BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 28 von 34 ErsteErste ... 18242526272829303132 ... LetzteLetzte
Ergebnis 271 bis 280 von 339

Mohammed und die Steinigung

Erstellt von Lucky Luke, 16.05.2007, 17:20 Uhr · 338 Antworten · 11.546 Aufrufe

  1. #271
    GjergjKastrioti
    dein erster Satz!
    Ob man ans Jenseits glaubt oder nicht, hat halt viel mit Glauben zu tun! Ich glaube halt 100%ig an ein Jenseits! Dass das nicht alle verstehen werden ist mir klar!

    dein 2. Absatz!
    Na, die Todesstrafe gibt es nicht nur bei den Moslems. Ob die todesstrafe jetzt gerechtfertigt ist oder nicht, ist halt wieder Ansichtssache!

    Ich bin sicher keine Fanatikerinl: ich akzeptiere die Meinungen anderer, andere Völker und Religionen, von daher bin ich sicher keine Fanatikerin, aber das mit dem süss, da sag ich nicht nein

  2. #272
    Gast829627
    Zitat Zitat von Kosovarja Beitrag anzeigen
    dein erster Satz!

    du sagtest das die vom 11.sep. etwas falsch verstanden haben im koran...das ist keine rechtfertigung...solche menschen haben kein herz hirn und können nix verstehen...und wie soll man bitte die worte gottes so auslegen das man morden darf?? und zeitgleich rufen gott ist barmherzig und gross??

    Ob man ans Jenseits glaubt oder nicht, hat halt viel mit Glauben zu tun! Ich glaube halt 100%ig an ein Jenseits! Dass das nicht alle verstehen werden ist mir klar!

    jenseits hört sich so wie geisterwelt an ...ich sage lieber dazu das wahre leben....ich glaube dran aber vielleicht nicht auf die gleiche art wie du.....

    dein 2. Absatz!
    Na, die Todesstrafe gibt es nicht nur bei den Moslems. Ob die todesstrafe jetzt gerechtfertigt ist oder nicht, ist halt wieder Ansichtssache!

    kein mensch darf einen anderen menschen töten.....wer dies tut wiederspricht sich und gottes worten...im christentum sowie im islam ist rache sünde dh wenn man jemanden bestrafen will indem man ihn tötet hat man sich selbst schon getötet fürs wahre leben.....

    Ich bin sicher keine Fanatikerinl: ich akzeptiere die Meinungen anderer, andere Völker und Religionen, von daher bin ich sicher keine Fanatikerin, aber das mit dem süss, da sag ich nicht nein

    ich lad dich auf ein eis ein


    (kann mal jemand diese 10 zeichen hinrichten?)

  3. #273
    Lucky Luke
    Zitat Zitat von Kosovarja Beitrag anzeigen
    na toll jetzt kann ich dich nicht mal zietieren!
    Du kannst den Text vorher kopieren, dann auf Beitrag zitieren drücken und den Text so einfügen. Und dann ganz normal mit [ quote ]..Text..[ /quote ] zitieren wie du willst.

    Hab das Gefühl dass mich hier alle für ne Fanatikerin halten!

  4. #274
    Crane
    Zitat Zitat von BigBaba Beitrag anzeigen
    ey ufpase kollesch

    was wär ich für ein moslem, wenn ich nicht von dem überzeugt wär an was ich glaube?! (das gleiche übrigens trifft bei allen überzeugungen zu! auch bei dir. du wärst nicht das was du bist, wenn du nicht davon überzeugt wärst das es richtig ist - logisch oda?)

    das ist es was uns unterscheidet: du klammerst dich mit aller kraft an dieser welt fest! bei moslime ist das anders.
    dazu gibs hadithe auch.
    zb "ed dunja sinul mumini wa djenetul kefiri"
    "Die Dunja (diese welt) ist das gefängnis der gläubigen und das paradies des ungläubigen"
    aber dann wird es genau anders rum...
    Was uns unterscheidet ist eine voellig andere Sache. Naemlich die Art, wie wir den Islam kennengelernt haben.
    Du bist von deinen Eltern wahrscheinlich als "guter Junge" erzogen worden. Deine Erziehung ist verwantwortlich fuer deine Moral. Deine Moral, sagt die welche Dinge gut und welche Dinge schlecht sind, auch ohne, dass du dafuer den Grund kennst. Wenn du gegen eine Regel deiner anerzogenen Moral verstoesst, dann bestraft dich anschliessend dein Gewissen. Deine persoenliche Moralvorstellungen koennen sich im Laufe deines Lebens aendern, aber das ist nebensaechlich.
    Die haben deine Eltern zusaetzlich zu all den kleinen und wichtigen Regeln auch noch beigebracht, dass es gut ist ein Moslem zu sein. Ein Moslem ist ein guter Mensch usw. Du hast dies akzeptiert ohne den Koran gelesen zu haben.

    Ich persoenlich empfinde mit dem Islam keine anerzogene Moral. Ich bilde mir mein Urteil nur aus meiner eigenen Erfahrung und meinem Wissen. Wenn ich etwas ueber den Islam lernen will, dann lese ich den Koran, rede mit anderen Muslimen und schaue was Muslime in der Welt so machen und wie sie leben.
    Nun spricht mich das ganze nicht sonderlich an. Ich habe tatsaechlich nie versucht den ganzen Koran zu lesen oder mir saemtliche Informationen anzueignen bevor ich mir eine Meinung ueber den Islam gebildet hab, sondern bereits viel frueher ein urteil gefaellt und mich nach anderen Dingen umgesehen.

    wieso behauptest du ich versteh viele dinge nicht? ich kann mir gut vorstellen wie du denkst (glaub mir einfach), nur bin ich (zum glück) "davon weg"...[soll nicht arrogant sein oder so, sondern ist einfach mein empfinden.]
    Der Grund weshalb ich glaube, dass du mich nicht verstehst, ist einfach der, dass du auf meine Beitraege garnicht richtig eingehst. Du erkennst die wichtigen Punkte nicht und was sie bedeuten.

    Um ehrlich zu sein, haben mir deine Antworten gezeigt, dass du es selber auch nicht so genau nimmst und eher weniger religioes bist, als du es hier vielleicht erwaehnst. Du hast naemlich bereits gegen Regeln des Islam verstossen und muesstest so gesehen tierische Angst davor haben zu sterben. Gleichzeitig strafst du dich nicht, wie es im Koran dafuer vorgesehen waere. Du akzeptierst auch nicht alle Regeln des Islam und ordnest deine Religion unter den hier existierenden Gesetzen, was ja richtig ist.

    Du behauptest du weisst wie ich denke? Na dann schiess doch mal los.

    Ich kann dir ja einfach mal sagen, dass ich ungefaher im Alter von 10 bis 12 Jahren meinen Freunden das erste mal erzaehlt habe, dass ich nicht an Gott glaube und das eher so nebenbei, es war nicht meine neueste Erkenntnis. Mein bester Freund war damals sehr enttaeuscht von mir.

    Fuer mich sind uebrigens alle Ideologien scheizze. Die christliche katholische wahrscheinlich sogar die Schlimmste, die bisher existiert hat.

    Ich bin kein Christ, kein Moslem, kein Jude, kein Kommunist, kein Gruener, kein Kapitalist... nichts von alledem. Alle diese Ideologien widern mich an.

  5. #275
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Ich bin kein Christ, kein Moslem, kein Jude, kein Kommunist, kein Gruener, kein Kapitalist... nichts von alledem. Alle diese Ideologien widern mich an.
    Was bist du dann , ich mein du musst doch auch irgendeine eigene Ideologie haben, oder

  6. #276
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von Braveheart Beitrag anzeigen
    Du kannst den Text vorher kopieren, dann auf Beitrag zitieren drücken und den Text so einfügen. Und dann ganz normal mit [ quote ]..Text..[ /quote ] zitieren wie du willst.



    Ich weiss, aber ich war zu faul dafür!

    Was soll das Gegrinse, findest du das etwa lustig

  7. #277
    Crane
    Zitat Zitat von Kosovarja Beitrag anzeigen
    Was bist du dann , ich mein du musst doch auch irgendeine eigene Ideologie haben, oder
    Quatsch, wieso muss ich eine Ideologie haben? Weisst du ueberhaupt was das ist?

    Ich hab vielleicht meine eigene Vorstellung von der Welt, aber keine Ideologie, wie die Dinge, die ich aufgezaehlt habe.

    Ich bin der Auffassung, dass die Menschen ideologiefrei leben sollen, wenn du das jetzt als eine Art Ideologie auffasst, dann ist das dein Ding.

  8. #278
    GjergjKastrioti
    Ideologie: Wertvorstellungen, die Art und Weise wie man gewisse Dinge sieht, so interpretier ich das.
    Ja das fass ich so auf, dass das deine Ideologie ist.

  9. #279
    Crane
    Eine Ideologie ist praktisch die Sichtweise darueber, wie die Menschen ihr Leben leben sollen. Dazu ghoert natuerlich immer eine Weltanschauung. Und eine Idee darueber, wie die Welt, die Gesellschaft und die Natur "funktioniert".

    Ich bin kein Christ, ich lebe nicht so, wie die Christen es fuer richtig halten.
    Ich bin kein Moslem, ich lebe nicht so, wie die Moslems es fuer richtig halten.
    Ich halte den Kommunismus ebenfalls fuer falsch. Die ganzen Hippies und Oekos haben meiner Meinung nach ebenfalls keinen blassen Schimmer.
    Der uneingeschraenkte Kapitalismus ist ebenfalls Gift fuer die Seele der Menschen.
    Ich stimme mit keiner mir bekannten Ideologie ueberein und selber habe ich keine solche Ideologie auf Lager, die den Menschen vorschreibt, wie sie zu leben haben.

  10. #280
    Lucky Luke
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Ich kann dir ja einfach mal sagen, dass ich ungefaher im Alter von 10 bis 12 Jahren meinen Freunden das erste mal erzaehlt habe, dass ich nicht an Gott glaube und das eher so nebenbei, es war nicht meine neueste Erkenntnis. Mein bester Freund war damals sehr enttaeuscht von mir.
    Ich war ungefähr im gleichen Alter da meinte ein Freund von mir dass er nicht an Gott glaubt. Ich war so erstaunt und habe mich gewundert wie man nur so dumm sein kann. Etwas später kam mir der Gedanke bzw. die Frage (was ja hier auch thematisiert wurde) wieso man sich gut verhält, wenn man nicht an die Hölle glaubt. Da dachte ich mir, würde ich nicht an die Hölle glauben, dann würde ich machen was ich will. Da wunderte ich mich wieso sich Menschen dennoch an Regeln halten, obwohl sie nicht mit späteren Konsequenzen zu fürchten haben (davon ausgehen). Noch eine Weile später (ich glaub ich war zwischen 12 und 14) hatte ich den ersten größeren Bruch mit der Religionslehre. Einerseits merkte ich dass ein Mensch der nicht glaubt, nur weil er nicht glaubt, automatisch kein schlechterer Mensch ist. Genau so wenig wie ein Mensch der glaubt, deswegen automatisch kein besserer Mensch ist. Das klingt jetzt vielleicht etwas banal. Man muss es aber von der Perspektive sehen, dass man das so lernt. Also der gute Mensch glaubt und der schlechte Mensch glaubt nicht. Ich lernte genug Menschen kennen die nicht glaubten, aber gute Menschen waren. Und auf der anderen Seite genug gläubige Menschen, die nicht gute Menschen waren. Zudem hatte ich in der Zeit etwas im Koran gelesen, dabei fand ich gewisse Bestimmungen einfach nicht richtig. Ich erinnere mich dass ich gewisse Stellen 10 mal durchgelesen habe, aber sie wurden selbst nach dem 10 mal nicht richtiger. Das heisst nicht dass ich dann deswegen sofort "ungläubig" wurde, aber doch viel kritischer. Für mich hatte es dann kaum mehr eine Bedeutung ob etwas im Koran steht, solange es sich nicht als irgendwie wahr darstellte. Wobei wahr für mich immer gerecht bzw. richtig war.

Ähnliche Themen

  1. Die Steinigung
    Von Frieden im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 13.01.2013, 15:44
  2. Irak. Steinigung Jugendlicher wegen westlicher Frisuren
    Von Marijanna_HR im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 11.03.2012, 22:27
  3. Hund zum Tod durch Steinigung
    Von Barbaros im Forum Rakija
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 19.06.2011, 18:04
  4. Sharia - Steinigung
    Von Amphion im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 400
    Letzter Beitrag: 10.04.2011, 19:39