BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Die Politik von Christianization in Albanien

Erstellt von Al-Mominün, 21.03.2008, 13:11 Uhr · 22 Antworten · 1.304 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.03.2008
    Beiträge
    263

    Die Politik von Christianization in Albanien

    Seit 1913 als der Zustand von Albanien Bestehen erbte, ist der einzige moslemische Zustand von Europa ununterbrochen durch giftige christliche Missionarsorganisationen in Angriff genommen worden, die zu Christianize seine Bevölkerung zielen. Die schlechtesten Wellen von Christianization ist nach 1991 gewesen, als das kommunistische Regime im Land einstürzte. Die Kommunisten, die Islam sehr schlecht in seiner frommen und kulturellen Infrastruktur zerstörten, verursachten alle erforderlichen Bedingungen für das Christianization von De-Islamized Albanien. Wie Miranda Vickers in ihrem Buch Albanien unterstreicht: Von der Anarchie zu einer Balkan Identität, wurde Albanien von neunziger Jahren ein kämpfender Boden für viele christliche fundamentalistische Organisationen, deren Ziel evangelize die verlorenen moslemischen Bevölkerungen des Ottoman Balkan war.
    Der Christ bestellt, daß eingedrungenes Albanien von den Campus-Kreuzfahrern des Christs, vom Zeuge Jehovahs, von den Adventisten, von den Mormonen, von den Presbyterianern und von allen weiteren Arten christliche Protestanten reichte, die oben in Albanien vom christlichen Riemen von Amerika sowie viele westeuropäische Länder pumpten. Jedoch ist die Hauptspieler in auffangene von evangelization die alten orthodoxen und katholischen Mitten des Christentums gewesen, die gerechte folgende Tür nach Albanien liegen: in Griechenland und in Italien.
    Die Methoden, die die christlichen Organisationen für umwandelnde Albaner in der Religion von Christ verwenden, Strecke vom Neuschreiben der Bücher der Geschichte, zur Verbreitung des Hasses -- Anti-Islamische Literatur - zu Zwangsumwandlung in Konventionalität für die Albaner, die eine bleibende Erlaubnis in Griechenland, an politische Erpressungen und an Tür zum Türpredigen gelangen möchten. Protestierende Missionare wie Edwin Jacque haben sogar ein Bestsellerbuch auf die Christianized Geschichte von Albanien geschrieben, während katholische und orthodoxe Kirchen eine Anzahl von allgemeinen Schulen, Universitäten, Radios und Fernsehapparat Programmen laufen lassen.
    Das christliche proselytism empfängt politische Unterstützung sogar von den westlichen Botschaften, die in Albanien funktionieren. Dieses kann in die Politik der US, griechischen und italienischen Botschaften offenbar gesehen werden. In der amerikanischen Botschaft in vielen Fällen sind Leute, die die oberen Jobs dort erhalten, albanische renegades, wie A.N., das der nähste Berater zu den US Botschaftern ist. Nachdem er Islam gekündigt hat und für christliche Protestanten gearbeitet hat, wird er - da viele andere Bekehrte - der verläßlichste Berater der amerikanischen Botschafter und ist eine Person, die jede Sitzung und Rückseite Abkommen eindringt, die die leistungsfähige Botschaft mit albanischen Politikern und Politik trägt.

    Jedoch sind die Politiken der Beschäftigung nicht das einzige Beispiel. Andere Beispiele der frommen Propaganda der US Botschaft können in die Organisation der Morgengebete gesehen werden, daß die Botschaft oft mit albanischen Politikern, Ministern und dem Präsidenten mit Hilfe der oberen US Prediger tut. Aber abgesehen von den Amerikanern, hat die Italiener und der Grieche auch ein hohes Profil in der Unterstützung der christlichen Propaganda im Land. So während die Italiener in vielen Fällen das spokeperson des Vatican in Tirana geworden sind - wie das Beispiel von 23. Oktober 2005 darstellte - als der italienische Botschafter das „MutterTheresa“ Marathon organisierte, ist der Grieche immer hinter Erzbischof Yanolatos und seiner konkurrenzfähigen Propaganda gegen Islam im Land gestanden.
    In den Plätzen in Korça mögen, die griechischen Konsulate werden errichtet sogar in den Voraussetzungen der orthodoxen Kirchen. Die griechische Botschaft in jeder Zeremonie, die sie im Land organisiert, hat immer die griechischen Bishops in seiner Rückseite und häufig schickt sie Warnungen zum albanischen Zustand über die Rechte seiner griechischen Kirche im Land. Die selben können über die Italiener gesagt werden, die in vielen Fällen das Gebäude der Kirchen gefördert haben, viel der katholischen frommen Programme gefördert und durch ihre Anstalten die Ausbreitung der katholischen Kultur gestützt. In ihrer Botschaft in Tirana, wenn man geht, ein Visum zu erhalten, kann man sehen, wie die Wände der Botschaft mit den Portraits von Heiligen Vaticans gehangen werden.
    Christliche Missionare in Albanien sind im Vergleich zu den Moslem- und Bektashigemeinschaften des Islams überlegen. In meinem Artikel „Albaner und Islam, zwischen Bestehen und Löschung“, gab ich eine Liste von, was sie Gruppen im Land. Bygetting die jährlichen Etats von Millionen US Dollar, haben sie Kirchen errichtet und christliche Mitten in fast jeder Stadt und in Dorf des Landes öffnen. Ihre sehr großen Etats erlauben ihnen, sogar Hubschrauber an ihrer Einteilung zu haben und ihnen zu ermöglichen erreichen in vielen Fällen sogar die entferntbereiche von Albanien, die nicht sogar durch die Regierung von Tirana selbst erreicht werden können.

    Die Christianization politischen Richtlinien in Albanien erreichten ihre Spitze 2002, als Albanien, schließlich nach 600 Jahren moslemischer Geschichte seinen Premierminister hatte, Präsident, Minister des Innen-, Hauptspions, Bürgermeister von Tirana, Hauptbibliothekar, Hauptrichter, Hauptakademiker, Hauptzustand-Kontrolleur, Haupthistoriker und so weiter, als Christen. Die Richtlinie der 20% Christen nach dem Rest der die 80% Moslem-Albaner ist sogar heute fortwährend. So werden Albaner zur Zeit, abgesehen von Haben die meisten ihren Hauptlehren von den orthodoxen Hintergründen im politischen und kulturellen Bereich, mit einer kulturellen Invasion von der katholischen Propaganda gegenübergestellt.
    Seit einigen Leuten glaubte, daß Mutter Teresa ein Albaner war, ihr Persönlichkeitskult wird gefördert konkurrenzfähig im Land. Albanische Schulkinder werden durch die Ministerien der Ausbildung und der Kultur gezwungen, Masse Sammlungen in ihrem Gedächtnis zu organisieren. Jene Massen werden durch das Vatican und die italienische Botschaft gefördert. Abgesehen von diesem indem sie ihren Einfluß auf den albanischen Zustand verwendete, hat die katholische Propaganda gehandhabt, die Politiker von Albanien zu drücken, um ihren Namen in jede Ecke des Landes einzusetzen. So wird der einzige Flughafen von Albanien nach dem vor kurzem gebildeten katholischen Heiligen genannt; „Teresa bemuttern“, die Hauptprachtstraße in Tirana wird genannt „Mutter Teresa“, das Hauptkrankenhaus in Tirana wird genannt „Mutter Teresa“, während viele andere Straßen, Kliniken, Schulen, Universitäten, etc. nach katholischen Heiligen in dem Land genannt werden. Beispiele dieser Namen sind die anziehen Bosko Straße, Padre Luigi Monti Klinik, die Dame der guten Rat-Universität, etc.
    Die Politik von Zwangsumwandlungen der Albaner in den katholischen Bereich wurde sogar am 19. Oktober 2005, als alle Schulkinder von Albanien gezwungen wurden, als Zustandfeiertag zu beobachten, der Tag gesehen, als Vatican Mutter Theresa selig sprach. Auf schloß Oktober 23., die italienische Botschaft in Tirana, in Zusammenarbeit mit dem Ministerium der Kultur, alle Straßen von moslemischem Tirana, da der Papst einen „Bulla“ herausgegeben hatte, damit die unterworfenen Albaner den „März der MutterTeresa Leute“ in den Straßen von Kapital Albaniens organisieren. In 9. November 2005 erklärte der orthodoxe Präsident von Albanien, Alfred Moisiu, bei einer Sitzung im Oxford Anschluß, daß alle Albaner Christen waren und daß Islam nichts aber eine fremde Religion in Albanien ist.

  2. #2

    Registriert seit
    14.03.2008
    Beiträge
    263
    ich finde es echt behindert dass irgendwelche zigeuner aus dem ausland kommen und den leuten sagen wollen was man zu glauben hat.

  3. #3
    Lopov
    Zitat Zitat von Al-Mominün Beitrag anzeigen
    ich finde es echt behindert dass irgendwelche zigeuner aus dem ausland kommen und den leuten sagen wollen was man zu glauben hat.
    willst du lieber zigeuner aus dem innland haben?

  4. #4

    Registriert seit
    14.03.2008
    Beiträge
    263
    romulus mein freund,ich finde dass diese zigeuner aus italien und griechenland zu hause bleiben sollen und ruhig sein sollen.

    gottseidank ist die lage in kosova um einiges anders

  5. #5
    Lopov
    Zitat Zitat von Al-Mominün Beitrag anzeigen
    romulus mein freund,ich finde dass diese zigeuner aus italien und griechenland zu hause bleiben sollen und ruhig sein sollen.

    gottseidank ist die lage in kosova um einiges anders
    anscheinend hast du was gegen zigeuner. aber vielleicht bist du ja selbst einer woher willst du wissen, mit wem deine omi, großomi, urgroßomi usw. ge***** hat die zigeuner treibens wild auf dem balkan also lieber vorsichtig sein


    aber gegen missionare hab ich auch was

  6. #6

    Registriert seit
    14.03.2008
    Beiträge
    263
    Zitat Zitat von Romulus Beitrag anzeigen
    anscheinend hast du was gegen zigeuner. aber vielleicht bist du ja selbst einer woher willst du wissen, mit wem deine omi, großomi, urgroßomi usw. ge***** hat die zigeuner treibens wild auf dem balkan also lieber vorsichtig sein


    aber gegen missionare hab ich auch was
    hey übertreibs nicht meine verstorbenen omas zu verunglimpfen

  7. #7
    Lopov
    das war nicht mein ziel. ich will dir zeigen, dass wir in wirklichkeit alle dreckige cigos sind frag Cigo

  8. #8
    Avatar von Toni Maccaroni

    Registriert seit
    24.06.2007
    Beiträge
    7.155
    In Kosovo gibt es ja viele albanisch-moslemische Zigeuner, die nennen sich Ashkali.
    Ich kenne viele davon die in Deutschland leben. Diese Minderheit ist einfahc nur schlimm. Die Frauen haben überhaupt keine Rechte in der Familie. Die dürfen meistens nicht alleine raus gehen und einkaufen usw.

  9. #9

    Registriert seit
    14.03.2008
    Beiträge
    263
    ja kann sein.
    aber kann man die christlichen missionare irdendwie in arbeitslager stecken,wo steht "arbeit macht frei"?
    ich hab absolut nichts gegen das christentum,aber wenn so leute ankommen ,die moslems in albanien belästigen,dann sollte man das arbeitslager in betracht ziehen

  10. #10
    Lopov
    Zitat Zitat von Al-Mominün Beitrag anzeigen
    ja kann sein.
    aber kann man die christlichen missionare irdendwie in arbeitslager stecken,wo steht "arbeit macht frei"?
    ich hab absolut nichts gegen das christentum,aber wenn so leute ankommen ,die moslems in albanien belästigen,dann sollte man das arbeitslager in betracht ziehen
    nazi-methoden sind leider längst aus der mode
    musst dir was neues einfallen lassen ...

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 284
    Letzter Beitrag: 16.05.2009, 05:54
  2. Papst in Albanien- Mutter Theresa in Albanien
    Von Karim-Benzema im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.03.2009, 22:48
  3. Bulgarische Minderheit in Albanien, 100.000 Bulgaren leben in Albanien
    Von SlavicWolf im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 17.11.2008, 01:00
  4. Die Politik ist....
    Von Tihomir im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.06.2007, 13:12
  5. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.07.2005, 13:41