BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 49

Niedersachsen führt islamischen Religionsunterricht

Erstellt von Albani100, 10.03.2012, 21:01 Uhr · 48 Antworten · 2.406 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.789
    Zitat Zitat von Mitro Beitrag anzeigen
    Ethik gibt es, aber nicht an allen Schulen (wegen Geldmangel so weit ich weiß).
    Ich kann nicht für alle Schulen sprechen, es ist jedoch Gesetz.
    Meine Kinder haben Ethik und das wird auch im Zeugnis benotet.

  2. #32

    Registriert seit
    04.08.2010
    Beiträge
    3.777
    Ich erheb' das Recht auf einen orthodoxen Religionsunterricht!
    Immerhin ist die Orthodoxie als Untergruppe des Christentums dem Katholizismus und dem Evangelium näher dran als der Islam.

  3. #33
    Avatar von Sheqa

    Registriert seit
    20.05.2011
    Beiträge
    1.561
    Zitat Zitat von liberitas Beitrag anzeigen
    Ich kann nicht für alle Schulen sprechen, es ist jedoch Gesetz.
    Meine Kinder haben Ethik und das wird auch im Zeugnis benotet.
    Als ich vor einigen Jahren mit Hak angefangen habe, wollte man Etik für alle einführen, die nicht in Reli gehen. Wurde aber wie gesagt nichts drauß.

  4. #34
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.789
    Zitat Zitat von Mitro Beitrag anzeigen
    Als ich vor einigen Jahren mit Hak angefangen habe, wollte man Etik für alle einführen, die nicht in Reli gehen. Wurde aber wie gesagt nichts drauß.
    Ist eventuell nur in Pflichtschulen so.

  5. #35
    Avatar von Deimos

    Registriert seit
    27.08.2011
    Beiträge
    2.254
    Solange man überprüft ob die Lehrer keine Fanatiker sind (gilt natürlich auch für den christ. Religionsunterricht) und es freiwillig ist, seh ich persönlich kein Problem.

  6. #36
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.789
    Zitat Zitat von Jovanovic Beitrag anzeigen
    Ich erheb' das Recht auf einen orthodoxen Religionsunterricht!
    Immerhin ist die Orthodoxie als Untergruppe des Christentums dem Katholizismus und dem Evangelium näher dran als der Islam.
    Kannst du in Österr. haben - kein Problem.

  7. #37
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.417
    es wäre nur dann akzeptabel, wenn so wie es sich gehört beide Seiten der religiösen Medaile unterrichtet würden, aber da die Behörden zu weich und zu feige sind das durchzusetzen, werden Schülern mit Steuergeldern finanziert dogmatische Systeme vermutlich völlig kritiklos schmackhaft gemacht

  8. #38
    Avatar von Djuvejbir

    Registriert seit
    21.04.2011
    Beiträge
    935
    Zitat Zitat von Albani100 Beitrag anzeigen
    "Es geht voran"

    Niedersachsen führt islamischen Religionsunterricht als Regelfach ein. Ein Gespräch mit Bülent Uçar, der die Lehrer dafür ausbildet.


    Bülent Uçar in einer Moschee in Oberhausen


    DIE ZEIT: Herr Uçar, Niedersachsen ist mit Nordrhein-Westfalen das erste Bundesland, das islamischen Religionsunterricht an Schulen einführen wird. Nicht mehr nur als Modellversuch, sondern als reguläres Fach. Gibt es denn genügend Lehrer für die knapp 50.000 muslimischen Schüler im Niedersachsen?

    Bülent Uçar: Bei deutschlandweit 900.000 muslimischen Schülern brauchen wir Tausende Lehrkräfte. Auch Niedersachsen wird es nicht schaffen, schon 2013 einen flächendeckenden Unterricht anzubieten. Aber es geht voran.

    ZEIT: Was macht einen guten Lehrer für islamischen Religionsunterricht aus?

    Uçar: Er sollte hervorragende pädagogische Qualifikationen und viel Liebe und Zuneigung zu Kindern mitbringen. Unverzichtbar ist auch eine fundierte theologische Grundausbildung. Sicherlich hat er auch eine gewisse Vorbildfunktion. Aber besonders gefragt wird sein diplomatisches Geschick im Umgang mit muslimischer Diversität sein.

    ZEIT: Wer hat denn alles ein Mitspracherecht bezüglich der Lehrinhalte?

    Uçar: Im Land Niedersachsen gibt es einen Beirat, der am Kultusministerium in Hannover verortet ist und aus Vertretern der Landesmoscheen besteht, also der Schura Niedersachsen, sowie Angehörigen der Ditib...

    ZEIT: ...des deutschen Arms der Türkischen Religionsbehörde.

    Uçar: Die Inhalte werden von einer Lehrplankommission erarbeitet und müssen von diesem Beirat akzeptiert werden. Im Grunde ist es dasselbe Verfahren wie bei den Kirchen.

    ZEIT: Dieser Beirat entscheidet mit über die Lehrerlaubnis. Aus welchen Gründen könnte er sie verweigern?

    Uçar: Diese Verweigerung sollte nur in eindeutigen Fällen zum Tragen kommen, wenn jemand elementare Grundsätze des Islams infrage stellt.

    ZEIT: Etwa anzweifelt, dass der Prophet Mohammed gelebt hat, wie es der ehemalige Münsteraner Islamprofessor Sven Kalisch einmal getan hat?

    Uçar: Dann wäre eine Grenze überschritten.

    ZEIT: Sie haben selber als Religionslehrer gearbeitet. Welche Herausforderung brachte das mit sich?

    Uçar: Es gab kein Schulbuch, keine Arbeitsblätter. Das hat die Sache sehr erschwert.

    ZEIT: Jetzt sind Sie Herausgeber eines Islambuchs für die Grundschule...

    Uçar: Als ich die Professur für Islamische Religionspädagogik bekam, habe ich mir gesagt: Ein Schulbuch wird eines der ersten Dinge sein, die ich mache. Das Interesse der Verlage war früher gering an so einem Projekt, der Markt sei zu klein dafür, hieß es.


    Quelle : ZEIT ONLINE | Nachrichten, Hintergründe und Debatten

    bin dagegen....Islam unterricht sollte verboten sein in ganz Europa

  9. #39
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.789
    bin dagegen....Islam unterricht sollte verboten sein in ganz Europa
    Begründung?

  10. #40
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.417
    Zitat Zitat von liberitas Beitrag anzeigen
    Begründung?
    steht da:
    ZEIT: Wer hat denn alles ein Mitspracherecht bezüglich der Lehrinhalte?

    Uçar: Im Land Niedersachsen gibt es einen Beirat, der am Kultusministerium in Hannover verortet ist und aus Vertretern der Landesmoscheen besteht, also der Schura Niedersachsen, sowie Angehörigen der Ditib...

    ZEIT: ...des deutschen Arms der Türkischen Religionsbehörde.

    Uçar: Die Inhalte werden von einer Lehrplankommission erarbeitet und müssen von diesem Beirat akzeptiert werden. Im Grunde ist es dasselbe Verfahren wie bei den Kirchen.

    ZEIT: Dieser Beirat entscheidet mit über die Lehrerlaubnis. Aus welchen Gründen könnte er sie verweigern?

    Uçar: Diese Verweigerung sollte nur in eindeutigen Fällen zum Tragen kommen, wenn jemand elementare Grundsätze des Islams infrage stellt.

    ZEIT: Etwa anzweifelt, dass der Prophet Mohammed gelebt hat, wie es der ehemalige Münsteraner Islamprofessor Sven Kalisch einmal getan hat?

    Uçar: Dann wäre eine Grenze überschritten.
    "Elementare Grundsätze" ist ein dehnbarer Begriff, der am Ende alles umfasst und icht den Hauch einer Kritik zulassen wird.


    Religionsunterricht im Sinne der "Religionshüter" weg von den Schulen, egal welche Religion!

Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unabhängiges Niedersachsen und Hamburg?
    Von Sezai im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 29.08.2012, 21:11
  2. Religionsunterricht auf dem Balkan.
    Von Гуштер im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.09.2011, 23:42
  3. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.03.2011, 13:03
  4. Religionsunterricht in Berlin
    Von Zmaj im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.04.2009, 20:43