BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 21 von 67 ErsteErste ... 1117181920212223242531 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 667

Warum Nur Koran?

Erstellt von Dhoom, 28.09.2011, 11:49 Uhr · 666 Antworten · 33.449 Aufrufe

  1. #201

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Zitat Zitat von Dhoom Beitrag anzeigen
    Salam Bruder Frieden

    es scheint hier das manche user sich alles erlauben dürfen.

    Frieden
    wa salam
    Dhoom
    Ja pech für dich das wir hier noch nicht zwischen den Arabern leben.

  2. #202

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Perun Beitrag anzeigen
    Ja pech für dich das wir hier noch nicht zwischen den Arabern leben.

    Perun, Du hast da was missverstanden....! der User Dhoom ist der letzte der das als "Pech" sieht...! Bitte lies dich durch dann wirst Du verstehen was ich meine...!

    Frieden

  3. #203

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    620
    Hallo Perun

    Zitat Zitat von Perun Beitrag anzeigen
    Ja pech für dich das wir hier noch nicht zwischen den Arabern leben.
    Was wollen sie mir damit sagen, ich kenn genung Araber und mit jedem komme ich gut klar.

    Und wen ich kritik an den Hadithe habe dan heißt es nicht das ich nicht die Araber mag.

    Frieden
    wa salam
    Dhoom

  4. #204
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.408
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    liebe Moderatoren, es wäre sehr Nett wenn jemand von euch den Thread editieren würde, vielleicht gleich am Anfang: "nur an Muslim(a)!" oder so...
    so ein Quatsch, "nur an Blauäugige mit langen Nasen" : das ist ein offenes Forum an dessen Themen sich jeder beteiligen kann

  5. #205

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Hallo Blacky

    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    so ein Quatsch, "nur an Blauäugige mit langen Nasen" : das ist ein offenes Forum an dessen Themen sich jeder beteiligen kann
    aber natürlich kann sich jeder beteiligen...

    wie man sieht fühlen sich hier manche(nicht Muslime) mit "Warum nur Koran" angesprochen...und es kommt zu Missverständnis.

    Frieden

  6. #206

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    620
    Hallo NickTheGreat

    Bullschit und jetzt gehe Kühe melken verrückter Gläubiger - Ich fass es nicht, wie kann ein Erwachsener Mensch an sowas glauben?

    In die Psychiatrie gehören alle Gläubigen
    Hmm verstehe ich nicht wieso wünschen sie sich selbst die Psychiatrie, oder waren sie schon da?

    Den ob sie es glauben oder nicht, auch sie Glauben an etwas somit sind sie auch ein Gläubiger.

    Ich vermute sie glauben an die Evolutionstheorie, und genau an die glaube ich auch(sicherlich nicht so wie sie) aber wir teilen uns da ein Glaube ein eine Theorie obwohl ich noch nebenbei(Hauptglaube) an den Quran Glaube.

    Es gab auch Islamische Gelehrte die auch an die Evolutionstheorie geglaubt haben.

    Siehe hier:Was sagt der Islam zur Evolutionstheorie? | Wissen kontrolliert den Glauben

    Und noch eins laut Quran, gibt es keinen Menschen der nicht an irgennd etwas glaubt deswegen mussen wir alle in der Psychiatrie laut ihnen(und mit Ihnen) weil wir an etwas glauben(nur wir unterscheiden uns im Glauben bzw was wir Glauben).

    Oder muss ich anehmen das sie nicht Glauben das morgen Donnerstag der 3.11 ist, aber auch wen sie Glauben das Morgen Frietag(zum vergleich heute ist Mittwoch) ist, müssen sie in der Psychiatrie weil sie an etwas glauben(weil nur nicht Gläubige dürfen nicht in der Psychiatrie), und egal wie ihr Glaube unlogisch ist es bleibt trotzdem ein Glaube an dem sie Glauben.

    Oder liege ich damit Falsch Ziegen Peter, und Küchen Melker der sich selber die Psychiatrie fodert?


    In Frieden
    Dhoom

  7. #207

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    620
    Salam an unsre Sunnitischen Geschwister

    Viele Sunniten(wen nicht alle) sind der meinung das die AHadithe dem Quran erhellen(erklären) würden und das sie daher unverzichtbar sind für den glauben un die erklärung des Qurans.

    Daher wider meine frage an euch wie können die AHadithe dem Quran erhellen in dem schon licht ist (4:174), 42:52)?

    Ich müchte hier paar verse Posten damit jeder Sunnit/in mall über sie nachdenkt.

    "An was für eine weitere Verkündigung (hadieth) wollen sie denn glauben (nachdem sie diese koranische Offenbarung abgelehnt haben)?" (7:185)
    "Dies sind die Verse Allahs. Wir verlesen sie dir der Wahrheit entsprechend. An was für eine (weitere) Verkündigung (hadieth) wollen sie denn glauben, nachdem Allah und seine Verse (unmittelbar zu ihnen) gesprochen haben (ba`da llaahi wa-aayaatihie)?" (45:6)


    "Soll ich mir denn einen anderen Schiedsrichter wünschen als Allah, wo er es doch ist, der die Schrift, klar auseinandergesetzt (mufassalan), zu euch herabgesandt hat?" (6:114)
    Auch:

    "Was ist denn mit euch? Wie urteilt ihr (so verkehrt)? Oder habt ihr eine Schrift, (auf die ihr euch berufen und) in der ihr forschen könntet?" (68:36-37)


    In frieden
    wa salam
    Dhoom

  8. #208

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    620
    Salam und Hallo an alle.

    Die "Sunniten" wurden von Satan hinters Licht geführt, weil sie Innovationen wie "Tashahhud" erfunden haben, bei denen sie Preisungen und Ehrungen auf Muhammad und Abraham beten.

    IST DIES NICHT EIN ABSCHEULICHER GÖTZENTUM
    Im Gebet ein andren Namen zu rufen als Gottes Namen???

    Wer nicht weiß was Tashahhud ist hier ein link dazu:
    Tashahhud - Wikipedia, the free encyclopedia

    72:18 Und wahrlich, die Gebetsstätten sind Gottes; so ruft niemanden neben Gott.

    6:162
    "Sprich: ""Mein Gebet und meine Opferung und mein Leben und mein Tod gehören Allah, dem Herrn der Welten."

    39:45 Wenn Gott ALLEIN genannt wird, schrecken die Herzen derjenigen, die nicht ans Jenseits glauben, zusammen in Abstoßung. Aber werden Idole neben Ihm genannt, beginnen sie sich wieder zu freuen.

    Meine frage wäre auch an die Sunniten wan muss man genau dem Finger in
    Tashahhud bewegen sofern die Sunniten eine einheitliche Hadithen-Sunna haben sollten die großen Rechtsschulen immer einen meinung sein?



    1. Die Hanafis sagen, dass der Finger erhoben werden sollte, wenn man „la“ sagt in dem Ausdruck „Ashhadu an la ilaha ill-Allah“ (ich bezeuge, dass es keinen Gott gibt außer Allah), und er sollte gesenkt werden, wenn man sagt „ill-Allah“ (außer Allah).
    2. Die Shafiis sagen, dass er beim Sagen von „ill-Allah“ erhoben werden sollte.
    3. Die Malikis sagen, dass er von rechts nach links bewegt werden sollte, bis man das Gebet beendet.
    4. Die Hanbalis sagen, dass man mit dem Finger zeigen sollte, wenn man den Namen Allahs erwähnt, aber ohne ihn zu bewegen.

    Gottes Segen und Frieden an alle

    wa salam
    Dhoom

  9. #209

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    620
    Salam und Hallo an alle.

    Im Orthodoxen Islam ist die Strafe für Diebstahl das abtrenen/abhacken der Hand.

    5:38 Dem Dieb und der Diebin trennt die Hand ab, als Vergeltung für das, was sie sich erworben haben - eine Strafe von ALLAH. Und ALLAH ist Allwürdig, Allweise.


    Was heißt Schneiden


    Das Wort قطع [Qataa´a] bedeutet ganz einfach "schneiden" und hat wie in jeder anderen Spache mehr als eine Bedeutung

    • Englisch: Cut = einen Schnitt machen oder abtrennen
    • Deutsch: Schneiden = einen Schnitt machen oder abtrennen
    • Arabisch: Qataa´a = einen Schnitt machen oder abtrennen

    Wenn Man sagt: "Man schnitt sich die Hand", dann heißt das, dass man sich eine Wunde zugefügt hatte, und nicht unbedingt seine Hand abtrennte, außer man setzt ein Adjektiv oder eine Präposition zum Verb, die den Prozess des Schneidens genauer beschreiben: "Man schnitt das Blatt durch", "Man schnitt den Kuchen in Teilen".
    Sura Josef 12:31 bestätigt diese Aussage und zeigt uns, was unter "Hand schneiden" zu verstehen ist:
    فلما سمعت بمكرهن أرسلت إليهن وأعتدت لهن متكءا وءاتت كل وحدة منهن سكينا وقالت اخرج عليهن فلما رأينه أكبرنه وقطعن أيديهن وقلن حش لله ما هذا بشرا إن هذا إلا ملك كريم
    12:31 Als sie von ihrem heimtückischen Gerede hörte, lud sie sie ein und bereitete ihnen ein Festmahl. Jeder von ihnen gab sie ein Messer und sprach zu Joseph: "Tritt zu ihnen hinaus!" Als sie ihn erblickten, fanden sie ihn berückend, schnitten sich in ihre Hände (arabisch: Qattaa´na, plural feminin) und sprachen. "Gott bewahre! Das ist kein Mensch! Nichts anderes als ein edler Engel ist er."
    Die beiden Wörter "Hand-Schneiden" kommen insgesamt 7 Male im Koran vor und zwar in den Versen 5:33, 5:38, 7:124, 12:31, 12:50, 20:71, 26:49. Fünf Verse davon (5:33, 7:124, 12:50, 20:71, 26:49) kommen mit einem Adjektiv, das den Prozess des Schneidens genauer beschreibt und zwei (5:38, 12:31) stehen frei ohne Adjektive oder Präpositionen. Diese beiden Verse haben wir bereits oben gezeigt und wenn man Sura- und Versnummer von jedem Vers zusammenrechnet, dann bekommt man jeweils 43:
    Sura 5 + Vers 38 = 43
    Sura 12 + Vers 31 = 43
    ZUFALL???

    Der Schnitt als Merkmal


    Für die Frage, warum auf der Hand des Diebes einen Schnitt gemacht wird, und was der Sinn solcher Handlung sei, gibt es für mich persönlich eine Erklärung.
    Es ist schon eine alte Tradition, dass man als Zeuge im Gericht erstmal vor seiner Zeugenaussage die Hand hebt und schwört, dass man die Wahrheit sagt und nichts als die Wahrheit, so wahr Gott helfe. Diese Handlung ist immer noch in Gerichten vorhanden, falls das Gericht das Schwören des Zeugen für nötig hält. Das Handheben im Gericht diente damals dazu, dass der Zeuge keine Schnittnarbe auf seiner Hand aufweist, als Zeichen für die Gültigkeit seiner Zeugenaussage. Denn wer mal gestohlen hatte und solch ein Zeichen bekam, dem gilt seine Zeugenaussage vor Gericht nicht.


    Die Strafe für den Diebstahl


    Einen zweiten Hinweis über Diebstahldelikt im monotheistischen Glauben der Familie Abrahams, der ja bekanntlich als erster Baustein der islamischen Religion war, wird uns bei der Geschichte von Josef erzählt (da Josef Sohn Jakobs, Sohn Abrahams war). Ich möchte hier nicht alle Einzelheiten der Geschichte angehen, sondern wir begnügen uns mit dem Teil, wo Josefs Söldner die Brüder beschuldigten, den Pokal des Königs gestohlen zu haben. In Vers 12:74 lesen wir, wie die Söldner die Brüder (die Söhne Jakobs) nach der Strafe des Diebstahls fragen:
    12:74 Jene sprachen: "Was soll dann die Strafe dafür sein, wenn ihr Lügner seid?"
    12:75 Sie antworteten: "Die Strafe dafür sei: der, in dessen Satteltasche er (der Pokal des Königs) gefunden wird, soll selbst Entgelt dafür sein. Also lohnen wir den Übeltätern."
    Vers 12:74 deutet auf das Gesetz, das Jakob seinen Söhnen beigebracht hatte und unter seinem Stamm ausführte. Es geht um die gemeinnützige Arbeit, die der Dieb verrichten muss, um seine Schuld bei dem Bestohlenen begleichnen zu können. Die gerechte Strafe ist das Gesetz Gottes und darf kein anderer; außer der Schuldige; auf sich nehmen, so wie Josef den Brüdern in den nächsten Versen erklärt:
    12:78 Sie (die Brüder) sprachen: "O Hochmögender, er hat einen greisen Vater, so nimm einen von uns an seiner Statt; denn wir sehen, du gehörst zu denen, die Gutes tun."
    12:79 Er (Josef) antwortete: "Gott behüte dass wir einen andern nehmen sollten als den, bei dem wir unser Eigentum gefunden haben; wir wären sonst wahrlich ungerecht."
    Es ist auf jeden Fall unbarmherzig gegenüber einen Menschen, der aus Not gestohlen hat, seine Hand abzutrennen. Damit hat man erreicht, dass dieser Mensch nie mehr im Leben richtig arbeiten kann und seine Familie würde noch ärmer werden. Nur leider so weit denken manche Menschen nicht, sondern nur versteift auf Gewalt und Leid, um ihre barbarischen Neigungen zu befriedigen, dabei ist aber Gott der Erbamer, der barmherzige und der gnädige ist.


    Leider beachtet die Sunnitische/Shia etc) Gelehrte nicht die Sure/Verse 12:74-75 wo dem Dieb nicht die Hand abgetrent/abgehakt worden ist wie bei ihnen üblich, sondern es dafür eine ganz andre Strafe gab in den Versen(siehe oben).


    Meine frage wider an die Sunniten ist es zufall das die Summe der Sure und Vers 43 ergibt, und wie gerecht ist die Strafe wen man dem Dieb/in für sein vergehen ihn/sie verstümelt?


    Möge Gottes Segen und Frieden auf alle sein
    wa salam
    Dhoom

  10. #210

    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    3.114
    Zitat Zitat von Dhoom Beitrag anzeigen
    Salam und Hallo an alle.

    Im Orthodoxen Islam ist die Strafe für Diebstahl das abtrenen/abhacken der Hand.

    5:38 Dem Dieb und der Diebin trennt die Hand ab, als Vergeltung für das, was sie sich erworben haben - eine Strafe von ALLAH. Und ALLAH ist Allwürdig, Allweise.


    Was heißt Schneiden


    Das Wort قطع [Qataa´a] bedeutet ganz einfach "schneiden" und hat wie in jeder anderen Spache mehr als eine Bedeutung

    • Englisch: Cut = einen Schnitt machen oder abtrennen
    • Deutsch: Schneiden = einen Schnitt machen oder abtrennen
    • Arabisch: Qataa´a = einen Schnitt machen oder abtrennen

    Wenn Man sagt: "Man schnitt sich die Hand", dann heißt das, dass man sich eine Wunde zugefügt hatte, und nicht unbedingt seine Hand abtrennte, außer man setzt ein Adjektiv oder eine Präposition zum Verb, die den Prozess des Schneidens genauer beschreiben: "Man schnitt das Blatt durch", "Man schnitt den Kuchen in Teilen".
    Sura Josef 12:31 bestätigt diese Aussage und zeigt uns, was unter "Hand schneiden" zu verstehen ist:
    فلما سمعت بمكرهن أرسلت إليهن وأعتدت لهن متكءا وءاتت كل وحدة منهن سكينا وقالت اخرج عليهن فلما رأينه أكبرنه وقطعن أيديهن وقلن حش لله ما هذا بشرا إن هذا إلا ملك كريم
    12:31 Als sie von ihrem heimtückischen Gerede hörte, lud sie sie ein und bereitete ihnen ein Festmahl. Jeder von ihnen gab sie ein Messer und sprach zu Joseph: "Tritt zu ihnen hinaus!" Als sie ihn erblickten, fanden sie ihn berückend, schnitten sich in ihre Hände (arabisch: Qattaa´na, plural feminin) und sprachen. "Gott bewahre! Das ist kein Mensch! Nichts anderes als ein edler Engel ist er."
    Die beiden Wörter "Hand-Schneiden" kommen insgesamt 7 Male im Koran vor und zwar in den Versen 5:33, 5:38, 7:124, 12:31, 12:50, 20:71, 26:49. Fünf Verse davon (5:33, 7:124, 12:50, 20:71, 26:49) kommen mit einem Adjektiv, das den Prozess des Schneidens genauer beschreibt und zwei (5:38, 12:31) stehen frei ohne Adjektive oder Präpositionen. Diese beiden Verse haben wir bereits oben gezeigt und wenn man Sura- und Versnummer von jedem Vers zusammenrechnet, dann bekommt man jeweils 43:
    Sura 5 + Vers 38 = 43
    Sura 12 + Vers 31 = 43
    ZUFALL???

    Der Schnitt als Merkmal


    Für die Frage, warum auf der Hand des Diebes einen Schnitt gemacht wird, und was der Sinn solcher Handlung sei, gibt es für mich persönlich eine Erklärung.
    Es ist schon eine alte Tradition, dass man als Zeuge im Gericht erstmal vor seiner Zeugenaussage die Hand hebt und schwört, dass man die Wahrheit sagt und nichts als die Wahrheit, so wahr Gott helfe. Diese Handlung ist immer noch in Gerichten vorhanden, falls das Gericht das Schwören des Zeugen für nötig hält. Das Handheben im Gericht diente damals dazu, dass der Zeuge keine Schnittnarbe auf seiner Hand aufweist, als Zeichen für die Gültigkeit seiner Zeugenaussage. Denn wer mal gestohlen hatte und solch ein Zeichen bekam, dem gilt seine Zeugenaussage vor Gericht nicht.


    Die Strafe für den Diebstahl


    Einen zweiten Hinweis über Diebstahldelikt im monotheistischen Glauben der Familie Abrahams, der ja bekanntlich als erster Baustein der islamischen Religion war, wird uns bei der Geschichte von Josef erzählt (da Josef Sohn Jakobs, Sohn Abrahams war). Ich möchte hier nicht alle Einzelheiten der Geschichte angehen, sondern wir begnügen uns mit dem Teil, wo Josefs Söldner die Brüder beschuldigten, den Pokal des Königs gestohlen zu haben. In Vers 12:74 lesen wir, wie die Söldner die Brüder (die Söhne Jakobs) nach der Strafe des Diebstahls fragen:
    12:74 Jene sprachen: "Was soll dann die Strafe dafür sein, wenn ihr Lügner seid?"
    12:75 Sie antworteten: "Die Strafe dafür sei: der, in dessen Satteltasche er (der Pokal des Königs) gefunden wird, soll selbst Entgelt dafür sein. Also lohnen wir den Übeltätern."
    Vers 12:74 deutet auf das Gesetz, das Jakob seinen Söhnen beigebracht hatte und unter seinem Stamm ausführte. Es geht um die gemeinnützige Arbeit, die der Dieb verrichten muss, um seine Schuld bei dem Bestohlenen begleichnen zu können. Die gerechte Strafe ist das Gesetz Gottes und darf kein anderer; außer der Schuldige; auf sich nehmen, so wie Josef den Brüdern in den nächsten Versen erklärt:
    12:78 Sie (die Brüder) sprachen: "O Hochmögender, er hat einen greisen Vater, so nimm einen von uns an seiner Statt; denn wir sehen, du gehörst zu denen, die Gutes tun."
    12:79 Er (Josef) antwortete: "Gott behüte dass wir einen andern nehmen sollten als den, bei dem wir unser Eigentum gefunden haben; wir wären sonst wahrlich ungerecht."
    Es ist auf jeden Fall unbarmherzig gegenüber einen Menschen, der aus Not gestohlen hat, seine Hand abzutrennen. Damit hat man erreicht, dass dieser Mensch nie mehr im Leben richtig arbeiten kann und seine Familie würde noch ärmer werden. Nur leider so weit denken manche Menschen nicht, sondern nur versteift auf Gewalt und Leid, um ihre barbarischen Neigungen zu befriedigen, dabei ist aber Gott der Erbamer, der barmherzige und der gnädige ist.


    Leider beachtet die Sunnitische/Shia etc) Gelehrte nicht die Sure/Verse 12:74-75 wo dem Dieb nicht die Hand abgetrent/abgehakt worden ist wie bei ihnen üblich, sondern es dafür eine ganz andre Strafe gab in den Versen(siehe oben).


    Meine frage wider an die Sunniten ist es zufall das die Summe der Sure und Vers 43 ergibt, und wie gerecht ist die Strafe wen man dem Dieb/in für sein vergehen ihn/sie verstümelt?


    Möge Gottes Segen und Frieden auf alle sein
    wa salam
    Dhoom


    Immer wieder schön arabische Wörter von jemandem erklärt zu bekommen der kein Arabisch spricht
    Aber danke, dass du uns aufgeklärt hast.

    Eine Frage an euch Sektier. Würde Allah etwas befehlen, was man nicht schaffen kann?

Ähnliche Themen

  1. Fakten im Koran
    Von Djuvejbir im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 110
    Letzter Beitrag: 01.09.2011, 18:25
  2. Die Leichtigkeit des Koran (1)
    Von Issun im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 16.07.2011, 23:07
  3. Warum warum ist die Banane so krumm...
    Von Synonym im Forum Rakija
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 16.02.2011, 23:27
  4. Die 2. Sure des Koran
    Von Crane im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 167
    Letzter Beitrag: 26.07.2008, 17:55