BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 23 von 29 ErsteErste ... 13192021222324252627 ... LetzteLetzte
Ergebnis 221 bis 230 von 285

Neue Studie: Je religiöser, desto gewaltbereiter

Erstellt von Straßenfeger, 05.06.2010, 16:07 Uhr · 284 Antworten · 11.666 Aufrufe

  1. #221
    Avatar von Straßenfeger

    Registriert seit
    22.05.2010
    Beiträge
    669
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Junge, dein Threadthema heißt "je religiöser, desto gewalttätiger"- und das ist falsch!
    Ich hab's dir doch erklärt, das Endergebnis zählt. Und das sieht so aus:



    Gering religiöse Muslime haben die geringste Gewaltbereitschaft, durchschnittlich religiöse sind etwas gewaltbereiter. Fundamentale und traditionell-konservative Mulime dagegen verzeichnen die höchste Gewaltaffinität, ein klarer Anstieg mit der zunehmenden Religiosität.


    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Und das ganze sagt nichts über den Islam aus, sondern über die kulturelle Orientierung der hier lebenden Muslime. Wenn man z.B. die Gewaltbereitschaft nichtmuslimischer und muslimischer Einwanderer in den USA vergeichen würde, wäre das Ergebnis ganz anders.
    Sagt wer?

    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Die Studie ist irrelevant für Diskussionen über Religion, es geht nur im die Situation der Einwanderer in Deutschland. Daraus irgendeinen Nachweis über den "Islam" abzuleiten, ist absolut pseudowissenschaftlich.
    Scheint ja dein Fachgebiet zu sein.

  2. #222
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Steinzeitkulturist Beitrag anzeigen
    Ich hab's dir doch erklärt, das Endergebnis zählt. Und das sieht so aus:



    Gering religiöse Muslime haben die geringste Gewaltbereitschaft, durchschnittlich religiöse sind etwas gewaltbereiter. Fundamentale und traditionell-konservative Mulime dagegen verzeichnen die höchste Gewaltaffinität, ein klarer Anstieg mit der zunehmenden Religiosität.




    Sagt wer?



    Scheint ja dein Fachgebiet zu sein.

    Seitenzahl. Ich wette, das ist aus dem Teil über religiös motivierte Gewalt.

    Und zum Thema Fachgebioet- wer ist auf die Idee gekommen, in die Studie reinzuschauen?

  3. #223
    Avatar von Straßenfeger

    Registriert seit
    22.05.2010
    Beiträge
    669
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Seitenzahl. Ich wette, das ist aus dem Teil über religiös motivierte Gewalt.
    Wieso liest du nicht einfach, was auf der Abbildung steht:

    Mittelwerte und 95% Konfidenzintervall Gewalt befürwortender Einstellungen bei jungen Muslimen nach Muster der religiösen Orientierung.

    Das ist genau das:
    „Etwa ein Viertel der Jugendlichen bejaht die eigene Bereitschaft zu körperlicher Gewalt gegen Ungläubige im Dienst der islamischen Gemeinschaft.“

    Die Abbildung ist auf Seite 317 der Studie zu finden.

  4. #224
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.015
    Zitat Zitat von Steinzeitkulturist Beitrag anzeigen
    Wieso liest du nicht einfach, was auf der Abbildung steht:

    Mittelwerte und 95% Konfidenzintervall Gewalt befürwortender Einstellungen bei jungen Muslimen nach Muster der religiösen Orientierung.

    Das ist genau das:
    „Etwa ein Viertel der Jugendlichen bejaht die eigene Bereitschaft zu körperlicher Gewalt gegen Ungläubige im Dienst der islamischen Gemeinschaft.“

    Die Abbildung ist auf Seite 317 der Studie zu finden.

    Ja eben, in dem Teil, in dem es um religiös motivierte Gewalt geht. Und nochmal- ja, es ist wahrscheinlich, das religiös motivierte Gewalt von religiösen Moslems befürwortet wird. Aber das steht nicht so in deinem Anfangspost...

    Die Wissenschaftler, die diese (übrigens interressante) Studie erstellt hatten, konnten ja nicht wissen, das irgendwelche Idioten einzelne Grafiken rauspicken würden, und haben sich (weil es aus dem Kontext und dem Inhaltsverzeichnis klar ergibt) das religionsaffin/demokratiekritisch gespart.
    Meinst du solche Moslems ?



    Oder die wahren gläubigen ?


  5. #225
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Steinzeitkulturist Beitrag anzeigen
    Wieso liest du nicht einfach, was auf der Abbildung steht:

    Mittelwerte und 95% Konfidenzintervall Gewalt befürwortender Einstellungen bei jungen Muslimen nach Muster der religiösen Orientierung.

    Das ist genau das:
    „Etwa ein Viertel der Jugendlichen bejaht die eigene Bereitschaft zu körperlicher Gewalt gegen Ungläubige im Dienst der islamischen Gemeinschaft.“

    Die Abbildung ist auf Seite 317 der Studie zu finden.

    Ja eben, in dem Teil, in dem es um religiös motivierte Gewalt geht. Und nochmal- ja, es ist wahrscheinlich, das religiös motivierte Gewalt von religiösen Moslems befürwortet wird. Aber das steht nicht so in deinem Anfangspost...

    Die Wissenschaftler, die diese (übrigens interressante) Studie erstellt hatten, konnten ja nicht wissen, das irgendwelche Idioten einzelne Grafiken rauspicken würden, und haben sich (weil es aus dem Kontext und dem Inhaltsverzeichnis klar ergibt) das religionsaffin/demokratiekritisch gespart.
    Äh- ja. Im Teil der Studie, die sich mit religiös motivierter Gewaltbefürwortung beschäftigt. Sprich: religiöse Moslems befürworten eher religionsmotivierte Gewalt. Das ist nicht wirklich überrraschend, die anderen haben ja keinen Grund dazu. Nur haben die Urheber dieser (übrigens sehr interressanten) Studie nicht damit gerechnet, das irgendwelche Idioten Grafiken aus dem Kontext herausreißen, und haben das - aus dem Inhaltsverzeichnos und der Überschrift ersichtliche- religionsaffin/demokratiekritisch weggelassen.

    Übrigens- Gewaltbefürwortung ist nicht gleich Gewalt. Dieser Teil untersucht den Nährboden für teroristisches Gedankengut, nicht Straßenkriminalität.

  6. #226
    Fan Noli
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Ja, wenn man das aus dem Kontext reißt. Es geht um religiös motivierte Gewalt, als Gewaltbefürwortung im demokratiekritischen Sinne, und das da doe religiös orientierten anführen, wundert nicht wirklich. Es geht NICHT um jugendtypische Kriminalität, wie im Eingangspost behauptet wird.-

    Und hier führen die traditionellen Muslime an, wie ich bereits in dem Post schrieb, denn du schlichtweg als Lüge bezeichnet hast.

    Ihr interpretiert rein, was ihr wollt.

    Alle religiöseren Moslemgruppen führen gegenüber den wenig/nicht religiösen an. Du bist hier diejenige die versucht die Dinge anders darzustellen.

    Nocheinmal:
    Die Studie gibt eindeutig her, das weniger religiöse Moslems im Schnitt erheblich geringer zu Gewaltbereitschaft neigen.

  7. #227
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Fan Noli Beitrag anzeigen
    Alle religiöseren Moslemgruppen führen gegenüber den wenig/nicht religiösen an. Du bist hier diejenige die versucht die Dinge anders darzustellen.

    Nocheinmal:
    Die Studie gibt eindeutig her, das weniger religiöse Moslems im Schnitt erheblich geringer zu Gewaltbereitschaft neigen.
    O.K., vergessen wir einfach die Vokabel "Kontext". Und tun wir so, als gebe es nur diese eine Grafik in der Studie. dann würde das so stimmen. Tut es aber nicht. Und so richtig belegen kannst du es auch nicht, weil du dich immer auf den gleichen Teil beziehst. Die Studie ist wesentlich differenzierter, als du es wahrhaben möchtest, aber egal.

    Warum meinst du, steht das Ding als PDF im Internet? Wegen Menschen wie dir und Steinzeitkulturalist.

  8. #228
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.436
    Zitat Zitat von ╰⊰✿ Catty ✿⊱╮ Beitrag anzeigen
    und was denkst du denn?
    natürlich ist ein gläubiger und ein ungläubiger nicht gleichgestellt. ich weiß gar nicht, wieso ihr euch so aufführt.
    naja Catty, das ist ja nur die Koransicht die du hier absegnest, aber damit ist es ja für uns nicht getan, wie sieht das denn aus unserer Sicht aus?
    Wie würde es dir denn gefallen wenn wir den Moslem hier so bezeichnen würden, "schlimmstes/übelstes Tier"? Das gäbe hier ein Gezeter hörbar bis Istanbul ... und komme jetzt nicht mit "manche sagen das ja auch", es geht nicht um Einzelne sondern um eine Art "mehrheitliche offizielle Sicht" auf den Moslem.

    wenn der mensch nicht für seine taten und sein handeln rechenschaft ablegen müsste, würde das ganze sittlich-religiöse system, das dem islam zugrunde liegt, in sich zusammen stürzen.
    Augenblick, es geht hier nicht um die Tat/Untat "nicht an Allah zu glauben" (jeder weiß, das Götter gierig drauf sind sowas zu allererst zu bestrafen) sondern um die mit einiger Verachtung Nichtmuslimen gegenüber ausgesprochene Geringschätzung, die in Anbetracht der folgenden Übersetzungen nicht geleugnet werden kann ("schlimmsten/übelsten"), völlig egal ob das nun "Tier" oder "Lebewesen" heißt. Immerhin wird das so möglicherweise bei Gebeten überall vorgetragen, oder bei sonstigen Vorlesungen ... na vielen Dank dafür!

    Wahrlich, die schlimmsten Tiere (dawaabb) vor Allah sind jene, die undankbar sind. Darum wollen sie nicht glauben (Koran, Sure 8,55, nach Ahmadeyya)

    Als die schlimmsten Tiere (dawaabb) gelten bei Allah diejenigen, die ungläubig sind und (auch) nicht glauben werden, - (Koran, Sure 8,55, nach Rudi Paret)

    Wahrlich, schlimmer als das Vieh (dawaabb) sind bei Allah jene, die ungläubig sind und nicht glauben werden (Koran, Sure 8,55, nach M. A. Rassoul)

    Die schlimmsten Lebewesen (dawaabb) sind nach Gottes Urteil die Ungläubigen, die vorsätzlich nicht glauben wollen, (Koran, Sure 8,55, nach Azhar)

    Gewiß, die Übelsten der sich bewegenden Lebewesen (dawaabb) , sind bei ALLAH diejenigen, die Kufr betrieben haben, so verinnerlichen sie den Iman nicht. (Koran, Sure 8,55, nach Zaidan)


    die eschatologie ist ein theologischer begriff, und diese lehre findet man nicht nur im islam, sondern auch im christentum und judentum.
    ja und? Hier geht es um eine in aller Klarheit ausgesprochene Geringschätzung von Nichtmuslimen, die Muslime im umgekehrten Falle vermutlich nicht akzeptieren würden

  9. #229
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von kaurin Beitrag anzeigen
    Abgemacht!

    Wenn mir mit dem Koran oder auch Ahadith erklärt wird wieso die Radikalen mit ihrer Auslegung und ihren Versen falsch liegen. Dann spreche ich es auch nicht mehr an bzw. verstehe es dann endlich.

    Und der angesprochene Vers ist Sure 8: vers 55

    "55
    - Wahrlich, die schlimmsten Tiere vor Allah sind jene, die undankbar sind. Darum wollen sie nicht glauben
    - Als die schlimmsten Tiere (dawaabb) gelten bei Allah diejenigen, die ungläubig sind und (auch) nicht glauben werden
    - Wahrlich, schlimmer als das Vieh sind bei Allah jene, die ungläubig sind und nicht glauben werden
    - Die schlimmsten Lebewesen sind nach Gottes Urteil die Ungläubigen, die vorsätzlich nicht glauben wollen

    Hier sind mehrere Varianten.
    Quelle: Koran Sure 8. Die Verderblichkeit des Krieges - Übersetzungsvergleich




    wahrlich allah hat recht.

    die grössten katastrophen und verbrechen an den menschen, haben ungläubige verschuldet.

    hitler, stalin, mao, enver, tito, nur mal paar beispiele zu nennen.

  10. #230
    kaurin
    Zitat Zitat von Zeleno Beitrag anzeigen
    Will hier kein neues Thema anfangen, noch auf die Fehler anderer verweisen oder etwas gegenseitig aufrechnen. Mir gings nur darum, die Argumentationsweise einiger Kommentare aufzuzeigen: Man nehme eine -aus dem Zusammenhang gerissene- Aussage aus einer heiligen Schrift plus das negative Verhalten einiger Gruppen oder Personen, die sich auf diese Schrift berufen, und verallgemeinere das für alle Anhänger der jeweiligen Religion. (Wundert mich schon, dass ich da verwanrt werde, während andere auch so argumentieren.)
    BlackJack sagte schon.... du musst schon den Threadverlauf folgen... ich weiß erlich nicht so genau was du jetzt meinst.... hab auch Verse gepostet aber da musst du ab Seite 10 lesen und dann wirst du verstehen worum es mir geht.....


    Zitat Zitat von Zeleno Beitrag anzeigen
    Also gut, zurück zum Thema: Wenn ich manchmal im Stadtbus grölende Jugendliche erlebe, die z.T. das "Schwert des Islams" -das Schwert Alis?scheint z.Zt. "cool" zu sein- an der Kette tragen, und ich würd die Jungs fragen, ob sie Muslime seien, würden sie natürlich lautstark bejahen: "Ja, klar, Mann, natürlich sind wir Muslime, und ob wir an Allah glauben!, und eines Tages, irgendwann, werden wir auch Tauba machen ("schlechte Taten bereuen") und unsere schlechten Angewohnheiten alle aufgeben." Natürlich bezeichnen sie sich selbst als religiös. Aber ob das wirklich was mit Religiösität zu tun hat, ist eine andere Frage. Hat, glaube ich, eher was mit Identitätssuche zu tun. Wo gehör ich hin?
    Würde man sie fragen, würde sich wahrscheinlich herausstellen, dass sie nur wenig über den Islam wissen und nur wenig aus dem Quran gelesen haben. Jedefalls sehe ich von diesen Jugendlichen selten mal jemand in der Moschee, während die, die ich aus den Moscheen kenne, sich auch in der Öffentlichkeit eher ruhig, unauffällig und friedlich verhalten.
    Das ist so eine Sache... was man kann letzten Endes schwer sagen wer wirklich religiös ist... hab auch das Beispiel von diesem Barino gebracht... der Junge hat sogar arabisch gelernt wurde aber durch den blinden Glauben radikalisiert....

    Ich kann nur immer wieder sagen das ich da einfach eine "weltliche" Sicht habe Muslime sind die welche sagen das sie Muslime sind.
    Und die Muslime zzg. Lehre machen den Islam aus.

    Die Leute in Iran, Saudi Arabien etc. .... ich mein die haben doch alle den Koran gelesen, also die jetzt in den Rechtsschulen etc. .... da sind viele der Meinung sie wären religiös und leben den richtigen Islam....

    Dem würdest du widersprechen oder? Aber wo sind dann diese "Religiösen"?

    Einzige Möglichkeit wäre es dann man sich nicht als Christ/ Muslim bezeichnen darf solange mann nicht so einen Schein gemacht hat bei dem man zuerst Bibel/ Koran lesen muss und sich damit theologisch ausseindersetzen muss das man ihn kriegt.
    Dies ist aber einfach nicht durchsetzbar. Daher müssen einfach die "religiösen" (alle welche sich als Solche verstehen aus allen "Lagern") Menschen kritikfähiger werden und lernen zu differenzieren.

    Nicht jede Kritik am Islam/Christentum ist ein persönlicher Angriff auf alle Muslime/Christen.

    Zitat Zitat von Zeleno Beitrag anzeigen
    Kann deswegen den Zusammenhang von Religiösität und Gewaltbereitschaft nicht erkennen, und denke mir, dass dieses Ergebnis zustandegekommen ist, nicht, in dem man die Jugendlichen in den Moscheen nach ihrer Gewaltbereitschaft gefragt hat, sondern gewaltbereite Jugendliche nach ihrer Religiösität.
    Wie gesagt hängt wohl an der Begriffs verständnis.

    Für mich stellt z.B. auch die Frage wieso gerade solche Jugendliche sich als religiös bezeichnen....

Ähnliche Themen

  1. Klage wegen religiöser Diskriminierung
    Von F21 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.03.2012, 19:19
  2. Religiöser Fanatismus
    Von Lance Strongo im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.04.2011, 23:38
  3. Religiöser Fanatismus in Indien
    Von Mastakilla im Forum Politik
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 03.10.2010, 10:41
  4. "Je mehr Finanzkrise, desto besser"
    Von aki im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.09.2009, 16:03
  5. Religiöser Mißbrauch
    Von Amphion im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.11.2008, 06:50