BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Provokationsbauten in BiH

Erstellt von Zurich, 14.04.2007, 13:01 Uhr · 18 Antworten · 695 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089

    Provokationsbauten in BiH

    Also mir fällt auf, wieviele Gebetshäuser man in letzer Zeit in BiH baut! Ist unglaublich!!!! Anstatt Fabriken zu bauen, schaut man dass man möglichst mehr Krichen als Moscheen hat und umgekehrt. Was soll das?

    Allein in Banja Luka gibt es unzählige (vorallem neue) Kirchen. Es gibt Dörfer (auch in der RS) die zwar nicht sooo viele Einwohner haben, aber unzählige Minaretts!

    Das komische daran ist: Einige oder gar "viele" Leute unterstützen das (Auch wenn unter 50%). Die Serben und Kroaten die Kirchenbauten, die Bosniaken die Moscheen. Aber... wirklich in diese Gebetshäuser gehen und regelmässig dort beten tun sie nicht. Auch wenn diese "Tempeln" leer sein werden, scheiss egal, hauptsache sie stehen da, und zwar möglichst gross gebaut.

    Es kommt mir so vor wie eine Art "Wettrüsten". Wir haben doch wirklich nicht mehr alle Tassen im Schrank!!!!



    Anderes Provokations-Problem welches jeder Art von Demokratie wiederspricht:
    In Banja Luka wurden ein paar Moscheen in den ehem. moslimisch-bewohnten Quartieren wieder aufgebaut (meisstens sind es Vorstadt-Quartiere). Das ist auch gut so. Die Leute sollen eine möglichkeit haben, zu beten. Die Anzahl Moschen, im Verhältnis zur heutigen Anzahl der wohnenden Bosniaken in Banja Luka ist zwar ein bisschen übertrieben, doch wenn man die vielen Kichen anschaut, kann man es wieder rechtfertigen. OK.. Alles schön und gut. Doch jetzt will man die alte und sehr grosse Ferhadia-Mosche im Zentrum Banja Lukas aufbauen, dort wo eigentlich kaum Bosniaken heute leben, und vorgesehen ist auch dass der Imam 5 Mal am Tag dort darüber betet. Die grosse Mehrheit der Stadt will das nicht, es finden immer Demonstationen statt. Doch man möchte es der Stadt aufzwingen.
    - Es geht nicht um Moscheen in Banja Luka. Gegen die hat man nichts gesagt. Und viele Moscheen sind bereits schon gebaut und man hat kaum was gesagt. Es geht nur um diese eine grosse Moschee im Zentrum der Stadt, wo überwiegend Serben (vielleicht noch eine Anzahl Kroaten) leben.

    Zugleich soll in Zeniza, wo kaum Serben heute leben, auch eine grosse orthodoxe Kirche gebaut werden. Wieso das??? Ich finde das einfach total unnötig!!! Was bring das?

    Genau das unterstützen die USA und einige westliche Länder. Ich finde man sollte Provokationen nicht unterstützen. Aber vielleicht liegt es in deren Interesse. Religionsfreiheit ist gut und sehr wichtig!!! Aber man sollte sich dennoch überlegen, was sinn macht und was nicht (bezüglich Bauten).



    Noch ein weiteres Problem:
    Das Gebet des Imam (5 Mal am Tag vom Minaret aus). Heute singt der Imam nicht über das Minaret, sondern heute benützt man Lautsprecher. In Bosnien sind maximal 5db (Lautstärke) erlaubt. In Sarajevo und Tuzla werden 3db benützt, wie in den meissten Städten in der Federacija, in Zenica sogar 4db. Doch in der RS bzw. ich kenne jetzt die Daten von Banja Luka: 5db. Also das erlaubte Maximum. Vor 1992 waren es auch nur 3db.

    Ich finde das irgendwie Lustig. Es ist zwar erlaubt, doch es zeigt ganz eindeutig, dass es nicht um das Gebet geht, sondern lediglich um Provokation.

    Und die Krichen machen genauuuu das gleiche. Es geht lange nicht mehr ums Beten, sondern ledliglich darum, den anderen eins auszuwischen!




    Mir persöhnlich ist es egal. Wenn die Bevölkerung das unbedingt möchte, dann bitteschön. Doch Kirchen und andere Bauten sind Sache der Gemeinde und nicht des Staates oder der Teilrepubliken. Mir ist es scheiss egal. Mich stört nichts. Aber ich frage mich wirklich, ob die Bevölkerung in den jeweiligen Gemeinden wirklich das möchte was zur Zeit läuft.

    Ich finds einfach unter aller Sau was Kirchen und Moscheen zurzeit abziehen. Und der Westen das alles noch brav unterstützt. Ich bin kein Kommunist. Hab nichts gegen Religionen. Bin selber ein Gläubiger. Doch finde ich, man sollte nichts übertreiben und manchmal den Sinn der Sache wirklich überdenken.

  2. #2
    Avatar von thatz_me

    Registriert seit
    07.02.2007
    Beiträge
    2.738
    In der Ferhadija steht auch eine Kirche die leer ist. Sie läutet auch, wie jede Kirche. Störts irgendwen in Sarajevo? Hat sich jemand beschwert? Ich finde die RS-Serben sollten mehr Toleranz zeigen

  3. #3
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von thatz_me Beitrag anzeigen
    In der Ferhadija steht auch eine Kirche die leer ist. Sie läutet auch, wie jede Kirche. Störts irgendwen in Sarajevo? Hat sich jemand beschwert? Ich finde die RS-Serben sollten mehr Toleranz zeigen
    Es geht nicht nur um das, sondern allgemein um den Religionswahn dort unten. Und das ist es was mich am meissten stört.

  4. #4

    Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    4.956
    würden die leute wenigstens in die kirche oder moschee gehen aber so gläubig ist dort unten keiner aber trotzdem würden sie für ihren glauben töten.

  5. #5
    Avatar von thatz_me

    Registriert seit
    07.02.2007
    Beiträge
    2.738
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Es geht nicht nur um das, sondern allgemein um den Religionswahn dort unten. Und das ist es was mich am meissten stört.

    Ja es gibt viel zu viele Religionsbauten. Das Geld könnte man in viel wichtigere Dinge investieren. Krankenhäuser, Schulen, Infrastruktur (!!!) usw. Aber was soll man machen, solang jede Ethnie versucht die andere in den Dreck zu ziehen wird es dieses Problem auch geben...
    Man sollte sich im Moment einfach damit abfinden. Die Serben beschweren sich, was den Bosniaken noch zusätzlichen Ansporn gibt...

    Zitat Zitat von lepotan Beitrag anzeigen
    würden die leute wenigstens in die kirche oder moschee gehen aber so gläubig ist dort unten keiner aber trotzdem würden sie für ihren glauben töten.
    Du nimmst mir die Worte aus dem Mund.

  6. #6

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    30
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Also mir fällt auf, wieviele Gebetshäuser man in letzer Zeit in BiH baut! Ist unglaublich!!!! Anstatt Fabriken zu bauen, schaut man dass man möglichst mehr Krichen als Moscheen hat und umgekehrt. Was soll das?

    Allein in Banja Luka gibt es unzählige (vorallem neue) Kirchen. Es gibt Dörfer (auch in der RS) die zwar nicht sooo viele Einwohner haben, aber unzählige Minaretts!

    Das komische daran ist: Einige oder gar "viele" Leute unterstützen das (Auch wenn unter 50%). Die Serben und Kroaten die Kirchenbauten, die Bosniaken die Moscheen. Aber... wirklich in diese Gebetshäuser gehen und regelmässig dort beten tun sie nicht. Auch wenn diese "Tempeln" leer sein werden, scheiss egal, hauptsache sie stehen da, und zwar möglichst gross gebaut.

    Es kommt mir so vor wie eine Art "Wettrüsten". Wir haben doch wirklich nicht mehr alle Tassen im Schrank!!!!



    Anderes Provokations-Problem welches jeder Art von Demokratie wiederspricht:
    In Banja Luka wurden ein paar Moscheen in den ehem. moslimisch-bewohnten Quartieren wieder aufgebaut (meisstens sind es Vorstadt-Quartiere). Das ist auch gut so. Die Leute sollen eine möglichkeit haben, zu beten. Die Anzahl Moschen, im Verhältnis zur heutigen Anzahl der wohnenden Bosniaken in Banja Luka ist zwar ein bisschen übertrieben, doch wenn man die vielen Kichen anschaut, kann man es wieder rechtfertigen. OK.. Alles schön und gut. Doch jetzt will man die alte und sehr grosse Ferhadia-Mosche im Zentrum Banja Lukas aufbauen, dort wo eigentlich kaum Bosniaken heute leben, und vorgesehen ist auch dass der Imam 5 Mal am Tag dort darüber betet. Die grosse Mehrheit der Stadt will das nicht, es finden immer Demonstationen statt. Doch man möchte es der Stadt aufzwingen.
    - Es geht nicht um Moscheen in Banja Luka. Gegen die hat man nichts gesagt. Und viele Moscheen sind bereits schon gebaut und man hat kaum was gesagt. Es geht nur um diese eine grosse Moschee im Zentrum der Stadt, wo überwiegend Serben (vielleicht noch eine Anzahl Kroaten) leben.

    Zugleich soll in Zeniza, wo kaum Serben heute leben, auch eine grosse orthodoxe Kirche gebaut werden. Wieso das??? Ich finde das einfach total unnötig!!! Was bring das?

    Genau das unterstützen die USA und einige westliche Länder. Ich finde man sollte Provokationen nicht unterstützen. Aber vielleicht liegt es in deren Interesse. Religionsfreiheit ist gut und sehr wichtig!!! Aber man sollte sich dennoch überlegen, was sinn macht und was nicht (bezüglich Bauten).



    Noch ein weiteres Problem:
    Das Gebet des Imam (5 Mal am Tag vom Minaret aus). Heute singt der Imam nicht über das Minaret, sondern heute benützt man Lautsprecher. In Bosnien sind maximal 5db (Lautstärke) erlaubt. In Sarajevo und Tuzla werden 3db benützt, wie in den meissten Städten in der Federacija, in Zenica sogar 4db. Doch in der RS bzw. ich kenne jetzt die Daten von Banja Luka: 5db. Also das erlaubte Maximum. Vor 1992 waren es auch nur 3db.

    Ich finde das irgendwie Lustig. Es ist zwar erlaubt, doch es zeigt ganz eindeutig, dass es nicht um das Gebet geht, sondern lediglich um Provokation.

    Und die Krichen machen genauuuu das gleiche. Es geht lange nicht mehr ums Beten, sondern ledliglich darum, den anderen eins auszuwischen!




    Mir persöhnlich ist es egal. Wenn die Bevölkerung das unbedingt möchte, dann bitteschön. Doch Kirchen und andere Bauten sind Sache der Gemeinde und nicht des Staates oder der Teilrepubliken. Mir ist es scheiss egal. Mich stört nichts. Aber ich frage mich wirklich, ob die Bevölkerung in den jeweiligen Gemeinden wirklich das möchte was zur Zeit läuft.

    Ich finds einfach unter aller Sau was Kirchen und Moscheen zurzeit abziehen. Und der Westen das alles noch brav unterstützt. Ich bin kein Kommunist. Hab nichts gegen Religionen. Bin selber ein Gläubiger. Doch finde ich, man sollte nichts übertreiben und manchmal den Sinn der Sache wirklich überdenken.



    Von mir aus solln se soviele Kirchen bauen, dass sie die ganzen Minarette zupflastern. Wird auf ein zweites Bhutan hinauslaufen, wo es die dichteste Anzahl von Schreien und Tempeln auf der ganzen Welt gibt. Alle zwei Meter steht dort ein Tempel. Die EU sollte Geld dafür geben, um in Bosnien die größte Kirchenglocke der Welt zu bauen, um den Muezzins das Maul zu stopfen.

  7. #7
    Avatar von Stranac

    Registriert seit
    14.02.2007
    Beiträge
    334
    ich glaub es wird nen 2 krieg geben wenns so weiter geht

  8. #8

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    30
    Zitat Zitat von Stranac Beitrag anzeigen
    ich glaub es wird nen 2 krieg geben wenns so weiter geht

    Sag ich doch!

  9. #9

    Registriert seit
    26.06.2005
    Beiträge
    3.433
    Zitat Zitat von Sniperist Beitrag anzeigen
    Von mir aus solln se soviele Kirchen bauen, dass sie die ganzen Minarette zupflastern. ....................... Die EU sollte Geld dafür geben, um in Bosnien die größte Kirchenglocke der Welt zu bauen, um den Muezzins das Maul zu stopfen.
    Träum weiter
    ach ja in Tutin wurde eine neue große Moschee gebaut
    die bauten werden alle privat finanziert unser mesihat in sandzak bekommt spendengelder und private finanzierung um sich als eine der stärksten Institutionen zu behaupten

  10. #10

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Das ist doch Idiotisch,was hat man vor jedem Gläubigen sein eigenes Gebetshaus hinstellen.
    Wie wäre es denn wenn man Schulen und Fabriken aufbaut.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte