BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 36 von 115 ErsteErste ... 263233343536373839404686 ... LetzteLetzte
Ergebnis 351 bis 360 von 1150

Muhammad (saws) - das Siegel der Propheten

Erstellt von AlbaMuslims, 15.03.2012, 16:47 Uhr · 1.149 Antworten · 45.196 Aufrufe

  1. #351
    Avatar von Djuvejbir

    Registriert seit
    21.04.2011
    Beiträge
    935
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    @TheWegweiser

    As-Selamun Aleykum,

    ich weiche nirgends aus; ganz im Gegenteil, ich antworte dir immer.

    قال ابن عباس {} متوفيك مميتك
    Ibn Abbas sagte: "Mutawaffeeka [bedeutet]" Ich werde dich sterben lassen "(Mumeetuka)" (Sahih Bukhari 14/149, Kitabul Tafsir)

    Das ist wahr, aber dieser Spruch allein macht nicht den vollständigen Überblick über Ibn Abbas (ra). Das habe ich dir schon vorhin gesagt, wieso beziehst du dich immer darauf? Wieso ignorierst du den Rest von mir?

    Es ist lächerlich wie DU Ibn Abbas (ra) über Jesus (as) nur eine Überlieferung von ihm akzeptierst und die anderen leugnest, weil sie dir nicht in deinem Konzept passen. Wieso verweigerst du die vollständige Ansicht Ibn Abbas (ra) in Bezug auf Jesus (as)?!



    Meine Muttersprache ist zwar nicht Arabisch, aber ich sehe nirgends das Wort "schwach"?

    Interessant ist aber folgendes:

    عن سعيد بن جبير، عن ابن عباس:”وإن من أهل الكتاب إلا ليؤمنن به قبل موته”، قال: قبل موت عيسى ابن مريم

    Sa'id Bin Jubair überlieferte von Ibn Abbas (ra):
    "Keiner von den Leuten der Schrift wird übrig bleiben, außer, dass er mit Gewissheit an Jesus glaubt, bevor er stirbt." Er sagte: "Vor dem Tod von Jesus, dem Sohn der Maria."
    (Tafsir Al-Tabari 9/380 Überlieferung 10794-5 unter An-Nisa 4:159. Al-Mujaddid von euch Ahmadis (Qadianis) Ibn Hajar stufte es als sahih in Fath-ul-Bari 10/250, Kitab Ahadith Al-Anbiya)



    [SIZE="3"]Schon mal was von Taqdim & Takhir gehört?

    Ein Beispiel ist der folgende Qur'anvers:

    والله أخرجكم من بطون أمهاتكم لا تعلمون شيئا وجعل لكم السمع والأبصار والأفئدة لعلكم تشكرون

    "Und Allah hat euch aus dem Schoß eurer Mütter hervorgebracht, ohne daß ihr etwas wußtet, und Er gab euch Ohren und Augen und Herzen, auf daß ihr danken möget." (Sure 16:78)

    Das nennt sich Taqdim Takhir und wird in diesem Vers angedeutet, denn Allah (swt) macht sicherlich die Ohren, Augen und Herzen, bevor der Mensch von den Schoss seiner Mutter kommt, obwohl dies nicht in der Reihenfolge genannt wird.

    Dazu sagt Imam Jalaluddin Suyuti (Al-Ittiqan fi Uloom Al-Qur'an) (ein ganzes Kapitel!):

    هوقسمان. الأول: ما أشكل معناه بحسب الظاهر, فلما عرف أنه باب التقديم والتأخير اتضح وهوجدير أن يفرد بالتصنيف, وقد تعرض السلف لذلك في آيات

    Und im selben Abschnitt schreibt er:

    وأخرج عن قتادة في قوله تعالى إني متوفيك ورافعك قال: هذا من المقدم والمؤخر: أي رافعك إلي ومتوفيك


    "Der Vers 'Inn mutawafeeka rafiyuka wa' (3:55) gehört ebenfalls zur Kategorie und muss so zu verstehen sein:. 'Rafiyuka ilayya mutawafeeka wa'" (Al-Ittiqan Seite 1399-1400. als Sahih eingestuft)

    Und zu beachten ist, dass Qatada einer der prominentesten Schüler von Ibn Abbas (ra) war.
    "Prophet" Ibn Abbas ra sagte......subhanAllah....einfach lächerliche Beweislage

    seit wann ist beweis was ibn Abbas ra gesagt hat?!....eudhubillah....

    du kritisierst ahmadiya wegen mirza.....ahmadiya sind harmlos in vergleich mit "Sunniten" - ahmadiya haben einen falschen propheten und "Sunniten" haben hunderte (sahaba, tabiin,tabitabiin etc.) .....alles was die gesagt haben ist beweis in Islam......aber, alhamduliLLah, nicht bei Allah swt !

    eure bastel Islam...pfuj

  2. #352
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.640
    woher soll man als nichtmuslim wissen für welche richtung man sich entscheiden muss, wenn man konvertieren will..... da kennt man sich als unwissender überhaupt nicht aus, wenn man da mitliest bei euren kleinen scharmützln da.

  3. #353
    Avatar von Djuvejbir

    Registriert seit
    21.04.2011
    Beiträge
    935
    Zitat Zitat von joαkиm Beitrag anzeigen
    woher soll man als nichtmuslim wissen für welche richtung man sich entscheiden muss, wenn man konvertieren will..... da kennt man sich als unwissender überhaupt nicht aus, wenn man da mitliest bei euren kleinen scharmützln da.
    Alles was du brauchst ist Aufrichtigkeit gegenüber Gott und Er zeigt dir die wahrheit, Er leitet dich recht...mach ein Bittgebet wo dich keiner sieht, bereue deine Sünden und Er verzeiht dir alles, und verwandelt deine Sünden in gute taten...NUR ER KANN DAS....rede mit Ihn, sag Ihn alles was dich bedrückt und bitte Ihn um alles(erlaubtes) was du brauchst...Er kann alles...nur Er

  4. #354
    Avatar von Djuvejbir

    Registriert seit
    21.04.2011
    Beiträge
    935
    Lobpreisung Gottes

    Preis und Dank sei Gott, der in Seiner Einzigkeit und Allerhabenheit dennoch nahe ist und voller Pracht und Herrlichkeit in Seiner Allmacht und Souveränität. Allumfassend ist Sein Wissen und weise und kraftvoll seine Herrschaft über die gesamte Schöpfung. Sein sind Lob und Preis - immer und bis in alle Ewigkeit hinein. Er ist ewige Majestät und Herrlichkeit, der Hervorrufende allen Seins und zu Sich Zurückrufende. Er ist es, zu dem aller Rückkehr ist. Er, der die emporgehobenen Höhen (Hinweis auf die Sphären des Alls) schuf und die Ebenen (Hinweis auf die Erde) ausbreitete. Er - Einziger Souverän und Dirigent der Himmel und Erden - absolut rein und erhaben jeglichen Fehls - heilig und gepriesen... Er, Herr der Engel und des Geistes.

    Seine Großherzigkeit erfasst alles, das Er schuf. Ein jedes, das Er hervorbrachte, ist in Sein Erbarmen eingeschlossen. Er hat alles in seinem "Blick", doch kein Blick erreicht Ihn. Er, der Großherzig-Schenkende, der Langmütige, Duldsame - Seine Güte liegt über allem, und alles hat an Seinen Gaben teil. Er hat es nicht eilig, zu strafen und mit Seinem Zorn das, welches Seinen Zorn verdient, zu treffen.

    Über Verborgenes und Geheimgehaltenes ist Er im Bilde, Er weiß über das Innere, kennt die Geheimnisse - nichts ist Ihm verhüllt und nichts Ihm unklar. Alles ist in Seiner Hand, alles hat Er im Griff. Er vermag alles, und über alles hat Er Macht. Nichts ist wie Er. Er ist es, der ein jedes, das ist, hervorbrachte, als es nicht war. Er ist immer, immer lebendig, ist Recht und Gerechtigkeit. Er wirkt. Kein Gott ist außer Ihm, dem Ruhmreichen, Allerhabenen, Allwissenden. Er ist erhabener, als das ihn die Augen sehen könnten - wohl aber sieht Er sie. Er ist der Huldreiche, Wissende. Niemand vermag, Ihn und Sein Wesen zu erkennen - es sei denn, Gott selber würde es zulassen.

    Ich bezeuge, das Er Gott ist - Gott, dessen Heiligkeit, Reinheit und Allerhabenheit über allen Zeiten liegt und dessen Licht die Ewigkeit erhellt. Er, der das, was Er beschließt, ohne Rücksprache mit irgendwem, durchführt und an dessen Vorsehungen, Entscheidungen, Maßnahmen und Schaffen niemand beteiligt ist. Das, was Er hervorrief, bildete Er ohne Vorbild, und was Er erschuf, schuf Er allein, ohne Hilfe von irgendwem oder irgendwas. Er schuf es mühelos, unverzüglich, ohne zuvor überlegen und planen zu müssen. Er rief es, und es erschien. Er erschuf es, und es erhielt Sein. Er ist Gott. Kein Gott ist außer Ihm. Sein Werk ist unverbrüchlich, und voller Schönheit Sein Tun. Er ist die Gerechtigkeit - Unrecht begeht Er nicht. Er, der Großherzig-Gebende, zu dem aller Belange Rückkehr ist.

    Ich bezeuge, dass Er Gott ist - Gott, vor dessen Majestät sich alles verneigt, angesichts dessen Allerhabenheit ein jedes niedrig und unscheinbar ist, dessen Allmacht sich alles fügt und vor dessen Herrlichkeit jedwedes in Demut niedersinkt. Er - der Herrscher der Herrscher, allgewaltiger Dirigent des Alls, nach dessen Weisung sich Sonne und Mond in ihren Bahnen bewegen, gemäß einem exakt bestimmten zeitlichen Plan. Er lässt die Nacht dem Tag folgen und den Tag der Nacht - in rascher Folge. Die Tyrannen lässt er zugrunde gehen, und die Satane bezwingt Er. Niemand ist, der sich gegen Ihn erheben und Ihm Widerstand leisten könnte...

    Er ist der Eine, Einzige Gott, der nichts bedarf. Er ward nicht geboren und gebiert niemanden - und keine Gottheit ist neben Ihm.. Er ist der Eine, Einzige Gott - der Herr, Allerhabene Majestät. Was Er will, geschieht - was Er beschließt, wird. Er weiß alles, bis ins kleinste Detail. Er lässt sterben und erweckt zu Leben, nimmt und gibt, schenkt Lachen und gibt Weinen, lässt nahe und fern werden, verhindert und schenkt.

    Sein ist die Herrschaft - Sein sind Lob und Dank. Das Wohl ist in Seiner Hand, und Er ist aller Dinge mächtig. Er lässt die Nacht in den Tag übergehen und den Tag in die Nacht. Kein Gott ist außer Ihm, dem Majestätischen und Verzeihenden. Er ist es, der den Ruf der Rufenden erhört - der Großzügig-Schenkende, der über jeden Atemzug weiß.

    Er, der Herr von Dschinn und Mensch - nichts ist Ihm schwer, das Flehen der Flehenden ist Ihm nicht lästig und das Drängen der Ihn Drängenden ermüdet ihn nicht. Er, Beschützer der Rechtschaffenen, der zu Gelingen und Erlösung verhilft und "Wali" (Freund, Führung und Regent) der Gläubigen ist.

    Er - Herr der Welten, dem es gebührt, dass alles, das Er schuf, Ihn preist und Ihm dankt - immerdar. Mein Lob und Dank gilt Ihm - in Freud und Leid, in Zeiten der Not und des Wohlergehens. An Ihn glaube ich, an Seine Engel, Himmlischen Schriften und Propheten. Was Er sagt, befolge ich.

    Ich gehorche Ihm und bemühe mich um das, was Sein Wohlgefallen findet. Dem, was Er bestimmt, füge ich mich - in dem Bestreben, Ihm aufrichtig ergeben zu sein und aus Furcht vor den Folgen, die ich andernfalls auf mich lenke. Denn Er ist Gott, vor dessen göttlicher "List" niemand in Sicherheit ist, wiewohl auch niemand zu fürchten braucht, dass Gott ihm Unrecht täte...

  5. #355
    nas
    Avatar von nas

    Registriert seit
    13.03.2012
    Beiträge
    239
    @joa

    Logik, Vernunft und der Vergleich zwischen Realität und Fantasie.

    Die Wahrheit liegt in der Natur des Menschen und der Mensch ist erschaffen worden um seinen Schöpfer zu finden, denn alle Menschen haben den Urinstinkt nach etwas zu suchen, dass sie befriedigt bzw. ihnen inneren Frieden bringt.

    Diese Suche bringt einen entweder dazu nicht an Gott zu glauben, aber eine Ahnung zu behalten (agnostiker) oder man glaubt an Gott und befolgt einer gewissen Struktur (Religion), die widerum tausend Ansichten vertritt.

    Jetzt obliegt es dem Suchenden herauszufinden was für ihn vernünftig und logisch klingt bzw ist.

  6. #356

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    As-Selamun Aleykum,

    Zitat Zitat von Djuvejbir Beitrag anzeigen
    "Prophet" Ibn Abbas ra sagte......subhanAllah....einfach lächerliche Beweislage

    seit wann ist beweis was ibn Abbas ra gesagt hat?!....eudhubillah....

    du kritisierst ahmadiya wegen mirza.....ahmadiya sind harmlos in vergleich mit "Sunniten" - ahmadiya haben einen falschen propheten und "Sunniten" haben hunderte (sahaba, tabiin,tabitabiin etc.) .....alles was die gesagt haben ist beweis in Islam......aber, alhamduliLLah, nicht bei Allah swt !

    eure bastel Islam...pfuj
    Deine Kommentare sind wirklich immer so überflüssig. Manchmal lese ich deine Kommentare, manchmal auch nicht, da ich mir denke, dass es eh nur irgend ein überflüssiger Kommentar von Djuvejbir ist.

    Dass alle anderen Gruppen "innerhalb" des Islams uns Muslime (Sunniten) hassen, ist doch eindeutig, dass wir dem wahren Islam folgen. Wir bilden die deutliche Mehrheit mit 80% aller Muslime. Wir folgen dem, was uns der Prophet (saws) hinterlassen hat, dem Qur'an und seiner Sunnah.

    Nun zu deiner Aussage: Wieso machen wir ibn Abbas (ra) zu einem Propheten (eudhubillah), sobald wir ihn zitieren, aber bei den Ahmadis ist das nicht so? Schliesslich hat TheWegweiser ein Zitat von ibn Abbas (ra) genommen, um seine Irrelehre zu bekräftigen. Wieso sind es aber immer nur wir Muslime (Sunniten), die ibn Abbas (ra) zu einem Propheten machen, sobald wird ihn zitieren? Und hast du die Diskussion überhaupt verstanden? Es ging um ibn Abbas (ra) Aussagen, deshalb auch die Zitate.

    Wa Salam
    AlbaMuslims

  7. #357

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von joαkиm Beitrag anzeigen
    woher soll man als nichtmuslim wissen für welche richtung man sich entscheiden muss, wenn man konvertieren will..... da kennt man sich als unwissender überhaupt nicht aus, wenn man da mitliest bei euren kleinen scharmützln da.
    Wir Muslime (Sunniten) bilden die deutliche Mehrheit im Islam. Wir folgen dem, was Muhammad (saws) uns hinterlassen hat, dem Qur'an und seiner Sunnah. Die Ahmadis folgen Mirza Ghulam Ahmad, einem Dajjal.

  8. #358
    nas
    Avatar von nas

    Registriert seit
    13.03.2012
    Beiträge
    239
    Alba ... Wieso schreibst du anderen vor worüber sie zu entscheiden hätten? Lass ihn doch selbst entscheiden.

  9. #359

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von nas Beitrag anzeigen
    Alba ... Wieso schreibst du anderen vor worüber sie zu entscheiden hätten? Lass ihn doch selbst entscheiden.
    insh'allah. Ich bin nur ein Warner, denn nur Allah (swt) ist es, Der recht leitet.

  10. #360
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    insh'allah. Ich bin nur ein Warner, denn nur Allah (swt) ist es, Der recht leitet.
    Hältst du dich jetzt selbst schon für einen Propheten?

Ähnliche Themen

  1. Abschiedspredigt des Propheten Muhammed (saws)
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.04.2012, 01:43
  2. Prophet Muhammad (saws) - Ein paar Bilder
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.03.2012, 11:02
  3. Jesus Christus (as) und Muhammad (saws)
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 24.03.2012, 04:14