (Fallmerayer), die heuti-gen Griechen hätten mit den Hellenen des Altertums keinen Zug gemein, so kann zwar nicht geleugnet werden,daß die ReiuheildergriechischenAbstammung durch Beimischung sremder Elemente und durch Be-einslussung seitens der Türken, Slawen und Italiener sehr getrübt worden ist lebhaften, feurigen Geistes. Greise in vollster Kraft von 90-100 Iahren gehören nicht zu den Seltenheiten.


    Zitat aus den Buche Albanien WALTER Reiseführer S.123:

    Den typischen Abaner vom Äußeren festzustellen wäre ebenso leichtfertig wie eine Typisierung des Deutschen, Franzose oder Italieners.
    Doch möchte ich sagen , daß dunkle Augen und Haare, die vor allem beim schönen Geschlecht in interesantem Kontrast zur hellen HAutfarbe stehen, und eine hohe , eher schlanke statur zu den Merkmalen vieler Angehörigen des Skipetaren-Volkes zählen.
    Dazu kommt in zahlreichen Fällen eine auffallend hohe Stirn.
    An menschlichen Quaitäten werden den Albanern ein gerader, unbeugsamer Sinn, dementsprechende Wahrheitsliebe, doch oft auch Härte nachgesagt, sie gelten als stolz, leidenschaftlich und vor allem freiheitsliebend.
    Heimatleibe und ein ausgeprägtes Nationalbewußtsein henen HAnd in HAnd.
    Ihr NAtionalismus zielt nicht bewußt und gezielt auf die Abneigung verlorengegangener, Gebiete, sondern er will sowohl Bestand und Integrität des heutigen Staatsgebiets wie auch das ethnische Überleben der Millionen Auslandalbaner sicherstellen, ob es sich nun um die Kosovaner , die mazedonischen und montenegrinischen Skipetaren in Jugoslawien, die türkischen Arnauten mit ihren Ableger im Nahen Osten und Nordafrika, die Arnaviten Griechenlands oder die süditalienischen Arbereschen handelt.

Seite 7 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mindestens 14 Tote bei Busunglück in Albanien
    Von Franko im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 18.07.2010, 17:12
  2. Mindestens 136 Todesopfer...
    Von Popeye im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.01.2008, 17:40
  3. Mindestens 18 Tote bei Anschlag in Pakistan
    Von Krajisnik im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.05.2005, 14:56