BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Österreichische Jihadisten Szene

Erstellt von Domoljub, 13.07.2016, 22:40 Uhr · 21 Antworten · 1.753 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Domoljub

    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    4.883

    Österreichische Jihadisten Szene

    Der „Popstar“ unter den Jihadisten



    In Graz ging der Terrorprozess gegen den Prediger Mirsad Omerovic (34) zu Ende. Und das keineswegs reibungslos: Zwischenzeitig wurde der Saal aus Sicherheitsgründen geräumt.
    13.07.2016 | 18:25 | von MANFRED SEEH (Die Presse)
    Graz. So schwer bewacht das Grazer Landesgericht am Mittwoch auch war – am Nachmittag wurde plötzlich der Gerichtssaal geräumt, in dem der letzte Akt im Terrorprozess gegen den salafistischen Prediger Mirsad Omerovic (34) stattfand. Der genaue Grund für dieses Vorgehen blieb ungewiss.




    Zuerst wurde bekannt gegeben: Die Räumung sei „aufgrund einer Information, die die Sicherheit betrifft“, veranlasst worden. Laut einer Gerichtssprecherin ist es zu einem „sprunghaften Anstieg“ der Besucherzahl gekommen. Dies wurde vom Verfassungsschutz offenbar als verdächtig eingestuft. Laut der „Kleinen Zeitung“ gab es eine Warnung aus Wien, wonach sich „als gefährlich eingestufte Mitglieder der Wiener Salafistenszene“ unter die Zuschauer gemischt hätten.
    Jedenfalls wurden letztlich alle Anwesenden erneut einer Sicherheitskontrolle unterzogen. Das Aufgebot an Beamten der Sondereinheit Cobra wurde aufgestockt. Ein Sprengstoffsuchhund wurde in den Saal geführt.
    Diese Entwicklung war insofern bemerkenswert, als es gleich zwei (ziemlich gleichartige) Sicherheitschecks zu durchlaufen galt, wenn man den Terrorprozess als Beobachter besuchen wollte. Zudem musste jeder, der in den Saal wollte, ein Personaldokument vorweisen. Die Angeklagten selbst – mit dem Prediger ist auch ein mutmaßlicher Gefolgsmann, der 28-jährige Tschetschenien-Flüchtling Mucharbek T., angeklagt – wurden von schwarz maskierten Justizwachebeamten bewacht.
    Am Vormittag hatte der prominente deutsche Islamwissenschaftler und Terrorismusexperte Guido Steinberg als Gerichtssachverständiger ausgesagt. Er hatte Internetvideos und Tonaufzeichnungen von Omerovic-Reden bewertet. Schon einmal hatte Steinberg sein Gutachten erläutert, aber weil ihm nicht alle Übersetzungen von Predigten zur Verfügung gestanden waren und Verteidiger Jürgen Stephan Mertens beantragt hatte, sämtliches Material auszuwerten, musste Steinberg neuerlich Stellung nehmen. Gleich vorweg erklärte er: „Am Gutachten ändert sich nichts.“ Er habe nur „neues Material zu alten Themen“ nachgeliefert bekommen.

    „Hass auf Schiiten“

    Schon im Februar hatte Steinberg die Gedankenwelt des Predigers dargelegt. Omerovic, ein sechsfacher Vater, der in Wien als islamischer Religionslehrer gearbeitet hat, sehe den bewaffneten Kampf gegen Ungläubige „als individuelle Glaubenspflicht“. Er zähle zu einem militanten Flügel der Wahhabiten. Und lasse „ausgeprägten Hass auf Schiiten“ erkennen.
    „Herr Omerovic befürwortet IS-Aktivitäten, die al-Nusra-Front in Syrien (eine salafistische Terrorgruppierung, Anm.) und die al-Qaida“, hatte der Experte den Geschworenen erklärt. Und: „Er wirbt für den bewaffneten Kampf.“ Der Prediger sehe sich als Teil einer kleinen Minderheit, die „den wahren Islam“, jenen „aus dem siebten Jahrhundert, zur Zeit des Propheten“, vertrete.
    Der Staatsanwalt hatte den Angeklagten gar als „Popstar“ unter den Predigern bezeichnet. Immerhin waren nach seinen Vorträgen in Glaubensvereinen – so auch in Wien und Graz – von Gefolgsleuten immer wieder Videos von den Reden via Internet verbreitet worden.
    In den zehn zusätzlichen Predigten, die nun analysiert wurden, vertrat Omerovic laut Gutachter „eine sehr radikale Form des Monotheismus“ und würde nur „eine sehr kleine Gruppe als Muslime akzeptieren“. Auf die Frage nach den Pflichten der Muslime meinte Steinberg, dass Omerovic dies so sehe: „Islam ist nicht Frieden, der Angriff ist verpflichtend.“
    Verteidiger Mertens hatte einen Privatgutachter mitgebracht. Bei dessen Frage an Steinberg, ob die schwarze Flagge ein eindeutiger Hinweis auf IS-Zugehörigkeit sei, herrschte Uneinigkeit. „Kann man sagen, dass es darüber eine Meinungsverschiedenheit gibt?“, fragte der Privatgutachter den Sachverständigen. „Wenn Sie eine andere Meinung haben, haben wir schon eine Meinungsverschiedenheit“, unterbrach ein Mitglied des Richtersenats diesen Dialog.

    Omerovic: „Bin schuldlos“

    Das Besondere an diesem Terrorprozess ist, dass erstmals auch mehrfacher Mord (Mord als terroristische Straftat), begangen im Jahr 2013 an syrischen Zivilisten, zur Anklage gebracht worden war. Die Opferzahl konnte der Staatsanwalt jedoch nicht nennen. Gemäß diesem Vorwurf soll der Hauptangeklagte andere, darunter eben auch den Mitangeklagten, dazu angestachelt haben, sich der Terrormiliz IS (Islamischer Staat) anzuschließen. Omerovic und T. bekennen sich nicht schuldig. Er habe andere nie dazu aufgerufen, sich dem IS anzuschließen, unterstrich der Prediger. Die Urteile standen zuletzt noch aus.
    AUF EINEN BLICK

    Wegen Mordes, begangen als terroristische Straftat, stand am Mittwoch der Salafistenprediger Mirsad Omerovic (34) noch einmal vor einem Grazer Schwurgerichtshof. Laut Anklage soll er als „Hassprediger“ tätig gewesen sein und einen Gefolgsmann zur Tötung von syrischen Zivilisten angestachelt haben. Omerovic weist das zurück: Nie habe er andere dazu gebracht, sich der Terrormiliz IS anzuschließen.


    ("Die Presse", Print-Ausgabe, 14.07.2016)







    Der ?Popstar? unter den Jihadisten « DiePresse.com

    -------


    Dieser Typ war bzw. ist ein ganz bekannter unter manchen Muslimen in Wien. Genannt Ebu Tejma predigte er im zweiten Wiener Gemeinde Bezirk in der Altun Alem Moschee. Ist eine Moschee Bosnischer Muslime wo mehr oder weniger wirklich nur schlimmster radikaler Bullshit verzapft wurde. Die Vorträge wurden natürlich meistens auf Deutsch gehalten um so viele Menschen wie möglich zu erreichen. Sprich das übliche Programm....die Juden sind Schuld an so ziemlich jedem Krieg, Theorien zum Weltjudentum, der bewaffnete Jihad ist eine Plficht jedes Muslims, die meisten Muslime sind kufar, wenn sie keine Wahabiten sind und nicht zur "auserwählten" Gemeinschaft gehören, von denen es um die ca. 70 geben soll bevor die Endezit beginnt (begründet aufgrund eines Hadiths), usw. Heute ging der Prozess zu Ende, man kann für den Typen nur hoffen, das er nie wieder rauskommt....das Urteil wird morgen verkündet. Das schlimmste ist jedoch, was ich selbst nicht wusste, ist das dieser Typ tatsächlich an öffentlichen Schulen Islamunterricht gegeben hat. Das muss Konsequenzen haben, die Ausbildung zum Religionslehrer sollte nur noch über den Staat erfolgen und keiner islamischen Einrichtungen. Das wäre der Schritt den ich daraus ziehen würde. Wer weiß wieviele solcher Idioten noch Unterricht geben. Mehrere regelmäßige Besucher dieser Moschee sind nach Syrien gefahren um natürlich wie es immer heißt "den Menschen dort zu helfen". Ob das jetzt Zufall ist oder nicht sei dahingestellt.

    Seine predigten sind ziemlich leicht zu finden, einfach nach Ebu Tejma googeln...hierzu gibt es wirklich sehr viel Material.

    Eine weitere Doku wollte ich noch über die Wiener Jihadisten Szene anhängen. Teils werden nur dumme Kinder interviewt, diese Teile finde ich eigentlich ziemlich lustig, keine Ahnung warum die interviewt wurden. Ansonsten handelt die Doku über Menschen die nach Syrien gegangen sind und um diejenigen, die wieder zurück gekommen sind. Weiters werden die Motive der Jihadisten beleuchtet. Im großen und ganzen ist die Doku ziemlich interessant und wirklich sehenswert:


  2. #2
    Avatar von Azrak

    Registriert seit
    18.08.2008
    Beiträge
    9.334
    Er soll Dutzende, wenn nicht Hunderte zur Reise nach Syrien bewegt und motiviert haben, u.a. auch die zwei Jugendlichen Mädchen Samra und Sabina. Aber selbst hatte er keine Eier dazu und natürlich auch keiner seiner Kinder.
    Ich hoffe er bekommt lebenslang, so ein Teufel darf nicht auch in der geringsten Nähe unsere Kinder kommen.

  3. #3
    Avatar von A.E.I.O.U.

    Registriert seit
    18.06.2016
    Beiträge
    1.197
    Sobald der richter verkündet "schuldig". Hat er normal zu hängen.

  4. #4
    Avatar von Azrak

    Registriert seit
    18.08.2008
    Beiträge
    9.334
    Zitat Zitat von A.E.I.O.U. Beitrag anzeigen
    Sobald der richter verkündet "schuldig". Hat er normal zu hängen.
    So eine milde Strafe hat er nicht verdient, er sollte die Qualen erleiden, die seine Gefolgschaften in Syrien Anderen zugefügt haben.

  5. #5
    Avatar von Azrak

    Registriert seit
    18.08.2008
    Beiträge
    9.334

  6. #6
    Avatar von Kyrie Eleison

    Registriert seit
    22.02.2010
    Beiträge
    10.994
    Dann wurde das auch geklärt..

  7. #7

    Registriert seit
    22.04.2016
    Beiträge
    470
    Zitat Zitat von InsiderNP Beitrag anzeigen
    Dann wurde das auch geklärt..
    Ja Thema bitte löschen, hetze und so

  8. #8
    Avatar von Kyrie Eleison

    Registriert seit
    22.02.2010
    Beiträge
    10.994
    Zitat Zitat von Tomica Beitrag anzeigen
    Ja Thema bitte löschen, hetze und so
    Den einzigen Thread über islamistische Verbrecher schließen..?

    Über was würdet ihr denn sonst schreiben..

  9. #9

  10. #10
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.805
    An die Oberaffen hier die von hängen und quälen reden. Wir leben in einem Rechtsstaat, da wird nicht gehängt oder gefoltert. Wenn euch das nicht passt, es gibt genug Länder die das praktizieren und noch im Mittelalter leben. Unsere Grenzen sind für euch offen und ihr könnt gehen.

    Radikalismus, auch hier im Bf sehr gut zu sehen, da bracht man gar nicht erst auf Muslime hinzuweisen, siehe Domoljub und einige mehr.

    Eine Patentlösung habe ich auch nicht gegen Islamisten, außer Bildung und Sport. Wobei ich mich frage, wird in den Schulen hinterfragen gelehrt?
    Moscheen bauen und predigen auf deutsch, weg mit den "Hinterhofmoscheen".

    Jetzt werde ich gleich gehenkt, ausgeweidet und gevierteilt, Pfft.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von InsiderNP Beitrag anzeigen
    Dann wurde das auch geklärt..
    Denkste, jetzt fängt es erst an.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.10.2006, 15:57
  2. Österreichische Volkszählung im Jahre 1895
    Von Mare-Car im Forum Politik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.05.2006, 18:47
  3. Angriff auf österreichische Botschaft
    Von Ivo2 im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.02.2006, 13:54
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.01.2006, 22:34
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.01.2006, 08:56