BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 70 von 75 ErsteErste ... 2060666768697071727374 ... LetzteLetzte
Ergebnis 691 bis 700 von 744

Prishtinas Muslime brauchen ein neues Gebetshaus

Erstellt von IbishKajtazi, 05.09.2010, 12:07 Uhr · 743 Antworten · 33.102 Aufrufe

  1. #691
    Pejan
    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen


    allahile bist du normal , meine fresse was hab ich da schlimmes gesagt du pfeifffe was?? hab ich ihn bzw familie beleidigt was wollt ihr frösche überhaupt??

    gegen ihn verwenden?? hast du nicht mehr alle tassen im schrank, viele hier haben gesehen das pejter vor nem jahr noch muslim war!!

    zumal ich mich mit ihm trotzdem verstehe auch wenn er jude ist morgen!
    misch dich ned ein wenn ich mich mit nem anderen unterhalte!!

    warum stiftest du jetzt streit zwischen mir und pjeter????

    warum??

    ihr seit echt beide arschlöcher du und el malsori!!
    Jetzt beruhig dich doch mal, Mann. Du bist immer so aufbrausend.

    Es steht einfach in den Regeln, dass man die Familie von Usern nicht einbeziehen soll, wenn dies möglich ist. Wollte dich ja nur darauf hinweisen. Ich finde es einfach unfair, persönliche Aussagen in einer Diksussion zu verwenden.

    Du verstehst dich auch nur mit ihm, weil er eine sehr neutrale Person ist. Er geht vielen von euren schwachsinnigen Aussagen aus dem Weg, was ich und Malsor nicht tun.

    Hier fallen Aussagen (nicht von dir), die sind schier unglaublich. Geistliche, Historiker, ja das ganze Volk irrt also, wenn sie Skenderbeg als Nationalhelden ansehen, da er angeblich Muslime massakriert haben soll.

    Wer gegen das Interesse von Albanien handelte, wurde getötet. Als ob das so verwunderlich wäre, mein Gott. Das war nichts anderes als üblich.

    Ich weiss nicht, was in den Köpfen von Leuten durchgeht, die eine Besatzung des eigenen Landes befürworten. Eine Beschneidung der Kultur und Unterdrückung der Sprache. Eine Verwässerung der europäischen Identität. Ich will es gar nicht wissen, ich werde es auch nie nachvollziehen können.

    Wer sich im Krieg auf die Seite des Feindes schlägt, wird mit dem Tode bestraft. Das ist so. Das ist Hochverrat.

  2. #692
    Avatar von @rdi

    Registriert seit
    05.10.2010
    Beiträge
    4.756
    Zitat Zitat von Pejani Beitrag anzeigen
    Jetzt beruhig dich doch mal, Mann. Du bist immer so aufbrausend.

    Es steht einfach in den Regeln, dass man die Familie von Usern nicht einbeziehen soll, wenn dies möglich ist. Wollte dich ja nur darauf hinweisen. Ich finde es einfach unfair, persönliche Aussagen in einer Diksussion zu verwenden.

    Du verstehst dich auch nur mit ihm, weil er eine sehr neutrale Person ist. Er geht vielen von euren schwachsinnigen Aussagen aus dem Weg, was ich und Malsor nicht tun.

    Hier fallen Aussagen (nicht von dir), die sind schier unglaublich. Geistliche, Historiker, ja das ganze Volk irrt also, wenn sie Skenderbeg als Nationalhelden ansehen, da er angeblich Muslime massakriert haben soll.

    Wer gegen das Interesse von Albanien handelte, wurde getötet. Als ob das so verwunderlich wäre, mein Gott. Das war nichts anderes als üblich.

    Ich weiss nicht, was in den Köpfen von Leuten durchgeht, die eine Besatzung des eigenen Landes befürworten. Eine Beschneidung der Kultur und Unterdrückung der Sprache. Eine Verwässerung der europäischen Identität. Ich will es gar nicht wissen, ich werde es auch nie nachvollziehen können.

    Wer sich im Krieg auf die Seite des Feindes schlägt, wird mit dem Tode bestraft. Das ist so. Das ist Hochverrat.
    Ja ich gebe dir Recht, ich bin manchmal ein Hitzkopf wie 90% der Albaner auch

    Mag sein das es unfair war Pjeter seine Aussage zu zittieren, aber hätte es ihn gestört so würde er mir das sicher sagen und ich hätte natürlich sofort editiert!

    Ansonsten sehr schwierige Thema, die Tatsache das er Albaner massakriert haben soll welche damals nicht zurück konvertieren wollten ins Christenthum bedarf sicher Diskussion.
    Ich denke Historiker gehen dieser Diskussion aus dem Weg um unter den Albanern kein Streit zu provozieren!

    Auf alle Fälle war das keine ruhmreiche Zeit Skenderbeus, denn eine andere Glauben anzugehören ist kein Verrat, hätte auch zu jener Zeit nicht sein dürfen, immerhin hat er ja selber 3 Mal Religion gewechselt aber wem wundert es, auch heute nach 500 Jahren denken einige Albaner (zumindest hier, im Reallife hab ich das nicht gehört) wie Skenderbeu damals oder sie denken so weil sie eben von dieser Tat Skenderbeus abgeleitet werden.

    Darüber gibt es sowieso keine grosse Informationen, ich finde Historiker sollten mehr Licht ins Dunkeln bringen.
    Ich weiss nur das die Kirche zu jener Zeit sehr brutal war und vielleicht sie Skenderbeu dazu gestifftet hat, Hand auf sein Volk zu legen .

    Jedenfalls heute nach 500 Jahren Skenderbeu und 100 Jahre nach Abzug der Osmanen den Islam in Albanien als Fragwürdig, Verräterreligion, etc darzustellen ist mehr als Hirnriesig. Die Albaner leben fast 600 Jahre mit dieser Religion zusammen.

    Zu Mal das Muslimische Bild die albanische Geschichte seit Jahrhunderten die Albaner prägt und zeichnet.
    Die jüngsten Denken ,Kämpfer der Albanischen Geschichte wurden sogar in Istanbul geschult und gebildet.
    Ich geh noch weiter und sage das der Islam sogar für das zusammenwachsen der Albanischen Kultur und Identität gesorgt hat und uns vor Assimilierung durch Slawen geschützt hat.

    Aber ich unterstütze Pjeter seine Aussage, diese 3/4 Hosen und riesen Bärter mag ich auch nicht!!
    Das gehört nicht im Albanischen Boden, gab es nichteinmal im Zeiten der Osmanen, diese Bärter und kurze Hosen erinnern mich auch an Arabische Länder .

    Auch wir Muslime sehen sie mit kritischen Augen, mein Vater zB ist sehr gläübig und er kann die nicht ausstehen

  3. #693
    hamza m3 g-power
    Zitat Zitat von Pejani Beitrag anzeigen
    Ich habe UCK-Veteranen in der Familie und die würden dir jetzt ganz mies dein Gesicht entstellen, für deine Aussage.

    Nichts gegen dich.
    uhh du killer hast ein paar veteranen in deiner familie, die ein messer benutzen können. denkst du du bist der einzige mensch auf der welt, der solche verwandten hat? meine ganze familie bis zum letzten zweig haben gesehen, wie babies ermordet wurden und wären bereit jemandem das herz rauszureissen für ein falsches wort , aber da bin ich nicht stolz drauf! wenn du ein mann bist, dann benutz das wort als deine waffe und sag welche aussage dich stört

  4. #694
    Pejan
    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    Ja ich gebe dir Recht, ich bin manchmal ein Hitzkopf wie 90% der Albaner auch
    Ich muss deinen Beitrag ein bisschen auseinanderschneiden, damit ich auf alles Bezug nehmen kann. : )

    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    Mag sein das es unfair war Pjeter seine Aussage zu zittieren, aber hätte es ihn gestört so würde er mir das sicher sagen und ich hätte natürlich sofort editiert!

    Ansonsten sehr schwierige Thema, die Tatsache das er Albaner massakriert haben soll welche damals nicht zurück konvertieren wollten ins Christenthum bedarf sicher Diskussion.
    Ich denke Historiker gehen dieser Diskussion aus dem Weg um unter den Albanern kein Streit zu provozieren!
    Die Zahl der Konvertiten in Albanien war damals relativ gering. Die, die konvertiert waren, lebten ja vor allem im Süden. So wie Ar-Rumi die Aussage in den Raum gestellt hat, will er aber fast schon damit sagen, dass Skenderbeg normale Leute töten liess. Dabei waren es meistens Adelige, die sich für den Rum und die Karriere auf die Seite der Osmanen geschlagen haben. Das gleiche, wie bei diesem Albaner, der für Milosevic ausgesat hat. Der huldigt ja auch Jugoslawien und verehrt es. Was ist seine gerechte Strafe, deiner Meinung nach?

    Historiker nehmen kein Blatt vor dem Mund. Die Historie hat nicht viel mit Provokation zutun. Entweder es ist so, oder eben nicht.

    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    Auf alle Fälle war das keine ruhmreiche Zeit Skenderbeus, denn eine andere Glauben anzugehören ist kein Verrat, hätte auch zu jener Zeit nicht sein dürfen, immerhin hat er ja selber 3 Mal Religion gewechselt aber wem wundert es, auch heute nach 500 Jahren denken einige Albaner (zumindest hier, im Reallife hab ich das nicht gehört) wie Skenderbeu damals oder sie denken so weil sie eben von dieser Tat Skenderbeus abgeleitet werden.
    Nein, den Glauben zu wechseln ist im Grunde genommen kein Verrat. Das Blut steht immer noch über dem Glauben. Nur gibt es heute Leute, die für ihre Religion ihr Volk verraten würden.

    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    Darüber gibt es sowieso keine grosse Informationen, ich finde Historiker sollten mehr Licht ins Dunkeln bringen.
    Ich weiss nur das die Kirche zu jener Zeit sehr brutal war und vielleicht sie Skenderbeu dazu gestifftet hat, Hand auf sein Volk zu legen .

    Jedenfalls heute nach 500 Jahren Skenderbeu und 100 Jahre nach Abzug der Osmanen den Islam in Albanien als Fragwürdig, Verräterreligion, etc darzustellen ist mehr als Hirnriesig. Die Albaner leben fast 600 Jahre mit dieser Religion zusammen.
    Die meisten Albaner haben diese Religion vor 300 Jahren angenommen. Die ersten Konvertiten vielleicht vor 600 Jahren, richtig.

    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    Zu Mal das Muslimische Bild die albanische Geschichte seit Jahrhunderten die Albaner prägt und zeichnet.
    Die jüngsten Denken ,Kämpfer der Albanischen Geschichte wurden sogar in Istanbul geschult und gebildet.
    Ich geh noch weiter und sage das der Islam sogar für das zusammenwachsen der Albanischen Kultur und Identität gesorgt hat und uns vor Assimilierung durch Slawen geschützt hat.
    Die Sache ist nur die, dass man Moslem werden musste, damit man eben an Bildung kam und Karriere machen konnte, im Osmanischen Reich. Das heisst, unsere christlichen Brüder wurden vernachlässigt. Findest du das gut?

    Wie erklärst du dir die ganzen, heute stolzen muslimischen Bosniaken im Sandzak, von denen einige mal Albaner waren? Diese waren Moslems. Wieso wurden sie zu Slawen?

    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    Aber ich unterstütze Pjeter seine Aussage, diese 3/4 Hosen und riesen Bärter mag ich auch nicht!!
    Das gehört nicht im Albanischen Boden, gab es nichteinmal im Zeiten der Osmanen, diese Bärter und kurze Hosen erinnern mich auch an Arabische Länder .

    Auch wir Muslime sehen sie mit kritischen Augen, mein Vater zB ist sehr gläübig und er kann die nicht ausstehen
    So kleine Sachen sind's eben. Unsere eigene, wunderschöne Kultur wird so verdrängt und wir bekommen immer mehr nahöstliche Elmente. Das meine ich, mit "Verwässerung der europäischen Identität". Es gibt User, die befürworten sowas. Je eher wie ein Araber, umso besser. Ich weiss das genau. Aber das ist nicht richtig. Wir müssen unsere Kultur pflegen.

  5. #695
    Pejan
    Zitat Zitat von hamza-gazija Beitrag anzeigen
    uhh du killer hast ein paar veteranen in deiner familie, die ein messer benutzen können. denkst du du bist der einzige mensch auf der welt, der solche verwandten hat? meine ganze familie bis zum letzten zweig haben gesehen, wie babies ermordet wurden und wären bereit jemandem das herz rauszureissen für ein falsches wort , aber da bin ich nicht stolz drauf! wenn du ein mann bist, dann benutz das wort als deine waffe und sag welche aussage dich stört
    Ich habe nur Bezug auf die Aussage genommen, dass Albaner im Kosovo-Krieg nichts gemacht haben.

  6. #696
    hamza m3 g-power
    Zitat Zitat von Pejani Beitrag anzeigen
    Ich habe nur Bezug auf die Aussage genommen, dass Albaner im Kosovo-Krieg nichts gemacht haben.
    Hmmm das habe ich nicht direkt gesagt... Ich habe nur auf ein kOmmentar davor gekontert. Klar habt ihr euer land verteidigt, aber wenn ich hier in dem sinne attackiert werde mit dummen aussagen, dann schlag ich zurück.hätte ich das ernst gemeint , hätte ich den kommentar viel genauer geschrieben. Musst dir mal den verlauf angucken wieso ich das gesagt hab, und nem veteranen würd ich das nie sagen, weil ich sie schätze , aber bei der kinderveranstaltung hier bleibt einem manchmal nix anderes üblich und man reagiert aus wut! Eigtl bin ich sehr pro albaner eingestellt, hier im forum sind aber zu viele ghetto nationalisten kids unterwegs... Die jeden hassen ausser albaner am besten sogar noch christlich! Sorry für rechtsschreibfehler bin uber handY im inet

  7. #697
    Avatar von El Malesor

    Registriert seit
    23.10.2008
    Beiträge
    5.438
    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    cka ki o lesh? 1. bist du nicht betroffen 2.hat er mal darüber geredet3. ist das ein normaler gespräch ich beleidige ihn oder s. familie nicht !!



    rri pash zotin mos djeg ty per tjert.
    Meine Familie hast du hier 2 Mal erwähnt und nun auch die von Pjeter. Lass ganz einfach die Familie Anderer aus dem Spiel, denn die hat mit einer Diskussion über eine Moschee nichts zusammen.

  8. #698
    hamza m3 g-power
    Und noch eine sache albaner und bosniaken sind freiwillig zum islam konvertiert. Wenn jemand nur aus materiellen gründen konvertiert ist er nich überzeugt! Aber das sind die meisten bei uns... Da gibts kein dilemma! Also lasst uns friedlich zusammenleben! Skenderbeg hat gegen die okkupation gekämpft gut so! Aber nicht gegen die religionsfreiheit, also spricht nichts dagegen ihn als helden zu sehen und mOslem zu sein... Genauso wie husein gradasxevic er kämpfte gegen die türken, weil er nicht unter ihrer jerrschaft stehen wollte, trotzdem war er moslem. Und keiner hat ihn dazu gezwungen.

  9. #699
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    Zitat Zitat von hamza-gazija Beitrag anzeigen
    nicht unbedingt du volltrottel... südslawen sind schonmal kein volk, sondern ne sprachgruppe... bosnien existierte schon im mittelalter sogar viel früher als albanien, bosnensis wurde das erste mal 800 n. Chr. erwähnt... wir waren bogumilen(bosnische kirche) und konvertierten freiwillig zum Islam. die serben sind ein SEPERATES volk und hassen uns dafür, weil die türken ihren könig in der schlacht ums amselfeld getötet haben. deswegen wollten die serben uns "ausrotten"... wir bosnjaken haben uns aber gewehrt, mit dem Schwert des glaubens und deswegen haben wir auch gewonnen.

    wir bosniaken haben immer zusammengehalten, denn es gibt auch christliche bosniaken, die mit uns gekämpft haben, gegen die cetniks.

    Bosnien exisitiert vor Albanien, aha, welches Bosnien? Das antike Bosnien? Bosnien und Herzigowina existiert seit weiniger als 20Jahren, das heutige Albanien seit 1912 ununterbrochen. Wenn man hier auf was war anschaut, dann ist Albanien wieder älter und wenn man noch weiter zurück geht dann war "Bosnien" ein Teil von Illyrien, dessen Haupstadt Shkodra im heutigen Albanien war Genie.

    Und mein "muslimischer" Kolleg aus Mostar sagt mir schon mal was anderes, das Bosnier genau wie Albaner aus dem gleichen Grund konvertiert sind, nicht mehr und nicht weniger. Deswegen hat eure Flagge heute noch Lilien, was das Symbol des Katholikzismus ist

  10. #700
    Avatar von @rdi

    Registriert seit
    05.10.2010
    Beiträge
    4.756
    Zitat Zitat von Pejani Beitrag anzeigen
    Ich muss deinen Beitrag ein bisschen auseinanderschneiden, damit ich auf alles Bezug nehmen kann. : )

    Die Zahl der Konvertiten in Albanien war damals relativ gering. Die, die konvertiert waren, lebten ja vor allem im Süden. So wie Ar-Rumi die Aussage in den Raum gestellt hat, will er aber fast schon damit sagen, dass Skenderbeg normale Leute töten liess. Dabei waren es meistens Adelige, die sich für den Rum und die Karriere auf die Seite der Osmanen geschlagen haben. Das gleiche, wie bei diesem Albaner, der für Milosevic ausgesat hat. Der huldigt ja auch Jugoslawien und verehrt es. Was ist seine gerechte Strafe, deiner Meinung nach?
    So gering kann sie gar nicht gewesen sein, Lange bevor Skenderbeu entführt wurde waren die Osmanen schon da, und Skenderbeu kam als erwachsener Mann zurück.
    Die Albaner hatten sogar den Islam vor Osmanen in kleinen Zahlen begrüsst (habe darüber berichtet) !

    In dem Film über Skenderbeu wird erzählt er lies Albanisch Muslimische Bervölkerung umbringen es wird nicht nur von Adelige gesprochen!

    Diese arme Bevölkerung das wahrscheinlich sich weigerte zurück zu konvertieren mit den Kolaborateuren Serbiens und Verräter wie dieser Typ aus Gjakova zu vergleichen ist ziemlich Hirnriesig (Las das Skenderbeu hin oder her, du prägst hier europäische Werte, und dazu gehört selbstkritik mein Freund)


    Historiker nehmen kein Blatt vor dem Mund. Die Historie hat nicht viel mit Provokation zutun. Entweder es ist so, oder eben nicht.

    Nein, den Glauben zu wechseln ist im Grunde genommen kein Verrat. Das Blut steht immer noch über dem Glauben. Nur gibt es heute Leute, die für ihre Religion ihr Volk verraten würden.

    Die meisten Albaner haben diese Religion vor 300 Jahren angenommen. Die ersten Konvertiten vielleicht vor 600 Jahren, richtig.
    Gab es anscheinend vor 600 Jahren auch siehe die Tötung der Muslimischen Albaner in Massen.
    Historiker auf dem Balkan nehmen oft Blatt vor dem Mund und manchmal verdrehen sie sogar die Dinge!! Aber zu Skenderbeus Geschichte und dieser schwarzen Zeit von ihm gibt es nicht viele Informationen .
    Und nein die ersten Albaner waren locker vor 700 Jahren Muslime, (Wege persischer , arabischer Händler welche in Albanien prädigten)

    In Massen sind sie konvertiert als die Osmanen kamen vor 300 Jahren waren schon die meisten Albaner in viele Generationen schon Muslimisch.


    Die Sache ist nur die, dass man Moslem werden musste, damit man eben an Bildung kam und Karriere machen konnte, im Osmanischen Reich. Das heisst, unsere christlichen Brüder wurden vernachlässigt. Findest du das gut?

    Wie erklärst du dir die ganzen, heute stolzen muslimischen Bosniaken im Sandzak, von denen einige mal Albaner waren? Diese waren Moslems. Wieso wurden sie zu Slawen?

    So kleine Sachen sind's eben. Unsere eigene, wunderschöne Kultur wird so verdrängt und wir bekommen immer mehr nahöstliche Elmente. Das meine ich, mit "Verwässerung der europäischen Identität". Es gibt User, die befürworten sowas. Je eher wie ein Araber, umso besser. Ich weiss das genau. Aber das ist nicht richtig. Wir müssen unsere Kultur pflegen.

    Ich sage nicht das Osmanen demokratische Leute waren und alle gleich behandelt waren und die Demokratie der Demokratien waren.

    Aber ich weiss genau das Albaner im Osmanischen reich gut behandelt wurden, sie haben Karriere gemacht , politisch sowie militärisch!

    Ich würde sagen das Albanische Idäntitet als Staat enstand unter Osmanischen Reich. Gab es früher nur ungebildete Stämme , so entwickelten sich die Albaner durch die Förderung der Osmanen weiter und wurden gebildeter und stärker. Das albanische Identität enstand unter den Osmanen und durch den Islam.
    Hier anguggen , er berichtet über die Verbreitung und die Rolle Islams unter den slbanischen Volk! Vorallem das es ohne Schwert und Gewalt geschah!



    Gebe es den Islam nicht so wären wahrscheinlich die Kosovo Albaner, die in Fyrom etc wahrscheinlich längst slawisch geworden!!

    Im Sanxhak und SüdSerbien "Molla Kuqe" wurden die Albaner nach Türkei vertrieben von Serben, und wahrscheinlich wurden die wenigen dann in Bosniaken assimiliert.

Ähnliche Themen

  1. Ein neues Facebook für Muslime: Salamworld.com
    Von Melvin Gibsons im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.02.2012, 20:40
  2. Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 09.05.2009, 13:39
  3. Neues Mohammed-Video empört Muslime
    Von Gospoda im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 15.10.2006, 23:13