BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 13 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 126

Positive Aspekte des Islams für Jedermann/frau

Erstellt von Fitnesstrainer NRW, 24.03.2011, 17:18 Uhr · 125 Antworten · 7.011 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.179
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    1. Die Ablehnung von Rauschmitteln und Glückspiel
    Tu ich auch so. P.S. geh mal in eine Spielhalle und schau dich mal um...
    2. Die Forderung an den Einzelnen nach soziales Engagement für Bedürftige (Gute Werke verrichten, Zakat (Almosen)
    Auch das schaffe ich ganz ohne Religion

    3. Die Forderung an jeden Einzelnen nach Gerechtigkeit zu streben und nicht Unrecht zu Recht zu verklären.
    Ebenfalls ganz ohne Religion

    4. Die Forderung an jeden Einzelnen ein Unrecht zu bekämpfen, mit der Hand, mit der Zunge und wenn man dies nicht kann, zumindest mit dem Herzen.
    Sollte auch selbstverständlich sein
    5. Das Bewusstsein, durch Fasten, das es auch hungernde Menschen gibt, welche Hilfe brauchen.
    Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das irgendwer beim Fasten an hungernde Kinder in Afrika denkt...

    -----------------------------------------------------------------------

    6. Der Glaube an EINEN alles und jeden geschaffenen Gottes, was allen rassistischen Tendenzen die Basis entzieht. (Wenn man wirklich daran glaubt)
    Dann verstehe ich das nicht so ganz....
    Der Prophet des Islams sagte: "Ich habe den Auftrag, die Menschen zu bekämpfen bis sie an Allah und seine Propheten glauben."

    7.Die täglichen Gebete wodurch ein Bewusstsein gepflegt wird das es eine höhere Macht gibt und jeder für sein Handeln zur Rechenschaft gezogen wird.
    Alles schön und gut, aber inwiefern soll das was nützen? Sagen wir es gibt einen Gott/Allah, was würde ihm das bringen wenn jemand 5,7,9,oder auch 555 mal am Tag Gebete spricht?





    Punkt 6. und 7. sind für Atheisten zwar keine Basis, ich halte sie dennoch für wichtige Kernelemente, welche das Handeln nach den Punkten 1. bis 5 massgeblich prägen.[/QUOTE]

  2. #42
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von susu Beitrag anzeigen
    a jel ? vazda ista govna !!
    was für fakten ? ich bin geborene muslima 1. und als muslima/moslem hast du deine religion so anzunehmen wie sie IST, ohne wenn und aber ! 2.
    jaja das ist natürlich wesentlich einfacher, als einfach mal zu reflektieren und nach dem Sinn zu fragen.

    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Das ist schön, dass du all die Punkte befolgst auch ohne religös zu sein, aber es spricht doch nichts dagegen zu erwähnen, dass es diese gleichen Aspekte als inhalt einer Religion gibt, der immerhin jeder 4. Mensch Weltweit angehört.

    Grundlage für persönliches Handeln ist immer das Ego, dass wird dir jeder Psychologe bestätigen.

    Keine Handlung ist völlig frei von Egoismus. Die Gläubigen wollen halt zum Wohlgefallen Gottes handeln, jemand der aus anderen Gründen Gutes tut handelt deshalb nicht ehrenvoller. Selbst wenn du einzig und allein spendest, damit ein anderer Mensch nicht leidet....fühlst du dich danach nicht "Gut", hast du nicht das selbstbestätigende Gefühl das Du was Gutes getan hast ?
    ich finde es "ehrenvoller", aus Menschlichkeit richtig zu handeln, denn aus Befehlen irgendwelcher Bücher bzw Angst vor Gott.

  3. #43
    Theodisk
    Zitat Zitat von CAPO Beitrag anzeigen
    Atheisten sind wie Kommunisten, sie wollen dir ihre Ansicht aufzwingen und gehen dabei radikal, abwertend und beleidigend vor.
    Blödsinn. Ein Atheist hat keine religiöse Motivation im Hinterkopf. Du schaffst dir ein Feindbild das gar nicht existiert.

  4. #44

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    3.196
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    jaja das ist natürlich wesentlich einfacher, als einfach mal zu reflektieren und nach dem Sinn zu fragen.
    boze moj,was den für'n sinn ? wenn man es einmal verstanden hat,was willste da noch fürn sinn suchen ?
    natürlich habe ich den sinn meines lebens in meiner religion und das kann mir keiner nehmen, aber was du sonst noch für'n sinn brauchst weiß ich nicht ??

  5. #45
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von susu Beitrag anzeigen
    boze moj,was den für'n sinn ? wenn man es einmal verstanden hat,was willste da noch fürn sinn suchen ?
    natürlich habe ich den sinn meines lebens in meiner religion und das kann mir keiner nehmen, aber was du sonst noch für'n sinn brauchst weiß ich nicht ??
    du hast Religion, ich hab Vernunft.

    Wenn wir beide jeweils damit zufrieden sind: wunderbar.

  6. #46
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen



    ich finde es "ehrenvoller", aus Menschlichkeit richtig zu handeln, denn aus Befehlen irgendwelcher Bücher bzw Angst vor Gott.

    Das ist ja auch völlig in Ordnung und legitim, ich wollte nur veranschaulichen das KEINE HANDLUNG, egal welche, völlig frei von egoistischen Motivationen ist.

    Ich verstehe auch was du meinst, allerdings
    Angst ist neben Freude die einzige Grundemotion und damit Basis für alles Handeln....auch für das Handeln nicht gläubiger Menschen.

    Ich empfehle dir hierzu den Bestseller von dem Pschologen Fritz Riemann "Grundformen der Angst" (überalll bestellbar)

  7. #47

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    3.196
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    du hast Religion, ich hab Vernunft.

    Wenn wir beide jeweils damit zufrieden sind: wunderbar.
    sieht su wie einfach man es sich machen kann ?
    und das meine ich mit manchen treads von hier,jedem das seine halt.

  8. #48
    Avatar von Duušer

    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    4.820
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    1. Die Ablehnung von Rauschmitteln und Glückspiel

    2. Die Forderung an den Einzelnen nach soziales Engagement für Bedürftige (Gute Werke verrichten, Zakat (Almosen)

    3. Die Forderung an jeden Einzelnen nach Gerechtigkeit zu streben und nicht Unrecht zu Recht zu verklären.

    4. Die Forderung an jeden Einzelnen ein Unrecht zu bekämpfen, mit der Hand, mit der Zunge und wenn man dies nicht kann, zumindest mit dem Herzen.

    5. Das Bewusstsein, durch Fasten, das es auch hungernde Menschen gibt, welche Hilfe brauchen.

    -----------------------------------------------------------------------

    6. Der Glaube an EINEN alles und jeden geschaffenen Gottes, was allen rassistischen Tendenzen die Basis entzieht. (Wenn man wirklich daran glaubt)

    7.Die täglichen Gebete wodurch ein Bewusstsein gepflegt wird das es eine höhere Macht gibt und jeder für sein Handeln zur Rechenschaft gezogen wird.





    Punkt 6. und 7. sind für Atheisten zwar keine Basis, ich halte sie dennoch für wichtige Kernelemente, welche das Handeln nach den Punkten 1. bis 5 massgeblich prägen.
    Das was du da aufzählst kannst du 1 zu 1 auch in der Bibel wiederfinden... bei beiden Büchern überwiegen aber die negativen Aspekte

  9. #49
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Das ist ja auch völlig in Ordnung und legitim, ich wollte nur veranschaulichen das KEINE HANDLUNG, egal welche, völlig frei von egoistischen Motivationen ist.

    Ich verstehe auch was du meinst, allerdings
    Angst ist neben Freude die einzige Grundemotion und damit Basis für alles Handeln....auch für das Handeln nicht gläubiger Menschen.

    Ich empfehle dir hierzu den Bestseller von dem Pschologen Fritz Riemann "Grundformen der Angst" (überalll bestellbar)
    ich hab ein gewisses Grundwissen psychologischer/pädagogischer Begriffe und ihrer Definitionen, daher brauchst du mir hier keine Buchtipps geben bzw zu denken, dass ich das nötig hätte.
    Für mich ist die Qualität einer guten Tat nun mal sehr stark abhängig vom Motiv. Bei einem gläubigen Menschen weiß ich, würde ihm sein Glaube vorschreiben, eine bestimmte gute Tat zu unterlassen, dann täte er dies nun mal. Bei einem "vernünftigen" Menschen weiß ich, dass eine solche Instanz wegfällt. Das macht für mich einfach einen Unterschied.
    Wenn man als religiöser Mensch etwas gutes tut, kann man das natürlich auch aus Freude daran tun. Aber irgendwo schwingt da eben die Angst mit, dass Gott das Unterlassen solcher Taten bestraft.
    Als ich mich vor 2 Jahren entschieden hab, einen HIV-Infizierten zu betreuen, da hatte ich keine Angst vor Gott, wenn ich das nicht tue. Ich wollte einfach nur im Leben eines Menschen einen Unterschied erbringen, also rein aus "Freude", wenn man so will. Hintergedanken, Ängste etc hatte ich dabei keine.
    Zusätzlich kommt für jedes "gute" Gebot bei Religionen immer noch eines hinzu, das einfach antiquiert ist und im historischen Kontext zb Sinn ergab, aber heutzutage nicht mehr. Daher fiel mir die Entscheidung vor ewigen Zeiten sehr leicht, ob ich religiös oder mental frei sein will.

  10. #50
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Duušer Beitrag anzeigen
    Das was du da aufzählst kannst du 1 zu 1 auch in der Bibel wiederfinden... bei beiden Büchern überwiegen aber die negativen Aspekte
    !

Seite 5 von 13 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der Prophet Mohammed - wichtige Aspekte im Islam
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 23.02.2012, 09:41
  2. Koran und Bibel für Jedermann in vielen Sprachen
    Von Cobra im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 05.02.2012, 18:01
  3. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 05.02.2012, 12:49
  4. HIV POSITIVE...
    Von Ksenija im Forum Balkan und Gesundheit
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 15.04.2007, 19:41
  5. Welt des Islams
    Von im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 08.10.2006, 18:28