BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 8 ErsteErste ... 345678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 74

Muslime sollen „echtes Christsein“ kennenlernen

Erstellt von Melvin Gibsons, 02.11.2011, 19:21 Uhr · 73 Antworten · 5.880 Aufrufe

  1. #61

    Registriert seit
    26.04.2011
    Beiträge
    2.617
    Zitat Zitat von Muratoğlu Beitrag anzeigen
    Was ist das für eine traurige Sicht der Dinge? Du sagst selbst das die Menschen selbst Schuld daran sind, wenn sie Dinge tun die nicht mit der Religion übereinstimmen, sagst aber dann wiederrum, dass man eine komplette Religion verurteilen kann, nur weil aus deren Reihe zu viele Idioten ausgehen.. irgendwo ein Wiederspruch in sich.
    Mag sein das ich mir da wiederspreche, ich schiebe es jetzt einfach mal auf Uhrzeit, denn so richtig "fit" bin ich jetzt auch nicht mehr.

  2. #62
    Avatar von Muratoğlu

    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    4.724
    Zitat Zitat von TorcidaCologne Beitrag anzeigen

    Na klar die Medien (gerade in Deutschland) kannst du alles andere als "objektiv" betrachten. Und willst du wissen warum das so ist? Weils beim 08/15 Leser besser ankommt. Gehen wir also etwas tiefer... Selbstmordattentäter

    Dazu würde ich mir gerne mal Deine Meinung anhören.
    Weiß ich, nur verdummt so leider eher das ganze Volk, als das es dadurch etwas fürs Leben lernen könnte. Ja ja, Selbstmordattentäter werden auch gerne gegen den Islam benutzt.

    Tatsache ist, dass das umbringen von Unschuldigen im Islam eine große Sünde ist, dazu kommt noch das man bei uns sagt: "Bringst du einen Menschen um, so ist es, als hättest du die gesamte Menschheit umgebracht!", das gleiche wenn du einem Menschen das Leben rettest, dann ist es eben so, als hättest du allen das Leben gerettet. Somit hat man mit einem Mord schonmal 7 Milliarden Morde auf dem Konto, ob man da nach dem Islam gesehen noch eine Chance auf das Paradies hat? : Das lustigste dabei ist ja eigentlich sogar, das man im Islam schon allein dafür sich selbst umzubringen, für immer in der Hölle landen wird.. also total schwachsinnig als Selbstmordattentäter drauf zu gehen.
    Hinzu kommt noch das es selbst bei einem Krieg verboten ist, Frauen, Kinder, behinderte, Graise (also alte Menschen) und Mönche (Gottesmänner) zu töten, solange sie selbst nicht aktiv am Kampf gegen einen beteiligt sind.

    Man kann also als Fazit sagen, dass diese Leute die das tatsächlich tun, total irregeleitet wurden und vermutlich selbst über kein/wenig Wissen was ihre eigene Religion anging verfügten. Ein Selbstmordattentäter wird vom Islam verurteilt, somit sollte es auch nicht mit dem Islam in Verbindung gebracht werden.

    Lang lebe die deutsche Massenmedienverdummung.

  3. #63

    Registriert seit
    26.04.2011
    Beiträge
    2.617
    Zitat Zitat von Muratoğlu Beitrag anzeigen
    Weiß ich, nur verdummt so leider eher das ganze Volk, als das es dadurch etwas fürs Leben lernen könnte. Ja ja, Selbstmordattentäter werden auch gerne gegen den Islam benutzt.

    Tatsache ist, dass das umbringen von Unschuldigen im Islam eine große Sünde ist, dazu kommt noch das man bei uns sagt: "Bringst du einen Menschen um, so ist es, als hättest du die gesamte Menschheit umgebracht!", das gleiche wenn du einem Menschen das Leben rettest, dann ist es eben so, als hättest du allen das Leben gerettet. Somit hat man mit einem Mord schonmal 7 Milliarden Morde auf dem Konto, ob man da nach dem Islam gesehen noch eine Chance auf das Paradies hat? : Das lustigste dabei ist ja eigentlich sogar, das man im Islam schon allein dafür sich selbst umzubringen, für immer in der Hölle landen wird.. also total schwachsinnig als Selbstmordattentäter drauf zu gehen.
    Hinzu kommt noch das es selbst bei einem Krieg verboten ist, Frauen, Kinder, behinderte, Graise (also alte Menschen) und Mönche (Gottesmänner) zu töten, solange sie selbst nicht aktiv am Kampf gegen einen beteiligt sind.

    Man kann also als Fazit sagen, dass diese Leute die das tatsächlich tun, total irregeleitet wurden und vermutlich selbst über kein/wenig Wissen was ihre eigene Religion anging verfügten. Ein Selbstmordattentäter wird vom Islam verurteilt, somit sollte es auch nicht mit dem Islam in Verbindung gebracht werden.

    Lang lebe die deutsche Massenmedienverdummung.
    Aber in einigen Ländern werden Sie dann doch als Märtyrer gefeiert. Das ist schon Paradox wie sehr Werte und das Verständnis von geschrieben Worten auseinander gehen können. Woran haperts das viele Muslime den falschen weg des Islams gehen? Warum werden sie nicht richtig aufgeklärt? Gewalt ist meiner Meinung nach immer der letzte Ausweg, was treibt einen Menschen dazu im namen seiner Religion zu morden?

    Edit: ich habe auch jetzt hier etwas viel verallgemeinert. War so aber nicht beabsichtigt. Ich sollte schlafen gehen! Gute nacht

  4. #64
    Avatar von Muratoğlu

    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    4.724
    Zitat Zitat von TorcidaCologne Beitrag anzeigen
    Aber in einigen Ländern werden Sie dann doch als Märtyrer gefeiert. Das ist schon Paradox wie sehr Werte und das Verständnis von geschrieben Worten auseinander gehen können. Woran haperts das viele Muslime den falschen weg des Islams gehen? Warum werden sie nicht richtig aufgeklärt? Gewalt ist meiner Meinung nach immer der letzte Ausweg, was treibt einen Menschen dazu im namen seiner Religion zu morden?
    Es ist falsch zu sagen das es Muslime gibt, die den falschen Weg des Islams gehen.. es sind viel eher Muslime, die einen falschen Weg gehen von dem sie glauben es sei der Islam.

    Da trifft es das Wort Aufklärung ganz gut. Einen Ungebildeten Menschen kann man zum Beispiel leicht zu Fehlern verleiten, und solche gibt es gerade in solchen Ländern genug.. dabei war das erste Wort das im Kuran herabgesandt worden ist "Ließ!", und es ist die Pflicht eines jeden Muslim sich Wissen anzueignen und gebildet zu sein. Vielleicht noch ein Punkt der zu stark in den Hintergrund gelangt ist. Wobei man dazu sagen muss das sie wenig Schuld an ihrer Unwissenheit tragen, es ist eher ein Resultat von jahrzehnte langer ausbeutung, Kriegen und schlechter Diktatur. Dazu kommt noch das viele Muslime die Einstellung haben: "Wieso sollte ich mich über etwas erkundigen? Es wird so oder so, so geschehen, wie Gott es will!".. also was ich damit zu erklären versuche ist, wie schon gesagt, das Leute die so etwas bewerkstelligen fürchterlich irregeleitet wurden, was auch nur funktioniert wenn sie wirklich total ungebildet sind. Man sagt nicht umsonst der Islam bedeutet Frieden, verstehen kann man das aber auch erst wenn man den wahren Islam auch wirklich kennenlernt. Und da ist man nicht wirklich gut mit geholfen wenn man an die Massenmedien glaubt oder sich diese ganzen Ghettokanaken auf den Straßen als Islambild nimmt.. komplexe Sache das ganze, ich bin immerhin schon ca. 4 Jahre "aktiv" im Islam leben dabei und man lernt bis zu seinem Tod. Um diese Unterschiede zu erkennen braucht es also schon viel mehr als ein paar Nachrichten zu gucken, am besten selbst informieren, unzwar beidseitig, nicht nur einseitig.

  5. #65

    Registriert seit
    16.01.2011
    Beiträge
    3.725
    Zitat Zitat von TorcidaCologne Beitrag anzeigen
    1.) Wenn jeder so denken würde!

    2.) Nun ja es sind Araber die das sagen.

    3.) Liegt im Auge der/des (gläubigen) Betrachters. (Toleranz ist da nie verkehrt wie ich finde)

    4.) Kann ich so zu 100% Unterschreiben.
    ja die Saudis
    Die sind nich mal 20% der ganze Muslime
    und ich meine alle Araber von Afrika und Asien
    es gibt mehr Muslime als Araber
    es gibt auch noch
    afrikanische/schwarze Muslime
    asiatische Muslime
    Shiiten, Aleviten usw

    du musst nich nur auf sie hören

  6. #66
    Avatar von Domoljub

    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    4.883
    Zitat Zitat von Seljuk Beitrag anzeigen
    naja die Fundamentalisten aus der USA kann man streichen
    sind sicher keine echten
    Europa der Vatikan da sind nur die Katholiken
    die Ostkirche Moskau

    was is mit den orientalischen Syrien, Ägpyten
    afrikanischen Äthopien, Nigeria, Kamerun
    oder Asien Phillipinen oder China?
    Ja was sind dann echte Christen für dich, wenn schon mal Katholiken und die Orthodoxen ausfallen? Und alle in Amerika gleich als Fundis abzustempeln ist auch falsch. Klar gibt es solche Grüppchen wie die Westboro Baptist Church und viele weitere solcher Sekten....aber die gibt es so wie im Christentum auch im Islam und im Judentum, so etwas kann man nicht verhindern. Wer richtiger Christ, Moslem, Jude oder was auch immer ist, kann man nicht sagen, da jeder etwas anderes darunter versteht.

    Für mich ist jemand ein Christ, wenn er, regelmäßig betet (aber jetzt nicht bezogen auf irgendwelche Gebete runterrattern, sondern ehrliches in eigenen Worten beten). Zumindestens den Sonntag ehren, also nicht arbeiten, wenn man den Samstag ehrt wäre es auch nicht schlecht, aber dies ist in der heutigen Zeit auch schwerer. Wenn du daran glaubst, was in der Bibel steht und an das was Jesus uns gelehrt hat und nicht an das, was irgendwelche Päpste oder sonstige Religiösen Führer bestimmen. Wenn du glaubst, dass Jesus, Gottes Sohn ist. Wenn du keine Unterschiede zwischen Menschen machst und immer versuchst gerecht zu sein. usw. usw. Da würde noch viel mehr dazu kommen....

    Wer Christ ist und wer nicht, das kann jeder nur für sich selbst bestimmen. Ich z.B. glaube nicht an die Dreifaltigkeit, vielleicht meint dann jemand, dass ich daher kein Christ bin, sondern ein ungläubiger. Wie gesagt, das ist zu einem sehr sehr großen Teil Interpretationssache.

  7. #67
    Babsi
    Dass man sich so mit der Religion beschäftigt find ich verplemperte Zeit.

  8. #68

    Registriert seit
    27.10.2011
    Beiträge
    2.572
    Zitat Zitat von Semberac Beitrag anzeigen
    also richtige Christen sind wie wir Muslime, haben nichts gegen andere Religionen, Kulturen.
    Doch, haben sie. Mohamed hatte selber gemeint, dass die Muslime die beste Gemeinde sind. Das ist Chauvinismus und impliziert die Wertlosigkeit von Nicht-Muslimen.

  9. #69

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Unabhängiges System Beitrag anzeigen
    Doch, haben sie. Mohamed hatte selber gemeint, dass die Muslime die beste Gemeinde sind. Das ist Chauvinismus und impliziert die Wertlosigkeit von Nicht-Muslimen.
    wenn Du Hadith(andere Quelle) Unterstützer und deren Gelehrten/Imame/Hocas/Mullahs als "Muhammad" meinst...dann hast Du natürlich recht..die sind auf gar kein Fall die bessere Gemeinde, haben ja auch nichts besseres gebracht: Sklaverei im Islam
    (ähnlich wie Katholizismus, die mit Christentum auch nichts besseres gebracht haben...)

    Alle Gott Dankbare Menschen sind damit gemeint(Sure 2:26), die Namen, womit wir uns unterschieden wie; Christ, Jude oder Muslim, gilt beim Gott nicht... laut Grundlage des Islam(Koran) bzw. den einen Lehrer(Gott: Sure 55:1,2) wird der Mensch entweder Dankbar oder Undankbar... Sure 76...(2) Wir erschufen den Menschen.... (3) Wir haben ihm den rechten Weg gewiesen, so wird er entweder dankbar oder undankbar.
    und diejenigen, die "Gute Werke"(Spenden, Bedürftigen und Armen Helfen...) vollbringen, sind die besseren...(auch im Realem Leben ohne Religionen einzubeziehen....)

    die Gemeinde, Ummah sind nicht nur die Araber(Minderheit unter Muslime) sondern all die, die sich zu Abrahamische Religion bekennen(Sure:16:123), siehe dazu: Abrahamische Ökumene (Judentum, Islam, Christentum)


    Frieden

  10. #70

    Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    1.770
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    wenn Du Hadith(andere Quelle) Unterstützer und deren Gelehrten/Imame/Hocas/Mullahs als "Muhammad" meinst...dann hast Du natürlich recht..die sind auf gar kein Fall die bessere Gemeinde, haben ja auch nichts besseres gebracht: Sklaverei im Islam
    (ähnlich wie Katholizismus, die mit Christentum auch nichts besseres gebracht haben...)

    Alle Gott Dankbare Menschen sind damit gemeint(Sure 2:26), die Namen, womit wir uns unterschieden wie; Christ, Jude oder Muslim, gilt beim Gott nicht... laut Grundlage des Islam(Koran) bzw. den einen Lehrer(Gott: Sure 55:1,2) wird der Mensch entweder Dankbar oder Undankbar... Sure 76...(2) Wir erschufen den Menschen.... (3) Wir haben ihm den rechten Weg gewiesen, so wird er entweder dankbar oder undankbar.
    und diejenigen, die "Gute Werke"(Spenden, Bedürftigen und Armen Helfen...) vollbringen, sind die besseren...(auch im Realem Leben ohne Religionen einzubeziehen....)

    die Gemeinde, Ummah sind nicht nur die Araber(Minderheit unter Muslime) sondern all die, die sich zu Abrahamische Religion bekennen(Sure:16:123), siehe dazu: Abrahamische Ökumene (Judentum, Islam, Christentum)


    Frieden
    Unterlasse es bitte die Katholische Kirche mit deinen Phantasien zu besudeln.

    Welche Christen haben deiner Meinung nach das Potenzial sich als "Christen" zu bezeichenen verdient(abgesehen davon das sie sowieso alle ungläubige sinad aus dem Standpunkt der Musliem)?

Seite 7 von 8 ErsteErste ... 345678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Echtes Olivenöl
    Von Emirkan im Forum Rakija
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 05.09.2017, 15:30
  2. Muslime sollen nicht mehr auf der Straße beten
    Von Emir im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.06.2010, 20:04
  3. Muslime sollen Kamele reiten
    Von Magnificient im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 28.03.2010, 01:27
  4. Ich fordere ein ECHTES Online-Schach!!!
    Von vwxyz im Forum Games
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.11.2008, 11:40