BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 31 von 34 ErsteErste ... 212728293031323334 LetzteLetzte
Ergebnis 301 bis 310 von 339

Mohammed und die Steinigung

Erstellt von Lucky Luke, 16.05.2007, 17:20 Uhr · 338 Antworten · 11.558 Aufrufe

  1. #301
    Lucky Luke
    Zitat Zitat von Kosovarja Beitrag anzeigen
    Schneewittchen brauch ich nicht lesen, kenn ich in und auswendig
    Is mein Lieblingsmärchen!

    Gute Nacht, ich geh mal träumen!
    Dann träum mal schön...

    Gute Nacht!

  2. #302
    Avatar von BigBaba

    Registriert seit
    03.08.2006
    Beiträge
    2.319
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Was uns unterscheidet ist eine voellig andere Sache. Naemlich die Art, wie wir den Islam kennengelernt haben.
    Du bist von deinen Eltern wahrscheinlich als "guter Junge" erzogen worden. Deine Erziehung ist verwantwortlich fuer deine Moral. Deine Moral, sagt die welche Dinge gut und welche Dinge schlecht sind, auch ohne, dass du dafuer den Grund kennst. Wenn du gegen eine Regel deiner anerzogenen Moral verstoesst, dann bestraft dich anschliessend dein Gewissen. Deine persoenliche Moralvorstellungen koennen sich im Laufe deines Lebens aendern, aber das ist nebensaechlich.
    Die haben deine Eltern zusaetzlich zu all den kleinen und wichtigen Regeln auch noch beigebracht, dass es gut ist ein Moslem zu sein. Ein Moslem ist ein guter Mensch usw. Du hast dies akzeptiert ohne den Koran gelesen zu haben.

    Ich persoenlich empfinde mit dem Islam keine anerzogene Moral. Ich bilde mir mein Urteil nur aus meiner eigenen Erfahrung und meinem Wissen. Wenn ich etwas ueber den Islam lernen will, dann lese ich den Koran, rede mit anderen Muslimen und schaue was Muslime in der Welt so machen und wie sie leben.
    Nun spricht mich das ganze nicht sonderlich an. Ich habe tatsaechlich nie versucht den ganzen Koran zu lesen oder mir saemtliche Informationen anzueignen bevor ich mir eine Meinung ueber den Islam gebildet hab, sondern bereits viel frueher ein urteil gefaellt und mich nach anderen Dingen umgesehen.
    was kritisierst du mich, wenn ich mit 3 jahren auf meine eltern gehört hab, ohne den koran zu lesen?! was geht mit dir ab?!
    hast du die befehle deiner eltern hinterfragt in dem alter?! ey komm!

    die eltern (egal woher/welche religion usw) geben ihrem kind natürlich immer das mit was sie überzeugt sind was am besten (für das kind) ist.

    so: nur weil ich in dieser überzeugung mit meinen eltern übereinstimme und nicht so ein kleiner rebellierender teenie war wie du (vielleicht...ich will dir nix unterstellen) und alles mögliche versucht hab, nur um anders als sie zu sein, bin ich jetzt einer der einfach blind irgendeiner ideologie folgt?! [das kann doch nicht dein ernst sein!]

    NEIN! denn meinst du ich hab nicht so eine phase gehabt, wo ich nach anderen sachen gesucht etc hab? natürlich hatte ich das! und ich hab mein weg für mich gefunden.




    Um ehrlich zu sein, haben mir deine Antworten gezeigt, dass du es selber auch nicht so genau nimmst und eher weniger religioes bist, als du es hier vielleicht erwaehnst. Du hast naemlich bereits gegen Regeln des Islam verstossen und muesstest so gesehen tierische Angst davor haben zu sterben. Gleichzeitig strafst du dich nicht, wie es im Koran dafuer vorgesehen waere. Du akzeptierst auch nicht alle Regeln des Islam und ordnest deine Religion unter den hier existierenden Gesetzen, was ja richtig ist.
    kannst du lesen?! (paar seiten vorher)
    diese sachen was ich gemacht hab die sind ungefähr alle in einem jahr passiert. da hatte ich ein scheiß jahr man, du hast ja keine ahnung, mein glaube war ganz schwach usw. daher kann ich nachvollziehen wie jmd ohne glaube lebt. und es ist scheiße!
    es tut mir ehrlich leid, aber das brauch ich dir ja net zu sagen. wallah ich hab gebetet, gefastet, alles bereut 100% damit Gott mir vergibt...also babbel net!
    Gott ist der Vergebende (el ghafar) wenn etwas jmd ehrlich bereut dann vergibt er inshallah!

    Du behauptest du weisst wie ich denke? Na dann schiess doch mal los.


    Ich kann dir ja einfach mal sagen, dass ich ungefaher im Alter von 10 bis 12 Jahren meinen Freunden das erste mal erzaehlt habe, dass ich nicht an Gott glaube und das eher so nebenbei, es war nicht meine neueste Erkenntnis. Mein bester Freund war damals sehr enttaeuscht von mir.

    Fuer mich sind uebrigens alle Ideologien scheizze. Die christliche katholische wahrscheinlich sogar die Schlimmste, die bisher existiert hat.

    Ich bin kein Christ, kein Moslem, kein Jude, kein Kommunist, kein Gruener, kein Kapitalist... nichts von alledem. Alle diese Ideologien widern mich an.
    was los mit dir? weisst du was du da redest?

    "alle ideologien widern mich an" - was ist das für eine aussage? was hat das ganze mit ideologien zu tun und warum wendest du dich krampfhaft davon ab (womit du gerade wieder genau das machst, was ideologien ausmacht)?
    du hörst dich wie ein rumzickendes kind an, daß alles macht, nur um seine eltern abzufucken.
    dh du hast ein "leitfaden", eine sache nach der du dich orientierst.
    genau das mein ich mit: es ist doch alles das gleiche...mal in grün, mal in schwarz, mal in rot.

    jo, das is toll das du mit 10-12 jahren "herausgefunden" hast, das es kein Gott gibt...so ganz neben bei auch noch! Respekt!

    was soll diese aussage?! das wir, weil wir glauben, nie das geistige niveau erreichen werden dass du "schon" in diesem alter hattest?!

  3. #303
    Lucky Luke
    Mein Abschluss Beitrag zu diesem Thema:


    Die Steinigung der Ehebrecherin
    Die Schriftgelehrten und Pharisäer brachten eine Frau, beim Ehebruch ergriffen, und stellten sie in die Mitte und sprachen zu ihm: "Meister, diese Frau ist auf frischer Tat beim Ehebruch ergiffen worden. Mose aber hat uns im Gesetz geboten, solche Frauen zu steinigen. Was sagst du?" Jesus bückte sich und schrieb mit dem Finger auf die Erde. Als sie nun fortfuhren, ihn zu fragen, richtete er sich auf und sprach zu ihnen: "´Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie."
    Joh. 8, 3-7

    Todesstrafe
    Moses, von dem die Bibel berichtet, dass er selbst ein Mörder war, hat also angeordnet, dass Ehebrecherinnen mit dem Tod bestaft werden sollen. Wahrscheinlich war das eine reine Hygienemaßnahme, um die Ausbreitung von Geschlechtskrankheiten zu verhindern. Und weil die Frau in der damaligen Gesellschaft nichts galt, regte sich auch kein Widerstand gegen ein solches Gesetz.
    Doch Jesus, der kein Mörder war, definiert das Gesetz der Bibel neu. Er akzeptiert nicht die Scheinheiligkeit von Männern, die nach sexuellen Abenteuern gieren und damit die Situation des Ehebruchs überhaupt erst herbeiführen. Und es mag damals auch schon vorgefallen sein, was erst kürzlich durch die Presse ging -- nämlich dass in einem muslimischen Staat ein Vergewaltigungsopfer wegen Ehebruchs zum Tode verurteilt wurde. Und sogar bei uns im aufgeklärten Deutschland tritt die Problematik der Ehrenmorde zu Tage.
    Jesus hat, wenn man den Bibeltext weiterliest, erreicht, dass die Pharisäer von der Frau abließen. Und er, der frei von Sünde war und deshalb die Steine hätte werfen können, war so frei zu sagen: "Auch ich verurteile dich nicht. Gehe und sündige nicht mehr."
    Das alte Gesetz der Bibel hat Jesus durch ein neues, zukunftsfähges Konzept ersetzt. Er ist, wenn man so will, der Erfinder des "lebenslangen Lernens". Zu diesem Konzept gehört auch die Abschaffung der Todesstrafe. Und die Frau gilt ihm ebensoviel wie der Mann. Er weiß, dass sie alle Voraussetzungen hat, das Ideal zu erreichen, das er das "Reich Gottes" nennt. Damit meint er glückliches Zusammenleben der Menschen in Gerechtigkeit.

    http://www.barfusspark.info/bibelkal...steinigung.htm


    Es geht mir bei diesem Beitrag sicher nicht darum "um für die eine Religion gegen die andere zu sprechen." Wer das so versteht, hat nichts verstanden.

  4. #304
    Crane
    Ich habe mir deinen ganzen Beitrag durchgelesen und stelle bloss fest, dass du mal wieder garnix verstanden hast. Warum gehst du nicht einfach auf die Dinge ein, die ich anspreche? Stattdessen unterstellst du mir einfach irgendwelche Sache. Wie alt bist du denn jetzt? 16, 17? Sag es doch einfach!


    Zitat Zitat von BigBaba Beitrag anzeigen
    was kritisierst du mich, wenn ich mit 3 jahren auf meine eltern gehört hab, ohne den koran zu lesen?! was geht mit dir ab?!
    hast du die befehle deiner eltern hinterfragt in dem alter?! ey komm!
    Kritisiere ich dich dafuer? Nein!! Wie kommst du darauf. Ich habe bloss gesagt, dass es so ist. Natuerlich ist es so. Es war bei mir so, es war bei dir so, fertig. Ich wollte es nur einmal hervorheben. Da gibt es keine Kritik, das ist sdoch Schwachsinn. Was hast du denn da fuer eine Denkweise? Fuehlst dich angegriffen, dann schaltet dein Verstand aus und es kommt sowas bei raus.

    die eltern (egal woher/welche religion usw) geben ihrem kind natürlich immer das mit was sie überzeugt sind was am besten (für das kind) ist.

    so: nur weil ich in dieser überzeugung mit meinen eltern übereinstimme und nicht so ein kleiner rebellierender teenie war wie du (vielleicht...ich will dir nix unterstellen) und alles mögliche versucht hab, nur um anders als sie zu sein, bin ich jetzt einer der einfach blind irgendeiner ideologie folgt?! [das kann doch nicht dein ernst sein!]
    Da du es anscheinend einfach nicht verstehen willst. Deine Eltern haben dich islamisch erzogen. Meine Eltern haben mich aber nicht islamisch erzogen (und auch nicht christlich). Fuer dich ist der Islam deshalb etwas tolles etwas familaeres mit dem du dich identifizieren kannst und du fuehlst dich wohl darin.

    Das ist ja alles ok, hier wieder keine Kritik von mir deswegen an dich.

    Bei mir ist es nun mal anders ich habe eine andere Sichtweise auf den Islam, ich kenne ihn nicht von meiner Familie und habe keine moralischen Bezuege zu ihm.

    Uebrigens. Ich war kein rebellischer Teenie. Und es ist auch keine Phase.


    NEIN! denn meinst du ich hab nicht so eine phase gehabt, wo ich nach anderen sachen gesucht etc hab? natürlich hatte ich das! und ich hab mein weg für mich gefunden.
    Faslch! Einfach nur falsch. Du hast mir doch bereits erzaehlt gehabt, dass du ne andere Phase hattest indem du viel Mist gebaut hast (deiner Meinung nach). Wieso sollte ich ploetzlich etwas anderes behaupten? Du versteht einfach nicht was ich schreibe. Lies es einfach merhmals durch und ueberlege gut was du mir sagen willst und antworte dann.

    kannst du lesen?! (paar seiten vorher)
    diese sachen was ich gemacht hab die sind ungefähr alle in einem jahr passiert. da hatte ich ein scheiß jahr man, du hast ja keine ahnung, mein glaube war ganz schwach usw. daher kann ich nachvollziehen wie jmd ohne glaube lebt. und es ist scheiße!
    es tut mir ehrlich leid, aber das brauch ich dir ja net zu sagen. wallah ich hab gebetet, gefastet, alles bereut 100% damit Gott mir vergibt...also babbel net!
    Gott ist der Vergebende (el ghafar) wenn etwas jmd ehrlich bereut dann vergibt er inshallah!
    Ist ja alles OK. Bin mit allem einverstanden. Nur wollte ich doch etwas ganz anderes ansprechen.

    Du warst nicht glaeubig und hast Mist gebaut. OK. Ich bin auch nicht glaeubig und baue keinen Mist. Ist halt so, fertig.

    Und jetzt das eigentliche Problem. Im Islam gibt es naemlich diesen Widerspruch.
    Einmal steht im Koran, wenn man selbst lurz bevor man stirbt, aufrichtig an Allah glaubt und all seine Suenden bereut, dann wird Allah einem vergeben.

    Gleichzeitig aber gibt es fuer Straftaten im Sinne des Islams immens hohe Strafen. Angenommen es waere folgendes passiert...

    Du haettest mal gestohlen. Nun ist dies ein Jahr her, du bereust es zu tief und betest deshalb regelmaessig zu Allah, dass er dir vergibt. Aber gleichzeitig muss jemanden laut Koran die Hand abgehackt werden, wenn er stielt. Einfach in seinem Zimmer ganz alleine zu sein und dann "zuzugeben" dass man gestohlen hat und dies zu bereuen reicht nicht aus. Die Strafe muss erteilt werden, es sei denn das Opfer vergibt dir.
    Bist du als Glaeugiber Moslem nun bereit dir die Hand abhacken zu lassen?
    Ich denke nicht, und das voellig zurecht mein Freund.

    was los mit dir? weisst du was du da redest?
    Ja, und wie siehts bei dir aus?


    [qoute]
    "alle ideologien widern mich an" - was ist das für eine aussage? was hat das ganze mit ideologien zu tun und warum wendest du dich krampfhaft davon ab (womit du gerade wieder genau das machst, was ideologien ausmacht)?
    du hörst dich wie ein rumzickendes kind an, daß alles macht, nur um seine eltern abzufucken.
    dh du hast ein "leitfaden", eine sache nach der du dich orientierst.
    genau das mein ich mit: es ist doch alles das gleiche...mal in grün, mal in schwarz, mal in rot. [/quote]

    Ich wende mich nicht "krampfhaft" davon ab. Ich habe schon mit vielen Ideologien sympathisiert. Mit sehr vielen und bin staendig gewechselt. Weil ich einfach festgestellt habe, dass alle in Wirklichkeit gleich sind. Alles der selbe Muell.
    Jede Ideologie glaubt die Antwort auf alle Fragen zu kennen, gaukelt einem was vor und schreibt den Menschen vor, wie sie ihr Leben zu Leben haben. Was ihre Ziele im Leben sein sollen usw.
    Ich bevorzuge den eigenen Menschenverstand und jede Menge Freiheit.

    "ein kleines rumzickendes Kind, dass seine Eltern abfucken will!"

    Ziemlich laecherlich mein Freund. Glaubst du ich hab gegen meine Eltern rebelliert und einfach alles verworfen, weil ich nicht "normal" sein wollte. Ich hab mir einfach Gedanken gemacht und meine Meinung zu bestimmten Themen gefunden. Tut mir Leid, aber diese Aussage ist unterstes Niveau und peinlich. Du hast wirklich keinen blassen Schimmer wies bei mir laeuft.

    Ich kann dir ja verraten, dass ich meine Eltern nie gefragt habe ob sie wirklich an Gott, Jesus und all den Kram glauben. Ich weiss, dass mein Vater kein Freund der Kirche ist. Und selbst wenn beide religioes waeren? Wuerde ich dann Terror machen und ihnen ihre Meinung verbieten? Erst wenn ich eine ihrer Handlungen nicht OK tue ich etwas. Ich teile es ihnen mit und wir sehen dann wies weitergeht.

    jo, das is toll das du mit 10-12 jahren "herausgefunden" hast, das es kein Gott gibt...so ganz neben bei auch noch! Respekt!
    Wieder einfach nur falsch verstanden. Ich habe es nicht nebenbei "herausgefunden" (Ich habe dieses Wort ganz sicher nicht benutzt). Ich habe es meinen Freunden ganz nebenbei mitgeteilt (Weil es fuer mich nichts besonders mehr war). Ich selbst habe lange gebraucht und lange darueber nachgedacht bis eines Tages fuer mich feststand, dass es keinen Gott gibt, und falls es doch einen gibt, dann ist er fuer mein Leben einfach irrelevant!

    was soll diese aussage?! das wir, weil wir glauben, nie das geistige niveau erreichen werden dass du "schon" in diesem alter hattest?!
    Nein... was haette denn so eine arrogante Aussage fuer einen Diskussionszweck?

    Du hast behauptet, dass du genau weisst wie ich denke. Und ich wollte, dass du mir mal erzaehlst was du denn glaubst. Also dachte ich mir ich gebe dir noch einen Tipp. Naemlich solltest du wissen, dass mein Atheismus nicht von Gestern kommt und ich schon lange damit lebe und das sehr zufrieden und gut. Bei dir wahr es ja anscheinend nicht so.

    Also... Ich weiss nicht was ich schreiben soll. Aber falls du tatsaechlich noch antworten willst. Bitte keine Unterstellungen. Dass du nicht alles verstehst so wie ich es wohl meine, kann genauso gut an meiner Ausdruckweise liegen. Vielleicht druecke ich mich nicht deutlich genug aus. Solche Missgeschicke mit dem "nebenbei herausgefunden" zeigen aber schon, dass du auch nicht richtig liest.

  5. #305
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen

    Du warst nicht glaeubig und hast Mist gebaut. OK. Ich bin auch nicht glaeubig und baue keinen Mist. Ist halt so, fertig.

    Und jetzt das eigentliche Problem. Im Islam gibt es naemlich diesen Widerspruch.
    Einmal steht im Koran, wenn man selbst lurz bevor man stirbt, aufrichtig an Allah glaubt und all seine Suenden bereut, dann wird Allah einem vergeben.

    Gleichzeitig aber gibt es fuer Straftaten im Sinne des Islams immens hohe Strafen. Angenommen es waere folgendes passiert...

    Du haettest mal gestohlen. Nun ist dies ein Jahr her, du bereust es zu tief und betest deshalb regelmaessig zu Allah, dass er dir vergibt. Aber gleichzeitig muss jemanden laut Koran die Hand abgehackt werden, wenn er stielt. Einfach in seinem Zimmer ganz alleine zu sein und dann "zuzugeben" dass man gestohlen hat und dies zu bereuen reicht nicht aus. Die Strafe muss erteilt werden, es sei denn das Opfer vergibt dir.
    Bist du als Glaeugiber Moslem nun bereit dir die Hand abhacken zu lassen?
    Ich denke nicht, und das voellig zurecht mein Freund.

  6. #306
    Crane
    Also sollte man deiner Meinung nach einfach Luegen um der Strafe zu umgehen?
    Der Bestohlene wird sich ja beklagen. Der Dieb haelt einfach seinen Mund und dann ist gut? Ob Reue oder nicht, laut Koran ist die Strafe faellig!

  7. #307
    GjergjKastrioti
    Wie schon gesagt:

    Zitat Zitat von Zhan_Si_Min Beitrag anzeigen
    Also ich will mich da jetzt zwar in eure Diskussion nicht einmischen, aber eins möcht ich noch reinschreiben, dann geh ich in diesem verdammten Thread nie wieder rein!
    Finde diese Diskussion führt zu nichts. Du bist Atheist ich bin Muslima. Das ist wie Feuer und Wasser! Da werden wir in dieser Diskussion nicht weit kommen!


    Also Pfirt di!
    Gute Nacht und schöne Träume :iconbiggrin:

  8. #308
    Crane
    Ja gute Nacht.

  9. #309
    Avatar von Grizzly

    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    4.314
    Und außerdem muss man das genauso vor Gericht handhaben wie hier. Besteht die kleinste Uklarheit so muss man für den Angeklagten entscheiden.
    Also ich trau schon keinem deutschen Gericht.
    Vor eins, bei dem ich im Fall eines Schuldspruchs meine Hand riskiere,
    würde ich freiwillig NIE treten ...

  10. #310
    Lucky Luke
    Zitat Zitat von Zhan_Si_Min Beitrag anzeigen
    ich kenn mich mit dem Christentum viel zu wenig aus um darüber zu diskutieren.
    Ich auch nicht.

    Jetzt denkst du wahrscheinlich..na ja.. mit dem Islam kennst du dich ja auch nicht wirklich aus. :iconbiggrin:

    Denk was du willst, aber ich bin mit diesem Thema fertig!
    Ich bin auch fertig, aber diese Aussage ist auch fernab der Steinigungs-Diskussion irgendwie interessant, findest du nicht? Deshalb habe ich hier noch einen Beitrag geschrieben, weil ich diese Botschaft wirklich lesenswert fand:

    "Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein auf sie."

Ähnliche Themen

  1. Die Steinigung
    Von Frieden im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 13.01.2013, 15:44
  2. Irak. Steinigung Jugendlicher wegen westlicher Frisuren
    Von Marijanna_HR im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 11.03.2012, 22:27
  3. Hund zum Tod durch Steinigung
    Von Barbaros im Forum Rakija
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 19.06.2011, 18:04
  4. Sharia - Steinigung
    Von Amphion im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 400
    Letzter Beitrag: 10.04.2011, 19:39