BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 98 von 115 ErsteErste ... 4888949596979899100101102108 ... LetzteLetzte
Ergebnis 971 bis 980 von 1150

Muhammad (saws) - das Siegel der Propheten

Erstellt von AlbaMuslims, 15.03.2012, 16:47 Uhr · 1.149 Antworten · 45.093 Aufrufe

  1. #971
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von Zanli Beitrag anzeigen
    Man hier ist ja der Teufel los warum habt ihr eigentlich ein Gehirn wenn ihr nichts hinterfragen dürft ? Ihr habt einen sadistischen Gott und wahrscheinlich gibt es nicht einmal einen Himmel oder die Hölle nach eurem Tod werdet ihr nur Schwarz sehen wie vor eurer Geburt einfach die 0 Existenz ich hoffe ich zerstöre hier gerade nicht eure Träume achja den Bösen Weihnachtsmann gibt es auch nicht .

    Sag das NIE WIEDER !! :smiley1616::

  2. #972
    Daddy
    Die 'Gegner' und die 'Gläubigen' reden 2 verschiedene Sprachen, ihr werdet auf keinen verdammten gemeinsamen Nenner kommen.

  3. #973
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.790
    [QUOTE]Zitat von Alba

    "Diejenigen, die nicht an Unsere Zeichen glauben, die werden Wir im Feuer brennen lassen: Sooft ihre Haut verbrannt ist, geben Wir ihnen eine andere Haut, damit sie die Strafe kosten. Wahrlich, Allah ist Allmächtig, Allweise."
    [/QUOTE]

    Direkt ekelhaft so etwas zu lesen. Friedlich, friedlich, friedlich..

  4. #974
    Avatar von FindeFriedenImHerzen

    Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    434
    Zitat von Alba

    "Diejenigen, die nicht an Unsere Zeichen glauben, die werden Wir im Feuer brennen lassen: Sooft ihre Haut verbrannt ist, geben Wir ihnen eine andere Haut, damit sie die Strafe kosten. Wahrlich, Allah ist Allmächtig, Allweise."
    Salam,

    gerade solche Muslime sind es, die das Bild des wahren Islam in den Dreck ziehen.

    Dieses Beispiel hier soll nur zur Abschreckung dienen, so wie wenn ein Vater zu seinem Kind sagt gehe nicht nach zehn raus, sonst werden dich blutrünstige Monster auffressen. Wieso sagt der Vater das? Weil das Kind noch keine Verständnis dafür entwickelt hat und weil es abschreckend wirken soll. Genauso ist es auch hierbei. Wir haben keine Verständnis über die Hölle und das Paradies. Da die Seele transzendent ist und aus purer Energie, wird die Hölle sowie das Paradies genauso wie die Seele spirituell/transzendent etc. Wobei man hier sagen muss, dass die Hölle nicht ewig sein wird. Man wird nur für das bestraft was man auch verbrochen hat.

    Also sind aussagen wie von Herrn Alba "die Hölle wird genauso sein" falsch


    hier ist ein sehr interessanter Artikel über dieses Thema, der zwar lang ist, aber für die Interessierten lesbar =)


    der Verheissene Messias (al) des Islam sagt hierzu folgendes:

    "Es ist eine leicht nachweisbare Tatsache, dass Gut und Böse ihren Lohn haben. Jede Ursache hat ihre Wirkund und alles, was geschieht, muß seine Früchte tragen. Die guten oder schlechten Handlungen und Taten eines Menschen kennen keine Ausnahme für diese allgemeine Regel. Nach dem Quran bedeutet der physische Tod eines Menschen kein Ende des menschlichen Lebens, sondern er öffnet nur das Tor zu einer höheren Form von Leben. Das Studium des Qurans enthüllt, dass die Handlungen des Menschen einen Eidndruck auf die Seele machen und dort Spuren hinterlassen und dass die Seele, wenn sie das zukünftige Leben betritt, die gesamte Summe der Eindrücke mit sich trägt und dementsprechend in jenem Leben handelt. Die „Niederschrift“ der Handlungen einer Person und deren Konsequenzen werden ihr überreicht werden wie ein offenes Buch, und es wird ihr anbefohlen werden, dieses Buch zu lesen und der Richtschnur, die es darstellt, zu folgen. Ihre Reaktion wird vorausbestimmt sein durch diese Niederschrift. Sie wird sich selbst eine Rechnung ausstellen über die Art und Weise, in der sie ihr Leben auf Erden verbracht hat, und eben diese Rechnung wird ihre Belohnung oder Bestrafung enthalten."

    (17:14-16)

    14. Und einem jeden Menschen haben Wir seine Werke an den Nacken geheftet; und am Tage der Auferstehung werden Wir ihm ein Buch vorlegen, das er entsiegelt finden wird.
    15. "Lies dein Buch. Heute genügt deine eigene Seele als Rechnerin wider dich."
    16. Wer den rechten Weg befolgt, der befolgt ihn nur zu seinem eignen Heil; und wer irregeht, der geht irre allein zu seinem eignen Schaden. Und keine Lasttragende trägt die Last einer andern. Und Wir strafen nie, ehe Wir denn einen Gesandten geschickt haben.

    weiter sagt der Verheissene Messias:

    "Glauben ist ein großer Reichtum. An etwas zu glauben, bedeutet, dass unser Wissen davon noch unvollständig ist, während der Kampf mit Zweifeln und Bedenken noch weiter geht. Somit ist ein Gläubiger jemand, der aus dem Innersten seines Hertens an etwas glaubt und dies mit seiner Zunge bezeugt. Er wird dann aus der Sicht Gottes als wahrhaftig und glaubend angesehen. Daraus ergibt sich, daß für ihn die Stufen vollkommenen geistigen Wissens erreichbar gemacht werden. Somit spricht der Quran, wo auch immer er das Paradies erwähnt, im gleichen Atemzug vom Glauben als vorhergehende notwendige Bedindung zur Erlangung des Pradieses - und wenn jemand den Zustand des Glaubens erlangt hat, spricht der Quran von guten Taten. Belohnung für Glauben und gute Werke ist das Paradies - Gärten, unter denen Ströme fließen.

    Und weil Flüsse benötigt werden, um die Gärten übers Jahr frisch und grün zu erhalten, sind gute Werke notwendig: sie sind die Flüsse, die den Glauben immer frisch und grün erhalten. In der nächsten Welt werden diese guten Taten die Gestalt von fließenden Strömen annehmen.

    Sogar in dieser Welt beobachten wir, daß je mehr ein Mensch mit guten Taten voranschreitet, desto mehr hält er sich gern fern von Ungehorsam Gott gegenüber und desto stärker wird sein Glaube. Durch jede gute Tat gewinnt der mensch Gemützsruhe und sein Seelenefrieden erlangt größere Festigkeit, sein Herz kommt immer mehr zur Ruhe. Er beginnt, Gefallen an Gotteskenntnis u bekommen, und schließlich wird ein Stadium erreicht, in dem als Geschenk der Güte und Großzügigkeit Gottes solch eine Liebe zu seinem Herrn im Herzen des Gläubigen geboren wird, daß sein ganzes Selbst davon erfüllt wird wie eine überfließende Schale; erfüllt mit Seiner Liebe und mit der Freude und der Befriedigung, die aus solcher Liebe resultiert; die Lichter Gottes umhüllen sein Herz und, der Reihe nach, entfernen sie von ihm jegliche Art von Dunkelheit, Kummer und Betrübnis. In solcher Lage können sogar alle Widrigkeiten und Schwierigkeiten, die ihn auf dem Pfade Gottes befallen mögen, auch nicht für einen Moment seinen Seelenfrieden stören oder sein Herz betrüben. Vielmehr sind sie eine Quelle der Wonne. Dies ist das endliche Stadium des Glaubens.


    ...

    Der wahre Glaube und die guten Werke eines Menschen nehmen unterschiedliche Gestalt an und weden sichtbar als Gärten und Ströme. Mit Wahrhaftigkeit sage ich - und ich sage es auf der Basis meiner persönlichen Erfahrung - dass sogar in dieser Welt Gärten und Ströme wahrgenommen werden können, in der nächsten Welt dann werden sie deutlich sichtbar, fühlbar.

    Gleichermaßen ist die Hölle auch das Ergebnis von Unglauben und bösen Werken. Geradeso wie das Gleichnis für gute Bäume und Gewächse von Trauben und Granatäpfeln in Verbindung mit dem Himmel gebraucht wird, wird erwähnt, dass es einen Baum in der Hölle geben wird, "zaqqum" genannt. Und so wie es Ströme von Nektar, Ingwer und Kampfer im Himmel geben wird, so wird es Ströme mit heißem Wasser und Eiter in der Hölle geben. Meditation über diese Tatsachen macht es uns klar, dass geradeso wie Glaube aus Demut und der Hingabe der eigenen Ansicht geboren wird, wird Unglaube aus Hochmut und Anmaßung geboren, die dann die Gestalt des Baumes "zaqqum" in der Hölle annehmen. Und die schlechten Werke und das Unheil, die Ergebnis des Hochmuts und der Selbstbeweihräucherung sind, werden die Gestalt von siedendem Wasser und Eiter annehmen, die den Bewohnern der Hölle zu trinken gereicht werden.

    Das ist die Hölle, ein Feuer, dessen Ursache der Zorn Allahs ist, geboren aus Sünde, und es umhüllt als erstes das Herz. Es wird deutlich sichtbar daraus, dass die Wurzel dieses Feuers Kummer, Trübsal und Schmerz ist, die einen Menschen umgeben. Dies ist so, weil geistige Bestrafung vom Herzen ausgeht, geradeso wie das Herz die Quelle aller geistigen Freuden ist. Und in der Tat sollte diese Bestrafung vom Herzen ausgehen, weil das Herz der Ursprung von Glauben und Unglauben ist. Die Knospe des Glaubens und Unglaubens sprießt im Herzen, dann beginnt sie auf den ganzen Körper einzuwirken, auf alle seine Teile, bis er schließlich vollkommen von ihrer Wirkung umfasst wird. So bedenkt, dass ein Mensch seinen Himmel und seine Hölle mit sich umherträgt, von diesem Leben bis hin zum Jenseits. Man darf dabei nicht vergessen, dass Himmel und Hölle nicht wie diese materielle Welt sind. Vielmehr liegt ihr Ursprung auf der geistigen Ebene. Dennoch ist es wahr, dass sie im Jenseits körperliche Formen annehmen."



    ws

  5. #975
    Avatar von Pasul

    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    278
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    Dann fange an dein Gehirn zu benutzen. Was für ein Gott ist das, der Menschen physisch so grausame Dinge antun will nur weil sie nicht glauben wollen? Auch für die damalige, härtere Zeit war alleine diese Idee verachtenswert, wie kann man das nur hinnehmen und so einem grausamen Gott dienen? Und es gibt hunderte Verse mit mehr oder minder fiesen Drohungen gegen "Ungläubige", ist das die Religion der Liebe?
    Wer hat behauptet, dass der Islam eine Religion der Liebe ist ?

  6. #976
    Avatar von FindeFriedenImHerzen

    Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    434
    Zitat Zitat von Pasul Beitrag anzeigen
    Wer hat behauptet, dass der Islam eine Religion der Liebe ist ?
    Salam, das ist keine Behauptung, sondern eine Tatsache.

  7. #977

    Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    1.749
    Zitat Zitat von FindeFriedenImHerzen Beitrag anzeigen
    Salam, das ist keine Behauptung, sondern eine Tatsache.
    Man merkt es, sogar hier versprüht ihr unendlich Liebe...indem ihr die Ungläubigen in die Hölle schickt

  8. #978
    Avatar von FindeFriedenImHerzen

    Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    434
    Zitat Zitat von Zanli Beitrag anzeigen
    Man merkt es, sogar hier versprüht ihr unendlich Liebe...indem ihr die Ungläubigen in die Hölle schickt
    Auch Atheisten liebt Gott

  9. #979
    Avatar von AlbaJews

    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    7.744
    Zitat Zitat von FindeFriedenImHerzen Beitrag anzeigen
    Auch Atheisten liebt Gott
    Zeig Koranvers, und komm mir nicht mit Mirza.

  10. #980
    Avatar von FindeFriedenImHerzen

    Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    434
    Zitat Zitat von Axha Paqarriz Beitrag anzeigen
    Zeig Koranvers, und komm mir nicht mit Mirza.
    Wieso legst du Schranken? Wieso suchst du Unterschiede? Wieso nicht Gemeinsamkeiten?

    Wenn der verehrte Herr nicht an Gott glaubt, lass ihn doch. Allah liebt ihn und wenn er das erkennen wird, dann wird er Allah oder Gott auch lieben. Kannst du denn in sein Herz schauen? Nein.

    Reicht dir der Vers, das Allahs Barmherzigkeit jedes Ding umfasst nicht aus? Wenn nicht, dann tut es mir leid, aber dein Herz ist hart.

Ähnliche Themen

  1. Abschiedspredigt des Propheten Muhammed (saws)
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.04.2012, 01:43
  2. Prophet Muhammad (saws) - Ein paar Bilder
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.03.2012, 11:02
  3. Jesus Christus (as) und Muhammad (saws)
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 24.03.2012, 04:14