BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Eure persönliche Meinung/Erfahrung -Wie fühlt man sich als Ausländer in Österreich?

Erstellt von applebottom, 04.06.2007, 10:11 Uhr · 12 Antworten · 2.651 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    02.06.2006
    Beiträge
    33

    Beitrag Eure persönliche Meinung/Erfahrung -Wie fühlt man sich als Ausländer in Österreich?

    Das hier geht an alle die sich zu diesem thema angesprochen fühlen.
    Im Zuge einer Präsentation über "ausländer" in österreich würde ich gerne eure
    meinung zu diesen thema wissen und wie ihr euch dabei fühlt!

    Dazu wäre es super wenn ihr 3-6 schlagworte anführt, die euch zum leben als ausländer/ zuwanderer in österreich einfallen und zu jedem punkt ein kurzes statement gebt.
    Es darf alles dabei sein was euch einfällt! persönliches, politisches, soziales. einfach alles!

    Je mehr umso besser!
    Danke!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.007
    Zu meiner Zeit wurde dieses Plakat kreiert.
    Ich hatte nie wirklich ein Problem als Ausländer in Österreich.
    Tschusch: Wurde ich persönlich nie genannt, leider gab' es doch eine nicht gerine Anzahl an Österreichern, die Tschusch zu den Ausländern gesagt haben, egal ob Ex-Yu oder Türken.
    Soziales: Waren eigentlich Ausländer bevorzugt. Um eine Kinderbeihilfe zu bekommen, hat eine Bestätigung des Bürgermeisters gereicht. So gab' es Familien, die an die 10 Kinder und mehr, zumindest auf dem Papier hatten.
    Sprache: Stellt noch heute für viele Ausländer ein Problem, da
    Integration: Viele nicht wirklich Integrationswillig sind.
    Ausländerfeindlichkeit: Der höchste Prozentsatz bei der Ausländerfeindlichkeit liegt bei den Zuwanderern in der 2. Generation !!
    Wenn ich in ein Land emigriere, aus welchem Grund auch immer, so ist eine Mindestvoraussetzung, die für mich fremde Kultur und Mentalität zu verstehen und mich der hiesigen Bevölkerung anpassen. Leider wurde in den letzten Jahren, Jahrzehnten sowohl von der Regierung , als auch von den Ausländern verabsäumt, wirklich zu integrieren und so entstanden, zwar nicht wirklich Ghettos, aber doch etliche "Ausländerzonen".
    Österreich benötigt Einwanderer, genauso wie auswanderungswillige Österreich benötigen. Es funktioniert aber nur miteinander! Verständnis und Toleranz sind ganz wichtige Voraussetzungen.

  3. #3
    GjergjKastrioti
    Tschusch, Kanaken, Scheiss Ausländer: Wurd ich schon oft genannt! Aber was soll man machen schwarze Schafe gibt es überall. So richtige Probleme hab ich nie wirklich gehabt. So Provokationen und so muss man halt aus dem Weg gehen!

    Integration: Funktioniert nicht so wie es sollte, und ich hab das Gefühl es wird immer schlimmer! Finde es von gewissen Leuten auch nicht richtig, dass sie sich nicht integrieren wollen. Ich mein man muss ja nicht seine ganze Identität und Herkunft leugnen, aber dass man die deutsche Sprache lernt und sich an die Gesetze von hier hält is ja wohl das mindeste! Da gehört noch viel gemacht und zwar von beiden Seiten.
    Ich mein ich hab ja nichts dagegen, dass jemand lieber unter seines gleichen bleiben will, jeder soll sich die Umgebung schaffen in der er sich wohlfühlt! Also mein Freundeskreis besteht ja auch zu 90% aus Ausländern, aber das ist nicht deswegen weil ich was gegen Österreicher hab, aber es hat sich halt so ergeben! Nur dass man sich dann ganz abkapselt vom Staat und wirklich ganz "isoliert" lebt, ich mein ich hab schon Leute gesehen, die leben hier schon 10 Jahre und können kein Wort deutsch das find ich dann schon extrem und auch nicht richtig!

    Sprache: deutsch hab ich erst in der Vorschule gelernt. Hab mich innerhalb weniger Monate verständigen können.
    Hab jetzt von Bekannten und so gehört, dass jeder der nach Österreich kommt auch einen Deutschkurs besuchen muss. Das finde ich gut!
    Naja oft hab ich das Gefühl dass wenn man die eigene Sprache in der U-Bahn oder Strassenbahn spricht dass man von älteren Leuten oft schief angesehen wird. Aber was soll man machen!

    Ausländerfeindlichkeit: Gibt genug rassistischen Abschaum in Österrecih aber naja den gibt es überall.

    Staatsbüergschaft und zuhause: Hab mit einer Arbeitskollegin mal diskutiert: ich sagte ich bin Albanerin, daraufhin meinte sie ich bin Österreicherin denn ich hab ja die österreichische Staatsbürgerschaft! Sie fragte mich wo ich mich denn zuhause fühle hier oder in Kosovo! Da wusste ich nicht so wirklich was ich ihr antworten sollte. In Kosovo sind halt meine Wurzeln nur gelebt hab ich nie dort. In Wien bin ich geboren und aufgewachsen nur wenn ich solche Plakate auf der Strasse sehe, dann hab ich persönlich nicht das Gefühl dass ich hier zuhause bin:



    Ich bin Muslima! Diesem Plakat nach bin ich nicht daham!




    no comment!



    ....

  4. #4
    puella
    Zitat Zitat von Zhan_Si_Min Beitrag anzeigen
    Tschusch, Kanaken, Scheiss Ausländer: Wurd ich schon oft genannt! Aber was soll man machen schwarze Schafe gibt es überall. So richtige Probleme hab ich nie wirklich gehabt. So Provokationen und so muss man halt aus dem Weg gehen!

    Integration: Funktioniert nicht so wie es sollte, und ich hab das Gefühl es wird immer schlimmer! Finde es von gewissen Leuten auch nicht richtig, dass sie sich nicht integrieren wollen. Ich mein man muss ja nicht seine ganze Identität und Herkunft leugnen, aber dass man die deutsche Sprache lernt und sich an die Gesetze von hier hält is ja wohl das mindeste! Da gehört noch viel gemacht und zwar von beiden Seiten.
    Ich mein ich hab ja nichts dagegen, dass jemand lieber unter seines gleichen bleiben will, jeder soll sich die Umgebung schaffen in der er sich wohlfühlt! Also mein Freundeskreis besteht ja auch zu 90% aus Ausländern, aber das ist nicht deswegen weil ich was gegen Österreicher hab, aber es hat sich halt so ergeben! Nur dass man sich dann ganz abkapselt vom Staat und wirklich ganz "isoliert" lebt, ich mein ich hab schon Leute gesehen, die leben hier schon 10 Jahre und können kein Wort deutsch das find ich dann schon extrem und auch nicht richtig!

    Sprache: deutsch hab ich erst in der Vorschule gelernt. Hab mich innerhalb weniger Monate verständigen können.
    Hab jetzt von Bekannten und so gehört, dass jeder der nach Österreich kommt auch einen Deutschkurs besuchen muss. Das finde ich gut!
    Naja oft hab ich das Gefühl dass wenn man die eigene Sprache in der U-Bahn oder Strassenbahn spricht dass man von älteren Leuten oft schief angesehen wird. Aber was soll man machen!

    Ausländerfeindlichkeit: Gibt genug rassistischen Abschaum in Österrecih aber naja den gibt es überall.

    Staatsbüergschaft und zuhause: Hab mit einer Arbeitskollegin mal diskutiert: ich sagte ich bin Albanerin, daraufhin meinte sie ich bin Österreicherin denn ich hab ja die österreichische Staatsbürgerschaft! Sie fragte mich wo ich mich denn zuhause fühle hier oder in Kosovo! Da wusste ich nicht so wirklich was ich ihr antworten sollte. In Kosovo sind halt meine Wurzeln nur gelebt hab ich nie dort. In Wien bin ich geboren und aufgewachsen nur wenn ich solche Plakate auf der Strasse sehe, dann hab ich persönlich nicht das Gefühl dass ich hier zuhause bin:



    Ich bin Muslima! Diesem Plakat nach bin ich nicht daham!




    no comment!



    ....
    lebe auch in wien und kann mich dem oben geschriebenen nur anschließen.

    und was den strache angeht, der hats echt übertrieben, ich bin zwar keine muslimin aber diese tafeln waren echt eine bodenlose frechheit!!!!!!!!

    lg

  5. #5

    Registriert seit
    02.06.2006
    Beiträge
    33
    hi!
    danke mal an die zwei die hier ihre meinung kund getan haben...
    an alle anderen auch danke aber wär cool wenn ich auch noch was zum thema sagen könntet...

  6. #6
    Samoti
    Die Jugos sind in Austria das, was die Türken in Deutschland sind.
    In Deutschland hatte ich nie ein Problem wegen meiner Herkunft. Wurde nicht ein einziges mal wegen meiner Herkunft beleidigt.

  7. #7

    Registriert seit
    02.06.2006
    Beiträge
    33
    sorry aber hier gehts nicht um parteien sondern um das leben in österreich als ausländer...politik gehört dazu, aber nicht 3 seiten lang!!!!!!!!!!!!

    das ist nicht gerade hilfreich und interessiert mich nicht...wenn ihr über die FPÖ reden wollte dann macht n eigenes thema dazu auf aber spamt nicht das hier damit dicht.

    vielen dank

  8. #8

    Registriert seit
    02.06.2006
    Beiträge
    33
    trotzdem interessiert mich dieses thema in meine thread nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    wie schon gesagt

  9. #9
    Avatar von Koma

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    21.136
    also mir gehts gut hier in Österreich, aber ich kann viele österreicher verstehen, die was gegen Ausländer haben die sich nicht integrieren wollen und halt gegen die kriminellen...

  10. #10
    puella
    Zitat Zitat von applebottom Beitrag anzeigen
    trotzdem interessiert mich dieses thema in meine thread nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    wie schon gesagt
    ok
    komm wieder runter
    es ergeben sich halt gespräche aus deiner frage
    es ist ein weit verzweigtes thema...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 74 % der Einbruchsdiebstähle in Österreich durch Ausländer...
    Von Styria im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.11.2009, 18:29
  2. Wer fühlt sich heute noch als Jugoslawe???
    Von Grobar im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 530
    Letzter Beitrag: 21.06.2009, 01:47
  3. Wer fühlt sich als Versager??
    Von Yutaka im Forum Rakija
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 08.03.2009, 03:41
  4. Mazedonien fühlt sich reif für EU
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 03.09.2005, 19:46
  5. Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 02.06.2005, 17:10