BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 40 von 40

Nach Morddrohungen: Islamkritikerin Ates flieht aus der Öffentlichkeit

Erstellt von John Wayne, 24.10.2009, 22:32 Uhr · 39 Antworten · 9.151 Aufrufe

  1. #31
    Ferdydurke
    Mir macht es Sorgen, daß diese Leute relativ unbehelligt Mitglieder in Deutschland rekrutieren- und das praktisch unbemerkt von der Öffentlichkeit. Deshalb reite ich auf dem Punkt ein wenig herum. Ich fühle mich nicht wohl damit, wenn derartige Organisationen so an Boden gewinnen, daß sie praktisch folgenlos Menschen terrorisieren, Morde und Mordversuche in Deutschland verüben können.

    Egal- genug gespammt.

  2. #32
    Avatar von schnüffel-hundi-hund

    Registriert seit
    04.12.2008
    Beiträge
    1.805
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Mir macht es Sorgen, daß diese Leute relativ unbehelligt Mitglieder in Deutschland rekrutieren- und das praktisch unbemerkt von der Öffentlichkeit. Deshalb reite ich auf dem Punkt ein wenig herum. Ich fühle mich nicht wohl damit, wenn derartige Organisationen so an Boden gewinnen, daß sie praktisch folgenlos Morde und Mordversuche in Deutschland verüben können.

    Egal- genug gespammt.
    Du solltest nicht vergessen, dass du selbst auch nicht genau weisst, was die Hintergruende fuer den Mordversuch waren. Was soll dann auch alternativ im Artikel stehen. Was du da in Erwaegung ziehst, mag zwar sehr gut moeglich sein, nur deshalb auf das Wort muslimisch zu verzichten, leuchtet mir nicht ein.
    Naja, waere wohl auch langweilig, wenn alle der gleichen Meinung waeren
    Ansonsten kann ich deine Sorge gut verstehen...

    Denke mal, auch ich habe jetzt mein Spamkontingenkt ueberzogen...

  3. #33
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von schnüffel-hundi-hund Beitrag anzeigen
    Du solltest nicht vergessen, dass du selbst auch nicht genau weisst, was die Hintergruende fuer den Mordversuch waren. Was soll dann auch alternativ im Artikel stehen. Was du da in Erwaegung ziehst, mag zwar sehr gut moeglich sein, nur deshalb auf das Wort muslimisch zu verzichten, leuchtet mir nicht ein.
    Naja, waere wohl auch langweilig, wenn alle der gleichen Meinung waeren
    Ansonsten kann ich deine Sorge gut verstehen...

    Denke mal, auch ich habe jetzt mein Spamkontingenkt ueberzogen...
    sagen wir so- man hat zugunsten einer pointierten Aussage eine wichtige Information "verschluckt". Natürlich ist der Kontext mit dem traditionellen Islamismus wichtig, aber- da drückt sich noch wer im Dunkeln herum. Den sollte man nicht vergessen.

  4. #34

    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    6.967
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    wieviele Schrauben hast du wieder verloren, Mr. Dallas?
    Oder willst du eine weitere Maske ausprobieren?

    Eine Karikatur ist eine Verdeutlichung der Realitäten, es ist kein Mitmachen, keine Anteilnahme am Extremismus.
    Mit deinem Scheiß stellst du ja das Ziehen einer Karikatur den Miesetaten, die sich aus religiöser Überzeugung abgespielt haben und weiterhin abspielen werden, gleich.
    Schäm dich.

    Deiner Logik nach wird derjenige bestraft, der sich über den Dreck beklagt, den dieser mittig der Straße hinterlassend feststellt,
    und nicht derjenige,
    der den Dreck mitten auf der Straße gemacht und hinterlassen hat.
    Die übliche Durchschnittsmeinung, nichts besonderes.

    Schon gut, ruhig Blut....wir wissen es. Musst nicht durchdrehen alter Mann. Wir wissen es.

    .

    PS: Solltest einfach vorsichtiger sein, mit der Tatsache, dass du ganze Völker oder Religionsgruppen etc..in einen Topf wirfst...denn du bist derjenige, der nicht mehr ernst genommen werden kann....dein kümmerliches Dasein ist nur noch ein Schatten deiner Selbst...

  5. #35

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Dallas Beitrag anzeigen
    Schon gut, ruhig Blut....wir wissen es.
    Musst nicht durchdrehen alter Mann. Wir wissen es.

    .
    es ist doch ein Unterschied, ob du es sagst, also jemand mit ausreichend Lebenserfahrung, oder einer, der jünger ist und deine Lebenserfahrung sich noch zu erkämpfen hat.
    Hier habe ich natürlich eine abweichende Gewichtung vorzunehmen, und du natürlich auch, alter Mann

  6. #36
    Avatar von Timur

    Registriert seit
    24.11.2011
    Beiträge
    2.294
    Sehr gut geschrieben. Jetzt hat sie also ihren Ausweg gefunden wieder in die Medien zu landen.

    Seyran Ates kämpft an vorderster Front gegen Zwangsheirat und Ehrenmorde, für Frauenrechte und Integration, ihr Stern ist aber zwischenzeitlich verblasst - Nazimorde, Wulff-Affäre, Griechenland konnten sich in den Medien durchsetzen.

    Die streitbare Gallionsfigur ist für die deutsche TÜV-Türken-Zertifizierungsabteilung zuständig, in der Zwangsheiraten, Ehrenmorde, Frauenrechte und Integration in öffentlichen Diskursen behandelt werden. Seit heute erklärt sich Ates auch für die Meinungs- und Pressefreiheit in der Türkei zuständig, in der die Islamisierung sich unausweichlich und unverdrossen breitmacht, weshalb Seyran Ates Ihren Pass abgeben will, den Sie seit 2000 neben der Deutschen wohlbehütet im Kleiderschrank aufbewahrte.

    Als eine Migrantin türkisch-kurdischer Herkunft kam Sie vor mehr als 40 Jahren (1969, da war Sie bereits 6 Jahre alt) nach Deutschland. Also in einer Zeit, in der die Meinungs- und Pressefreiheit genauso stark beschnitten war, insbesondere während der Zeit der Militärjunta, die sich in den 80´er Jahren in die Regierungsgewalt gepuscht hatte - da war sie bereits 16 Jahre alt. Seither dümpelt die Türkei nach dem internationalen Ranking der "Reporter ohne Grenzen" irgendwo zwischen Rang 100 und 150. Gründe hatte die Rechtsanwältin also allemal, ihren türkischen Pass vor Jahren abzugeben. 2006 war Sie ja noch mutig genug ihre Anwaltszulassung abzugeben, weil angeblich die Ehemänner ihrer türkisch-kurdischstämmigen Mandantinnen nach ihrem Leben trachteten. Sie wollte ja nicht wie Ayaan Hirsi Ali enden.

    Nun bangt die 43-jährige um ihr Erbe, aber auch hier kann ich Sie beruhigen, denn seit 2009 hat man als geborene "Türkin" weiterhin alle sozialen und zivilrechtlichen Rechte in der Türkei, auch im Erbrecht, aber das müsste die Rechtsanwältin ja selbst wissen, ist ja eine Gesetzesnovelle, die die Rechte der ausgetretenen Staatsbürger erneut unterstreicht. Jedem ehemaligen türkischen Staatsbürger ist auch bekannt - das wird einem auch unmittelbar mitgeteilt - dass die Staatsbürgerschaft zwar auf dem Papier endet, moralisch aber aufrechterhalten wird. Deshalb verdanken auch viele ehemalige osmanisch-jüdischen Mitbürger den vielen türkischen Diplomaten in Europa ihr Leben, nach dem sie und mit ihr die Kinder und Enkel sich Anfang des 19. Jahrhunderts für Frankreich, Deutschland oder ein anderes europäisches Land entschieden hatten und ausgewandert waren. Während der nationalsozialistischen Ära in Europa konnten fast sämtliche französischen, deutschen, griechischen, rumänischen und niederländischen jüdischstämmigen Staatsbürger die türkische Staatsbürgerschaft wiedererlangen, um Europa in letzter Minute den Rücken zu kehren.

    Ates braucht sich also keine Sorgen zu machen, wenn es in Deutschland erneut brodelt. Die Türkei wird Sie als Deutsche aufnehmen, ohne wenn und aber, auch wenn Sie sich als O-Ton "Nestbeschmutzerin" ansieht, die ihr ja die türkischen Medien nachgesagt haben sollen, was sie selbst immer wieder unterstreicht. Deshalb wird die Türkei es ihr auch verzeihen - eigentlich wird man nicht einmal Notiz davon nehmen - wenn Ates die momentane türkische Politik ankreidet und damit ihren sinkenden Stern erneut im gleisenden Licht erstrahlen lässt, in dem sie ihren türkischen Pass abgibt. Necla Kelek dümpelt ja auch irgendwo in Ärztezeitungen und erteilt dort Unterricht über die türkische Wahrnehmung von Krankheiten, darunter "die wahrscheinlich häufige Rekonstruktion des Jungfernhäutchens". Ates macht das eben mit der Abgabe der türkischen Staatsbürgerschaft und dabei wird es nicht bleiben. Nichts neues also.

    Ates, die erneut an ihre Lebensgeschichte erinnern will, übergeht eigentlich einige Fakten. Sie wurde z.B. nicht als Frau, als türkisch-kurdischstämmige Frau, sondern als Anwältin einer Ehefrau bedroht oder "geschlagen". Auch deutsche Anwälte, Richter und Staatsanwälte erleben hin und wieder solche Racheattacken. Aktuell ist wohl der Übergriff in einem Dachauer Gericht, bei dem ein Staatsanwalt erschossen wurde. Der Vorfall in Dresden, bei dem die Ägypterin Marwa S. getötet wurde, ist auch nicht vergessen. Wie viele wurden dabei verletzt, getötet oder werden tagtäglich bedroht und erhalten keinen Schutz? Sie darf sich als Privilegierte bezeichnen, gleich in mehrerer Hinsicht: Sie wird weiterhin in den Augen des türkischen Staates eine Türkin bleiben und sie erhält zum Schutz Beamte vom LKA zugestellt, wovon andere nur träumen können.

    Einzelfälle, Vorfälle müssen als solche betrachtet und nicht als eine ausländer- oder islamspezifische Katastrophe serviert werden, denn die Vorfälle reichen allenfalls für Strafbefehle aus, keineswegs für soziologische Gesamturteile auf eine spezifische Gemeinde oder Religion. Einige Hinterwäldler immer wieder als Vorzeigetürken oder Musterislamisten hinzustellen, die gegenüber ihr oder ihren Mandantinnen irgendwann mal handgreiflich wurden, ist meines erachtens nur dafür da, Publicity für irgendetwas zu erreichen - vielleicht für ein neues Buch! Es ist beschämend, dass Ates ihr eigenes Schicksal und die daraus gewonnene private Ideologie der gesamten türkischen Gemeinde anheften will und hierbei in der Medienlandschaft eine Industrie vorfindet die bereitwillig mitzieht. Die deutschen Medien haben es aber immer noch nicht gerafft, dass diese Frau nicht die Migrantinnen sondern nur sich selbst repräsentiert. Wollen Sie auch nicht, denn Sie ist gewinnbringend, eine Figur auf der man aufbauen kann.

    http://www.turkishpress.de/2012/02/1.../id4647?page=1

  7. #37

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    1.027
    ates wird "germanierin"..... was fuern scheiß text.....

  8. #38

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von Alphα Beitrag anzeigen
    Sehr gut geschrieben. Jetzt hat sie also ihren Ausweg gefunden wieder in die Medien zu landen.
    turkischpress haha... aber rumflennen wenn jemand mit PI kommt...

  9. #39
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Frau Ates ist eine großartige und mutige Frau. vielleicht ein paar Ergänzungen- ich mag sie, weil sie nicht pauschal den Islam anprangert, sondern generell sich für unterdrückte Frauen einsetzt. Sie wurde mehrmals angegriffen, ein Mordversuch verhindert (der Mordversuch, der im Eingangspost fälschlicherweise Islamisten zugeschrieben wird). Der Täter wurde später als Mitglied der grauen Wölfe identifiziert. Mehrmals wurde sie opfer von Gewalt durch Ehemänner von Frauen, die sie vertrat.

    Ich würde mir wünschen, daß sie die öffentliche Unterstützung und den Schutz durch Justiz und Polizei erhält, den sie benötigt, um ihre Arbeit wiederaufzunehmen.
    ich hab die nur paar mal in ein paar youtubevideos gesehen, und ich find schon dass die nicht wirklich objektiv ist, bei manchen sachen. Es sind ein paar punkte dabei wo sie absolut recht hat, aber bei andren sachen wiederum greift sie auf klischees zurück und ist recht voreingenommen, die vermischt traditionen mit islamischen regeln, erzählt irgendwas von schleichender islamisierung, koptuchträgerinnen werden unterdrückt, usw. keine ahnung. Es ist gut dass sie sich für die frauen einsetzt und sich gegen ehrenmorde stellt, dagegen sage ich nichts, aber ich finde die ist nicht immer wirklich objektiv, vielleicht auch weil sie selber schlechte erfahrungen gemacht hat in ihrer jugend.

  10. #40
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    ich hab die nur paar mal in ein paar youtubevideos gesehen, und ich find schon dass die nicht wirklich objektiv ist, bei manchen sachen. Es sind ein paar punkte dabei wo sie absolut recht hat, aber bei andren sachen wiederum greift sie auf klischees zurück und ist recht voreingenommen, die vermischt traditionen mit islamischen regeln, erzählt irgendwas von schleichender islamisierung, koptuchträgerinnen werden unterdrückt, usw. keine ahnung. Es ist gut dass sie sich für die frauen einsetzt und sich gegen ehrenmorde stellt, dagegen sage ich nichts, aber ich finde die ist nicht immer wirklich objektiv, vielleicht auch weil sie selber schlechte erfahrungen gemacht hat in ihrer jugend.
    Ich denke, Leute die unter Lebensgefahr arbeiten, haben nicht die Tendenz, versöhnliche Worte zu finden. Auch wenn sie übers ziel hinausschießt- die Todesdrohungen alleine sprechen dafür, dass die Äußerungen der Frau ins schwarze treffen.

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Ähnliche Themen

  1. +++Israels Botschafter flieht aus Kairo+++
    Von IZMIR ÜBÜL im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 12.09.2011, 19:01
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.06.2010, 15:30
  3. Darwinist Douglas Futuyma flieht aus Rom
    Von kiwi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 18.03.2009, 00:39
  4. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.06.2007, 23:13
  5. Rugova flieht vor den Albanischen Doktoren nach Deutschland
    Von lupo-de-mare im Forum Balkan und Gesundheit
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.09.2005, 00:02