BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 12 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 111

Wenn Muslime Geburtshelfer niederschlagen

Erstellt von John Wayne, 06.01.2010, 23:10 Uhr · 110 Antworten · 4.878 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von BosnaHR

    Registriert seit
    28.12.2008
    Beiträge
    9.941
    In Deutschland und Frankreich kann man sich sowas erlauben...

  2. #12
    Emir
    Wayne +



    = ...??^^

  3. #13
    Avatar von Duušer

    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    4.820
    Zitat Zitat von capo Beitrag anzeigen
    Ist doch richtig so. Nicht wir werden uns anpassen, ihr werdet euch an das zukünftliche Europa anpassen müssen.
    Kurac müssen wir Drecksosmane

  4. #14
    Lance Uppercut
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    diese verallgemeinerungen immer...
    Soll ich hardcoreradikla von den softcoreradikalen unterscheiden?

  5. #15
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Zitat Zitat von capo Beitrag anzeigen
    Ist doch richtig so. Nicht wir werden uns anpassen, ihr werdet euch an das zukünftliche Europa anpassen müssen.
    Das ist der Grund warum ihr uns so sympathisch seid. Un deswegen hinterfragen wir euren Islam und seine politischen Ansprüche.

  6. #16

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    Das ist der Grund warum ihr uns so sympathisch seid. Un deswegen hinterfragen wir euren Islam und seine politischen Ansprüche.
    Wem euch ? Dir und deinem Teddybär ?

  7. #17
    Leila
    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    Nach Geschlechtern getrennte Kantinen, weibliche Ärzte für muslimische Frauen, Urlaub an islamischen Feiertagen: In Frankreichs Arbeitswelt prallen Muslime und Nicht-Muslime mitunter heftig zusammen - das zeigt die Debatte um Frankreichs nationale Identität.

    Erstaunt lauschten die Abgeordneten der französischen Nationalversammlung den Ausführungen von Carl Pincemin. Der Personalberater, der für grosse französische Firmen arbeitet, berichtete im Parlament über Forderungen von Muslimen am Arbeitsplatz: So lehnten es gewisse muslimische Angestellte ab, dass Halal-Fleisch (nach den islamischen Speisevorschriften erlaubtes Fleisch) in Kantinen neben «normalem» Fleisch angeboten werde, da dieses «unrein» sei. Das schreibt die französische Zeitung «Le Figaro».

    Für Jacques Myard, einen konservativen Politiker der Regierungspartei UMP, der zu den Verfechtern eines Burkaverbots in Frankreich gehört, ist klar: «Sie wünschen getrennte Kantinen und wollen sich nicht mehr neben Personen setzen, die Schweinefleisch essen.» Weitere Forderungen von muslimischen Angestellten sind laut «Le Figaro»: Anerkennung der islamischen Feiertage als Freitage, Gebetsräume in den Firmen, angemessene Kleidung des weiblichen Kantinenpersonals – also beispielsweise mit bedeckten Armen.


    «Die Muslime verlieren ihren gesunden Menschenverstand»


    Damit wird die Debatte um die nationale Identität in Frankreich weiter angeheizt. Erst kürzlich betonte Präsident Nicolas Sarkozy in der Zeitung «Le Monde», dass die Muslime in Frankreich die Gleichheit von Mann und Frau, sowie die Trennung von Staat und Religion akzeptieren müssten. Dounia Bouzar, Autorin des Buches «Hat Allah einen Platz in den Unternehmen?» sagt gegenüber «Le Figaro»: «Die Muslime verlieren ihren gesunden Menschenverstand.» Gewisse Firmen würden den Forderungen ihrer muslimischen Angestellten nachgeben, weil sie fürchten, sonst als islamophob zu gelten.

    Teilweise hätten sie sogar akzeptiert, dass muslimische Angestellte ihre Jahresgespräche nicht mit ihren weiblichen Vorgesetzten führen wollten. «Andere wiederum unterdrücken die Religionsausübung, auch wenn diese den Betrieb nicht stört», so Bouzar. Laut André Gerin, einem kommunistischen Abgeordneten und Präsidenten der parlamentarischen Kommission, die sich mit dem Burkaverbot befasst, kämpfen auch die Spitäler mit solchen Forderungen. «Das Personal fühlt sich verloren.» In den französischen Geburtsabteilungen gebe es vier bis fünf Zwischenfälle pro Woche.






    Sonderöffungszeiten für Frauen und Mädchen

    «Im Oktober wurde ein Geburtshelfer, der an eine schwierige Geburt gerufen wurde, vom Mann der Patientin verprügelt», sagt ein Spitalleiter. Er musste reanimiert werden, damit er die Geburt zu Ende führen konnte. Das Personal berichtet auch, dass Musliminnen nur von weiblichem Personal behandelt werden wollten. Auch der Verband Stadt und Agglomeration ist beunruhigt: In den Gymnasien und den Schwimmbädern werde der Ruf nach «Frauentagen» laut.





    Wenn Muslime Geburtshelfer niederschlagen - News Ausland: Europa - tagesanzeiger.ch


    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ +++


    da kommen auf deutschland tolle tage zu^^

    deshalb dürfen die Musliminen auch nicht zum Frauenarzt gehen sondern nur zur Frauenärtin..

    und im Krankenhaus kann man sich na net wehlen wer zur der Geburzshilfe ein Arzt oder eine Ärtzin kommt...man muss es nehmen wie es ist..es ist kein Islamisches Land..

    mir persöhnlcih wäätre es verdammt peinlich wenn mein Mann ins Krankenhaus kommen würde und den Geburtshelfer zusammen schlagen würde omg..wie tiev ist es noch..unfrassba,...unmänschlich..

    SOLCHE am besten gleich abschieben..soleln dahin woher die gekommen sind..vertig

  8. #18
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.021
    Zitat Zitat von Bärenjude Beitrag anzeigen
    Soll ich hardcoreradikla von den softcoreradikalen unterscheiden?


    du schmeisst wegen 5% die was von einer gruppe vordern alle in den topf...

  9. #19
    Lance Uppercut
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    du schmeisst wegen 5% die was von einer gruppe vordern alle in den topf...
    Gut. Dann erkläre mir wie ich die "guten" Radikalen von den bösen Radikalen unterscheide und ich versprich dir ich tus nie wieder.

  10. #20

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Zitat Zitat von Leila Beitrag anzeigen
    deshalb dürfen die Musliminen auch nicht zum Frauenarzt gehen sondern nur zur Frauenärtin..

    und im Krankenhaus kann man sich na net wehlen wer zur der Geburzshilfe ein Arzt oder eine Ärtzin kommt...man muss es nehmen wie es ist..es ist kein Islamisches Land..

    mir persöhnlcih wäätre es verdammt peinlich wenn mein Mann ins Krankenhaus kommen würde und den Geburtshelfer zusammen schlagen würde omg..wie tiev ist es noch..unfrassba,...unmänschlich..

    SOLCHE am besten gleich abschieben..soleln dahin woher die gekommen sind..vertig
    Wer nicht der deutschen Sprache mächtig ist, na was sollte man wohl mit dem machen ?

Seite 2 von 12 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 31.05.2013, 10:44
  2. Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 08.05.2012, 12:56
  3. Wenn Muslime wirklich integriert wären
    Von Styria im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.04.2010, 21:33
  4. Politiker betätigte sich als "Geburtshelfer"
    Von Kozarčanin im Forum Politik
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 06.03.2007, 20:15
  5. Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 14.07.2006, 21:52