BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 33 von 40 ErsteErste ... 23293031323334353637 ... LetzteLetzte
Ergebnis 321 bis 330 von 395

Ramadan 2010 [Beginn-> 11. August 2010]

Erstellt von Emir, 09.08.2010, 03:56 Uhr · 394 Antworten · 29.280 Aufrufe

  1. #321

    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    3.114
    Waaas Datteln sind hammer ! Das mit der Walnuss ist wirklich hammer gut, aber Capo probier mal so, schneide die Datteln in der Mitte auf, streich minimal bisschen butter rein und leg eine Mandel dazwischen. Du kannst wirklich nicht mehr aufhören die zu essen. War einmal in der Moschee wo die das angeboten hatten und wurde sofort süchtig

  2. #322
    benutzer1
    Zitat Zitat von Emir88 Beitrag anzeigen




    Die können gar net frisch aussehen ....
    schweeede emir... hahaha...
    die können auch nicht frisch sein, weil es GETROCKNETE datteln sind.
    so sehen frische datteln aus:



    das ist wie trauben und rosinen. verstehste?

  3. #323
    benutzer1
    hey, was sagt ihr immer vorm fastenbeginn und vorm fastenbrechen auf?
    mir wurd das beigebracht:
    vorm fastenbeginn sag ich das auf um meine absicht zu erklären:
    bismillahirrahmanirrahim, pe boj njet me ninu diten e sodit t'ramazanit per i zot zotit allahit. allah kabul e makbul gjith imetit, muhammedit edhe mue.

    und beim fastenbrechen me kan msu prind me kendu kul huvalllahun:
    also dann:
    kul huvall lahu ehad, all llahu sahmed, lem jelid, ve lem juled, ve lem jekun lehu kufuven ehad.
    dann sag ich noch: allah boma kabul.


    was wurd euch beigebracht?

  4. #324

    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    3.114
    Zitat Zitat von Catty Beitrag anzeigen
    hey, was sagt ihr immer vorm fastenbeginn und vorm fastenbrechen auf?
    mir wurd das beigebracht:
    vorm fastenbeginn sag ich das auf um meine absicht zu erklären:
    bismillahirrahmanirrahim, pe boj njet me ninu diten e sodit t'ramazanit per i zot zotit allahit. allah kabul e makbul gjith imetit, muhammedit edhe mue.

    und beim fastenbrechen me kan msu prind me kendu kul huvalllahun:
    also dann:
    kul huvall lahu ehad, all llahu sahmed, lem jelid, ve lem juled, ve lem jekun lehu kufuven ehad.
    dann sag ich noch: allah boma kabul.


    was wurd euch beigebracht?

    Ich habe da ein sehr gutes Buch das kostet nur 5 € oder so, es heißt "Hisnul Muslim" und da stehen Duas aus der Sunnah des Propheten saws. zu fast allen Situationen des Lebens drin. Ist wirklich sehr ausführlich. Im Buch ist folgendes geschrieben.

    Bittgebete beim Fastenbrechen:
    1."Der Durst ist gelöscht, die Adern sind feucht geworden und die Belohnung ist gesichtert, so Gott will."
    2. "Oh Allah, ich bitte Dich bei Deiner Barmherzigkeit, die alles umfasst, dass Du mir vergibst"

    Vor dem Essen soll man sagen Bismillah (es stehen jedoch noch andere Duas drin).

    Nach dem Essen:
    - "Elhamdulillah, der mich damit gespeist und versorgt hat, ohne Macht noch Kraft von mir."

    Bittgebet des Gastes beim Gastgeber:
    - "Oh Allah gewähre ihnen Segen in dem, womit du sie versorgt hast, vergib ihnen und sei ihnen barhmerzig.

    Bittgebet wenn man im Haus anderer das Fasten bricht:

    -"Mögen die Fastenden bei euch das Fasten brechen, die Rechtschaffenen eure Speisen zu sich nehmen und die Engel für euch beten."


    Gut, dass du gefragt hast weil ich wollte das selber nachschauen aber hatte es immer wieder vergessen.


    Edit: Achja und frische Datteln schmecken mir nicht Nur die getrockneten!

  5. #325
    benutzer1

    12. Was von der Sunnah für den Fastenden erwünscht ist (Mustahab)



    • Das frühe Fastbrechen, dh. unmittelbar nach Sonnenuntergang, nach den Worten des Propheten (a.s.):

    " Das Gute bleibt bei den Menschen in dem Maße, wie sie sich mit dem Fastbrechen beeilen.“
    Und nach den Worten von Anas Ibn Mālik (Allah schenke ihm Sein Wohlgefallen):
    " Der Prophet (a.s.) pflegte das Abendgebet nicht zu verrichten, bis er das Fasten gebrochen hatte, und wenn auch nur mit einem Schluck Wasser. " [ Überliefert und zu hassan erklärt von al-Tirmidhī.]


    • Dass das Fasten mit einer reifen oder einer getrockneten Dattel oder mit Wasser gebrochen wird, wobei Ersteres das Beste ist, während Wasser das Mindeste ist. Erwünscht ist hierbei eine ungerade Anzahl von drei, fünf oder sieben, nach den Worten von Anas Ibn Mālik:

    " Der Prophet (a.s.) pflegte das Fasten mit reifen Datteln zu brechen, bevor er (a.s.) betete. Wenn er keine fand, dann mit getrockneten Datteln, und wenn es auch davon keine gab, so nahm er ein paar Schlucke Wasser. " [ Überliefert von al-Tabarānī.]


    • Dass beim Fastbrechen folgendes Bittgebet gesprochen wird:

    " Denn er (a.s.) pflegte beim Fastbrechen zu sprechen ‚Allahuma für Dich haben wir gefastet und mit Deinen Gaben brechen wir das Fasten. So nimm unser Fasten an, wahrlich, Du bist der Hörende, der Wissende. " [Überliefert von Abū Dawūd.]
    Ibn ‘Umar pflegte zu sagen:
    " Allahuma, ich bitte Dich durch Deine Gnade, mit der Du alles umfasst, dass Du mir meine Sünden vergibst. " [Überliefert von Ibn Māğeh.]


    • Dass man das suhūr zu sich nimmt, dh. ein leichtes Essen vor dem Tagesanbruch gegen Ende der Nacht mit der Absicht, den Tag zu fasten, nach den Worten des Propheten (a.s.):

    " Der Unterschied zwischen unserem Fasten und dem Fasten der Juden und Christen ist das suhūr. " [Überliefert von Muslim.]
    Sowie seine Worte (a.s.):
    " Nehmt das suhūr ein, denn in ihm liegt Segen." [von al-Bukhārī und Muslim]


    • Dass man das suhūr so spät wie möglich einnimmt, im letzten Teil der Nacht, nach seinen Worten (a.s.):

    " Meine Ummah bleibt solange im Guten, wie sie das Fastbrechen vorzieht und das suhūr verzögert. " [Überliefert von Ahmad, sahīh.]
    Die Zeit des suhūrs beginnt in der letzten Hälfte der Nacht und endet vor der Morgendämmerung, nach den Worten des Zayd Ibn Thābit:
    "Wir nahmen das suhūr mit dem Propheten (a.s.) ein, dann stand er (a.s.) auf, um zu beten und ich fragte: ‚wie viel lag zwischen dem Gebetsruf und dem suhūr?’ Er antwortete: ‚Ungefähr 50 Āyāt.’" [Von allen überliefert.]
    Wer sich nicht sicher ist, ob die Morgendämmerung schon hereingebrochen ist, der soll essen und trinken, bis es keinen Zweifel mehr gibt, dann soll er das Fasten beginnen, nach den Worten des Erhabenen:
    " Esst und trinkt, bis sich der weiße Faden vom schwarzen Faden in der Morgendämmerung deutlich hervorhebt. " [Sūrat al-baqara, 187.]
    Von Ibn Abbās wird berichtet, dass jemand ihn fragte:
    " Ich nehme das suhūr ein und wenn ich Zweifel habe, höre ich auf zu essen und zu trinken. Daraufhin antwortete er: „Solange du Zweifel hast, kannst du weiteressen, bis du keinen Zweifel mehr hast." [Überliefert von allen Überlieferern und von Ibn Khuzayma für sahīh erklärt.]
    Was nun die vorbeugende Maßnahme betrifft, das Fasten ca. 10 Minuten vor der Morgendämmerung zu beginnen, so gehört dies zu den Neuerungen (BIDA'). Die Tatsache, dass es in einigen Kalendern einen Zeitpunkt für den Fastbeginn und einen anderen für das Morgengebet gibt, ist ein Verstoß gegen die scharī‘a.


    • Es ist erwünscht, einen Fastenden zu speisen, nachdem, was uns Zayd Ibn Khālid al-Ğihanī über den Propheten (a.s.) berichtete, der sagte:

    "Wer einen Fastenden speist, bekommt denselben Lohn wie jener, ohne dass sich dessen Lohn dadurch verringert. "


    Dinge, die mit dem suhūr und dem Fastbrechen zusammenhängen:

    Manche Leute nehmen sehr früh das suhūr ein, weil sie den Großteil der Nacht aufbleiben und sich erst für vier oder fünf Stunden vor dem Morgengebet hinlegen, um zu schlafen. Diese Leute begehen mehrere Fehler:
    Erstens fasten sie vor der eigentlichen Fastenzeit, denn Allah sagt:
    " Esst und trinkt, bis sich der weiße Faden vom schwarzen Faden in der Morgendämmerung deutlich hervorhebt. Dann haltet das Fasten durch bis zur Nacht. " [Sūrat al-baqara, 187.]
    Zweitens unterlassen sie zum Morgengebet das Gemeinschaftsgebet, damit sind sie Allah gegenüber ungehorsam, indem sie etwas unterlassen, das Allah ihnen mit dem Gemeinschaftsgebet zur Pflicht gemacht hat.
    Drittens verspäten sie unter Umständen das Morgengebet, so dass sie es womöglich nach Sonnenaufgang beten, und das ist eine der größten Sünden. Der Erhaben sagt:
    " Wehe den Betenden, die auf ihr Gebet nicht achten. " [Sūrat al-mā‘ūn, 4/ 5]
    Die zweite Sache, auf die hier aufmerksam gemacht werden soll, ist, dass einige Leute am reich gedeckten Tisch zur Zeit des Fastbrechens sitzen und speisen und dabei das Abendgebet in der Moschee auslassen. Die Sunnah des Fastenden sieht jedoch so aus, dass er zuerst das Fasten brechen soll, dann zum Gebet geht und erst dann das Abendessen zu sich nimmt.

    • Die Benutzung des siwāks(Hölzchen zum Reinigen der Zähne). Es ist erwünscht, dass der Fastende tagsüber seine Zähne mit dem siwāk reinigt.

    " Der Prophet (a.s.) pflegte sich die Zähne mit dem siwāk zu reinigen, während er fastete." [Al-Tirmidhī sagt hierzu: Al-Schāfi‘ī sah kein Problem darin, sich am Tagesanfang und –ende die Zähne mit dem siwāk zu reinigen.]
    Und ‘Āmir Ibn Rabī‘a sagte:
    " Ich sah den Propheten (a.s.) so oft sich die Zähne mit dem siwāk reinigen, dass ich es nicht mehr zählen konnte, während er fastete. " [Al-Tirmidhī sagt, dass es sich hierbei um einen Hadīth hassan handelt.]
    Und Ziyād Ibn Hudayr sagte:
    " Ich sah niemanden, der während des Fastens eifriger mit einem frischen siwāk hantierte als ‘Umar Ibn al-Khattāb. "


    • Das Sprechen besonders vieler Bittgebete während des Fastens. Al-Tirmidhī überlieferte mit einer Überliefererkette, die hassan ist, dass der Prophet (a.s.) sagte:

    " Das Bittgebet dreier Sorten von Menschen wird nicht zurückgewiesen: des Fastenden bis er das Fasten bricht, des gerechten Imams und des Unterdrückten. "


    • Freigebigkeit, Spenden und gemeinsames Studieren des Quran. Al-Bukhārī überlieferte von Ibn ‘Abbās (Allah schenke ihnen Sein Wohlgefallen), dass er sagte:

    " Der Gesandte Allahs (a.s.) war der großzügigste unter den Menschen, und das Großzügigste, was im Ramadan geschah, war, dass Ğibrīl zu ihm (a.s.) kam, in jeder Nacht des Ramadan, um ihn (a.s.) den Quran zu lehren. Wahrlich, der Gesandte Allahs (a.s.) brachte mehr Gutes mit, als der herabgesandte Wind. " [gemeint: schnell und überall wie der Wind]


    • Die besondere Widmung den gottesdienstlichen Handlungen in den letzten zehn Tagen. Al-Bukhārī und Muslim überlieferten von ‘Ā’ischa (Allah schenke ihr Sein Wohlgefallen):

    " Dass der Prophet (a.s.) die Nacht durchwachte und besonders hingebungsvoll war, wenn die letzten zehn Tage anbrachen. "
    Und in einer Überlieferung von Muslim finden wir:
    " Der Prophet (a.s.) pflegte die letzten zehn Nächte so hingebungsvoll zu sein, wie er es an den anderen Tagen nicht war. "


    • Das Unterlassen jeglicher Taten, die sich mit dem Fasten nicht vereinbaren lassen. Das Fasten ist nicht nur eine Enthaltung vom Essen und Trinken. Vielmehr ist es eine Enthaltung von allem, was Allah uns verboten hat. Abū Hurayrah berichtete über den Propheten (a.s.), dass er (a.s.) sagte:

    " Das Fasten ist nicht nur eine Enthaltung vom Essen und Trinken. Es ist vielmehr eine Enthaltung von nutzlosem Gerede und Obszönitäten. Wenn also jemand mit dir Streit sucht oder sich töricht gegen dich benimmt, so sag: ‚Ich faste.’" [Überliefert von Ibn Khuzayma und Ibn Habbān, und er sagte, nach Muslims Kriterien ist er sahīh.]
    Und alle außer Muslim überlieferten von Abū Hurayrah, dass der Prophet (a.s.) sagte:
    "Wer (während des Fastens) die unsinnige Rede und Tat nicht unterlässt, von dem hat Allah es auch nicht nötig, dass er essen und trinken unterlässt. "
    Derselbe berichtete ebenfalls, dass der Prophet (a.s.) sagte:
    " Manche Fastende haben von ihrem Fasten nicht mehr als Hunger und Durst, Manche Betender haben von ihrem Gebete nicht mehr als die Schlaflosigkeit. " [Überliefert von al-Nisā’ī, Ibn Māğeh und al-Hākim, der sagte, dass der Hadīth nach den Kriterien von al-Bukhārī sahīh ist.]




  6. #326

    Registriert seit
    18.01.2010
    Beiträge
    5.118

  7. #327

    Registriert seit
    26.07.2010
    Beiträge
    41
    Bismillah reicht völlig....

  8. #328
    Schmetterling*
    Für alle die Fasten.. Allah ja´v beft kabull.

  9. #329

    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    49
    hab ein hadith gelesen, der sagt, dass es 1x reicht vorher die absicht zu fassen fürs fasten. also wenn man den gesamten monat (insallah) fastet.

  10. #330
    Kelebek
    Heute ists erstmals über 35 Grad bei uns, Wasser...Wasser...Wasser...Wasser...Wasser...Wasse r...Wasser...Wasser...Wasser...Wasser...Wasser...W asser...Wasser...Wasser...Wasser...Wasser...Wasser ...Wasser...Wasser...Wasser...Wasser...Wasser...Wa sser...Wasser...Wasser...Wasser...Wasser...Wasser. ..Wasser...Wasser...Wasser...Wasser...Wasser...Was ser...Wasser...Wasser...Wasser...Wasser...Wasser.. .Wasser...so schwer war es noch nie, ich hab kein Sahur gegessen und bin seit 9 Uhr wach...Wasser...Wasser...Wasser...Wasser...Wasser. ..Wasser...Wasser...Wasser...Wasser...Wasser...Was ser...Wasser...Wasser...Wasser...Wasser...Wasser.. .Wasser...Wasser...Wasser...Wasser...

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 05.12.2011, 21:29
  2. Izbori u BiH 2010 - Wahlen in BiH 2010
    Von Vjecna Vatra im Forum Bosnien-Forum
    Antworten: 161
    Letzter Beitrag: 03.10.2010, 18:43
  3. Ramadan 2010
    Von Srebrenik_boy im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 01.08.2010, 09:02
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.05.2010, 14:35
  5. Izbori u BiH 2010 - Wahlen in BiH 2010
    Von Vjecna Vatra im Forum Rakija
    Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 15.02.2010, 15:54