BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 62

Muslime, die ihre Religion nicht kennen.

Erstellt von Gast3756, 27.08.2014, 21:54 Uhr · 61 Antworten · 3.261 Aufrufe

  1. #1
    Gast3756

    Muslime, die ihre Religion nicht kennen.

    Es geht um den Eröffnungsbeitrag dieses Threads: KLICK

    Vorweg, der oben genannte Beitrag ergibt so überhaupt keinen Sinn, dehalb will ich nur bei der Beantwortung der Frage im letzten Abschnitt behilflich sein.

    Zum Schluß noch eine Sache. Eine Gruppe Menschen in Indien sagt "alle die, die keine Tiere Opfern, die werden in die Hölle landen" - es interessiert niemanden hier, was die sagen oder tun aber "wer vom Islam hört und diesen ablehnt, der landet in der Hölle" ist ein Angriff auf alle nicht Moslems in Deutschland? Wenn Ihr nicht daran glaubt, wieso habt Ihr dann Angst, wenn euch ein Moslem so etwas sagt? Heuchlerei!
    Und jetzt schon schreiben, ohne das hier gelesen/verstanden zu haben
    Der sunnitische Islam hat zum obersten Ziel die globale Durchsetzung seiner Lehren. Der Islam müsse alle nichtislamischen Gesellschaften verdrängen und die absolute Herrschaft erlangen, heißt es der islamischen Lehre. Immer wieder heißt es seitens der Muslime, Islam bedeute Frieden und ermögliche diesen auch. Tatsächlich ist das sogar wahr, allerdings herrscht Frieden auf der Welt erst, wenn jene komplett islamisiert wurde. Im Zuge der Erlangung der absoluten Macht geht der Islam aber über Leichen:

    Der sunnitische Islam teilt die gesamte Welt in zwei Gebiete auf: Einmal das sogenannten Dār al-Islām(Haus des Islam) und das Dār al-Harb(Haus des Krieges).

    Als Dār al-Islām bezeichnet man all jene Gebiete, die der Islam bereits einmal erobert hat. Die Muslime haben dafür Sorge zu tragen, dass diese Gebiete niemals wieder unislamisch beherrscht werden.

    Übrigens, das ist streng objektiv betrachtet die eigentliche Ursache des Israel-Palästina-Konflikts. Ein von Juden regiertes Gebiet im Haus des Islam ist für Muslime eine Brüskierung, die um jeden Preis bekämpft werden muss.

    Dār al-Harb, auch "Gebiet des Schwertes" genannt, sind all jene Geiet, die der Islam noch erobern muss. Deutschland ist "Haus des Krieges" und muss noch unterworfen werden. Wenn der Islam in Deutschland die Oberhand gewinnt und das Land zum "Haus des Islam" macht, werden erst einmal alle Ungläubigen(Atheisten, Polytheisten) hingerichtet. Als Angehörige der Buchreligionen, den sogenannten Ahl al-Kitab, dürfen Christen und Juden weiterhin existieren, allerdings müssen sie sich dem Islam unterwürfig zeigen, indem sie einen Tribut(Dschizya) zahlen.

    Nun, ich hoffe, dass jetzt jeder eine Antwort auf die am Anfang gestellte Frage hat.
    Mir persönlich sind keine Inder bekannt, die das Land, in dem ich lebe, erobern und mich und meine Kultur im Namen ihres Gottes vernichten wollen.

    Ich wette, dass nur die wenigsten muslimschen User vor dem Anklicken des Threads den Begriff Dār al-Harb kannten. Das ist so, weil erstaunlicherweise nur wenige europäische Muslime ihre eigene Religion kennen. Tatsächlich glauben die meisten europäischen Muslime, dass der Islam friedfertig sei.: Es reicht drei Tage sich mit dem Islam zu beschäftigen, um zu konstatieren, dass der sunnitische Islam menschenfeindlich ist. Vielleicht sollten sich diese einmal fragen, wieso es überall auf der Welt islamische Radikale gibt, die die Welt terrorisieren. Wieso gibt es diese? Richtig, weil der Islam den perfekten Nährboden für diese bietet.

  2. #2
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.659
    Sehr gut geschrieben, Marvin

    Nur wenige Moslems kennen Ihre Religion bzw. den Koran, und die richtige Übersetzung was immer es auch sein mag.

    Aber auch viele Christen kennen auch ihre Religion nicht, wie auch andere Religionen.

    Im Islam werden die Christen doch auch als Ungläubige dargestellt, nicht nur die Atheisten und Polytheisten.

  3. #3
    MB7
    Der sunnitische Islam hat zum obersten Ziel die globale Durchsetzung seiner Lehren. Der Islam müsse alle nichtislamischen Gesellschaften verdrängen und die absolute Herrschaft erlangen, heißt es der islamischen Lehre.
    Es gibt keinen Zwang im Glauben.
    Sure 2 Vers 256
    Immer wieder heißt es seitens der Muslime, Islam bedeute Frieden und ermögliche diesen auch.
    Du zitierst meinen Thread und schreibst sowas? Ich hab doch selbst geschrieben:
    "Islam bedeutet nicht Frieden, der Islam ist kein Glauben sondern die völlige Hingabe an Allah (Gott)."
    Tatsächlich ist das sogar wahr, allerdings herrscht Frieden auf der Welt erst, wenn jene komplett islamisiert wurde.
    DEU -> Weltkrieg
    USA -> Atombombe
    USA -> Iraq
    USA -> Afghanistan
    USA + EU -> Waffen gegen Syrien
    Israel -> Palästina

    An die Opferzahlen kommst du ohne Superwaffen nicht ran, nicht im Ansatz. Du vergleichst Länder, in welchen Wasser Reichtum bedeutet mit dem Westen und stellst es so hin, als wäre das der Islam.
    Im Zuge der Erlangung der absoluten Macht geht der Islam aber über Leichen:

    Der sunnitische Islam teilt die gesamte Welt in zwei Gebiete auf: Einmal das sogenannten Dār al-Islām(Haus des Islam) und das Dār al-Harb(Haus des Krieges).

    Als Dār al-Islām bezeichnet man all jene Gebiete, die der Islam bereits einmal erobert hat. Die Muslime haben dafür Sorge zu tragen, dass diese Gebiete niemals wieder unislamisch beherrscht werden.

    Übrigens, das ist streng objektiv betrachtet die eigentliche Ursache des Israel-Palästina-Konflikts. Ein von Juden regiertes Gebiet im Haus des Islam ist für Muslime eine Brüskierung, die um jeden Preis bekämpft werden muss.

    Dār al-Harb, auch "Gebiet des Schwertes" genannt, sind all jene Geiet, die der Islam noch erobern muss. Deutschland ist "Haus des Krieges" und muss noch unterworfen werden. Wenn der Islam in Deutschland die Oberhand gewinnt und das Land zum "Haus des Islam" macht, werden erst einmal alle Ungläubigen(Atheisten, Polytheisten) hingerichtet. Als Angehörige der Buchreligionen, den sogenannten Ahl al-Kitab, dürfen Christen und Juden weiterhin existieren, allerdings müssen sie sich dem Islam unterwürfig zeigen, indem sie einen Tribut(Dschizya) zahlen.

    Nun, ich hoffe, dass jetzt jeder eine Antwort auf die am Anfang gestellte Frage hat.
    Mir persönlich sind keine Inder bekannt, die das Land, in dem ich lebe, erobern und mich und meine Kultur im Namen ihres Gottes vernichten wollen.
    Machen wir es doch so - zeig mir bitte, wo genau das steht.
    Ich wette, dass nur die wenigsten muslimschen User vor dem Anklicken des Threads den Begriff Dār al-Harb kannten. Das ist so, weil erstaunlicherweise nur wenige europäische Muslime ihre eigene Religion kennen. Tatsächlich glauben die meisten europäischen Muslime, dass der Islam friedfertig sei.: Es reicht drei Tage sich mit dem Islam zu beschäftigen, um zu konstatieren, dass der sunnitische Islam menschenfeindlich ist. Vielleicht sollten sich diese einmal fragen, wieso es überall auf der Welt islamische Radikale gibt, die die Welt terrorisieren. Wieso gibt es diese? Richtig, weil der Islam den perfekten Nährboden für diese bietet.
    Drei Tage Islam stimmt voll und ganz. Es gibt Leute, welche sich Jahre damit beschäftigen und selbst sagen "wir haben so wenig wissen über den Islam" aber ein nicht Moslem hat das alles in drei Tagen drauf

    Wenn der Islam so ist, wie du es hier beschreibst, dann erklär mir doch mal bitte, wieso der Islam in Deutschland nicht verboten ist?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    Sehr gut geschrieben, Marvin

    Nur wenige Moslems kennen Ihre Religion bzw. den Koran, und die richtige Übersetzung was immer es auch sein mag.

    Aber auch viele Christen kennen auch ihre Religion nicht, wie auch andere Religionen.

    Im Islam werden die Christen doch auch als Ungläubige dargestellt, nicht nur die Atheisten und Polytheisten.
    Bleib du beim Thema Türkeihetze und mach dich hier nicht zum Affen. In diesen paar Sätzen steckt so unglaublich viel unwissen und Marvin hat Hass auf mich, weil ich mit einem Video sein ganzes Israelgelaber hochgenommen habe.

  4. #4
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    6.111
    Zitat Zitat von Marvin Beitrag anzeigen
    Immer wieder heißt es seitens der Muslime, Islam bedeute Frieden

    So viel ich weiss bedeutet salām Frieden.

    Der arabische Begriff Islām (islām/ ‏إسلام‎) leitet sich als Verbalsubstantiv von dem arabischen Verbaslama („übergeben, sich ergeben, sich hingeben“) ab und bedeutet mithin Unterwerfung.

  5. #5
    MB7
    Steht im ersten Thread auch so da (der oben vom Ihm verlinkte), nur stellt er sich dumm bzw. hat keine Ahnung von dem, worüber er sprechen möchte.

  6. #6
    Amarok
    Ist es wieder einer dieser Thread wo Muslime anderen Muslime die Wahre Religion offenbaren möchten? Die Wahre Religion liegt tief in einem Menschen, jeder von uns hat das recht selbst zu entscheiden wie weit er an den Islam, Christentum, Judentum, Hinduismus oder Buddhismus glauben möchte. Das sollte man respektieren und auch nicht weiter darauf eingehen. Es gibt keine Alibi-Moslems nur die, die so etwas erwähnen haben angst davor entarnt zu werden als jemand der Sünden begangen hat oder begeht und andere dafür schuldig macht.

    Ich kann diese Missionarische Art vieler nicht leiden. Geht in eine Moschee und hört dem Prediger zu anstatt im Internet das Wort Allahs zu verfälschen oder eure eigenen Sichtweisen dazu zu äußern.

    Amarok

  7. #7

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    80 - 90 % der jugendlichen Muslime kennen ihre Religion nicht.Wäre nicht weiter schlimm, wenn diese nicht heuchlerisch aber so tun würden als ob sie der oberste Imam wären

  8. #8
    MB7
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip Beitrag anzeigen
    80 - 90 % der jugendlichen Muslime kennen ihre Religion nicht.Wäre nicht weiter schlimm, wenn diese nicht heuchlerisch aber so tun würden als ob sie der oberste Imam wären
    Bajram, nach der Moschee, einfach mal in eine Spielhalle gehen

  9. #9
    Gast3756
    Zitat Zitat von MB7 Beitrag anzeigen
    Es gibt keinen Zwang im Glauben.
    Sure 2 Vers 256
    Oh man, du bist ja wirklich dämlicher als ich dachte! Der von dir oben genannte Vers ist ein medinesischer Vers. Man sollte wissen, der Koran enthält widersprüchliche Verse. Das ist deshalb so, weil Mohammed, als er in Mekka seine Lehre neu zu verbreiten begann, dem Feind gegenüber in einer ungünstigen Lage war. Die Verse aus dieser Zeit sind friedfertig und durchaus mit dem Grundgesetz vereinbar. Nach der Flucht Mohammeds mit seinen Anhängern nach Medina, der sogenannten Hidschra, waren die Muslime nicht mehr unterlegen, schließlich fand Mohammed dort Verbündete, die er zur Konversion bewegen konnte. Nun hatten sie keinen Grund mehr Friedfertigkeit vorzutäuschen, deshalb rufen die medinesischen Verse zu Mord und Gewalt auf, um den Islam militärisch zu verbreiten. Allgemein lässt sich also sagen, wenn ein mekkanischer Vers einem medinesischen widerspricht, dann gilt stets der medinesische, da die mekkanischen Verse zu einer Zeit offenbart wurde, als Mohammed noch nicht viel Macht und Einfluss hatte und der Islam deshalb nicht zur vollen Entfaltung hätte kommen können. Die islamische Wissenschaft nennt diesen Vorgang "Abrogation". Dass du ausgerechnet diesen Vers nennst, wundert mich nicht, denn du hast nicht den Hauch einer Ahnung von deiner eigenen Religion.

    Zitat Zitat von MB7 Beitrag anzeigen
    Du zitierst meinen Thread und schreibst sowas? Ich hab doch selbst geschrieben:
    "Islam bedeutet nicht Frieden, der Islam ist kein Glauben sondern die völlige Hingabe an Allah (Gott)."
    In meinem Beitrag ist die Rede nicht von dir, sondern von der Allgemeinheit der Muslime, comprendre?

    Zitat Zitat von MB7 Beitrag anzeigen
    DEU -> Weltkrieg
    USA -> Atombombe
    USA -> Iraq
    USA -> Afghanistan
    USA + EU -> Waffen gegen Syrien
    Israel -> Palästina
    An die Opferzahlen kommst du ohne Superwaffen nicht ran, nicht im Ansatz. Du vergleichst Länder, in welchen Wasser Reichtum bedeutet mit dem Westen und stellst es so hin, als wäre das der Islam.
    Schon wieder sind deine Argumente sinnlos, denn die von dir oben genannten Kriege waren nicht religiös motiviert, das Ziel jener war nicht, das Christentum zu verbreiten.
    Dennoch bist du zu voreilig, ohne geforscht zu haben, lässt du Bildungslücke deinem Halbwissen freien Lauf. Laut dem indischen Historiker Kishori Saran Lal haben die islamischen Invasionen, die die Zwangsislamisierung zum ziel hatten, im Zeitraum 1000-1500 etwa 60-80 Millionen Indern das Leben gekostet. Das kannst du unter anderem im Buch "Growth of Muslim Population in Medieval India" nachschauen. Wenn man jetzt noch die anderen Opfer islamischer Eroberungslehre hinzuaddiert, zum Beispiel war die arabische Halbinsel zum Todeszeitpunkt Mohammeds im Jahr 632 komplett juden- und christenfrei, was glaubst du, kommt die Zahl dann an die oben genannten Opferzahlen ran? Leider konnte ich keine Literatur zu den Gesamtopferzahlen finden, aber Islamgegner beziffern jene mit etwa 280 Millionen. Natürlich schenke ich den Behauptungen von Pi-News&Co keinen Glauben, aber als Richtwert könnte man diese Zahl mehr oder weniger schon ansehen.

    Zitat Zitat von MB7 Beitrag anzeigen
    Machen wir es doch so - zeig mir bitte, wo genau das steht.
    Werd bitte präziser, im von dir zitierten Beitrag sind eine Menge Fakten, für welches genau willst du Belege aus deinem heiligen Buch?

    Zitat Zitat von MB7 Beitrag anzeigen
    Wenn der Islam so ist, wie du es hier beschreibst, dann erklär mir doch mal bitte, wieso der Islam in Deutschland nicht verboten ist?
    Es wundert mich nicht, dass du Bildungslücke so eine Frage stellst, immerhin bist du bezüglich deiner Religion unwissend. Die Antwort auf diese Frage steckt in der Islamisierungsmethode, von der es zwei gibt und die nach dem Untergang des Kalifats wieder die friedliche ist(zumindest für den Großteil der Muslime).

    Zitat Zitat von MB7 Beitrag anzeigen
    Bleib du beim Thema Türkeihetze und mach dich hier nicht zum Affen. In diesen paar Sätzen steckt so unglaublich viel unwissen und Marvin hat Hass auf mich, weil ich mit einem Video sein ganzes Israelgelaber hochgenommen habe.
    Wann soll das gewesen sein und von welchem Video ist hier die Rede? Ich habe mir einige deiner Beiträge im Israel- Palästina- Thread angesehen, Argumente konnte ich leider keine finden.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von SAmo_JoSip Beitrag anzeigen
    80 - 90 % der jugendlichen Muslime kennen ihre Religion nicht.Wäre nicht weiter schlimm, wenn diese nicht heuchlerisch aber so tun würden als ob sie der oberste Imam wären :
    Das Problem sehe ich darin, dass europäische Muslime ihre Religion für eine friedfertige halten. Sie bekamen ihre Religion von ihren Eltern gelehrt, so kommt es, dass sie unter "religiöse Pflichten" nur das Fasten, Beten usw verstehen, die kriegerische Seite des Islams sind ihnen gänzlich fremd, deshalb schwafeln sie etwas von, Islam bringe frieden. Diese Menschen, die so tun als ob der Islam keinen Krieg kenne, würde man als sogenannte "Murtad" in Saudi Arabien auf der Stelle mit einem halbstumpfen Schwert köpfen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Ist es wieder einer dieser Thread wo Muslime anderen Muslime die Wahre Religion offenbaren möchten? Die Wahre Religion liegt tief in einem Menschen, jeder von uns hat das recht selbst zu entscheiden wie weit er an den Islam, Christentum, Judentum, Hinduismus oder Buddhismus glauben möchte...
    Also, ich für meinen Teil will keine Religion offenbaren, da kann ich dich beruhigen. Da ist dieser eine User, dieser Schwachkopf, der auf den Namen MB7 hört, jener hat einfach nicht verstanden, wieso der Westen eine große Abeigung gegen den Islam verspürt. Ich habe ihm lediglich die Gründe dafür genannt.

  10. #10
    Avatar von Muslim

    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    1.448
    Der Islam hegt keine Weltherrschaft! Der Islam ist keine Blue- Jeans und Krawatten Bewegung, der die ganze Welt in lächerliche und inhaltslose Kopien verwandelt. Der Islam hat die Welt niemals koloniesiert, Kulturen ausgelöscht, Umwelt vergewaltigt, Menschen ermarmungslos ausgebeutet und die Welt systematisch versklavt. Der Islam hat sowas wie die IWf nicht hervorgebracht. Die mit wertlosen Papiergeld die Welt ausnimmt, wie eine Ganz. Doch morgen brauchen sie diese nicht mal.

    Im Islam musste der Afrikaner keine Krawatte tragen und mit Messer und Gabel essen. Im Islam musste nicht die ganze Welt nur Mc Donals Hamburger essen und Coca Cola trinken.

    selaam

Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Aktive User, die ihr nicht kennt
    Von hrhrhrvat im Forum Rakija
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 20.01.2015, 16:52
  2. Lebensmittel die ihr nicht verträgt
    Von Ciciripi im Forum Rakija
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 06.10.2013, 23:57
  3. Die Rechte von Nicht - Muslime im Islam in der Realität
    Von Dirigent im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.08.2012, 19:27
  4. Wir sind die Terroristen und nicht die Muslime !
    Von BeZZo im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.08.2011, 07:53
  5. Habt ihr Verwandte die ihr nicht mögt?
    Von _Adriano_ im Forum Rakija
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 20.09.2010, 18:41