BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 14 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 131

Positives denken / Alles beginnt in deinem Kopf

Erstellt von Yeshua, 29.12.2016, 13:35 Uhr · 130 Antworten · 3.676 Aufrufe

  1. #11
    Gast829627
    ein pechvogel hat nur deshalb pech weil er sich für einen hält und durch die immer wiederkehrenden negativen gedanken hat er auch immer pech... man zieht an was man fürchtet .... ich fürchte nichts und hab bisher mehr glück im leben gehabt als vielleicht verdient....liegt wohl echt daran das man kraft seiner eigenen gedanken bzw energie seines eigenen glückes schmied ist .....

  2. #12
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    13.295
    Die o.g. Dinge hätten tatsächlich alle von mir asein können.....naja.....erkenne dich selbst, ist wohl der bekannteste Spruch von Delphi....bevor du reinkommst stand das am Felsen GNOTHI SEAUTON, was das wörtlich bedeutet....

    Jedenfalls all diese Sätze hätten auch von mir sein können und wenn man mich liest, ergibt sich das so oder so. Ich wandle nur positiv durch die gegend, auch wenn ich ständig Arschlöchern begegne.
    Arschlöcher habens meistens nicht so gut, auch wenn sie so tun. Bei ihnen findet man mit wenigen Griffen ihre Drecknäster.....Vom Schein darf man sich nie blenden lassen. Morgens gut gelaunt raus, abends gut gelaunt rein......so muß es sein und scheiß was auf Vollidioten

  3. #13

    Registriert seit
    25.12.2016
    Beiträge
    1.048
    Zitat Zitat von Elena12 Beitrag anzeigen
    Klar,ich kann damit schon umgehen, nur können einem so Nörgler und Stänkerer schon sehr viel Kraft und Energie wegnehmen...wenn man da nicht aufpasst.Und immer kann man das ja auch nicht ignorieren.
    ich weiß, ignorieren ist schwer. Es ist halt da. Ich betrachte alles um mich herum, als eine Art "Prüfung", Lernprozess/innerliche Erziehung... Wenn ich das eine oder das andere negativ überwinde, indem ich z.B eine brüllende Zunge mit nem 2 Tonnen stoß auf die Nase beende, so würde mich das sicherlich bis heute noch im Gedanken verfolgen... Es wäre viel besser, hätte ich es einfach mit einem lächern und rücken umdrehen abgewehrt...Später (heute) würde ich wissen, dass es besser war und umso leichter damit zu leben. Mit der Zeit merkt man, das die positive Entscheidung doch die bessere Wahl ist/war, indem man darüber nachdenkt, dass man nichts zu bereuen hat.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von berliner Beitrag anzeigen
    Positives Denken ist Haram!
    von wegen, genau das Gegenteile ist der Fall (ich weiß Du meinst es nicht im ernst, dennoch.)

    Wenn ich alles um mich herum als Prüfung betrachte/wenn das Leben eine Prüfung ist und selbstgetroffene Entscheidungen auf einem selbst lasten(sowohl im diesseits als auch im jenseits)... dann achtet der "dankbare" auf seine Worte und den Umgang mit der Natur(Gottes Gaben).

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von hirndominanz Beitrag anzeigen
    Die o.g. Dinge hätten tatsächlich alle von mir asein können.....naja.....erkenne dich selbst, ist wohl der bekannteste Spruch von Delphi....bevor du reinkommst stand das am Felsen GNOTHI SEAUTON, was das wörtlich bedeutet....

    Jedenfalls all diese Sätze hätten auch von mir sein können und wenn man mich liest, ergibt sich das so oder so. Ich wandle nur positiv durch die gegend, auch wenn ich ständig Arschlöchern begegne.
    Arschlöcher habens meistens nicht so gut, auch wenn sie so tun. Bei ihnen findet man mit wenigen Griffen ihre Drecknäster.....Vom Schein darf man sich nie blenden lassen. Morgens gut gelaunt raus, abends gut gelaunt rein......so muß es sein und scheiß was auf Vollidioten
    sich als großer Hai im Aquarium mit kleine fischen zu sehen ist Positiv? Immerhin etwas, um damit zu umgehen....

  4. #14
    Avatar von Elena12

    Registriert seit
    10.05.2014
    Beiträge
    9.664
    Zitat Zitat von Yeshua Beitrag anzeigen
    ich weiß, ignorieren ist schwer. Es ist halt da. Ich betrachte alles um mich herum, als eine Art "Prüfung", Lernprozess/innerliche Erziehung... Wenn ich das eine oder das andere negativ überwinde, indem ich z.B eine brüllende Zunge mit nem 2 Tonnen stoß auf die Nase beende, so würde mich das sicherlich bis heute noch im Gedanken verfolgen... Es wäre viel besser, hätte ich es einfach mit einem lächern und rücken umdrehen abgewehrt...Später (heute) würde ich wissen, dass es besser war und umso leichter damit zu leben. Mit der Zeit merkt man, das die positive Entscheidung doch die bessere Wahl ist/war, indem man darüber nachdenkt, dass man nichts zu bereuen hat.

    Problem ist eben nur, dass man nicht alles negative überwinden kann...ist eben menschlich. Schließlich kann ja auch nicht seine Denkweise dem anderen aufdrücken....Man kann aber das Beste daraus machen, lächeln und umdrehen, und nicht alles persönlich nehmen,geht sehr wohl.
    Zumindest mal ziemlich oft

  5. #15

    Registriert seit
    25.12.2016
    Beiträge
    1.048
    Zitat Zitat von Elena12 Beitrag anzeigen
    Problem ist eben nur, dass man nicht alles negative überwinden kann...
    Jetzt bin ich neugierig. Manchmal bewirkt innere Heilung, wenn man beichtet. Also los, raus damit!

  6. #16

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    76.320
    Zitat Zitat von Yeshua Beitrag anzeigen
    hmm, wie meinen? Du magst, wenn Erschwernis da ist und daraufhin sich die Erleichterung aufbaut...?
    Zitat Zitat von Zeus Beitrag anzeigen
    Das klingt wie die Genuss am Leid - meinst du die Melancholie?
    ja ... das Ding ist doch dass das Gehirn sich an jeden Scheiß gewöhnt, jedes Hochgefühl dauert nicht ewig, es ermattet und wird nicht mehr wahrgenommen, nur wenn man runterfährt und wieder hoch kommt kann man es wieder richtig genießen. Das ist wie mit Schlitten fahren: es ist jedes mal nervig den Hügel hochzugehen, aber das Runtersausen entschädigt einen dafür.


  7. #17

    Registriert seit
    25.12.2016
    Beiträge
    1.048
    Das ist wie mit Schlitten fahren: es ist jedes mal nervig den Hügel hochzugehen, aber das Runtersausen entschädigt einen dafür.

  8. #18
    Avatar von Domoljub

    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    4.883
    Klingt ganz schön nach spirituellem Humbug dafür, dass du dich Yeshua nennst.

    Zitat Zitat von Beylik Beitrag anzeigen
    Mit einem guten Joint kann man seinen positiven Gedanken nachhelfen
    Unsinn. Gras lässt einen Dinge manchmal klarer betrachten, sprich dies führt dann wieder zu negativen und kritischeren Gedanken.

  9. #19

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    76.320
    Zitat Zitat von Domoljub Beitrag anzeigen
    Unsinn. Gras lässt einen Dinge manchmal klarer betrachten, sprich dies führt dann wieder zu negativen und kritischeren Gedanken.
    äh ...

  10. #20
    Gast829627
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    ja ... das Ding ist doch dass das Gehirn sich an jeden Scheiß gewöhnt, jedes Hochgefühl dauert nicht ewig, es ermattet und wird nicht mehr wahrgenommen, nur wenn man runterfährt und wieder hoch kommt kann man es wieder richtig genießen. Das ist wie mit Schlitten fahren: es ist jedes mal nervig den Hügel hochzugehen, aber das Runtersausen entschädigt einen dafür.


    das nennt man depressionen ....

Seite 2 von 14 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.07.2007, 00:41
  2. Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 26.03.2007, 22:06
  3. Bankräuber schiesst sich in den Kopf
    Von Malsor im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.12.2005, 14:34