BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 93

Muslime gegen Schalke 04

Erstellt von Grasdackel, 04.08.2009, 09:22 Uhr · 92 Antworten · 5.905 Aufrufe

  1. #41
    Vincent Vega
    echt witzig, wie sich so manche muslime über so einen kinderfasching aufregen. in der türkei werden kirchen abgefunzelt, christliche missionare ermordet und hier wirft man einem fußballverein (in dem auch türken spielen) gotteslästerung und beleidigung der isalmischen religion vor. mensch bin ich froh, daß wir hier im westen nicht genauso ticken...

  2. #42

    Registriert seit
    30.07.2009
    Beiträge
    20
    was wollen die ? wenn es ihnen nicht passt sollen die doch dahin gehen wo sie herkommen,..also echt lächerlich sowas
    mir reicht es - ich bin ein toleranter mensch
    jedem der seinige glaube - vor jahr(zehnten) hat es niemanden gestört jetzt auf einmal stört denen alles - aber ihre moscheen die wollen sie überall haben - ja das geht - NEIN ! warum auch ?

    meine Eltern sind vor 40 Jahren nach BRD gekommen und haben sich hier angepasst !
    Nur die wollen dies net die wollen hier macht intriegen und die leute aufwiegeln und ihren Glauben hier weiter ausbreiten,..
    Hej jetzt reicht es - wo kommen wir dahin ?

    In Slowenien wollen sie ne Moschee bauen überall wo früher nie eine war
    hej hallo wo sind wir denn ? wo ist deren Kultur dann
    In Bayern sind es über 95 % katholiken jetzt auf einmal wollen sie überall moscheen ? hä ???

    respektiert es oder lass es bleiben - passt euch den gepfolgnheiten der leute hier an oder tschüss,..

    Glauben verstezt berge von wegen - lasst mal eueren Glauben in der Moschee oder im Herzen
    schaut lieber wie ihr aus euere Wirtschaftlichen misslichen Lage rauskommt und wie ihr euere Armut in den Griff bekommt anstatt euch über so einen scheiss sich zu ärgern

  3. #43
    Avatar von Balkanpower

    Registriert seit
    24.12.2007
    Beiträge
    1.929
    War mir klar das das zu THEMA WIRD hier im Forum als ich das heut in der Bild las!!!

  4. #44
    Avatar von CoolinBan

    Registriert seit
    16.05.2006
    Beiträge
    3.526
    Textsteit um Schalke-Hymne
    Islamwissenschaftler Hippler warnt vor Verharmlosung am 4.08.2009 14:56 Uhr NEUSS Der Islam-Wissenschaftler Jochen Hippler warnt vor einer Verharmlosung der Proteste gegen das Vereinslied des Fußball-Bundesligisten Schalke 04 durch empörte Muslime. „Entscheidend ist nicht allein, wie die Zeile formuliert ist. Entscheidend ist, in welchen Kontext sie gestellt wird“, sagte Hippler. Ein Original in Vinyl: Das vereins-Lied "Blau und Weiß, wie lieb' ich dich" hatte Kritik bei Muslimen ausgelöst. Foto: dpa
    Er hebt damit auf den Karikaturenstreit ab, der 2006 zu weltweiten Protesten muslimischer Organisationen geführt hatte: „Die Zeile im Schalker Lied mag läppisch sein, doch was wäre, wenn es in Gelsenkirchen gleichzeitig Übergriffe auf drei muslimische Mitbürger geben würde und die türkische Presse beide Vorgänge in Verbindung setzt?“

    Der Wissenschaftler wies darauf hin, dass Muslime Humor haben, „auch wenn sie manchmal so tun, als hätten sie keinen“. Mehmet Ajaz, der Intergrationsbeauftragte der Stadt Gelsenkirchen, forderte seine Glaubensbrüder in diesem Fall zu mehr Gleichmut auf. „Wir müssen auch mal über so ein Thema lachen können“, sagte Ajaz. Professor Stefan Reichmuth vom Centrum für Religionswissenschaftliche Studien der Ruhr-Universität Bochum sieht in der betreffenden Textzeile grundsätzlich kein Problem. „Das ist Fußball-Poesie“, sagte Reichmuth im ARD/ZDF-Morgenmagazin und sprach von „integrativen Bildern“, die im Lied verwendet würden. Der Prophet Mohammed werde in die "Schalker Familie einbezogen“.

    Zentralrat will das Lied nicht verbieten lassen

    Auch Aiman Mazyek, Generalsekretär des Zentralrats der Muslime in Deutschland, erkennt in dem Lied „keine böse Absicht oder direkte Blasphemie“, fügte aber hinzu: „Allerdings kommt der Respekt nicht zum Ausdruck, dem wir als Muslime dem Propheten entgegenbringen. Die lapidare Formulierung kann schon dem einen oder anderen die Zornesröte ins Gesicht treiben.“

    Mazyek sagte, eine Forderung, das Lied zu verbieten, werde es nicht geben, „aber eine nach Aufklärung über den Hintergrund des Liedes. Das sind wir nicht nur den vielen türkischen Fans und Spielern von Schalke schuldig.“ In den letzten Tagen erhielt der Bundesligist vermehrt Protestbriefe und E-Mails, nachdem türkische Medien in dem Text des 1924 geschriebenen und 1963 getexteten Liedes eine „Verhöhnung des Propheten Mohammed“ ausgemacht hatten. In der dritten Strophe heißt es: „Mohammed war ein Prophet, der vom Fußballspielen nichts versteht. Doch aus all der schönen Farbenpracht hat er sich das Blau und Weiße ausgedacht.“






    das wichtigste ist, dass man sachlich bei dem thema bleibt, was ich bei vielen muslimen, aber auch islamophoben nicht sehe.
    jedenfalls ist es gut, dass man von "offizieller" seite der muslime, die sache nicht überbewertet.

  5. #45
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von CoolinBan Beitrag anzeigen
    Textsteit um Schalke-Hymne
    Islamwissenschaftler Hippler warnt vor Verharmlosung am 4.08.2009 14:56 Uhr NEUSS Der Islam-Wissenschaftler Jochen Hippler warnt vor einer Verharmlosung der Proteste gegen das Vereinslied des Fußball-Bundesligisten Schalke 04 durch empörte Muslime. „Entscheidend ist nicht allein, wie die Zeile formuliert ist. Entscheidend ist, in welchen Kontext sie gestellt wird“, sagte Hippler. Ein Original in Vinyl: Das vereins-Lied "Blau und Weiß, wie lieb' ich dich" hatte Kritik bei Muslimen ausgelöst. Foto: dpa
    Er hebt damit auf den Karikaturenstreit ab, der 2006 zu weltweiten Protesten muslimischer Organisationen geführt hatte: „Die Zeile im Schalker Lied mag läppisch sein, doch was wäre, wenn es in Gelsenkirchen gleichzeitig Übergriffe auf drei muslimische Mitbürger geben würde und die türkische Presse beide Vorgänge in Verbindung setzt?“

    Der Wissenschaftler wies darauf hin, dass Muslime Humor haben, „auch wenn sie manchmal so tun, als hätten sie keinen“. Mehmet Ajaz, der Intergrationsbeauftragte der Stadt Gelsenkirchen, forderte seine Glaubensbrüder in diesem Fall zu mehr Gleichmut auf. „Wir müssen auch mal über so ein Thema lachen können“, sagte Ajaz. Professor Stefan Reichmuth vom Centrum für Religionswissenschaftliche Studien der Ruhr-Universität Bochum sieht in der betreffenden Textzeile grundsätzlich kein Problem. „Das ist Fußball-Poesie“, sagte Reichmuth im ARD/ZDF-Morgenmagazin und sprach von „integrativen Bildern“, die im Lied verwendet würden. Der Prophet Mohammed werde in die "Schalker Familie einbezogen“.

    Zentralrat will das Lied nicht verbieten lassen

    Auch Aiman Mazyek, Generalsekretär des Zentralrats der Muslime in Deutschland, erkennt in dem Lied „keine böse Absicht oder direkte Blasphemie“, fügte aber hinzu: „Allerdings kommt der Respekt nicht zum Ausdruck, dem wir als Muslime dem Propheten entgegenbringen. Die lapidare Formulierung kann schon dem einen oder anderen die Zornesröte ins Gesicht treiben.“

    Mazyek sagte, eine Forderung, das Lied zu verbieten, werde es nicht geben, „aber eine nach Aufklärung über den Hintergrund des Liedes. Das sind wir nicht nur den vielen türkischen Fans und Spielern von Schalke schuldig.“ In den letzten Tagen erhielt der Bundesligist vermehrt Protestbriefe und E-Mails, nachdem türkische Medien in dem Text des 1924 geschriebenen und 1963 getexteten Liedes eine „Verhöhnung des Propheten Mohammed“ ausgemacht hatten. In der dritten Strophe heißt es: „Mohammed war ein Prophet, der vom Fußballspielen nichts versteht. Doch aus all der schönen Farbenpracht hat er sich das Blau und Weiße ausgedacht.“






    das wichtigste ist, dass man sachlich bei dem thema bleibt, was ich bei vielen muslimen, aber auch islamophoben nicht sehe.
    jedenfalls ist es gut, dass man von "offizieller" seite der muslime, die sache nicht überbewertet.
    Die Reaktionen der Offiziellen Muslime in Deutschland sind wirklich gut. Man muss sich nicht beleidigen lassen, aber man soll auch mal versuchen zu lachen anstatt gleich zu protestieren. Das würde vieles einfacher machen.

    Aber was in dem Artikel wichtiger ist. Hinter dieser Aufruhr steckt mal wieder die türkische Presse. Wie im Wohnungsbrand von Ludwigshafen werden hier wieder direkt aus der Türkei heraus Türken und Muslime gegen die Deutschen aufgestachelt. Damals hieß es sofort, dass Nazis die Wohnung in brand gesetzt hätten in der mehrheitlich Türken lebten, was sich dann als falsch herausstellte.
    Und jetzt machen wieder türkische Zeitungen Ärger und hetzen die Muslime hier in Deutschland gegen die Deutschen auf. Und dann stellt der Autor des Artikels auch noch die Frage was passieren würde, wenn die türkische Presse Übergriffe auf Türken in den Zusammenhang mit diesen Song bringen würde.
    Was genau soll der Scheiß? Können türkische Zeitungen einfach alles was sie wollen in einen Zusammenhang bringen, obwohl es offensichtlich garkeinen gibt und wir müssen uns dann Sorgen machen, dass hier ja nichts eskaliert?

    Man müsste echt mal überlegen welche rechtlichen Schritte man gegen die Zeitung einleiten kann. Wenn sie hier in Deutschland erhältlich ist, dann könnte man sie vielleicht wegen Volksverhetzung drankriegen. Aber das Einzige was man damit erreichen würde wäre, dass es diese Zeitung hier nicht mehr auf Papier geben würde, sondern nur noch online.

  6. #46

    Registriert seit
    04.08.2009
    Beiträge
    33
    Als hätten sie nichts besseres zu tun.

  7. #47
    Grasdackel
    Zitat Zitat von Balkanpower Beitrag anzeigen
    War mir klar das das zu THEMA WIRD hier im Forum als ich das heut in der Bild las!!!

    Du liest die Bild ?
    Na dann, alles klar.

  8. #48
    Avatar von Ottoman

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    5.958
    Hymne geht zurück auf Jägerlied von 1797


    die Schalke-Hymne nach Angaben des Deutschen Volksliedarchivs in Freiburg auf dem Jägerlied "Lob der grünen Farbe" basiert, das Ludwig Karl Eberhard Heinrich von Wildungen bereits 1797 verfasste.

    Da heißt es in der vierten und fünften Strophe:

    "Mahomed ist mein Patron! /
    Aechte Schönheit kannt' er schon; /

    Er, dem aus der Farbenschaar /
    Nur die grüne heilig war. //

    Leben soll er, Herr Prophet, /
    Der auf Farben sich versteht! ..."


    "In dem Lied wird alles Grüne gelobt, auch der heilige Prophet Mohammed, dessen Farbe Grün ist", erläutert Barbara Boock vom Deutschen Volksliedarchiv. Wildungens Lied sei bis heute sehr beliebt und wurde über die Jahre hinweg immer wieder umgetextet, auch von vielen Schützen- und Fußballvereinen, darunter Schalke 1963.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ +++

    Schönes Lied

  9. #49
    Grasdackel
    Der Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 will seine von Muslimen kritisierte Hymne nach Zeitungsberichten nicht ändern.Dies berichteten die «Süddeutsche Zeitung» und die «Frankfurter Rundschau» unter Berufung auf Kreise der Schalker Vereinsführung. Muslimische Organisationen rieten nach dem Wirbel um den Mohammed-Vers im Vereinslied zur Gelassenheit. Sie halten die Kritik für überzogen oder gar überflüssig, sprachen von «Sommerloch»-Thema oder empfahlen, man solle «die Moschee im Dorf lassen».




    Zeitungen: Schalke will Hymne nicht ändern - sueddeutsche.de

  10. #50
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.188
    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Der Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 will seine von Muslimen kritisierte Hymne nach Zeitungsberichten nicht ändern.Dies berichteten die «Süddeutsche Zeitung» und die «Frankfurter Rundschau» unter Berufung auf Kreise der Schalker Vereinsführung. Muslimische Organisationen rieten nach dem Wirbel um den Mohammed-Vers im Vereinslied zur Gelassenheit. Sie halten die Kritik für überzogen oder gar überflüssig, sprachen von «Sommerloch»-Thema oder empfahlen, man solle «die Moschee im Dorf lassen».




    Zeitungen: Schalke will Hymne nicht ändern - sueddeutsche.de
    Lächerlich! Gerade Gelsenkirchen die heimliche Hauptstadt der Türken in NRW dürfte sich das gar nicht erlauben!

    Wie gesagt, mann kann es auch übertreiben!

Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was haben manche Muslime gegen Juden?
    Von Domoljub im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 14.11.2015, 17:45
  2. Provokante Kampagne gegen Muslime in Belgien
    Von tramvi im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 07.02.2012, 10:34
  3. Netanjahus Sohn hetzt gegen Muslime
    Von EnverPasha im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 29.06.2011, 16:39
  4. Fußball: Muslime bedrohen Schalke 04 wegen Vereinshymne
    Von dzouzef im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.08.2009, 23:21
  5. Rassismus gegen Muslime in Makedonien!
    Von Albanesi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 29.12.2004, 22:43