BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 30 von 31 ErsteErste ... 20262728293031 LetzteLetzte
Ergebnis 291 bis 300 von 301

Moderater Islam

Erstellt von Baader, 30.01.2010, 20:54 Uhr · 300 Antworten · 11.584 Aufrufe

  1. #291
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Zitat Zitat von Ilijah Beitrag anzeigen
    Sei doch nicht so bissig. ^^

    Das Christentum versteht sich auch als eine einzige bzw. eine vereinte Nation (obgleich Konfessionsunterschied) ... beste Argumentation dazu hat Paulus selbst; der meint das es 'in Christus' (Christen vereint, in Gott etc.) keinen Juden oder Griechen gibt. Das heißt auch jede andere Nationen gibt es bei Gott nicht; wenn wir in Christus vereint sind. Egal ob Albaner, Rumäne, Serbe, Kroate, Grieche.
    Dies meinte er spirituell gesehen. Und so könntet ihr den Islam auch verstehen! So sollte auch die Religion verstanden werden und nicht freiwillig dümmlich sich an einzelne Worte von Texten vor 1400 Jahren festklammern. So kommt ihr nie in die Moderne an

  2. #292

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    afghanistan nix gleich islam :tard:
    so leicht kann man es sich auch machen

  3. #293
    Avatar von Ilijah

    Registriert seit
    29.01.2008
    Beiträge
    1.865
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    Dies meinte er spirituell gesehen. Und so könnte ihr auch den Islam verstehen! So sollte auch die Religion verstanden werden und nicht freiwillig dümmlich sich an einzelne Worte von Texten vor 1400 Jahren festklammern. So kommt ihr nie in die Moderne an
    Nicht nur spirituell gesehen; da kannst mir glauben. Wenn eine christliche Nation gegen die andere sich bekriegen geht ist das eine der schlimmsten Sünden die man machen könnte. Paulus wollte allgemein eine Globalisierung.

    Die Moderne ist genauso scheiße wie das Mittelalter was Kriege angeht.

    Und wen meinst du mit 'ihr'?

  4. #294
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Zitat Zitat von Ilijah Beitrag anzeigen
    Nicht nur spirituell gesehen; da kannst mir glauben. Wenn eine christliche Nation gegen die andere sich bekriegen geht ist das eine der schlimmsten Sünden die man machen könnte. Paulus wollte allgemein eine Globalisierung.

    Die Moderne ist genauso scheiße wie das Mittelalter was Kriege angeht.

    Und wen meinst du mit 'ihr'?
    Für einen gläubigen Menschen ist es immer eine Sünde wen ein Krieg geführt wird, egal welcher Religion. Paulus kannte damals auch noch keine Nationalstaaten wie wir sie heute kennen. Nationalstaaten werden heute durch den Sicherheitsrat und durch die UNO international anerkannt. Mit ihr meinte ich den Herrschaftsanspruch des Islam über das Weltliche.

  5. #295
    Avatar von Ilijah

    Registriert seit
    29.01.2008
    Beiträge
    1.865
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    Für einen gläubigen Menschen ist es immer eine Sünde wen ein Krieg geführt wird, egal welcher Religion. Paulus kannte damals auch noch keine Nationalstaaten wie wir sie heute kennen. Nationalstaaten werden heute durch den Sicherheitsrat und durch die UNO international anerkannt. Mit ihr meinte ich den Herrschaftsanspruch des Islam über das Weltliche.
    Kommt drauf an wer oder was dieser ... Gläubige ist; es kann nicht sein, dass es egal ist welcher Religion man angehört. Noch dazu heißt Sünde auch nur Übertretung - aber Übertretung welchen Gebots? Töten oder morden?

    Nationalstaat beinhaltet aber immernoch 'Nation'. Kein Widerspruch zu Paulus. Meine Aussage war lediglich das Ultra-Nationalismus so oder so mies ist und die geistigen Beziehungen trübt. Worauf willst du denn überhaupt hinaus? ^^

    Und ähh ... sollte ich mich angesprochen fühlen was diesen Herrschaftsanspruch angeht? Bin ja kein Muslim.

  6. #296
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Zitat Zitat von Ilijah Beitrag anzeigen
    Kommt drauf an wer oder was dieser ... Gläubige ist; es kann nicht sein, dass es egal ist welcher Religion man angehört. Noch dazu heißt Sünde auch nur Übertretung - aber Übertretung welchen Gebots? Töten oder morden?

    Nationalstaat beinhaltet aber immernoch 'Nation'. Kein Widerspruch zu Paulus. Meine Aussage war lediglich das Ultra-Nationalismus so oder so mies ist und die geistigen Beziehungen trübt. Worauf willst du denn überhaupt hinaus? ^^

    Und ähh ... sollte ich mich angesprochen fühlen was diesen Herrschaftsanspruch angeht? Bin ja kein Muslim.
    Nein das war auch nicht an dich gerichtet

  7. #297
    Avatar von Ilijah

    Registriert seit
    29.01.2008
    Beiträge
    1.865
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    Nein das war auch nicht an dich gerichtet
    Mäh. ^^ Mach doch nächstes Mal einen Absatz .. irgendwas eben. Ich konnte das so garnicht unterscheiden. :eek:

    Gruß.

  8. #298
    Avatar von skorpion

    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    3.739
    Zitat Zitat von Tare Beitrag anzeigen
    Es ist richtig, dass einige islamische Geistliche bereits, wie Du schreibst,
    die Konsequenzen aus den unterschiedlichen Lebensbedingungen der Muslime ziehen.

    Ein Beispiel, um dies zu verdeutlichen:

    Einst - so um das 9. Jahrhundert herum - ersannen die islamischen Gelehrten übereinstimmend eine Einteilung der Welt "Haus des Islams" (Dar-al Islam) und "Haus des Unglaubens" (Dar- al Kufr). Eine Konsequenz daraus war das Verbot für den Muslimen, in nichtislamischen Ländern zu leben, sofern er seine Religion nicht ausüben kann.

    Nun leben Millionen von Muslimen in Westeuropa und Nordamerika - angesichts der dort herrschenden Religionsfreiheit ist die alte bipolare Weltanschauung obsolet. Auch deshalb, weil hierzulande die Muslime mehr Rechte haben als in Ländern der muslimischen Welt.
    Also schuf die europäische islamische Geistlichkeit eine dritte Kategorie, nämlich das "Haus des Vertrages".
    Nichtislamische Länder also, die (auch) den Muslimen das Praktizieren ihrer Religion gewähren.
    Religionsfreiheit vorausgesetzt ist es also aus islamrechtlicher Sicht dem Muslim gestattet,
    in nichtislamischen Systemen zu leben - sich allerdings auch den dortige/n Verfassung/Gesetzen anzupassen.

    Die islamische Rechtssprechung kennt das Mittel des "Idschtihad" - der Interpretation, indem man den räumlichen und zeitlichen Kontext von bestimmten Ge-Verboten berücksichtigt.
    Um den Islam sozusagen in die Moderne zu führen ist es nicht notwendig - aus islamrechtlicher Sicht sogar unmöglich - heilige Texte umzuändern. Allerdings ist das Gebrauchen des eigenen Verstandes und das Ausschöpfen der vorhandenen progressiven Rechtselemente dafür notwendig.

    Dagegen verwehrt sich natürlich die sogenannte "literalistische Salafiya", zu denen man auch die Taliban zählen kann. Jene Muslime also, die keinerlei Interpretation erlauben, sondern nur das wortgetreue Anwenden von Textpassagen kennen und somit den Islam/die Sharia auf das rigorose Anwenden von drakonischen Strafen reduzieren.

    Problematisch für eine differenzierte Debatte wird es dann, wenn man deren Ansichten religiösen Muslimen generell überstülpt und auf der anderen Seite dann quasi als Alternative "moderate, gemäßigte" in der Regel nichtpraktizierende Muslime gegenüberstellt. Zwischen den Zeilen gelesen sind sie nach nationalkonservativ-rechtspopulistischer Lesart nur deshalb moderat und friedlich, weil sie sich nicht an den Islam halten - der wahre Islam sei schließlich derjenige, den Taliban und Co. vertreten. Damit erhält man sich zwar ein Feindbild - schwächt allerdings die reformorientierten islamischen Kräfte, die hierzulande ohnehin kaum wahrgenommen werden.

    MfG

    Tare
    Mir geht ja richtig das Herz auf! Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Dieses "Haus des Vertragens" gehört dringend ausgebaut und erweitert!

  9. #299
    Shan De Lin
    ach soviel text hab ich hier reingeschrieben und immernoch kommen dieselben sachen:tard:

  10. #300
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    ach soviel text hab ich hier reingeschrieben und immernoch kommen dieselben sachen:tard:

    Shan es kommt halt auch darauf an was im Text steht

    Schönen Sonntag noch

Ähnliche Themen

  1. Takiya - Das Lügen im Islam - Die größten Mythen über den Islam
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.09.2012, 23:55
  2. Die Stars und der Islam - zum Islam konvertiert
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 336
    Letzter Beitrag: 17.02.2012, 22:44
  3. Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 02.07.2011, 14:44