BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Polonezköy - Christen in der Türkei

Erstellt von Popeye, 25.02.2008, 20:07 Uhr · 14 Antworten · 5.353 Aufrufe

  1. #11
    pqrs
    Zitat Zitat von Janitschar Beitrag anzeigen
    Muss mal googeln.

    PS: Aufjedenfall 65 Millionen Kurden.
    65 Millionen? dann wären die Kurden ja die Mehrheit

  2. #12
    Avatar von Alba_qik

    Registriert seit
    20.02.2008
    Beiträge
    69
    Zitat Zitat von Janitschar Beitrag anzeigen
    Istanbul ist die größte Stadt der Türkei

    betest du, damit dich andere sehen??? willst du anderen was beweisen??? bete für gott und nicht für andere

    Mosches? Was ist das? Meinst du villeicht Moschee?
    Die Türkei hat die meisten Kirchen unter den islamischen Ländern.

    Sowie es grade in der Türkei aussieht, ist das noch sehr gut!
    Muss sich alles noch entwickeln. Guck dir mal Iran an oder sonst was wie viele Kirchen gibts dort????


    PS: Sankt Antonius von Padua Kirche in Istanbul


    Die türkei als islamisches land bietet sowas, ich find das schon für den Anfang zumindest sehr gut.
    erstens dein stinkefinger kannst du dir ihrgenwo einstecken, habe dich net beleidigt also unterlass du es auch, du bist hier um zu diskutieren dann nimm auch kontras und das was ich sagte war net auf dich gerichtet also füll dich net immer angesprochen.

    sage nur das was ich weis und was ich gelesen hab, brauchst mir nicht damit anzukommen das die türken es zu lassen, mann sieht doch auf dem video das es ein dorf ist wieso postest du nicht dann videos von größere kirchen,
    und das wideo was du gepostet hast was soll das denn beweissen???? willst du damit sagen das türkei es zu lässt das sich die kristlichen egal wo sie möchten eine kirche bauen können oder das sie in der türkei immer willkommen sind was wolltest du dammit bezwecken????

    ich mache ja nur ein vergleich so wie sich die türken hier in deutschland alles erlauben können, würde die türkei das gleiche niemals mit katholiken tun das weis ich und das weist du auch ausser du willst es nicht zu geben.

    es gibt ja auch viele deutsche familien die dort ausgewandert sind und sie haben die behörden dort um erlaubniss gebeten das sie dort eine kirche bauen können und es wurde von der seite der türkei abgelehnt.

    peaceeeeeee


    P.S: bruachst net immer jedes wort von mir zu kommentiren. bye bye

  3. #13
    Avatar von Baja_RS

    Registriert seit
    21.01.2008
    Beiträge
    471
    Zitat Zitat von Janitschar Beitrag anzeigen
    Muss mal googeln.

    PS: Aufjedenfall 65 Millionen Kurden.
    Ich wusste doch dass ihr alle Kurden seid!!!

    Hier noch die schönste Kirche Türkeis:

  4. #14
    Kelebek
    Lang lebe Polen.

  5. #15
    Kelebek
    Wie ein weiteres christliches Dorf in der Türkei für Aufklärung sorgen kann.

    Erinnern Sie sich noch an das arabisch-christliche Dorf in der Türkei? Können Sie sich an die 300 Jahre alte römisch-katholische Kirche erinnern, die seit jeher in Betrieb ist und nie geschlossen wurde? Falls Sie eine Bildungslücke haben, können Sie das gerne hier nachholen.

    Rechtspopulisten und Islamhetzer müssten empört sein, diese behaupten immer wieder, dass die Christen in der Türkei keine Rechte hätten und verfolgt werden würden. Von christlichen Dörfern wie dem arabischen Dorf Altinözü und noch weiteren Dörfern mit Jahrhunderte alten benutzten Kirchen werden diese Menschen und ihre Anhänger wohl nie gehört haben oder es wird bewusst verschwiegen. Sie erhalten also die Chance sich zu bilden und ihren Horizont zu erweitern und für den Rest gilt einfach nur den Durst nach historischem Wissen zu stillen.

    Kommen wir nun zu einem weiteren historischen Dorf in der Türkei, denn es gibt nicht nur ein christliches Dorf in der Türkei. Unsere Reise führt uns vom arabisch-christlichen Dorf Altinözü im Osten der Türkei, ganz in den Westen der Türkei, in die Region Istanbul. Dort haben wir ein historisches Dorf mit dem Namen Polonezköy. Wer etwas kreativ ist könnte aus dem Namen "Polon" evtl. "Polen" erraten. Wenn Sie das gemacht haben liebe Leser, liegen sie genau richtig. Polonezköy ist ein polnisches Dorf gegründet im Jahre 1842 von Herzog Adam Czartoryski.

    Die polnische Siedlung, die zuerst nach Adam Czaroryksi "Adamköy" benannt wurde, war für viele Polen eine Zufluchtsstätte während des Krimkriegs 1853, denn die Polen kämpften zusammen mit den Türken gegen die Russen, als Dank gewährte das osmanische Reich den Polen und somit dem polnisches Dorf Polonezköy ein Bleiberecht auf ewige Zeiten. Das mittlerweile 168 Jahre alte Dorf, war früher für seine Schweinezucht bekannt, später und bis heute dient das Dorf als Touristen und Erholungsort. Unter den Türken ist Polonezköy als das exotischste Dorf in der Türkei bekannt. Das Dorf ziert die über 165 Jahre alte Częstochowa Kirche die bis heute uneingeschränkt genutzt wird. Der türkische Staat spendierte dem Dorf 1992 die Renovierung der historischen Soldatengräber. Das Amt für "Fight and Martyrdom Memory Protection Council" übernahm diese Aufgabe. Ein Denkmal wurde zu Ehren des Dorfs aufgestellt

    Historische Besucher

    Polonezköy wurde seit Gründung bis in die Gegenwart immer wieder von prominenten Personen besucht. Der ungarischer Komponist und Pianist Franz List im Jahre 1842, der französische Autor Gustave Flaubert im Jahre 1850, Volksheld und Republiksgründer Mustafa Kemal Atatürk im Jahre 1937, der geistliche Nuncio Angelo Roncalli und spätere Papst Johannes XXIII im Jahre 1942, nach dem zweiten Weltkrieg besuchte der erste polnische Diplomat Adam Rapacki das christliche Dorf. Im Jahre 1985 besuchte der türkische Staatspräsident Kenan Evren das Dorf, der polnische Präsident und Menschenrechtler Lech Wałęsa war 1994 dort. Anschließend der polnische Präsident Aleksander Kwaśniewski im Jahre 1996 und dann nochmals ein Besuch im Jahre 2000, wo er die Gedenkstätte Zofia Ryży besuchte, um das 160 Jährige Bestehen des polnischen Dorfes mit der den Dorfbewohnern und Politikern zu feiern.

    Das Dorf Polonezköy ist ein Teil der Türkei, ein historisches Erbe. Polonezköy gehört zur türkischen Kultur. Das Zusammenleben der polnischen Türken währt nun über 168 Jahre. Sie können die Homepage besuchen und weitere interessante Dinge erfahren. In Zeiten des Social Networking können sie Polonezköy auf Facebook besuchen und zwar hier. Bilder zum Denkmal und der historischen Kirche finden sie in unserer Bildergalerie.

    Im Anschluss stellen wir Ihnen zwei Videos vor, um sich ein noch besseres Bild von Polonezköy machen zu können. Das erste Video ist eine alte 3sat Doku, letzteres ein Privatvideo.






Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Christen in der Türkei
    Von Albanesi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 220
    Letzter Beitrag: 17.11.2014, 23:11
  2. Christen in der Türkei (Aramäer)
    Von Krešimir im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 214
    Letzter Beitrag: 23.07.2009, 18:58
  3. Morde gegen Christen in der Türkei
    Von Vasile im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.08.2008, 16:14
  4. DIE ERMORDETEN CHRISTEN IN DER TÜRKEI...
    Von Popeye im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25.04.2007, 22:17
  5. Die situation der Christen in der Türkei!
    Von Albanesi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 15:42