BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 11 von 17 ErsteErste ... 789101112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 165

Nicht ohne meine Tochter

Erstellt von Leila, 08.04.2009, 13:48 Uhr · 164 Antworten · 7.449 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von duh Beitrag anzeigen
    Das tut mir Leid für dich. Dies ist jedoch keine Antwort und keine Berechtigung zu so einem Schluss:

    "Zumal es tatsächlich weitaus schlimmere Fälle häuslicher Gewalt oder auch Verschleppungen in westlichen Ländern gibt."

    "tatsächlich schlimmere Fälle" ist eine Behauptung, die man nicht einfach so in den Raum werfen sollte.




    Ich halte nichts von Relativierung. Klar gibt es überall Gewalt, man muss aber die gesellschaftlichen Strukturen und Akzeptanz betrachten.

    Die Medien spielen hier sehr wohl eine Rolle.

    Ich weiß nicht ob hier eine Steinigung möglich wäre. Und meiner Meinung nach gibt es bei dieser ja nicht nur einen Täter. Alle die da herum stehen zeigen sich verantwortlich. Diese Taten und Weitere stehen unten einfach mehr Toleranz gegenüber und finden sogar Verständnis.

    Dämonisieren sollte man nicht, genau so wenig relativieren.

    Wir reden hier doch immer noch über Betty Mahmoodys Fall, oder? Wir reden hier also über eine Frau, die sich dazu entschlossen hat einen Iraner zu heiraten und mit ihm in den Iran zu gehen. Dort ist die Beziehung (aus persönlichen wie auch kulturellen Gründen -keine Frage) in die Brüche gegangen. Bettys einziger Ausweg war die Flucht mit ihrer Tochter.

    Soweit so gut. Bis hierhin ist es eine relativ geläuftige Geschichte einer gescheiterten Ehe.

    Was hat das Buch und der Film daraus gemacht? Eine ordentliche Hetzkampagne gegen eine fremde Kultur (auch noch islamische Kultur).

    DAS nenne ich Relativierung. DAS nenne ich Dämonisierung.

    Man kann dem Iran, dem Islam oder egal was oder wem gegenüber gerne kritisch gegenüber stehen, jedoch ist der Fall Betty Mahmoody in meinen Augen eine einfache, traurige Geschichte einer gescheiterten Ehe, die dann von Seiten der Amerikaner als Anti-Islam-Kampagne hochgebauscht wurde.

    Wieso wird eine deutsche Frau nicht so übelst populär wie Betty Mahmoody, wenn sie über ihren gewalttätigen amerikansichen, katholischen Ex-Ehemann ein Buch schreibt?

    Die Wellen, die Betty´s Buch damals geschlagen hat, sind unvergleichlich, zumal Hoffner (als wahrer Schreiber des Buches) mit dem Thema Anti-Iran bei den Amerikanern offene Türen eingerannt hat.

    Durch meine Vergangenheit und meine persönlichen Erfahrungen bin ich solchen Geschichten anderer Frauen stets offen gegenüber, mache jedoch sofort dicht, wenn ich merke, es geht um was völlig anderes als um die gescheiterte Ehe und das Leid, was vor allem das Kind dadurch erlitten hat.

  2. #102
    benutzer1
    Lustig wie so manch einer beurteilen möchte wie es in einem Land ist, welche Umstände und Verhältnisse in einem Land herrschen ohne jemals in diesem Land gewesen zu sein.

  3. #103
    kaurin
    Zitat Zitat von NaleP Beitrag anzeigen
    Wir reden hier doch immer noch über Betty Mahmoodys Fall, oder? Wir reden hier also über eine Frau, die sich dazu entschlossen hat einen Iraner zu heiraten und mit ihm in den Iran zu gehen. Dort ist die Beziehung (aus persönlichen wie auch kulturellen Gründen -keine Frage) in die Brüche gegangen. Bettys einziger Ausweg war die Flucht mit ihrer Tochter.

    Soweit so gut. Bis hierhin ist es eine relativ geläuftige Geschichte einer gescheiterten Ehe.

    Was hat das Buch und der Film daraus gemacht? Eine ordentliche Hetzkampagne gegen eine fremde Kultur (auch noch islamische Kultur).

    DAS nenne ich Relativierung. DAS nenne ich Dämonisierung.

    Man kann dem Iran, dem Islam oder egal was oder wem gegenüber gerne kritisch gegenüber stehen, jedoch ist der Fall Betty Mahmoody in meinen Augen eine einfache, traurige Geschichte einer gescheiterten Ehe, die dann von Seiten der Amerikaner als Anti-Islam-Kampagne hochgebauscht wurde.

    Wieso wird eine deutsche Frau nicht so übelst populär wie Betty Mahmoody, wenn sie über ihren gewalttätigen amerikansichen, katholischen Ex-Ehemann ein Buch schreibt?

    Die Wellen, die Betty´s Buch damals geschlagen hat, sind unvergleichlich, zumal Hoffner (als wahrer Schreiber des Buches) mit dem Thema Anti-Iran bei den Amerikanern offene Türen eingerannt hat.

    Durch meine Vergangenheit und meine persönlichen Erfahrungen bin ich solchen Geschichten anderer Frauen stets offen gegenüber, mache jedoch sofort dicht, wenn ich merke, es geht um was völlig anderes als um die gescheiterte Ehe und das Leid, was vor allem das Kind dadurch erlitten hat.
    Nein!
    Ich habe mich auf deine Aussage bezogen, welche du als Antwort auf einen Beitrag von Zhan geschrieben hast, welche, wie nicht anders zu erwarten, alles relativiert und sie eben darauf hinweist dass das im Westen auch passieren kann.

    Daraufhin hast du, den später von mir zitierten Beitrag und fett markierten Satz geschrieben.

    Dieser Satz hat nichts mit dem Buch zu tun. Diese Aussage war klar und darauf bezog ich mich.
    Keiner leugnet dass sowas auch im Westen passieren kann und ich weiß sehr wohl was es bei uns (Ex-Yu) alles für Idioten gibt.

    Doch mit deiner Aussage bist du nun mal weiter gegangen, dazu hast du es nochmal auf Zhan Beitrag bestätigend geantwortet.
    Meiner Meinung nach einfach übertrieben.

    "Zumal es tatsächlich weitaus schlimmere Fälle häuslicher Gewalt oder auch Verschleppungen in westlichen Ländern gibt.
    "

    Diese Aussage hat nichts mit dem Buch geschehen zu tun und ist fehl am Platz. Außerdem ist es eine sehr „unfeine“ Behauptung“, zumal du es nicht wissen kannst.

  4. #104
    Leila
    Zitat Zitat von Catty_Saucy_Crazy Beitrag anzeigen
    Lustig wie so manch einer beurteilen möchte wie es in einem Land ist, welche Umstände und Verhältnisse in einem Land herrschen ohne jemals in diesem Land gewesen zu sein.

    mUSS MAN IN EINEM lAND GEWESEN SEIN UM ES ZU WISSEN?

    ah komm mir nicht damit..willst du etwa sagen das es z.b im Iran ganz anderst ist als es in dem Buch steht...

    Es ist durch besteinigungen, und Frauen beachtens in solchen Ländern bekannt..

    Schau dir erst in Indien was alles passiert im Arabien..und willst mir jetzt sagen..man muss erst in den Ländern gewesen sein um es zu wissen..so ein blödsinn aber ehrlich.eine bessere Ausrede ist dir wohl nich aufgefallen

  5. #105
    Leila
    Zitat Zitat von Kosova-Republic Beitrag anzeigen
    Kümmer dich lieber um die Finanzkriese..statt irgendwelche Bollywood-Bücher zu lesen

    du willst mir sagen um was ich mich besser kümmern soll

    fasse dich an deine eigene nase

  6. #106

    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    6.967
    Zitat Zitat von Catty_Saucy_Crazy Beitrag anzeigen
    Lustig wie so manch einer beurteilen möchte wie es in einem Land ist, welche Umstände und Verhältnisse in einem Land herrschen ohne jemals in diesem Land gewesen zu sein.

  7. #107

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Zitat Zitat von Leila Beitrag anzeigen
    mUSS MAN IN EINEM lAND GEWESEN SEIN UM ES ZU WISSEN?

    ah komm mir nicht damit..willst du etwa sagen das es z.b im Iran ganz anderst ist als es in dem Buch steht...

    Es ist durch besteinigungen, und Frauen beachtens in solchen Ländern bekannt..

    Schau dir erst in Indien was alles passiert im Arabien..und willst mir jetzt sagen..man muss erst in den Ländern gewesen sein um es zu wissen..so ein blödsinn aber ehrlich.eine bessere Ausrede ist dir wohl nich aufgefallen


    du berufst dich zu sehr auf trugbilder deiner vermeidlich westlichen kultur. du vergleichst zu sehr das eine leid mit dem anderen und damit bist du unterbewusst diskriminierend. es tut mir leid aber du musst dein weltbild von bord werfen es taugt nichts, du pickst dir immer nur das aus was dir passt und blendest alles andere einfach aus. auch wenn du mich möglicherweise nicht verstehen wirst möchte ich dir doch raten einmal unvoreingenommener zu schreiben.

  8. #108
    kaurin
    Zitat Zitat von Catty_Saucy_Crazy Beitrag anzeigen
    Lustig wie so manch einer beurteilen möchte wie es in einem Land ist, welche Umstände und Verhältnisse in einem Land herrschen ohne jemals in diesem Land gewesen zu sein.
    Gehts auch genauer?

    Diese Aussage ist nichtssagend.

    Und seit wann muss man in einem Land gewesen sein um zu wissen welche Umstände und Verhältnisse dort herrschen?

    Gerade als Geschichtsstudentin solltest du dir deine Aussage mal genauer durch den Kopf gehen lassen.

    Ein Historiker war in den meisten Fällen selber nie bei einem historischen Ereignis dabei, trotzdem verfasst er ganze Bücher drüber.

    Und wie meinst du soll man z.B. im Haag über Karadzic urteilen, ich meine er war unten, er kannte ja die "Umstände und Verhältnisse im Land" besser als die Richter, wie also können sie sich anmaßen über ihn zu Urteilen?

    Also was sollte diese Aussage von dir?

    "Genau" kann man im Grunde nichts wissen. Doch oft kann man sich von Außen ein besseres Bild verschaffen als wenn man mitten drin ist. Ich für mein Teil kann das bestätigen.

  9. #109
    kaurin
    Zitat Zitat von Leila Beitrag anzeigen
    mUSS MAN IN EINEM lAND GEWESEN SEIN UM ES ZU WISSEN?

    ah komm mir nicht damit..willst du etwa sagen das es z.b im Iran ganz anderst ist als es in dem Buch steht...

    Es ist durch besteinigungen, und Frauen beachtens in solchen Ländern bekannt..

    Schau dir erst in Indien was alles passiert im Arabien..und willst mir jetzt sagen..man muss erst in den Ländern gewesen sein um es zu wissen..so ein blödsinn aber ehrlich.eine bessere Ausrede ist dir wohl nich aufgefallen
    ahh taman sad pisem ovde 10 min. njoj odgovor a ti mi se moras ubaciti

  10. #110
    Leila
    Zitat Zitat von Zhan Si Min Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, in diesen Ländern wird man teilweise eingesperrt oder schlimmeres wenn man sich für Frauenrechte einsetzt. Trotzdem gibt es aber Frauen die auf mehr Recht bestehen. Wenn das nicht selbstbewusst ist, was dann. Eine Frau die in Deutschland ein Kopftuch trägt, und sich ständig dumme Kommentare von Leuten wie dir anhören muss, und ständig schief angeschaut wird, sich in gewissen bereichen ev. mehr um einen Job bemühmen muss als eine ohne Kopftuch, braucht ebenfalls ein gewisses Maß an Selbstbewusstsein.

    Und wieso sollte das nicht in Europa passen? Auf dem Balkan gibt es auch Moslems, und soviel ich weiss gehören die Länder des Balkans auch zu Europa. Also gehört das auch zu Europa obs dir passt oder nicht.



    seltene Fälle???
    fast tagtäglich liest man entweder von einem Amokläufer der seine Mitschüler niederschießt. Wenns nicht so einer ist, dann ein frustrierter Ehemann der gleich seine ganze Familie hinrichtet. Wenns das nicht ist, dann einer der sein Kind missbraucht, oder sich Kinderpornos aus dem Internet reinzieht. Nur weil es hier im Westen keine Ehrenmorde und so Scheiss gibt, heisst das noch lange nicht dass hier alles perfekt ist und die oben genannten Sachen weniger schlimm sind. Klar ist die Gesamtlage in Europa besser, aber zu glauben dass es hier überhaupt keine Probleme gibt...na ich weiss nicht.



    siehe ersten absatz. Nalep hat auch schon was dazu geschrieben. Ich glaub kaum dass du mit der Lage der Frauen im Iran auch nur ansatzweise vertraut bist, ansonsten würdest du nicht so komische Sachen daherreden wie "sie haben dort keine eigene Meinung" usw...


    wie meist Zhan verdreht die sachen...wer sagt das ich Frauen mit Kopftücher schief abgucke..das bildest du dir selbst ein...ich habe eine freundin mit nicht nur kopftuch sondern ganz i schleier verkleidet war....

    Ich kann es mir nur selber nicht vorstellen...bin daran nicht gewöhnt....selbst wenn ich es müsste ..hätte ich es versucht mich da zu währen..aber was solls..ich sagts ehrlich mir gefällt es einfach nicht..besonderst hier in Europa..wir leben doch in Freiheit


    Ich Akzeptiere alle Menschen, so wie die sind aber ich kann und will nicht Gesetze Axzeptieren die absolut gegen Frauen sind Freuenfeindlich..das die Frau kaum oder garkeine Rechte hat...es kann nicht sein das nur der Mann über alles bestimmen kann..
    und solche Länder wo nur oder fast nur die Männer das Sagen haben..verzichte auf solches Land und solche Gesetzet Sitten..

    Hoffe das du es mal kappiert hats..aber da zweifele ich dran..wie immer

Seite 11 von 17 ErsteErste ... 789101112131415 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.08.2009, 21:47