BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 40

Mohammeds Schwert, Kaiser Bush und Papst Benedikt

Erstellt von Magnificient, 01.10.2006, 10:25 Uhr · 39 Antworten · 2.026 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Magnificient

    Registriert seit
    19.11.2005
    Beiträge
    2.365
    Zitat Zitat von Albanesi
    Dann , sage ich :Leckt uns am Arsch
    So müssen wir sein, Hart ! Ansonsten droht uns was den Juden hier Geschah !

  2. #22

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat Zitat von Magnificient

    So müssen wir sein, Hart ! Ansonsten droht uns was den Juden hier Geschah !
    Wenn du genau betrachtest ,ist die christliche (westliche) Religion eine untoleranteste und rassitischste überhaupt , die versuicht die ganze Welt nicht nur zu beherrschen , sondern alle anderen Kulturen zu vernichten und auszurotten


    Indianer
    Schwarze
    Juden


    Muslime (die wehren sich)


    Wer kommt noch?


    China?
    Indien?

  3. #23
    Zitat Zitat von Magnificient
    Zitat Zitat von Albanesi
    Dann , sage ich :Leckt uns am Arsch
    So müssen wir sein, Hart ! Ansonsten droht uns was den Juden hier Geschah !
    Uns wird es niemals so ergehen wie bei den Juden... Juden hatten Pech weil sie in unterzahl waren und in Deutschland lebten in dem damaligen National Sozialistischen Land.Die Moslemische hingegen ist die ZWeit größte Religion und wird auch als die Brutalste Religion bezeichnet die Christen hingegen sind nur Rassistisch und zu gutmütig so Brutal vorzugehen wie die Moslems.

  4. #24
    Allahu Ekber Allahu Ekber Allah sei mit euch meine Moslemischen Genoßen.






  5. #25

    Registriert seit
    26.06.2005
    Beiträge
    3.433
    Fast alle reden hier nur müll
    angefangen mit 5sterne general der alles topt

    wen ihr euch mit dem Islam und dem Christentum auseinanderstzen wollt
    dann nimmt euch den Koran und die Bibel vor und vergleicht sorgfältig

    gemeinsamkeiten unterschiede
    schaut was über den islam gesagt wird (jetzt vor allem die unwisenden)
    dann schaut euch die bibel an und deren gebote verbote
    (viele ähneln dem islam)

    und vor allem die ausführungen in der bibel sorgfältig lesen
    dann will ich jemande hören der sagt MUhammed a.s der letzte prophet der muslime sei so und so
    und der glaube ist schlecht
    liest euch etwas über moses durch
    (auch prophet der christen wie unserer bloß anderes dargestellt in der bibel weil verfälscht)
    und dann denkt mal darüber nach wie die in der bibel dargestellten propheten gehandelt haben sollen und wagt es dann auch nur ein wort über Muhammed zu sagen

    dafür sollte sich ein jeder hier schämen

    lasst den blödsinn
    ihr habt echt kein plan

  6. #26
    Crane
    Zitat Zitat von saaadi
    Fast alle reden hier nur müll
    angefangen mit 5sterne general der alles topt

    wen ihr euch mit dem Islam und dem Christentum auseinanderstzen wollt
    dann nimmt euch den Koran und die Bibel vor und vergleicht sorgfältig

    gemeinsamkeiten unterschiede
    schaut was über den islam gesagt wird (jetzt vor allem die unwisenden)
    dann schaut euch die bibel an und deren gebote verbote
    (viele ähneln dem islam)

    und vor allem die ausführungen in der bibel sorgfältig lesen
    dann will ich jemande hören der sagt MUhammed a.s der letzte prophet der muslime sei so und so
    und der glaube ist schlecht
    liest euch etwas über moses durch
    (auch prophet der christen wie unserer bloß anderes dargestellt in der bibel weil verfälscht)
    und dann denkt mal darüber nach wie die in der bibel dargestellten propheten gehandelt haben sollen und wagt es dann auch nur ein wort über Muhammed zu sagen

    dafür sollte sich ein jeder hier schämen

    lasst den blödsinn
    ihr habt echt kein plan
    Du solltest vielleicht einfach mal wissen worum es wirklich geht...

    aber erstmal zur Bibel. Die besteht bekanntlich aus 2 Teilen. Aus dem alten und dem neuen Testament. Das Alte Testament ist praktisch im Koran enthalten. Jedoch legen die Christen viel mehr Wert aufs Neue, denn dort werden sogar viele Sachen aus dem Alten Testament widerlegt. Beispiel..

    Alt: Auge um Auge, Zahn um Zahn.
    Neu: Wenn dich jemand schlaegt, dann halte auch die andere Wange hin.

    Aber es geht in der Tat ueberhaupt nicht mehr darum was tatsaechlich in der Religion steckt, weder Christentum noch Islam.

    Es geht vielmehr darum wie sich die Moslems und die Westeuropaer verhalten (von denen sich die meisten nicht als glaeubig bezeichnen wuerden).
    Und dort wirft der Westen den Moslems einen Hang zur Gewalt vor... (Don Salieri hats mal wieder bestaetigt)... Nun soll jeder selbst entscheiden ob das zutrufft oder nicht. Egal ob man die Europaer ebenfalls fuer gewaltbereit haelt oder nicht. Die Geschichte Christentums ist sicher voller Gewalt, keine Frage. Aber es geht um das Verhalten heute und nicht das vor hundert Jahren, denn das interessiert niemanden mehr.

    Was ich noch gelesen habe sind wie Leute hier zeigen wollen, dass Christen schlechte Menschen sind. Indem sie Berichte von paedophilen Priestern posten oder mit Zwangsprostitution argumentieren. Einmal sollten diese Leute nicht glauben, dass es nur im Christentum vorkommt und zum anderen sollten sie wissen, dass man nur hier im Westen ueberhaupt die Moeglichkeit bekommt soetwas zu erfahren d.h. wir wissen ueberhaupt nicht was so alles in Saudi-Arabien und im Iran passiert. Wir koennen es nicht wissen...

  7. #27
    Avatar von Magnificient

    Registriert seit
    19.11.2005
    Beiträge
    2.365
    An alle Islam Feinde lest euch diesen Twext durch, es wird auch über die Toleranz des Osmanischen Reiches geschrieben !

    diesen Text hat kein Türke oder moslem geschrieben !

  8. #28

    Registriert seit
    26.06.2005
    Beiträge
    3.433
    die bibel besteht voller wiedersprüche

    hab mch mal bissle beschäftigt damit
    um es zu sehen obwohl ich kein bock hatte

    es wurde einfach alles verfälscht

    um ein einafches beispiel zu nennen
    der tod Judas

    im Matthäus Evangelium kapitel 27 steht das es selbstmord war
    Apostel 4 oder wie sich das nennt weiß net mehr auf jeden fall an anderer stelle steht --> er soll hingefallen sein und ihm kamen die gedärme raus

    was anderes

    Jesus soll ans kreuz genagelt worden sein
    in der bibel steht plötzlich --> Verflucht ist der der am Holze stirbt!
    das heißt das christentum verflucht seinen Propheten hmmmmm
    --> wiederspruch

    und überhaupt im Matthäus Evangelim stehen nch so paar komische sachen was Jesus angeht das passt alles nicht zusammen

    da kann man neues alets testament usw reden was man will

    die bibel und da könnt ihr euren pastor fragen ist einfach ein im laufe der jahrhunderte verfäschtes schriftstück von dem keiner ne ahnung hat was überhaupt drinn steht um mal was zu sagen hier

  9. #29
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von Albanesi
    Zitat Zitat von Magnificient

    So müssen wir sein, Hart ! Ansonsten droht uns was den Juden hier Geschah !
    Wenn du genau betrachtest ,ist die christliche (westliche) Religion eine untoleranteste und rassitischste überhaupt , die versuicht die ganze Welt nicht nur zu beherrschen , sondern alle anderen Kulturen zu vernichten und auszurotten


    Indianer
    Schwarze
    Juden


    Muslime (die wehren sich)


    Wer kommt noch?


    China?
    Indien?
    Sehe ich auch so! Man muss aber da unterscheiden. Definitiv, standen z.B. die Geistige Elite der Katholiken und das sind die Jesuiten immer schon auf Seiten des Volkes, egal welche Religion die hatten. man kann das auch in alten Büchern und in der Geschichte nachlesen, das die Jesuiten über die Massaker in Amerika berichteteten und ihre Reports schon vor hunderten von Jahren, vom Papst ignroiert wurden.

    Der bekannteste Jesuite ist ja auch der Erzbischof von Nicaragu, den die Amerikanische Mord Banditen vor Ort, umbrachten in der Iran - Contra Affäre.

    amnesty journal März 2000

    El Salvador

    Die Wunden heilen nicht

    Vor 20 Jahren wurde Erzbischof Oscar Romero in El Salvador ermordet. Seither hat sich die Menschenrechtslage nicht wesentlich verbessert.

    24. März 1980: Erzbischof Oscar Arnulfo Romero liest eine Messe in der Kapelle des Krankenhauses von der "Göttlichen Vorsehung". Plötzlich kracht ein Schuss. Der Erzbischof ist sofort tot. Mit diesem Mord beginnt eine neue Zeitrechnung in El Salvador. Die politische Willkür, die Ausbeutung und Unterdrückung der Bevölkerung und staatliche Gewalt gegenüber allen, die die Regierung kritisieren, finden ihren Höhepunkt in diesem gezielten Mord an einem Mann, der es als höchster Vertreter der katholischen Kirche gewagt hat, öffentlich die Rechte der Bevölkerung und konkrete Maßnahmen für Frieden und Versöhnung einzufordern. Romeros Stimme sollte zum Schweigen gebracht werden.

    Aber dieses Ziel wurde nicht erreicht. Sein Wirken in der nur vierjährigen Amtszeit hatte Romero national und international zum Symbol für den Widerstand gemacht. Der Mord führte dazu, dass die Bevölkerung ihr Schicksal nicht mehr hinnahm, sondern Gewalt mit Gegengewalt beantwortete. Einzelne bewaffnete Oppositionsgruppen schlossen sich zur FMLN (Frente Farabundo Martí para la Liberación Nacional) zusammen. Ein Bürgerkrieg begann, der im Laufe von zwölf Jahren über 70.000 Menschenleben forderte.

    Währenddessen setzten Romeros Mörder ihre Verbrechen ungehindert und ungestraft fort. Die nach Abschluss des Friedensvertrages gebildete Wahrheitskommission untersuchte den Fall und stellte 1993 fest, dass Major Roberto D'Aubuisson den Befehl zum Mord an Oscar Romero gegeben hatte, den dann drei andere Offiziere ausführten. Major D'Aubuisson war sowohl Gründer einer der berüchtigtsten Todesschwadronen als auch der rechtsgerichteten Partei ARENA (Alianza Republicana Nacional), die seit 1989 El Salvador regiert.

    Die Hoffnungen auf ein Ende der Gewalt waren groß, als im Januar 1992 der Friedensvertrag zwischen der Regierung und der FMLN unterschrieben wurde. Das Abkommen enthält umfangreiche Vereinbarungen zur Beachtung und Wahrung der Menschenrechte, wozu auch die Aufklärung der Menschenrechtsverletzungen während des Bürgerkrieges gehören sollte. Kurz nachdem die Wahrheitskommission ihre Empfehlungen dazu vorgelegt hatte, verabschiedete die Regierung jedoch ein Amnestiegesetz. Damit bleiben alle Menschenrechtsverletzungen der Vergangenheit straflos, weitere Untersuchungen werden verhindert und die wenigen, die bereits wegen eines Vergehens verurteilt worden waren, wurden wieder freigelassen.

    Proteste gegen das Amnestiegesetz, auch Verfassungsklagen, wurden abgeschmettert. Die Todesschwadronen, deren Strukturen nie vollständig untersucht und aufgelöst wurden, sind noch immer aktiv. So wurden 1999 mindestens zwölf Homosexuelle ermordet und Mitglieder ihrer Organisation “Entre Amigos” sowie engagierte Menschenrechtler, kirchliche Einrichtungen und Bürgerrechtsgruppen mehrfach bedroht. Einige offensichtlich politisch motivierte Morde in den 90er Jahren wurden nie aufgeklärt.

    Die internationale Diskussion um die Strafverfolgung von Menschenrechtsverletzungen setzt die salvadorianische Regierung in den letzten Jahren jedoch immer stärker unter Druck. So haben Gerichte in den USA - wegen der Ermordung von vier amerikanischen Nonnen in San Salvador - und Frankreich - wegen des Mordes an einer französischen Krankenschwester - Prozesse eingeleitet und internationale Haftbefehle gegen salvadorianische Offiziere beantragt. Bisher weigert sich die salvadorianische Regierung noch, die Haftbefehle auszuführen. Jene Offiziere, die 1980 den Mord an den Nonnen angeordnet haben sollen und die in den 90er Jahren ihren Ruhestand in den USA verbrachten, wurden im vergangenen Jahr in den USA verhaftet und angeklagt.

    Ein weiterer Meilenstein ist die Entscheidung der Interamerikanischen Menschenrechtskommission im Dezember 1999, dass das Amnestiegesetz gegen internationale Menschenrechtsverträge verstößt, die El Salvador ratifiziert hat. Die Menschenrechtskommission, die die Ermordung von sechs Jesuiten und ihrer Hausangestellten im Jahr 1989 untersuchte, forderte die Regierung auf, diese Morde vollständig und unparteilich zu untersuchen, die Ergebnisse zu veröffentlichen und die Verantwortlichen vor Gericht zu stellen. Die Regierung soll das Amnestiegesetz zurücknehmen und damit den Weg für eine vollständige Aufklärung der Vergangenheit in Tausenden von Fällen frei machen.

    Christa Rahner-Göhring

    Die Autorin ist El-Salvador-Expertin der deutschen ai-Sektion

    http://www2.amnesty.de/internet/deal...f?OpenDocument

  10. #30
    Crane
    Zitat Zitat von saaadi
    die bibel besteht voller wiedersprüche

    hab mch mal bissle beschäftigt damit
    um es zu sehen obwohl ich kein bock hatte

    es wurde einfach alles verfälscht

    um ein einafches beispiel zu nennen
    der tod Judas

    im Matthäus Evangelium kapitel 27 steht das es selbstmord war
    Apostel 4 oder wie sich das nennt weiß net mehr auf jeden fall an anderer stelle steht --> er soll hingefallen sein und ihm kamen die gedärme raus

    was anderes

    Jesus soll ans kreuz genagelt worden sein
    in der bibel steht plötzlich --> Verflucht ist der der am Holze stirbt!
    das heißt das christentum verflucht seinen Propheten hmmmmm
    --> wiederspruch

    und überhaupt im Matthäus Evangelim stehen nch so paar komische sachen was Jesus angeht das passt alles nicht zusammen

    da kann man neues alets testament usw reden was man will

    die bibel und da könnt ihr euren pastor fragen ist einfach ein im laufe der jahrhunderte verfäschtes schriftstück von dem keiner ne ahnung hat was überhaupt drinn steht um mal was zu sagen hier
    Das sind keine echten Widersprueche man.... du kennst dich mit der Bibel echt null aus...

    Es gibt mehrere Evangelien, davon vier in der Bibel aufgenommen, diese wurden nach Jesu Leben aufgezeichnet von 4 verschiedenen Personen. Jeder beschreibt also aus seiner Sichtweise und was er geschafft hat zusammenzutragen wie sich Jesu Leben abgespielt hat. Dabei mussten diese Leute oft selber was ergaenzen und so widersprechen sich die 4 Versionen teilweise.... nur ist das doch voll normal.. allein wenn du ein und die selbe Situation von Leuten beschrieben haben moechtest wird jeder was anderes gesehen haben... das nennt man mehrere Meinungen.

    Im Koran wird sowas nicht nicht zugelassen... ob das wirklich besser ist soll jeder selber entscheiden.

    Fakt ist... wir "Christen" halten uns ueberhaupt nicht an die Bibel, weil es eh ein total veraltetes Buch ist. Wir haben Kirche und Staat getrennt und das war das Beste was uns passieren konnte. Wa willst du uns jetzt erzaehlen... das in einem 1400 Jahre alten Buch alles drin steht was wir wissen muessen? Kannst ja meinetwegen dein Leben danach richten, aber ich tue das bestimmt nicht.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Papst Benedikt XVI. wird Albanien besuchen
    Von Karim-Benzema im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.04.2009, 11:00
  2. Papst Benedikt XVI. wird Albanien besuchen
    Von Rebell_Shqipe im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.04.2009, 01:25
  3. Papst Benedikt XVI. nach Albanien eingeladen
    Von Bloody im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 04.04.2009, 16:07
  4. Papst Benedikt XVI. empfängt erstmals Bartholomäus I.
    Von Grasdackel im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.03.2008, 22:12
  5. Papst Benedikt XVI zu Besuch in der Türkei (4 Tage)
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.12.2006, 18:52