BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 58

Ne Frage zum Islam

Erstellt von Pasuljović, 02.02.2011, 18:35 Uhr · 57 Antworten · 2.097 Aufrufe

  1. #31

    Registriert seit
    30.04.2010
    Beiträge
    1.780
    Zitat Zitat von Pasuljović Beitrag anzeigen
    Das ist keine Hetze. Das ist eine ernstgemeinte Frage.
    Und warum fragst du "nur" die Muslime? Christen und Juden können dir das gleiche erzählen

    Kann es dir dein Priester, Pastor oder Rabbi nicht beantworten?

  2. #32

    Registriert seit
    22.01.2011
    Beiträge
    525
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    ja, die Diskussionen kann man besser sein lassen, denn Gott entzieht sich jeder Beobachtung, jedem Naturgesetz, jeder rationalen Betrachtung, trotzdem tut jeder Gläubige so als stünde er auf du und du mit ihm (Gott wird dieses, Gott wird jenes ...)

    es ist sinnlos darüber ausführlich zu diskutieren
    Vorallem diese Überzeugung ist schockierend. Und dann werde ich als Dummkopf hingestellt, der Sachverhalte nicht versteht.

    Und warum fragst du "nur" die Muslime? Christen und Juden können dir das gleiche erzählen

    Kann es dir dein Priester, Pastor oder Rabbi nicht beantworten?
    Weil ich mich über den Islam mal informieren wollte und diese Seite gefunden habe. Und so wie ich das gelesen habe ist mir der Widerspruch aufgefallen.
    Du brauchst mir keine böswilligen Absichten unterstellen. Ich will nur Fragen sonst nichts. Oder darf man im Islam nichts hinterfragen?

    Achja, ich gehöre keiner Religion an. Somit ist keiner von denen "meiner". ²

  3. #33
    Yunan
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    weil kompletter Werdegang samt Entscheidung damit unumstößlich festgelegt sind - es ist wie eine Rollbahn für eine Kugel, die Kugel durchschaut das nicht und mag denken, dass sie den Weg selbst bestimmt, aber wenn irgend jemand die Rollbahn sieht, weiß er wie sie sich verhalten wird, weil die Bahn eben festgelegt ist, die Kugel kann keinen anderen Weg nehmen.

    Ich finde, dass das eine falsche Beschreibung ist. Gott sagt nur, dass es einen Anfang und ein Ende dieser Bahn gibt. Wie die Kugel rollt hängt von unseren Entscheidungen und Schritten ab. Gott kennt den Verlauf dieser Bahn, doch er hat ihn nicht vorherbestimmt, der Mensch selbst schafft ihn in seiner Gegenwart.

  4. #34
    Yunan
    Zitat Zitat von Pasuljović Beitrag anzeigen
    Wenn Gott deine Entscheidungen kennt, dann gehst du einen bestimmten Weg entlang. Deine Entscheidungen sind fest vorher bestimmt.

    Nur als Beispiel:

    Wenn du morgen joggen gehst, dann weiß Gott das.
    Wenn du in 3 Jahren heiratest, dann weiß Gott das.
    Wenn du in 7 Jahren ein Auto stiehlst, dann weiß Gott das.

    Wenn du dich in 7 Jahren entscheidest, ein Auto zu stehlen, dann ist deine Entscheidung nicht frei sondern vorherbestimmt. Du hast nicht die Wahl, dich dagegen zu entscheiden. Gott weiß, dass du es in 7 Jahren stehlen wirst und so wird es auch passieren.
    Und in 7 Jahren siehlst du ein Auto und denkst, du hättest es frei entschieden. Aber in Wirklichkeit stand die Entscheidung schon vorher fest.
    Dass du dich dagegen entscheidest ist unmöglich. Somit nicht frei.

    Das ist natürlich nur ein Beispiel. Wenn wir hier nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen, können wir die Diskussion bleiben lassen. Dann hat es keinen Sinn mehr. Wir verschwenden dann beide unsere Zeit.
    Gott weiß, dass ich mich morgen dazu entscheiden werde, dass ich zur Arbeit gehen will. So ist es korrekt. Nicht "Gott hat heute für mich festgelegt, dass ich morgen zur Arbeit gehe".

  5. #35
    Yunan
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Bei den Moslems steht das auf der Stirn geschrieben was passiert.
    Harry Potter ist Moslem.

    Sorry Dzeko, der musste sein.

  6. #36

    Registriert seit
    22.01.2011
    Beiträge
    525
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Gott weiß, dass ich mich morgen dazu entscheiden werde, dass ich zur Arbeit gehen will. So ist es korrekt. Nicht "Gott hat heute für mich festgelegt, dass ich morgen zur Arbeit gehe".
    Dass Gott etwas festlegt, habe ich nicht behauptet. Du verunstaltest meine Argumente. Ich habe gesagt, dass deine Entscheidung fest steht, sobald Gott von ihr weiß. Also schon immer. Noch bevor die Erde entstanden ist und du garkein Gehirn hattest, stand fest, wie du dich entscheiden wirst.

  7. #37
    Yunan
    Zitat Zitat von Pasuljović Beitrag anzeigen
    Dass Gott etwas festlegt, habe ich nicht behauptet. Du verunstaltest meine Argumente. Ich habe gesagt, dass deine Entscheidung fest steht, sobald Gott von ihr weiß. Also schon immer. Noch bevor die Erde entstanden ist und du garkein Gehirn hattest, stand fest, wie du dich entscheiden wirst.
    Du widerlegst dich gerade selbst.

    Dass Gott etwas festlegt, habe ich nicht behauptet.
    Noch bevor die Erde entstanden ist und du garkein Gehirn hattest, stand fest, wie du dich entscheiden wirst.

    Es gibt da einen feinen Unterschied in unseren Sichtweisen. Wenn ich morgen rausgehe und zehn Leute abknalle, dann weiß Gott das schon ewig. Trotzdem kann ich mich aber morgen dazu entscheiden, einfach zehn Leute zu umarmen. Und auch das weiß Gott schon. Egal wie ich mich entscheide, er weiß es schon immer. Das nennt man Allwissenheit, Gott ist allwissend und er ist nicht mit logischen Regeln zu definieren, wie du das tust oder es zumindest versuchst und scheiterst. Du denkst nämlich, dass wenn ich morgen zehn Menschen erschieße, Gott das festgelegt hat und es nicht abändern lässt. Und deswegen hat Gott uns Gehirne gegeben, die den tierischen Gehirnen überlegen sind. Damit wir denken können und uns selber entscheiden können. Ein Tiger reißt sein Wild weil er Hunger hat. Wenn er Hunger hat, dann jagt er(das ist vergleichbar mit Computern, weil Tiere einfach sind, sie sind nicht komplex). Wir Menschen können selbst wenn wir drei Wochen gehungert haben, immer noch entscheiden, dass wir nicht essen auch wenn wir dann sterben würden.
    Jemand, der mit physikalischer Sichtweise an das ganze herangeht wird es nie verstehen. Jemand, der mit seinem Herzen an das Thema herangeht, der wird es verstehen und auch fühlen.

    Ich hab da eine Idee im Kopf aber um die zu Formulieren bräuchte ich länger, ich würde an die Grenzen meine Formulierungsfähigkeit stoßen oder es gar nicht schaffen. Man kann Gott eben nicht beschrieben.

  8. #38
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.303
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Ich glaube langsam, das Atheisten einfach nur zu dumm sind um Zusammenhänge zu begreifen und deswegen nicht an Gott glauben können.
    Nur weil Gott schon weiß, wie sich ein Mensch entscheiden wird, macht das die Entscheidung nicht "unfrei".
    Könnte man mit technischen Mitteln die Gedanken und Entscheidungen der Menschen vorhersehen aber nicht darin eingreifen, sind die Entscheidungen doch immer noch frei. Keine Ahnung, wo dein Denkfehler liegt.
    Zitat Zitat von Pasuljović Beitrag anzeigen
    Nein sind sie nicht.
    Das würde bedeutet, dass der menschliche Verstand den physikalischen Gesetzen unterliegt.
    Mal ganz ohne Gott Ich bin kein Neurologe und kein Neurochirurg. Aber laienhaft gehe ich mal davon aus, dass wenn das Gehirn bzw. Hirntätigkeit nicht physikalischen Gesetzen unterliegt, man nicht medizinisch untersucht und versucht, etwa durch elektronische Stimulierung Einfluss zu nehmen etwa in Bezug auf epileptische Anfälle oder andere Krankheiten oder Fehlfunktonen

    http://www.faz.net/s/Rub163D8A6908014952B0FB3DB178F372D4/Doc~E6E6C9EB6F7E04B2FB296EFC04855CDCE~ATpl~Ecommon ~Scontent.html

    Zum Thema freier Wille bzw. Determinierung und Gehirn mal zwei Artikel

    Determinismus und Willensfreiheit

    Hirnforschung: Ist der freie Wille eine Illusion? - Neurowissenschaft - FOCUS Online

    Einen schönen Abend wünsch ich

  9. #39
    Avatar von Straßenfeger

    Registriert seit
    22.05.2010
    Beiträge
    669
    Zitat Zitat von Pasuljović Beitrag anzeigen
    Wenn Gott deine Entscheidungen kennt, dann gehst du einen bestimmten Weg entlang. Deine Entscheidungen sind fest vorher bestimmt. ...
    Dass du dich dagegen entscheidest ist unmöglich. Somit nicht frei.
    Ein ähnliches Dilemma behandelt auch ein toller Film, Minority Report:

    Wenn es möglich wäre, Morde vorherzusagen, dürfte man dann den Mörder vor seiner Tat festnehmen und ihn dafür verurteilen, obwohl er den Mord eigentlich nicht begangen hat?

    Der Hauptdarsteller löst das Problem mit folgendem Beispiel: Er lässt eine gläserne Kugel über die Tischkante rollen. Bevor sie aber auf den Boden fällt, wird sie aufgefangen. Die Kugel ist zwar noch heil, aber sie wäre mit Sicherheit zerbrochen, hätte man sie nicht rechtzeitig aufgefangen.

    In diesem Fall ist Sachlage klar: das Ereignis ist vorherbestimmt, die Handlung nicht frei.



    Wer diese Maßstäbe aber, weil sie für uns Menschen gelten, auf Gott überträgt, macht es sich wahrlich zu einfach.
    Für einen Gott, der Raum und Zeit geschaffen hat und somit außerhalb der Zeit steht, haben Worte wie Zukunft und Vergangenheit keine Bedeutung. Anfang wie Ende liegen vor ihm gleichermaßen offen da. Er sieht nichts im Vorraus, wie es Menschen sagen würden, er sieht und weiß alles gleichzeitig.
    Weil Gott nicht an Zeit gebunden ist, ist das eine Notwendigkeit. Er ist nicht Teil des Zeitflusses, er steht über ihm.
    Wir brauchen nicht versuchen, uns das vorzustellen, denn unsere Vorstellungskraft geht nicht einmal über drei Raumdimensionen hinaus.


    Um wieder auf festen Boden zurückzukehren. Vor mir auf dem Tisch steht eine Schachtel voller Meeresfrüchte-Schokopralinen. Gott weiß, welche Praline ich als nächste esse. Aber ich entscheide genau jetzt selbst nach meinem freien Willen, welche ich nehme, denn niemand beeinflusst mich in meiner Entscheidung.

  10. #40

    Registriert seit
    22.01.2011
    Beiträge
    525
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Du widerlegst dich gerade selbst.
    Es gibt da einen feinen Unterschied in unseren Sichtweisen. Wenn ich morgen rausgehe und zehn Leute abknalle, dann weiß Gott das schon ewig. Trotzdem kann ich mich aber morgen dazu entscheiden, einfach zehn Leute zu umarmen. Und auch das weiß Gott schon. Egal wie ich mich entscheide, er weiß es schon immer. Das nennt man Allwissenheit, Gott ist allwissend und er ist nicht mit logischen Regeln zu definieren, wie du das tust oder es zumindest versuchst und scheiterst. Du denkst nämlich, dass wenn ich morgen zehn Menschen erschieße, Gott das festgelegt hat und es nicht abändern lässt. Und deswegen hat Gott uns Gehirne gegeben, die den tierischen Gehirnen überlegen sind. Damit wir denken können und uns selber entscheiden können. Ein Tiger reißt sein Wild weil er Hunger hat. Wenn er Hunger hat, dann jagt er(das ist vergleichbar mit Computern, weil Tiere einfach sind, sie sind nicht komplex). Wir Menschen können selbst wenn wir drei Wochen gehungert haben, immer noch entscheiden, dass wir nicht essen auch wenn wir dann sterben würden.
    Jemand, der mit physikalischer Sichtweise an das ganze herangeht wird es nie verstehen. Jemand, der mit seinem Herzen an das Thema herangeht, der wird es verstehen und auch fühlen.

    Ich hab da eine Idee im Kopf aber um die zu Formulieren bräuchte ich länger, ich würde an die Grenzen meine Formulierungsfähigkeit stoßen oder es gar nicht schaffen. Man kann Gott eben nicht beschrieben.
    Ich sehe weder ein Widerspruch, noch sehe ich ein Scheitern.
    Ich habe nirgens geschrieben, dass Gott etwas festlegt. Du argumentierst mit falschen Behauptungen. Dabei habe ich das nie gesagt. Deswegen hab ich auch keine Lust mehr mit dir zu reden.

    Und das mit dem Herzen und dem unlogischen Gott ist für mich Humbug. Über solche Dinge rede ich nicht, dann kann ja jeder kommen und die wildesten Dinge behaupten.

Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Takiya - Das Lügen im Islam - Die größten Mythen über den Islam
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.09.2012, 23:55
  2. Frage an die Muslime - Das Beten im Islam
    Von Südslawe im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 17.11.2009, 11:37
  3. Frage zum Islam
    Von Epirote im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 24.01.2009, 00:34