BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Niederschrift des Korans zu Lebzeiten Mohammeds

Erstellt von AlbaMuslims, 27.02.2012, 14:34 Uhr · 6 Antworten · 1.359 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427

    Niederschrift des Korans zu Lebzeiten Mohammeds

    Niederschrift des Korans zu Lebzeiten Mohammeds

    Im Namen Allahs, des Allerbamers,
    des Barmherzigen. Aller Lob gebührt Allah, dem Herrn der Schöpfung.

    Die Niederschrift des Korans ist ein wichtiges Thema der Koranwissenschaft, das oft missverstanden wird.

    Bereits zu Lebzeiten des Propheten Mohammed (saws) wurde der Koran niedergeschrieben. Dies belegen zahlreiche Quellen, wie etwa das Vorhandensein der Koranschreiber, deren Zahl bei ca. 40 Sahaba liegen dürfte. Die bekanntesten Koranschreiber waren:

    Zaid Ibn Thabit
    Mu'awiya ibn Abu Sufyan
    Abdullah ibn Abu Sarh
    Ubayy ibn Ka'b
    Mu'adh ibn Dschabal
    Tamim Ad-Dari
    Salim der Diener Hudhaifas
    Sa'd ibn 'Ubaid
    Abu Ad-Darda
    Abdullah ibn Abbas
    Abdullah ibn Mas'ud

    Viele Sahaba schrieben den Koran komplett nieder und bewahrten diese Niederschriften auf, besonders bekannt sind die Niederschriften der Gefährten Ubayy ibn Ka'b, Abdullah ibn Mas'ud und Abdullah ibn Abbas (Cousin des Propheten saws).

    Ibn Abbas hatte auch ein eigenes Tafsir-Werk (Tafsir = Koranerläuterung). Sein Werk gehört zu den berühmtesten Tafsir-Werken.

    Altafsir.com



    Weit mehr lernten den Koran zu Lebzeiten Mohammed (saws) auswendig, doch ist die Behauptung, der Koran habe zu jener Zeit nicht schriftlich existiert, nicht stichhaltig. Sie wird vor allem von Orientalisten vertreten.

    Das Niederschreiben des Korans begann bereits in den ersten Jahren des Islams, was durch folgende in den ersten Jahren in Mekka offenbarte Koranverse aufgezeigt: "Und sie behaupten: »Fabeleien früherer Geschlechter hat er sich aufschreiben lassen; sie werden ihm am Morgen und am Abend vorgelesen.«" (Sure 25:5)

    "Bei dem Berg! Bei dem Buch, geschrieben auf ausgerolltem Pergament!"(Sure 52:1-2)

    "Ein Gesandter von Allah, der aus unverfälschten Blättern vorträgt." (Sure 98:2)

    Dazu sind ebenfalls sowohl Hadithe von Bukhari, Muslim und Trmidhi als auch Berichte in historischen Werken vorhanden. Die Konvertierungsgeschichte des späteren Kalifen Umar stellt nur einen weiteren Anhaltspunkt für die Verschriftlichung des Korans dar. Während seine Schwester und ihr Ehemann aus einem niedergeschrieben Koranauszug vorlasen, berührte ihn das Gelesene so sehr, dass er anschliessend zum Islam übertrat.

    Hadithe über die Niederschrift des Korans: Von Zaid Ibn Thabit ist überliefert: "Wir schrieben (wörtlich: fügten zusammen) den Quran auf Leder und Schriftrollen nieder."

    Al-Hakim kommentierte diesen Hadith mit diesen Worten: "Dieser Hadith ist authentisch. Er belegt deutlich, dass der Quran zu Lebzeiten des Propheten (möge Allah ihn in Ehren halten und wahren) komplett niedergeschrieben wurde."

    Al-Hakim: Al-Mustadrak 'ala As-Sahihain, Nr. 4183.

    Die Niederschrift Abu Bakrs

    Nachdem der Prophet (saws) starb, beriet sich Abu Bakr mit einigen Sahaba und beschloss den Koran abzuschreiben und aufzubewahren. Die zu Lebzeiten Mohammeds (saws) wurden alle auf losen Blättern, Schriftrollen, Steinen, Schulterknochen, Leder und Palmzweigen aufbewahrt. So wollte Abu Bakr ein Exemplar schreiben lassen, das geordnet und an einem Ort zur Verfügung war.

    Die Niederschrift Uthmans

    Da viele Sahaba den Koran lehrten und oft schon vor dem Tode des Propheten (saws) Medina verliessen und nicht wussten, welche Lesvarianten aufgehoben wurden, fürchtete Uthman Ibn 'Affan, dass es zu Wirren kommen könnte. Er beschloss daher unter Leitung Zaids ibn Thabit die endgültige Fassung des Korans niederzuschreiben, die der Prophet (saws) vor seinem Ableben bestätigte.
    Einige Lesvarianten waren anfangs erlaubt, wurden jedoch gegen Ende der prophetischen Ära aufgehoben und auf die Varianten beschränkt, die wir heute als die Lesarten kennen.
    Es wird oft behauptet, dass Uthman die Sahaba auf eine Lesvariante einigte, doch kann dies nicht die Unterschiede der Lesarten erklären. Vielmehr fand diese Niederschrift statt, um allen zu erklären, welche Lesvarianten gegen Ende der prophetischen Ära noch gültig waren.
    Anschliessend liess er dieses Koranexemplar mehrmals abschreiben und schickte es mit einigen Korangelehrten in die wichtigsten Städte des islamischen Reiches.

  2. #2

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Der Koran wird an mehreren Stellen als "Kur’an" und "Kitab" bezeichnet. Diese Bezeichnungen deuten darauf hin, dass er sowohl eine gelesene als auch eine geschriebene Offenbarung ist. Die Offenbarung dauerte 23 Jahre bis zum Tode Mohammeds (saw).

  3. #3
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.439
    Ich akzeptiere nur gesungene Offenbarungen ...

  4. #4
    Avatar von Djuvejbir

    Registriert seit
    21.04.2011
    Beiträge
    935
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Niederschrift des Korans zu Lebzeiten Mohammeds

    Im Namen Allahs, des Allerbamers,
    des Barmherzigen. Aller Lob gebührt Allah, dem Herrn der Schöpfung.

    Die Niederschrift des Korans ist ein wichtiges Thema der Koranwissenschaft, das oft missverstanden wird.

    Bereits zu Lebzeiten des Propheten Mohammed (saws) wurde der Koran niedergeschrieben. Dies belegen zahlreiche Quellen, wie etwa das Vorhandensein der Koranschreiber, deren Zahl bei ca. 40 Sahaba liegen dürfte. Die bekanntesten Koranschreiber waren:

    Zaid Ibn Thabit
    Mu'awiya ibn Abu Sufyan
    Abdullah ibn Abu Sarh
    Ubayy ibn Ka'b
    Mu'adh ibn Dschabal
    Tamim Ad-Dari
    Salim der Diener Hudhaifas
    Sa'd ibn 'Ubaid
    Abu Ad-Darda
    Abdullah ibn Abbas
    Abdullah ibn Mas'ud

    Viele Sahaba schrieben den Koran komplett nieder und bewahrten diese Niederschriften auf, besonders bekannt sind die Niederschriften der Gefährten Ubayy ibn Ka'b, Abdullah ibn Mas'ud und Abdullah ibn Abbas (Cousin des Propheten saws).
    komplett nicht..das ist lüge...keine beweise dafür

    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    [SIZE=3]Ibn Abbas hatte auch ein eigenes Tafsir-Werk (Tafsir = Koranerläuterung). Sein Werk gehört zu den berühmtesten Tafsir-Werken.

    Altafsir.com



    Weit mehr lernten den Koran zu Lebzeiten Mohammed (saws) auswendig, doch ist die Behauptung, der Koran habe zu jener Zeit nicht schriftlich existiert, nicht stichhaltig. Sie wird vor allem von Orientalisten vertreten.
    Koran war da...aber nicht bei sahaba

    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    [SIZE=3]Das Niederschreiben des Korans begann bereits in den ersten Jahren des Islams, was durch folgende in den ersten Jahren in Mekka offenbarte Koranverse aufgezeigt: "Und sie behaupten: »Fabeleien früherer Geschlechter hat er sich aufschreiben lassen; sie werden ihm am Morgen und am Abend vorgelesen.«" (Sure 25:5)

    "Bei dem Berg! Bei dem Buch, geschrieben auf ausgerolltem Pergament!"(Sure 52:1-2)

    "Ein Gesandter von Allah, der aus unverfälschten Blättern vorträgt." (Sure 98:2)

    Dazu sind ebenfalls sowohl Hadithe von Bukhari, Muslim und Trmidhi als auch Berichte in historischen Werken vorhanden. Die Konvertierungsgeschichte des späteren Kalifen Umar stellt nur einen weiteren Anhaltspunkt für die Verschriftlichung des Korans dar. Während seine Schwester und ihr Ehemann aus einem niedergeschrieben Koranauszug vorlasen, berührte ihn das Gelesene so sehr, dass er anschliessend zum Islam übertrat.

    Hadithe über die Niederschrift des Korans: Von Zaid Ibn Thabit ist überliefert: "Wir schrieben (wörtlich: fügten zusammen) den Quran auf Leder und Schriftrollen nieder."

    Al-Hakim kommentierte diesen Hadith mit diesen Worten: "Dieser Hadith ist authentisch. Er belegt deutlich, dass der Quran zu Lebzeiten des Propheten (möge Allah ihn in Ehren halten und wahren) komplett niedergeschrieben wurde."

    Al-Hakim: Al-Mustadrak 'ala As-Sahihain, Nr. 4183.
    "Die auf Papyrus geschriebenen Verse des Koran wurden im Hause Aischas, die Frau des Propheten, bewahrt. Eine hungrige Ziege, welche Zugriff hatte, aß sie." Ibn Madsche (Nikah 36,1944) Ahmad ibn Hanbal (5/131,132,183 und 6/269)




    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    [SIZE=3]Die Niederschrift Abu Bakrs

    Nachdem der Prophet (saws) starb, beriet sich Abu Bakr mit einigen Sahaba und beschloss den Koran abzuschreiben und aufzubewahren. Die zu Lebzeiten Mohammeds (saws) wurden alle auf losen Blättern, Schriftrollen, Steinen, Schulterknochen, Leder und Palmzweigen aufbewahrt. So wollte Abu Bakr ein Exemplar schreiben lassen, das geordnet und an einem Ort zur Verfügung war.
    Abu bakr hat es nie geschafft Koran zu komplettieren

    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    [SIZE=3]Die Niederschrift Uthmans

    Da viele Sahaba den Koran lehrten und oft schon vor dem Tode des Propheten (saws) Medina verliessen und nicht wussten, welche Lesvarianten aufgehoben wurden, fürchtete Uthman Ibn 'Affan, dass es zu Wirren kommen könnte. Er beschloss daher unter Leitung Zaids ibn Thabit die endgültige Fassung des Korans niederzuschreiben, die der Prophet (saws) vor seinem Ableben bestätigte.
    Einige Lesvarianten waren anfangs erlaubt, wurden jedoch gegen Ende der prophetischen Ära aufgehoben und auf die Varianten beschränkt, die wir heute als die Lesarten kennen.
    Es wird oft behauptet, dass Uthman die Sahaba auf eine Lesvariante einigte, doch kann dies nicht die Unterschiede der Lesarten erklären. Vielmehr fand diese Niederschrift statt, um allen zu erklären, welche Lesvarianten gegen Ende der prophetischen Ära noch gültig waren.
    Anschliessend liess er dieses Koranexemplar mehrmals abschreiben und schickte es mit einigen Korangelehrten in die wichtigsten Städte des islamischen Reiches.

    sahaba haben es nicht geschafft Koran zu komplettieren in Schriftform nach dem tode von Mohammad sawaws...aber Koran war da..komplett...niedergeschrieben...ganze zeit..bei Ahlul bayt as, und viele"sunniten" kennen es als Fatimas Koran.das ist Koran was wir heute haben...unverfälscht, komplett...alhamduliLLah

    Gewiß, Wir sind es, die Wir die Ermahnung offenbart haben, und Wir werden wahrlich ihr Hüter sein.15,9

  5. #5

    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    1.489
    Du bist krank

  6. #6
    Avatar von Djuvejbir

    Registriert seit
    21.04.2011
    Beiträge
    935
    Zitat Zitat von Dulee Beitrag anzeigen
    Du bist krank
    Gottes Segen mit dir....

  7. #7
    Theodisk
    AlbaMuslims, ich habe einen Vorschlag. Wie wäre es, wenn du jedes einzelne Kapitel des Korans posten würdest und die Abschnitte einzeln ausführlich kommentierst, damit wir auch von der glorreichen, darin enthaltenen Weisheit Allahs saws. profitieren können?

Ähnliche Themen

  1. gebeine mohammeds
    Von Barney Ross im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 09.08.2011, 21:16
  2. Das Bildnis Mohammeds..
    Von allesineinem im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 124
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 13:18
  3. Erläuterungen zum Inhalt des Korans
    Von Fan Noli im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 09.01.2010, 20:13
  4. Welche Ausgabe des Korans ist empfehlenswert?
    Von Bambi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 10.12.2009, 15:26