BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 68

Österreicher und der Islam !

Erstellt von absolut-relativ, 26.08.2010, 14:00 Uhr · 67 Antworten · 3.042 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von absolut-relativ

    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    10.378

    Österreicher und der Islam !

    Schakfeh: „Viele Österreicher haben ein falsches Bild vom Islam“
    [h3]Mit dem Wunsch nach mehr Moscheen hat der scheidende Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ) eine Protestwelle ausgelöst. Zu Unrecht, stellt Schakfeh fest. Der Protest sei unter anderem darauf zurückzuführen, dass viele Österreicher ein falsches Bild vom Islam hätten, was wiederum auf die hetzerischen Äußerungen einiger rechtsgerichteter Parteien zurückzuführen sei. Wenn Moscheen zunehmend zum Alltag gehörten, würde das Verständnis der Österreicher für den Islam wachsen, sagte Schakfeh in einem Interview mit der österreichischen Nachrichtenagentur APA.[/h3]



    „Eine Moschee ist keine Bedrohung, sondern vielmehr ein Ort der Besinnung und des Gebetes. Ein Ort, wo man sich mit anderen trifft und Freundschaften schließt", sagte der Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich und plädierte darüberhinaus für Verwaltungsstellen und Informationsstellen in jeder Landeshauptstadt, die Menschen hierüber aufklären. Auf lange Sicht könne man Menschen nicht verbieten, ihre wirkliche religiöse Freiheit, die verfassungsgeschützt ist, auszuüben", argumentiert Anas Schakfeh. Ein Minarett sei zwar religiös nicht vorgeschrieben, "aber eine Kirche hat eine Struktur, eine Architektur. Und eine Moschee hat auch eine Architektur."

    Man könne jedoch über die Ausgestaltung der Türme, etwa die Höhe, sprechen. Auch Lautsprecher, über die die Gebetsrufe verkündet werden, müssten nicht unbedingt sein. Rund eine halbe Million Muslime gibt es in Österreich, für die es zu wenige Bethäuser gebe.

    Auch im Namen der offenen Gesellschaft sei eine Moschee keine Bedrohung, da „eine Moschee nicht versteckt sein solle. Denn versteckte Dinge seien immer problematisch und verdächtig. „Wir wollen weder problematisch, noch verdächtig sein, sondern ganz normale Bürger und Bürgerinnen des Landes", betonte Schakfeh.

    Dass viele Österreicher ein falsches Meinungsbild vom Islam hätten, sei unter anderem auf hetzerische Äußerungen einiger rechtsgerichteter Parteien zurückzuführen, die damit auf mehr Stimmenfang gingen. Es sei eine Beleidigung einer großen Religion, dass neue Moscheen als „Brutstätten für radikale Islamisten“ dienten, wie die FPÖ in den vergangenen Tagen behauptete. „Das ist das Wahlprogramm dieser Partei, denn anscheinend hat sie kein anderes Programm außer Fremdenfeindlichkeit", so Schakfeh weiter.

    Nur durch offenes Zusammenleben mit Menschen muslimischen Glaubens seien diese Vorurteile abbaubar, unterstrich der IGGiÖ-Vorsitzender und sagte: „Wenn man uns besser kennen lernt, dann wird man auch dieses Bild korrigieren

  2. #2
    Avatar von Domoljub

    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    4.883
    Falsch, wir haben ein richtiges Bild vom Islam und kein falsches. Außerdem, wo sind die Rechte von Christen und andersgläubigen in der Türkei?? Ich erwähne bewusst die Türkei, weil das dort ja eine "Demokratie" sein soll. Also wieso regen sich dann alle auf, dass es keine Minaretten usw. geben soll wenn es in ihrem eigenen Land meist nicht anders mit Christen oder anderen ist?

    "Auge um Auge, Zahn um Zahn!"

  3. #3
    Emir
    Zitat Zitat von Domoljub Beitrag anzeigen
    Falsch, wir haben ein richtiges Bild vom Islam und kein falsches. Außerdem, wo sind die Rechte von Christen und andersgläubigen in der Türkei?? Ich erwähne bewusst die Türkei, weil das dort ja eine "Demokratie" sein soll. Also wieso regen sich dann alle auf, dass es keine Minaretten usw. geben soll wenn es in ihrem eigenen Land meist nicht anders mit Christen oder anderen ist?

    "Auge um Auge, Zahn um Zahn!"
    Gerade du sagst das

  4. #4
    Avatar von LuckyLuke

    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    1.609
    -Somali versucht Zeichner der Mohammedkrikaturen zu töten
    -Moslem foltert dänische Freundin um ihr die Schönheit des Islams zu zeigen
    -Türke ermordet Tochter weil sie mit einem Deutschen zusammen war
    -Türkin ertränkt sich im Fluss um Zwangsehe zu entgehen
    -Afghanistan, 80 jähriger heiratet 13 jährige
    -Theo van Gogh von Islamisten erstochen
    -niederländischer Islamkritiker Wilders in Todesangst, sieht seine Familie alle 2 Wochen und schläft jeden Tag an einem anderen ort
    -Gaddafi ruft zum heiligen krieg gegen die Schweiz auf
    -Istanbul, in einem Bibelverlag wurden 3 Deutsche ermordet
    -London, Islamisten huldigen Hitler und drohen mit richtigem Holocaust
    -Islamistische Rebellen wüten in Darfur, 100 000e auf der Flucht
    -Ägypten, vor einer koptischen Kirche erschießen Islamisten Christen
    -Nigeria, islamistische Milizen überfallen christl. Dorf ermorden 100 Zivilisten und werfen sie in einen Brunnen


    Ok jetzt erklär mir mal das richtige Bild vom Islam.

  5. #5

    Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    31
    Zitat Zitat von Domoljub Beitrag anzeigen
    Falsch, wir haben ein richtiges Bild vom Islam und kein falsches. Außerdem, wo sind die Rechte von Christen und andersgläubigen in der Türkei?? Ich erwähne bewusst die Türkei, weil das dort ja eine "Demokratie" sein soll. Also wieso regen sich dann alle auf, dass es keine Minaretten usw. geben soll wenn es in ihrem eigenen Land meist nicht anders mit Christen oder anderen ist?

    "Auge um Auge, Zahn um Zahn!"
    Die Minderheiten in der Türkei haben ein viel bessers Leben als die Türken selbst. Und die reichsten Türken gehören dem Christentum an. In Europa zeigt man traditionell ein Verzerrtes Bild vom Islam und der Türkei.

  6. #6
    Avatar von LuckyLuke

    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    1.609
    Zitat Zitat von R888 Beitrag anzeigen
    Die Minderheiten in der Türkei haben ein viel bessers Leben als die Türken selbst. Und die reichsten Türken gehören dem Christentum an. In Europa zeigt man traditionell ein Verzerrtes Bild vom Islam und der Türkei.

    Und dann bist aufgewacht und hast gemerkt dass in deiner Unterhose Kacka ist.

  7. #7

    Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    31
    Zitat Zitat von LuckyLuke Beitrag anzeigen
    -Somali versucht Zeichner der Mohammedkrikaturen zu töten
    -Moslem foltert dänische Freundin um ihr die Schönheit des Islams zu zeigen
    -Türke ermordet Tochter weil sie mit einem Deutschen zusammen war
    -Türkin ertränkt sich im Fluss um Zwangsehe zu entgehen
    -Afghanistan, 80 jähriger heiratet 13 jährige
    -Theo van Gogh von Islamisten erstochen
    -niederländischer Islamkritiker Wilders in Todesangst, sieht seine Familie alle 2 Wochen und schläft jeden Tag an einem anderen ort
    -Gaddafi ruft zum heiligen krieg gegen die Schweiz auf
    -Istanbul, in einem Bibelverlag wurden 3 Deutsche ermordet
    -London, Islamisten huldigen Hitler und drohen mit richtigem Holocaust
    -Islamistische Rebellen wüten in Darfur, 100 000e auf der Flucht
    -Ägypten, vor einer koptischen Kirche erschießen Islamisten Christen
    -Nigeria, islamistische Milizen überfallen christl. Dorf ermorden 100 Zivilisten und werfen sie in einen Brunnen


    Ok jetzt erklär mir mal das richtige Bild vom Islam.
    Jetzt hast du die Berichterstattung der letzten 20 Jahre zusammengelegt, von den Ereignissen aus aller Welt. Und es doch immer kultig und sensationell Schreckensberichte über den Islam zu halten, das lenkt so schön von den wahren Problemen ab. PS. Wieso hast du nicht die Ursachen aufgelistet?

  8. #8
    Esseker
    Zitat Zitat von Domoljub Beitrag anzeigen
    Falsch, wir haben ein richtiges Bild vom Islam und kein falsches. Außerdem, wo sind die Rechte von Christen und andersgläubigen in der Türkei?? Ich erwähne bewusst die Türkei, weil das dort ja eine "Demokratie" sein soll. Also wieso regen sich dann alle auf, dass es keine Minaretten usw. geben soll wenn es in ihrem eigenen Land meist nicht anders mit Christen oder anderen ist?

    "Auge um Auge, Zahn um Zahn!"
    Genau wegen so einer Einstellung wird es nie Frieden geben.

    Zitat Zitat von LuckyLuke Beitrag anzeigen
    -Somali versucht Zeichner der Mohammedkrikaturen zu töten
    -Moslem foltert dänische Freundin um ihr die Schönheit des Islams zu zeigen
    -Türke ermordet Tochter weil sie mit einem Deutschen zusammen war
    -Türkin ertränkt sich im Fluss um Zwangsehe zu entgehen
    -Afghanistan, 80 jähriger heiratet 13 jährige
    -Theo van Gogh von Islamisten erstochen
    -niederländischer Islamkritiker Wilders in Todesangst, sieht seine Familie alle 2 Wochen und schläft jeden Tag an einem anderen ort
    -Gaddafi ruft zum heiligen krieg gegen die Schweiz auf
    -Istanbul, in einem Bibelverlag wurden 3 Deutsche ermordet
    -London, Islamisten huldigen Hitler und drohen mit richtigem Holocaust
    -Islamistische Rebellen wüten in Darfur, 100 000e auf der Flucht
    -Ägypten, vor einer koptischen Kirche erschießen Islamisten Christen
    -Nigeria, islamistische Milizen überfallen christl. Dorf ermorden 100 Zivilisten und werfen sie in einen Brunnen


    Ok jetzt erklär mir mal das richtige Bild vom Islam.
    Das ist nicht der Islam, sonder Einzelfälle, von Leuten die den Islam immer falsch verstanden.

    Zitat Zitat von LuckyLuke Beitrag anzeigen
    Und dann bist aufgewacht und hast gemerkt dass in deiner Unterhose Kacka ist.
    Oh ja, wie argumentationsstark!

    ---

    Liebe Islamhasser/hetzer usw. ich bin nicht gläubig und führe ein atheistisches Leben, aber jede Religion hat Recht auf Respekt und kann immer von radikalen Leuten falsch verstanden werden oder als Rechtfertigung für schlimme Aktionen benützt werden (siehe Hamas und Co.).

  9. #9
    Avatar von LuckyLuke

    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    1.609
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Genau wegen so einer Einstellung wird es nie Frieden geben.



    Das ist nicht der Islam, sonder Einzelfälle, von Leuten die den Islam immer falsch verstanden.



    Oh ja, wie argumentationsstark!

    ---

    Liebe Islamhasser/hetzer usw. ich bin nicht gläubig und führe ein atheistisches Leben, aber jede Religion hat Recht auf Respekt und kann immer von radikalen Leuten falsch verstanden werden oder als Rechtfertigung für schlimme Aktionen benützt werden (siehe Hamas und Co.).

    Komisch dass diese Einzelfälle ständig auftauchen aber die Überwiegende Mehrheit fast nie

  10. #10
    Avatar von LuckyLuke

    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    1.609
    Zitat Zitat von R888 Beitrag anzeigen
    Jetzt hast du die Berichterstattung der letzten 20 Jahre zusammengelegt, von den Ereignissen aus aller Welt. Und es doch immer kultig und sensationell Schreckensberichte über den Islam zu halten, das lenkt so schön von den wahren Problemen ab. PS. Wieso hast du nicht die Ursachen aufgelistet?

    Da kann man über alle Pkt. eine Klammer setzen und sagen "Das Wesen des Islams".

    Das ist nicht nur ne Religion sondern auch eine Politik. Ihr habt noch 600 Jahre Aufklärung aufzuholen bis ihr euch Forderungen erlauben könnt.

Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Takiya - Das Lügen im Islam - Die größten Mythen über den Islam
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.09.2012, 23:55
  2. 66 Prozent der Österreicher für Studiengebühren
    Von -Mačak- im Forum Bildung und Karriere
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.10.2011, 08:37
  3. Sind die Österreicher Pädophil??
    Von Papi-Chulo im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.03.2010, 16:54
  4. Ein Österreicher und ein Belgier!=) LoL!!
    Von USA im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.02.2006, 20:26