BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 28 von 30 ErsteErste ... 1824252627282930 LetzteLetzte
Ergebnis 271 bis 280 von 292

Ohne den Islam gäbe es heute keine Albaner...

Erstellt von Ohrid-Albaner, 30.12.2009, 13:00 Uhr · 291 Antworten · 11.048 Aufrufe

  1. #271
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.048
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    Es würde dir gut tun nicht nur die Rechtschreibung zu verbessern sondern dich auch in Geschichte ein wenig weiter zu bilden .

    Das Christentum ist 600 Jahre älter als der Islam. Aramenier und Kopten waren schon in diesen Ländern bevor euer irrgeleiteter Mohamed den ersten Anfall hatte.



    übertreibs nicht...

  2. #272

    Registriert seit
    08.12.2009
    Beiträge
    283
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen

    Das glaubst du wohl nicht selbst
    Gott hat nicht die Araber als Buchvolk auserwählt, sondern die Juden.
    Der Islam wurde nur von der Thora und dem alten Testament abgeschrieben. Und damit glaubten sie eine neue Religion erfunden zu haben die sie dann mit Feuer und Schwert verbreitet haben.
    Die Juden? Du meinst wohl die Israeliten? Die Juden sind ein Stamm der Israeliten.

    Gut. Sagen wir mal so, die Israeliten sind wirklich das auserwählte Volk.
    Die Qureisch aber der auserwählte Stamm
    Das passt ihnen aber überhaupt nicht.
    Das waren sie einmal. Gott rechnet anders.
    Oder sie wollen ihre Position nicht besetzen darum haben sie diese den Afghanen überlassen, und die Afghanen folgen die Qureisch.

    Sie sind eher das verfluchte Volk, es ist ein eigensinniges Volk, ich denke das einzige Volk das sich vor Gott nicht läutern will kann.
    Ich kann euch auch erklären wie sie die westliche leichtsinnige Welt im Griff bekommen haben aber dazu habe ich jetzt keine Lust.

    106 - DIE QURAISCH (Quraisch)

    Im Namen Allahs, des Erbarmers, des Barmherzigen.
    1. Auf dass die Quraisch (zu ihrer Sicherheit) zusammenhalten,
    2. Zusammenhalten bei ihren Winter- und Sommerkarawanen!
    3. So mögen sie dem Herrn dieses Hauses (Kaba) dienen,
    4. Der sie mit Nahrung gegen den Hunger versieht und sie sicher macht vor (Anlässen zur) Furcht.


    5.54. O die ihr glaubt, wer von euch sich von seinem Glauben abkehrt, (wisse) Allah wird bald ein anderes Volk bringen, das Er liebt und das Ihn liebt, gütig und demütig gegen die Gläubigen und hart wider die Ungläubigen. Sie werden streiten in Allahs Weg und werden den Vorwurf des Tadelnden nicht fürchten. Das ist Allahs Huld; Er gewährt sie, wem Er will, denn Allah ist freigebig, allwissend.

    45.16. Wir gaben den Kindern Israels die Schrift und Herrschaft und Prophetentum, und Wir versorgten sie mit guten Dingen und bevorzugten sie vor den Völkern.

    So viele Propheten haben sie gehabt, viele von ihnen einfach so umgebracht, immer die Kunst der Täuschung gewählt, warum?!
    Sie können aber niemals wieder in ihre alte Scheinwelt zurück weil diese dann nicht mehr existiert.

    Der Islam wurde nur von der Thora und dem alten Testament abgeschrieben.
    Die Thora, das Evangelium und der Quran kamen aus dem Hauptbuch Gottes. Der Quran sollte zuerst kommen doch Gott fing zuerst an mit der Thora. Siehst du nicht das unser Buch vollständig ist euer nicht?

  3. #273
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    [/B]


    übertreibs nicht...
    hast recht, sorry

  4. #274

    Registriert seit
    19.04.2009
    Beiträge
    1.576
    Zitat Zitat von Diefremde Beitrag anzeigen
    außerdem was soll das mit Islamist?? hä, heißt das wen man ein gläubiger Moslem ist das man ein Islamist ist, und wen du das meinst dann sag ich ja ich bin mit stolz Islamistin!!! verfluchte Missgeburt du wirst bestimmt nicht meine Religion beleidigen Ibn sharmouta kes akhtek be ijri ya ayri

    Hey komm hals maul!

    Islamsitinen brauchen wir hier nicht im Forum

    Wenn du eine "Islamisten" bist, dann tust du mir echt leid ....
    Ich würde mit dir nicht gerne tauschen wollen.

  5. #275
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    Zitat Zitat von Ohrid-Albaner Beitrag anzeigen
    Nehmen wir mal an, die Türken hätten uns nicht im 15. Jahrhundert erobert und Gjergj Kastrioti und sein Volk (schon damals religiös geteilt) wären damals den osmanischen Eroberer standgehalten...ist es nicht so, dass wir später von den Griechen und Serben erobert worden wären? Vom Süden kommt der griechisch-orthodoxe Glaube und alle orthodoxen Albaner wären assimiliert worden und vom Norden kämen die Serben und hätten uns ganz schnell vertrieben in den Süden vertrieben...
    Hab ich nicht Recht? Natürlich ist das jetzt eine grobe Theorie, doch so ähnlich wäre es abgelaufen.
    Doch zum Glück kam die friedliche Religion des Islam mit den osmanischen Eroberer und wir wurden allmählich eine Gemeinschaft mit ein paar grossen Ausnahmen.
    Bitte um eure Meinungen dazu!!!
    Von wegen. In Albanien selbst leben heute noch 1/3 Christen (Katholiken nördlich des Flusses Shkumbi, Orthodoxe südlich davon). Trotz der jahrhundertelangen osmanischen Herrschaft sind sie Christen geblieben. Dazu möchte ich noch das schreiben was ich vor paar Tagen noch in einem anderen Thread geschrieben habe: die Basis der albanischen Kultur und des albanischen Nationalerwachens (am Ende des 19. Jahrhunderts udn Anfang des 20. jahrhunderts) wurde vorwiegend von orthodoxen albaner geschaffen, zu Zeiten als die muslimischen Albaner noch zu den treusten osmanischen Untertanen des Balkans galten. Den orthodoxen Albaner haben die muslimischen Albaner zu verdanken dass sie ihr Nationalerwachen wiedergewonnen haben!

  6. #276
    All Eyez on Me
    Zitat Zitat von Vasile Beitrag anzeigen
    Von wegen. In Albanien selbst leben heute noch 1/3 Christen (Katholiken nördlich des Flusses Shkumbi, Orthodoxe südlich davon). Trotz der jahrhundertelangen osmanischen Herrschaft sind sie Christen geblieben. Dazu möchte ich noch das schreiben was ich vor paar Tagen noch in einem anderen Thread geschrieben habe: die Basis der albanischen Kultur und des albanischen Nationalerwachens (am Ende des 19. Jahrhunderts udn Anfang des 20. jahrhunderts) wurde vorwiegend von orthodoxen albaner geschaffen, zu Zeiten als die muslimischen Albaner noch zu den treusten osmanischen Untertanen des Balkans galten. Den orthodoxen Albaner haben die muslimischen Albaner zu verdanken dass sie ihr Nationalerwachen wiedergewonnen haben!

    Schwachsinn... Die Albaner haben im allgemeinen schon immer einen sehr starkes Nationalbewusstsein gehabt.

  7. #277
    ardi-
    Zitat Zitat von Aurora Beitrag anzeigen
    Schwachsinn... Die Albaner haben im allgemeinen schon immer einen sehr starkes Nationalbewusstsein gehabt.

    im osmanischen reich ging es vorallem bei den moslems stark verloren

    z.b.
    die pashas haben für islam gekämpft, die moslems waren soldaten der osmanen usw. usw.
    die albanische sprache war damals verboten, obwohl die albanishcen moslems öfters im osmanischen reich das sagen hatten

    und ausserdem die albanische flagge wurde zum ersten mal nach gjergj kastrioti von einem albanischen KATHOLIK gehisst (@Vasile)

  8. #278
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    Zitat Zitat von Aurora Beitrag anzeigen
    Schwachsinn... Die Albaner haben im allgemeinen schon immer einen sehr starkes Nationalbewusstsein gehabt.
    Nein. Das Nationalbewusstsein der Albaner hat sich (wie bei den anderen Balkanvölker auch) erst im 19. Jahrhundert so richtig entwickelt. Die Stammväter des albanischen Nationalerwachens waren alle orthodox: Andon Zako Cajupi, Jani Vreto, Nikolla Nacio, Lasgush Poradeci, Asdreni (Aleks Stavri Drenova), Naum Veqilhargi, Fan Noli.

    Ja sogar Skanderbeg, James Belushi, Eliza Dushku, Inva Mula, Thomas Simaku, die Fürstenfamilie Gjika (Ghica/Ghika) u.v.a von denen die Albaner stolz sind, sind christlich-orthodoxe Albaner.

    Und die christlich-katholischen Albaner habe ich noch gar nicht aufgezählt.

  9. #279
    Avatar von AulOn

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.789
    Zitat Zitat von Ohrid-Albaner Beitrag anzeigen
    Nehmen wir mal an, die Türken hätten uns nicht im 15. Jahrhundert erobert und Gjergj Kastrioti und sein Volk (schon damals religiös geteilt) wären damals den osmanischen Eroberer standgehalten...ist es nicht so, dass wir später von den Griechen und Serben erobert worden wären? Vom Süden kommt der griechisch-orthodoxe Glaube und alle orthodoxen Albaner wären assimiliert worden und vom Norden kämen die Serben und hätten uns ganz schnell vertrieben in den Süden vertrieben...
    Hab ich nicht Recht? Natürlich ist das jetzt eine grobe Theorie, doch so ähnlich wäre es abgelaufen.
    Doch zum Glück kam die friedliche Religion des Islam mit den osmanischen Eroberer und wir wurden allmählich eine Gemeinschaft mit ein paar grossen Ausnahmen.
    Bitte um eure Meinungen dazu!!!
    Absoluter Quatsch !!!! Egal ob Römer, Slawen oder Osmanen, alle hatten ein Ziel : Eroberung, Unterwerfung, Assimilierung. Alle haben versucht, das Nationalbewußtsein der Albaner zu unterdrücken.

    Es ist bewiesen, dass wir Albaner nur durch den Kanun (vorrömisches Gewohnheitsrecht) allen Fremdeinflüssen früherer Besatzungsmächte erfolgreich trotzen konnten.

    Deine Theorie, würde dann auch bedeuten, dass uns die Slawen vor der Romanisierung gerettet haben.

  10. #280
    Avatar von AulOn

    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    2.789
    Zitat Zitat von Vasile Beitrag anzeigen
    Nein. Das Nationalbewusstsein der Albaner hat sich (wie bei den anderen Balkanvölker auch) erst im 19. Jahrhundert so richtig entwickelt. Die Stammväter des albanischen Nationalerwachens waren alle orthodox: Andon Zako Cajupi, Jani Vreto, Nikolla Nacio, Lasgush Poradeci, Asdreni (Aleks Stavri Drenova), Naum Veqilhargi, Fan Noli.

    Ja sogar Skanderbeg, James Belushi, Eliza Dushku, Inva Mula, Thomas Simaku, die Fürstenfamilie Gjika (Ghica/Ghika) u.v.a von denen die Albaner stolz sind, sind christlich-orthodoxe Albaner.

    Und die christlich-katholischen Albaner habe ich noch gar nicht aufgezählt.
    Gjergj Kastrioti ist der Begründer des albanischen Nationalbewusstseins. Skanderbeg war dem Glauben nach römisch-katholisch, wie die meisten Albaner zu der Zeit, nicht umsonst kürte ihn der Papst zum Athleta Christi.

Ähnliche Themen

  1. Wie viele Juden gäbe es heute in Europa...
    Von Dane_HR im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 30.11.2011, 15:12
  2. Von wegen es gäbe keine Rassen ...
    Von Thyrias im Forum Politik
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 19.06.2010, 23:01
  3. Gäbe es Albaner ohne das Osmanische reich ?
    Von BalkanPower23 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 219
    Letzter Beitrag: 14.05.2009, 13:27
  4. Albanien und die Albaner ohne Islam? Kaum Vollstellbar
    Von Albanesi2 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 162
    Letzter Beitrag: 19.02.2006, 17:46