BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 66

Eine mysteriöse Geschichte im Islam

Erstellt von -Troy-, 30.05.2009, 00:59 Uhr · 65 Antworten · 5.072 Aufrufe

  1. #11
    Lance Uppercut

    Die allmächtige Ziege!

  2. #12
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Thessalia Beitrag anzeigen
    Könnte auch sein, dass Du als Grieche gar nicht in der Lage bist den Koran zu verstehen, weil Du schon voreingenommen bist und von vorn herein dir nur das schlechte auffällt.

    Ich hab den Koran nicht gelesen und die Bibel nur teilweise.

    Warum dieser große Schritt? Warum liest Du Bücher die dir nicht gefallen? Das muss doch einen Grund haben, oder?
    Im Nachhinein war es eine große Enttäuschung und reine Zeitverschwendung.
    Aber in den Medien ist in den letzten Jahren der Islam immer mehr und mehr zum Thema geworden. Wenn Muslime etwas über den Islam oder den Koran sagten, dann haben sie sich ständig gegenseitig widersprochen. Der eine meinte dies, der andere was anderes. Einige gaben zu keine Ahnung zu haben, andere haben sich einfach etwas ausgedacht.
    Dann hieß es der Islam sei eine friedliche Religion, wie die radikalen aber darauf kommen sich selbst in die Luft zu jagen wurde nicht erklärt. Und dann wurde ständig behauptet, dass noch nie jemand einen Widerspruch im Koran gefunden hat, was sich aber nach 10 Seiten lesen erübrigt, oder Artikel zum Thema Korankritik liest.
    Und irgendwann hatte ich die eben die Schnauze voll. Ständig von Idioten zugelabert zu werden nervt einfach tierisch. Also hab ich mir einfach einen Koran gekauft, dessen Übersetzung von seinen Lesern und allgemein als gut und vorallem wörtlich eingestuft wird und ich fing an den Kram zu lesen. Wollte dann nach wenigen Seiten schon aufhören, aber ich habs durchgezogen. Nach dem Motto "Egal was du machst, mach es gut"

    Gut, ich habe nicht nach der universellen Wahrheit im Koran gesucht und auch nicht diese Erwartungen an das Buch gestellt um es gut zu finden. Aber... ich habe ganz sicher nicht nur nach Schlechtem gesucht. Ganz im Gegenteil. Obwohl es nichts bringen würde habe ich mir sogar Gedanken darüber gemacht, ob es nicht möglich ist, dass sich die Radikalen Muslime gewaltig irren und die friedlichen vollkommen im Recht sind. Dazu musste ich natürlich erfahren, wie beide Seiten ihre Interpretation des Islams belegen und begründen. Die radikale Sichtweise resultiert, wenn man alles im Koran wörtlich nimmt. Und ist deshalb ziemlich stichfest und leicht verständlich. Friedlichere und spirituelle Interpretationen bauen Metaphern und Zusatzinfos ein, zu denen es keine Grundlage oder Beweise gibt. Deshalb fallen sie schwerer zu erklären, weil viele Sachen ziemlich willkürlich klingen.

    Nun gut, als ich dann so las, fand ich die Stelle "folgt dem Besten unter euch". Nun, bei den Sunniten ist klar, dass sie Mohammed für den Besten halten und es deshalb das größte Ziel ist, ihm nachzueifern. Nur war Mohammed ein Feldherr, hat Karawannen überfallen. Ließ Menschen hinrichten usw.
    Ich war noch nicht ganz durch und habe viele Verse über Jesus gelesen, der oft besser dargestellt wird als Mohammed. Z. B. hat Jesus die Offenbarung von Allah persönlich erhalten und nicht von einem Engel wie Mohammed, und kannte die Offenbarung bereits bei seiner Geburt komplett. Jesus hat Leben erschaffen, Blinde geheilt und nie eine schlechte Tat begangen. Alles laut Koran... und Mohammed hat aber laut Koran schon gesündigt.
    Also könnte doch vielleicht Jesus der Beste sein und nicht Mohammed und die Sunniten irren sich alle und müssten versuchen Jesus nachzueifern und nicht Mohammed.
    Ich würde natürlich nie einen Sunniten davon überzeugen können, aber ich wüsste für mich selbst, dass der Islam doch eine sehr humane Religion wäre, zumindest wäre es leicht sie so zu deuten.
    Wie dem auch sei, ich kam an die Stelle in der steht: Folgt dem Besten und Mohammed ist der Beste. Damit war das Ganze ja erledigt.

    Dann musste ich über folgenden Satz, der in der Bibel enthalten ist nachdenken: "Vor Gott sind alle gleich!"
    Wegen diesem Satz soll Abraham Lincoln die Sklaverei abgeschafft haben. Ist vielleicht nur ein Mythos, aber seine Bedeutung ist einfach fabelhaft.
    Also habe ich geprüft, ob dieser Satz nicht vielleicht irgendwo versteckt zu finden ist, ob man nicht eine Stelle so deuten kann.
    Und dann bin ich auf eine Textstelle gestoßen in der genau das Gegenteil steht. Im Koran steht, dass vor Allah eben nicht alle Menschen gleich sind, und wer das glaubt, der irrt gewaltig. Da habe ich meine Hoffnungen aufgegeben selber in der Lage zu sein den Islam so zu interpretieren, dass er friedlich oder sonstwas ist ohne einfach den Schritt zu gehen, dass alles radikale nur bildlich sei oder nur für einen bestimmten Moment galt und alles was mir passt für immer gilt.

  3. #13
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Da fällt mir ein. Im Koran steht, dass Ungläubige den Koran nicht verstehen können.

    Aber ich finde so einen Satz eher peinlich.

    Ich könnte genauso immer sagen: Jeder, der nicht meiner Meinung ist, der hats falsch verstanden.

    Wenn ich dann sage, dass diese Aussage wahr ist, dann sind alle Leute, die mir widersprechen unfähig einen Text zu verstehen und alle, die mir zustimmen offensichtlich geistig auf angemessenem Niveau.

  4. #14
    Avatar von Facaaaa

    Registriert seit
    24.07.2008
    Beiträge
    16.512
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Wenn mir jemand eine Wette anbieten würde, die wie folgt lautet:

    Zeige mir 100 Widersprüche im Koran und du gewinnst. Zeige mir nur 99 und du verlierst die Wette, dann würde ich sie annehmen. Auch wenn es heißt bei einer Niederlage müsste ich mir die Hand abhacken oder dergleichen.

    Wenn ich die Worte so genau nehme, wie Muslime es tun, dann könnte ich vielleicht sogar 1.000 Widersprüche finden.
    Troy, was hab ich dir gesagt???

    Wie wärs wenn du jetzt schlafen gehst, mein inoffizieller Traummann

  5. #15
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von BIH_Faca_Ba Beitrag anzeigen
    Troy, was hab ich dir gesagt???

    Wie wärs wenn du jetzt schlafen gehst, mein inoffizieller Traummann
    Nagut, aber bitte tu mir nichts =P

  6. #16

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Im Nachhinein war es eine große Enttäuschung und reine Zeitverschwendung.
    Aber in den Medien ist in den letzten Jahren der Islam immer mehr und mehr zum Thema geworden. Wenn Muslime etwas über den Islam oder den Koran sagten, dann haben sie sich ständig gegenseitig widersprochen. Der eine meinte dies, der andere was anderes. Einige gaben zu keine Ahnung zu haben, andere haben sich einfach etwas ausgedacht.
    Dann hieß es der Islam sei eine friedliche Religion, wie die radikalen aber darauf kommen sich selbst in die Luft zu jagen wurde nicht erklärt. Und dann wurde ständig behauptet, dass noch nie jemand einen Widerspruch im Koran gefunden hat, was sich aber nach 10 Seiten lesen erübrigt, oder Artikel zum Thema Korankritik liest.
    Und irgendwann hatte ich die eben die Schnauze voll. Ständig von Idioten zugelabert zu werden nervt einfach tierisch. Also hab ich mir einfach einen Koran gekauft, dessen Übersetzung von seinen Lesern und allgemein als gut und vorallem wörtlich eingestuft wird und ich fing an den Kram zu lesen. Wollte dann nach wenigen Seiten schon aufhören, aber ich habs durchgezogen. Nach dem Motto "Egal was du machst, mach es gut"

    Gut, ich habe nicht nach der universellen Wahrheit im Koran gesucht und auch nicht diese Erwartungen an das Buch gestellt um es gut zu finden. Aber... ich habe ganz sicher nicht nur nach Schlechtem gesucht. Ganz im Gegenteil. Obwohl es nichts bringen würde habe ich mir sogar Gedanken darüber gemacht, ob es nicht möglich ist, dass sich die Radikalen Muslime gewaltig irren und die friedlichen vollkommen im Recht sind. Dazu musste ich natürlich erfahren, wie beide Seiten ihre Interpretation des Islams belegen und begründen. Die radikale Sichtweise resultiert, wenn man alles im Koran wörtlich nimmt. Und ist deshalb ziemlich stichfest und leicht verständlich. Friedlichere und spirituelle Interpretationen bauen Metaphern und Zusatzinfos ein, zu denen es keine Grundlage oder Beweise gibt. Deshalb fallen sie schwerer zu erklären, weil viele Sachen ziemlich willkürlich klingen.

    Nun gut, als ich dann so las, fand ich die Stelle "folgt dem Besten unter euch". Nun, bei den Sunniten ist klar, dass sie Mohammed für den Besten halten und es deshalb das größte Ziel ist, ihm nachzueifern. Nur war Mohammed ein Feldherr, hat Karawannen überfallen. Ließ Menschen hinrichten usw.
    Ich war noch nicht ganz durch und habe viele Verse über Jesus gelesen, der oft besser dargestellt wird als Mohammed. Z. B. hat Jesus die Offenbarung von Allah persönlich erhalten und nicht von einem Engel wie Mohammed, und kannte die Offenbarung bereits bei seiner Geburt komplett. Jesus hat Leben erschaffen, Blinde geheilt und nie eine schlechte Tat begangen. Alles laut Koran... und Mohammed hat aber laut Koran schon gesündigt.
    Also könnte doch vielleicht Jesus der Beste sein und nicht Mohammed und die Sunniten irren sich alle und müssten versuchen Jesus nachzueifern und nicht Mohammed.
    Ich würde natürlich nie einen Sunniten davon überzeugen können, aber ich wüsste für mich selbst, dass der Islam doch eine sehr humane Religion wäre, zumindest wäre es leicht sie so zu deuten.
    Wie dem auch sei, ich kam an die Stelle in der steht: Folgt dem Besten und Mohammed ist der Beste. Damit war das Ganze ja erledigt.

    Dann musste ich über folgenden Satz, der in der Bibel enthalten ist nachdenken: "Vor Gott sind alle gleich!"
    Wegen diesem Satz soll Abraham Lincoln die Sklaverei abgeschafft haben. Ist vielleicht nur ein Mythos, aber seine Bedeutung ist einfach fabelhaft.
    Also habe ich geprüft, ob dieser Satz nicht vielleicht irgendwo versteckt zu finden ist, ob man nicht eine Stelle so deuten kann.
    Und dann bin ich auf eine Textstelle gestoßen in der genau das Gegenteil steht. Im Koran steht, dass vor Allah eben nicht alle Menschen gleich sind, und wer das glaubt, der irrt gewaltig. Da habe ich meine Hoffnungen aufgegeben selber in der Lage zu sein den Islam so zu interpretieren, dass er friedlich oder sonstwas ist ohne einfach den Schritt zu gehen, dass alles radikale nur bildlich sei oder nur für einen bestimmten Moment galt und alles was mir passt für immer gilt.


    Dann gehts dir ja ähnlich wie mir.
    Habe sehr oft mit Muslimen in bestimmten Foren disskutiert.

    Die meinten alle, der Koran hat keine Fehler, keine Widersprüche usw.
    Ich bekam auch einen Koran geschenkt. Ich laß ihn, bei Sure 2 hörte ich auf - kannst dir schon denken, wieso.

    Aber aufjedenfall las ich ihn noch öfters im Internet und die Verse, die mir Muslime zeigten, musste man ja auch lesen. Das Buch finde ich nicht schön, tut mir Leid an die Muslime hier im Forum. Aber ist nur meine Meinung, ihr müsst die Bibel ja auch nicht schön finden.

    Das mit der Wette, ich würde sie auch mitmachen, Troy!

    Habe viele Dokumente auf meinem Pc gespeichert, wo bestimmte Verse drin sind (falls mal wieder Muslime kommen und mit mir argumentieren wollen, hab bestimmte Argumente gespeichert, damit ich sie nicht vergesse).

    Von angeblichen Bibelprophezeiungen über Mohammed - bis hin zu Widersprüchen in der Bibel hab ich alles durchgemacht, durchdisskutiert etc.

  7. #17
    phαηtom
    Zitat Zitat von Greko Beitrag anzeigen
    Ich bekam auch einen Koran geschenkt. Ich laß ihn, bei Sure 2 hörte ich
    ich hab es bis zur vierten geschafft, möchte aber bald einen erneuten Versuch starten.

  8. #18
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von artemi Beitrag anzeigen
    ich hab es bis zur vierten geschafft, möchte aber bald einen erneuten Versuch starten.
    Wenn du das wirklich machen willst, dann rate ich dir die Suren in chronologischer Reihenfolge zu lesen.

    Dann erkennt man wenigstens halbwegs eine gewisse Struktur. Kann versuchen sich in die momentante Situation Mohammeds zu denken und versteht die einzelnen Suren dann besser. Stichworte und Namen, die erwähnt werden lassen sich schnell recherchieren, da reicht meist auch Wiki, und man weiß sofort worum es geht. Und zudem fängt man dann mit kürzeren Suren an.

    Hier eine Liste, wie die chronologische Reihenfolge der Suren ist:

    Liste der Koransuren ? Wikipedia

    Gibt zwar keine Garantie und die Verse innerhalb einer Sure sind ebenfalls nicht richtig chronologisch angeordnet und das merkt man manchmal. Aber das ist wesentlich besser als den Koran von Sure 1 bis 114 durchzulesen.

  9. #19
    Emir
    Troy = Toy

  10. #20
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Emir88 Beitrag anzeigen
    Troy = Toy
    88 = Heil Hitler?

Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Geschichte eines Blinden, der zum Islam fand
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 14.03.2012, 03:06
  2. “Der Islam ist die größte Lüge der Geschichte”
    Von Gekko im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.03.2012, 18:05
  3. Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 01.07.2011, 16:14
  4. Eine besondere Geschichte
    Von Kelebek im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 15.08.2010, 15:53