BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 12 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 114

Nehmt nicht die Juden und die Christen zu Freunden.

Erstellt von Frieden, 11.11.2010, 21:26 Uhr · 113 Antworten · 6.400 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Zitat Zitat von Theodisk Beitrag anzeigen
    Und warum bist du judenfeindlich?
    Weil er es halt einfach nicht besser weiß.

    Ist halt so bei Vorurteilen, die entstehen nicht durch Wissen sondern durch nichtwissen. Und irgendwer hat dann halt mal gesagt:" Die Juden, die sind schuld an ... wasauchimmer"

    Tja und fertig ist der Judenhass.

  2. #42

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Weil er es halt einfach nicht besser weiß.

    Ist halt so bei Vorurteilen, die entstehen nicht durch Wissen sondern durch nichtwissen. Und irgendwer hat dann halt mal gesagt:" Die Juden, die sind schuld an ... wasauchimmer"

    Tja und fertig ist der Judenhass.
    da weist einer bestens bescheid....

  3. #43
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Es ging gar nicht um dich.

    Aber was soll so eine Aussage wie "Ich habe keine Juden zum Freund, der verkauft mich nich" denn bitte darstellen? Unterste Kiste....

  4. #44
    Avatar von Bosna_Tunisia

    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    324
    Zitat Zitat von Iraker Beitrag anzeigen
    Ja der kuran hat halt an der ein oder anderen stelle unrecht (woran liegt das bloß?) aber die meisten moslems interessiert das nicht meine bester freund ist ja auch moslem und dem wär die sure egal !
    ''woran liegt das bloß'' ... ???

    Ich habe immer mit dir respektvoll geredet aber wenn du mir jetzt so ankommst...

    Naja und die Bibel ist auch nicht gerade fehlerlos

  5. #45
    Avatar von Bosna_Tunisia

    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    324
    Zitat Zitat von Türkiye&Iran Beitrag anzeigen
    ich hab christen als freunde aber juden nicht mal ehrlich der verkauft mich dann noch vl
    Allah schützte das Schiitentum und das Alevitentum
    Grundlage des Islams sind !

    1) Das Glaubensbekenntnis:

    Das Glaubensbekenntnis „La ilaha illa Allah, Muhammadur rasuulu Allah“ muss mit Überzeugung gesagt werden. Dieser Ausspruch bedeutet „Es ist kein wahrer Gott außer Gott (Allah)1, und Muhammad ist der Gesandte (Prophet) Gottes.” Der erste Teil „Es ist kein wahrer Gott außer Gott” bedeutet, dass niemand das Recht besitzt, angebetet zu werden, außer Gott allein, und dass Gott weder einen Partner noch einen Sohn hat. Das Glaubensbekenntnis heißt Schahada, es ist eine einfache Formulierung, die mit Überzeugung gesagt werden sollte, wenn man zum Islam konvertieren möchte . Das Glaubensbekenntnis ist die wichtigste Säule des Islam.
    2) Gebet:

    Muslime verrichten fünf Gebete am Tag. Jedes Gebet dauert nicht länger als ein paar Minuten. Das Gebet im Islam ist die direkte Verbindung zwischen dem Gläubigen und Gott. Es gibt keinen Vermittler zwischen Gott und dem Gläubigen.
    Im Gebet fühlt der Gläubige innere Freude, Frieden und Ruhe und dass Gott mit ihm oder ihr zufrieden ist. Der Prophet Muhammad sagte: {Bilal, rufe (die Leute) zum Gebet, beruhige uns damit.}2 Bilal war einer der Gefährten Muhammads , der beauftragt war, die Leute zu den Gebeten zu rufen.
    Die Gebete werden in der Morgendämmerung, am Mittag, am Nachmittag, bei Sonnenuntergang und in der Nacht verrichtet. Ein Muslim kann fast überall beten, draußen, in Büros, Fabriken oder Universitäten.
    3) Zakat geben (Unterstützung der Bedürftigen):

    Alle Dinge gehören Gott und der Reichtum ist den Menschen nur anvertraut. Die eigentliche Bedeutung des Wortes Zakat ist „Reinigung“ und „Wachstum“. Zakat geben bedeutet, einen bestimmten prozentualen Anteil von Besitztümern an bedürftige Menschen zu spenden. Dieser Prozentsatz von 2,5% wird fällig auf Gold, Silber und Bargeld, das den Betrag von 85 Gramm Gold entspricht und sich für ein Mondjahr im Besitz befindet. Unser Besitz wird dadurch gereinigt, dass wir einen Anteil davon Bedürftigen geben, so wie das Beschneiden der Pflanzen neues Wachstum ausgleicht und fördert. Man darf natürlich soviel freiwillige Almosen geben, wie man möchte.
    Man darf natürlich soviel freiwillige Almosen geben, wie man möchte.
    4) Fasten im Monat Ramadhan:

    Jedes Jahr im Monat Ramadhan fasten Muslime von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Dabei halten sie sich von Essen, Trinken und Geschlechtsverkehr fern.
    Fasten ist förderlich für die Gesundheit, wird jedoch hauptsächlich als Methode der geistigen Selbstreinigung betrachtet. Durch die eigene Einschränkung von den weltlichen Dingen, selbst für eine kurze Zeit, gewinnt der Fastende wahre Zuneigung zu den Hungrigen und eine Weiterentwicklung für sein geistiges Leben.
    5) Pilgerfahrt nach Makkah:

    Die jährliche Pilgerfahrt (Hağğ) ist einmal im Leben Pflicht für die, die körperlich und finanziell in der Lage dazu sind. Über zwei Millionen Menschen kommen jedes Jahr aus allen Ländern der Erde nach Makkah. Obwohl Makkah immer ein Anziehungspunkt für Besucher ist, findet die jährliche Hağğ im zwölften Monat des islamischen Kalenders statt. Männliche Pilger tragen besonders einfache Kleidung, die jegliche Unterscheidung nach Klassen und Kulturen unmöglich macht, so dass alle gleich vor Gott stehen.




    __________________________________________________ _______




    Die Aleviten beten nicht fünf mal am Tag,sie sprechen nicht das Glaubensbekenntnis,pilgern nicht nach Mekka,fasten nicht im Ramadan und Spenden sind nicht mit religiösen Gründen zementiert also nehme nicht Allah und Alevitentum in einem Satz zusammen !


    Soll ich auch schreiben warum Schiiten nicht den Islam richtig ausführen ?

  6. #46

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Bosna_Tunisia Beitrag anzeigen
    Die Aleviten beten nicht fünf mal am Tag,sie sprechen nicht das Glaubensbekenntnis,pilgern nicht nach Mekka,fasten nicht im Ramadan und Spenden sind nicht mit religiösen Gründen zementiert also nehme nicht Allah und Alevitentum in einem Satz zusammen !


    Soll ich auch schreiben warum Schiiten nicht den Islam richtig ausführen ?
    überlasse das den Schiiten... die dir bestimmt sagen warum die Sunniten nicht den Islam richtig ausführen....

    Gott weisst welche Herz/Seele Dankbar und Undankbar ist....(sei es Sunnit, Schiit...Christ oder Jude....)
    ich konnte dir mehrere Dinge posten warum HadithMuslime den Islam nicht richtig ausführen... aber das kannst Du selber herausfinden, in dem Du (nur)-Koran studierst, vergleichst....

  7. #47
    Avatar von Türkiye&Iran

    Registriert seit
    04.08.2010
    Beiträge
    1.049
    Zitat Zitat von Bosna_Tunisia Beitrag anzeigen
    Grundlage des Islams sind !

    1) Das Glaubensbekenntnis:

    Das Glaubensbekenntnis „La ilaha illa Allah, Muhammadur rasuulu Allah“ muss mit Überzeugung gesagt werden. Dieser Ausspruch bedeutet „Es ist kein wahrer Gott außer Gott (Allah)1, und Muhammad ist der Gesandte (Prophet) Gottes.” Der erste Teil „Es ist kein wahrer Gott außer Gott” bedeutet, dass niemand das Recht besitzt, angebetet zu werden, außer Gott allein, und dass Gott weder einen Partner noch einen Sohn hat. Das Glaubensbekenntnis heißt Schahada, es ist eine einfache Formulierung, die mit Überzeugung gesagt werden sollte, wenn man zum Islam konvertieren möchte . Das Glaubensbekenntnis ist die wichtigste Säule des Islam.
    2) Gebet:

    Muslime verrichten fünf Gebete am Tag. Jedes Gebet dauert nicht länger als ein paar Minuten. Das Gebet im Islam ist die direkte Verbindung zwischen dem Gläubigen und Gott. Es gibt keinen Vermittler zwischen Gott und dem Gläubigen.
    Im Gebet fühlt der Gläubige innere Freude, Frieden und Ruhe und dass Gott mit ihm oder ihr zufrieden ist. Der Prophet Muhammad sagte: {Bilal, rufe (die Leute) zum Gebet, beruhige uns damit.}2 Bilal war einer der Gefährten Muhammads , der beauftragt war, die Leute zu den Gebeten zu rufen.
    Die Gebete werden in der Morgendämmerung, am Mittag, am Nachmittag, bei Sonnenuntergang und in der Nacht verrichtet. Ein Muslim kann fast überall beten, draußen, in Büros, Fabriken oder Universitäten.
    3) Zakat geben (Unterstützung der Bedürftigen):

    Alle Dinge gehören Gott und der Reichtum ist den Menschen nur anvertraut. Die eigentliche Bedeutung des Wortes Zakat ist „Reinigung“ und „Wachstum“. Zakat geben bedeutet, einen bestimmten prozentualen Anteil von Besitztümern an bedürftige Menschen zu spenden. Dieser Prozentsatz von 2,5% wird fällig auf Gold, Silber und Bargeld, das den Betrag von 85 Gramm Gold entspricht und sich für ein Mondjahr im Besitz befindet. Unser Besitz wird dadurch gereinigt, dass wir einen Anteil davon Bedürftigen geben, so wie das Beschneiden der Pflanzen neues Wachstum ausgleicht und fördert. Man darf natürlich soviel freiwillige Almosen geben, wie man möchte.
    Man darf natürlich soviel freiwillige Almosen geben, wie man möchte.
    4) Fasten im Monat Ramadhan:

    Jedes Jahr im Monat Ramadhan fasten Muslime von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Dabei halten sie sich von Essen, Trinken und Geschlechtsverkehr fern.
    Fasten ist förderlich für die Gesundheit, wird jedoch hauptsächlich als Methode der geistigen Selbstreinigung betrachtet. Durch die eigene Einschränkung von den weltlichen Dingen, selbst für eine kurze Zeit, gewinnt der Fastende wahre Zuneigung zu den Hungrigen und eine Weiterentwicklung für sein geistiges Leben.
    5) Pilgerfahrt nach Makkah:

    Die jährliche Pilgerfahrt (Hağğ) ist einmal im Leben Pflicht für die, die körperlich und finanziell in der Lage dazu sind. Über zwei Millionen Menschen kommen jedes Jahr aus allen Ländern der Erde nach Makkah. Obwohl Makkah immer ein Anziehungspunkt für Besucher ist, findet die jährliche Hağğ im zwölften Monat des islamischen Kalenders statt. Männliche Pilger tragen besonders einfache Kleidung, die jegliche Unterscheidung nach Klassen und Kulturen unmöglich macht, so dass alle gleich vor Gott stehen.




    __________________________________________________ _______




    Die Aleviten beten nicht fünf mal am Tag,sie sprechen nicht das Glaubensbekenntnis,pilgern nicht nach Mekka,fasten nicht im Ramadan und Spenden sind nicht mit religiösen Gründen zementiert also nehme nicht Allah und Alevitentum in einem Satz zusammen !


    Soll ich auch schreiben warum Schiiten nicht den Islam richtig ausführen ?


    junge labber kein scheiss über die aleviten und schiiten wenn du keine ahnung hast göt

  8. #48
    Bushido
    Zitat Zitat von Türkiye&Iran Beitrag anzeigen
    Allah schützte das Schiitentum und das Alevitentum
    Ich hoffe nicht !
    Der einzig wahre Weg des Islam ist die Sunnah von Muhammed a.s!!

    Alles andere ist erfunden
    !!!

  9. #49
    Avatar von Türkiye&Iran

    Registriert seit
    04.08.2010
    Beiträge
    1.049
    Zitat Zitat von Bushido Beitrag anzeigen
    Ich hoffe nicht !
    Der einzig wahre Weg des Islam ist die Sunnah von Muhammed a.s!!

    Alles andere ist erfunden
    !!!
    alles andere ist erfunden ve ve laber keine scheiss junge wir waren moslems da waren so Hinterwältler wie du nach dabei bäume anzubeten

  10. #50
    Bushido
    Zitat Zitat von Türkiye&Iran Beitrag anzeigen
    alles andere ist erfunden ve ve laber keine scheiss junge wir waren moslems da waren so Hinterwältler wie du nach dabei bäume anzubeten
    haha wie dumm alta

    offensichtlich hast du keine ahnung wie deine sekte "das schiitentum" entstanden ist! also tzmaul!

    alle die damals nicht zu shiyetul ali gegangen sind, sind dem weg von muhammed treu geblieben!

    alle anderen sind den falschen weg gegangen!!!

Seite 5 von 12 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Türkei gibt Juden und Christen Eigentum zurück
    Von Leonidas300 im Forum Politik
    Antworten: 124
    Letzter Beitrag: 09.03.2013, 12:59
  2. Muslime, Juden und Christen feiern das Ende des Ramadan
    Von DZEKO im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 125
    Letzter Beitrag: 05.09.2011, 22:05
  3. Frage an die Christen, Juden, Buddhisten, Hindus
    Von Muratoğlu im Forum Rakija
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 16.10.2010, 17:18
  4. Aussrotung aller Christen und Juden
    Von WhiteSerbian im Forum Politik
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 03.05.2006, 17:33