BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 14 von 19 ErsteErste ... 4101112131415161718 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 189

Ramadan 2012

Erstellt von Ilirus, 19.07.2012, 20:34 Uhr · 188 Antworten · 7.033 Aufrufe

  1. #131
    Avatar von Barbaros

    Registriert seit
    29.07.2004
    Beiträge
    12.209
    Zitat Zitat von Oh_Mann Beitrag anzeigen
    Ich spiele auf den knappen Zeitraum zwischen der Fastenzeiten an....Fasten heißt Verzicht! 14 Stunden nichts essen ist keine Kunst!
    Ja man verzichtet doch aus Essen und Trinken,auf Fleischverzehr kann jeder leicht verzichten,das ist leicht.Halte mal 14 Stunden ohne was zu Trinken und Essen aus bei der hitze und dann komm und red weiter.

  2. #132
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Oh_Mann Beitrag anzeigen
    Ich spiele auf den knappen Zeitraum zwischen der Fastenzeiten an....Fasten heißt Verzicht! 14 Stunden nichts essen ist keine Kunst!
    Probier bitte 14 Stunden weder zu essen noch zu trinken, und meld dich dann nochmal.
    Außerdem ist das keine Konkurrenzveranstaltung zwischen Religionen, es sind einfach andere religiöse Vorschriften und punkt.

  3. #133

    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    3.114
    Ich verstehe gar nicht wieso ihr auf die Provokationen von diesem Typen eingeht. Sieht doch jeder, dass er einfach nur Aufmerksamkeit sucht. Uns Muslime interessiert es nicht ob ein Kleinkind unser Fasten als Fasten bezeichnet oder nicht und ob er dahinter einen Sinn sieht oder nicht. Wenn er einen Sinn dahinter sehen würde, würde er selber fasten. Tut er nicht - uns egal. Man muss bei ihm auch nicht darauf eingehen und ihm erklären, dass dieses Fasten sehr wohl auch gesundheitliche Vorzüge hat, und es im Ramadan nicht nur darum geht, dass man sich von Essen und Trinken fern hält, sondern auch versucht die schlechten Taten zu verringern und die guten zu vermehren. Das alles weiß er. Aber er möchte es nicht wissen. Lieber Scheuklappen aufsetzen und gegen die Wand rennen.

  4. #134
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Oh_Mann Beitrag anzeigen
    Sinn des Fastens ist sich durch körperliche Entbehrungen und Verzicht in Selbsterkenntnis zu üben! Wie schon gesagt, die meisten Moslems nehmen während des Ramadans sogar zu, weil sie auf die ungesündeste Art leben in dieser Zeit! Nächtliche Festmahle, die nur ungesund sind......
    Du liegst völlig falsch, ich bspw esse im Ramadan Monat weniger als sonst. Heute abend kaum über die Hälfte einer normalen Portion geschafft. Aber dennoch fühle ich mich den ganzen Tag fit, weil sich der Körper innerhalb weniger Tage auf die Entbehrung von Frühstück und Mittagessen einstellt.

    Zu deiner Behauptung Muslime fasten nicht sondern warten nur den ganzen Tag, kann ich nur sagen, dass das der größte Schwachsinn ist, denn ich je gehört habe. Wenn das muslimische Fasten wie das christliche wäre, also nur auf bestimmte Dinge zu verzichten, dann würde ich das ganze Jahr über fasten. Es ist nämlich leicht den ganzen Tag sich mit Brot, Schokolade, Wasser, etc voll zu fressen und zu behaupten man faste.

  5. #135
    Shan De Lin
    Ich versteh das Problem von manchen nicht, weder hier im Forum noch da draußen im RL. Ständig kriegt man zu hören das ist kein richtiges fasten, das ist ungesund, ein ganzen tag ohne trinken das ist schlecht für den Körper. Am besten ist natürlich wenn mir Leute was von gesundheit erzählen wollen die selber ne packung Zigaretten am tag rauchen, oder fast 100 kilo fett sind und sich jedes wochenende mit alkohol halb ins koma saufen. Das alles ist natürlich nichts im vergleich zu mir, ich maltretiere meinen Körper natürlich mehr wenn ich einen monat im jahr faste.

    Ich kenne einen Christen der während seiner Fastenzeit halt auf süsse mehlspeisen verzichtet, und auf nichts andres. Sowas ist für mich jetzt auch nicht großartiges fasten, aber ich laber den nicht zu und erzähle dem das ist kein richtiges fasten blabla und fang an dem seine religion runterzuziehen, nur weil ich eine andere Weltsicht vertrete.

    Bis jetzt hat es in meiner Umgebung noch jeder Moslem geschafft den ramadan ohne vor lauter durst und hunger tot umzufallen zu überstehen. und diejenigen die gesundheitliche probleme haben oder es eben nicht schaffen die fasten eben nicht und holen diese tage nach möglichkeit nach. Es ist der gedanke der zählt, gott kennt die herzen der menschen und weiss wer fasten würde wenn er nur könnte, somit ist keiner verpflichtet sich zu tode zu fasten wie das hier vielleicht die meisten denken.
    Das ist einfach nur lächerlich wie hier alles dramatisiert wird. Muslime sehen im Ramadan nicht einen "oh gott ich darf nichts essen und trinken monat wie schrecklich", ganz im gegenteil. Wieso das also für manche außenstehende ein katastrophenmonat ist kann ich nicht verstehen.

  6. #136
    Avatar von Barbaros

    Registriert seit
    29.07.2004
    Beiträge
    12.209
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    Ich versteh das Problem von manchen nicht, weder hier im Forum noch da draußen im RL. Ständig kriegt man zu hören das ist kein richtiges fasten, das ist ungesund, ein ganzen tag ohne trinken das ist schlecht für den Körper. Am besten ist natürlich wenn mir Leute was von gesundheit erzählen wollen die selber ne packung Zigaretten am tag rauchen, oder fast 100 kilo fett sind und sich jedes wochenende mit alkohol halb ins koma saufen. Das alles ist natürlich nichts im vergleich zu mir, ich maltretiere meinen Körper natürlich mehr wenn ich einen monat im jahr faste.

    Ich kenne einen Christen der während seiner Fastenzeit halt auf süsse mehlspeisen verzichtet, und auf nichts andres. Sowas ist für mich jetzt auch nicht großartiges fasten, aber ich laber den nicht zu und erzähle dem das ist kein richtiges fasten blabla und fang an dem seine religion runterzuziehen, nur weil ich eine andere Weltsicht vertrete.

    Bis jetzt hat es in meiner Umgebung noch jeder Moslem geschafft den ramadan ohne vor lauter durst und hunger tot umzufallen zu überstehen. und diejenigen die gesundheitliche probleme haben oder es eben nicht schaffen die fasten eben nicht und holen diese tage nach möglichkeit nach. Es ist der gedanke der zählt, gott kennt die herzen der menschen und weiss wer fasten würde wenn er nur könnte, somit ist keiner verpflichtet sich zu tode zu fasten wie das hier vielleicht die meisten denken.
    Das ist einfach nur lächerlich wie hier alles dramatisiert wird. Muslime sehen im Ramadan nicht einen "oh gott ich darf nichts essen und trinken monat wie schrecklich", ganz im gegenteil. Wieso das also für manche außenstehende ein katastrophenmonat ist kann ich nicht verstehen.
    Diese Leute wollen so unseren Glauben runterziehen,die finden immer irgendwas die islamische Religion in den Dreck zu ziehen,war schon immer so und wird immer so sein.

  7. #137
    Avatar von Timur

    Registriert seit
    24.11.2011
    Beiträge
    2.294
    Wenn Du Deine Sache wirklich gut machst, sind 95 Prozent des Geredes über Dich negativ

    Scott Boras

    PS: War jeden Tag seit Fastenbeginn 10 KM joggen kurz vor Iftar und habe weder irgendwelche Symptome zu beklagen noch bin ich gestorben. Im Gegenteil, es fühlt sich verdammt geil an.

  8. #138
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Du liegst völlig falsch, ich bspw esse im Ramadan Monat weniger als sonst. Heute abend kaum über die Hälfte einer normalen Portion geschafft. Aber dennoch fühle ich mich den ganzen Tag fit, weil sich der Körper innerhalb weniger Tage auf die Entbehrung von Frühstück und Mittagessen einstellt.

    Zu deiner Behauptung Muslime fasten nicht sondern warten nur den ganzen Tag, kann ich nur sagen, dass das der größte Schwachsinn ist, denn ich je gehört habe. Wenn das muslimische Fasten wie das christliche wäre, also nur auf bestimmte Dinge zu verzichten, dann würde ich das ganze Jahr über fasten. Es ist nämlich leicht den ganzen Tag sich mit Brot, Schokolade, Wasser, etc voll zu fressen und zu behaupten man faste.
    ich kann am abend auch nicht viel essen, und geh nach dem ich am abend gegessen hab sogar noch ne stunde laufen und ich krieg weder schwindelanfälle noch sonstwas, fühl mich ganz normal. Klar für den einen ist es schwieriger für den andren leichter. Meine mutter ist eben jetzt älter und sagt auch sie tut sich schwerer als früher als sie jung war, aber es hat keiner behauptet dass es superleicht ist, wenn ich in der arbeit bin und 12 stunden arbeiten muss ist es auch oft schwer, vorallem wenn es draußen 37 grad hat, so wie voriges jahr, aber man packt es trotzdem. Solange man am Abend und in der früh eine vernünftige ausgewogene nahrung zu sich nimmt hat man als gesunder mensch auch keine probleme. Religiöses Fasten ist nicht das gleiche wie diese ganzen heilfastensachen in frauenzeitschriften die man nur macht um abzunehmen.

    Wenn so jemand sich drei wochen nur von klarer suppe ernährt und kein bisschen nährstoffe zu sich nimmt, dann ist er cool und macht heilfasten. wenn ein moslem ein ganzen tag nichts isst und trinkt und dafür aber am abend ausreichend isst dann ist das kein fasten sondern masochismus den man über nacht ablegt und sich vollfrisst

  9. #139

    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    3.114
    Zitat Zitat von BEAST Beitrag anzeigen
    Wenn Du Deine Sache wirklich gut machst, sind 95 Prozent des Geredes über Dich negativ

    Scott Boras

    PS: War jeden Tag seit Fastenbeginn 10 KM joggen kurz vor Iftar und habe weder irgendwelche Symptome zu beklagen noch bin ich gestorben. Im Gegenteil, es fühlt sich verdammt geil an.
    Ist es bei dir auch so, dass du viel klarer und schärfer denken kannst. Allgemein ist auch diese Müdigkeit nicht da, die manchmal tagsüber kommt.

  10. #140
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    ich kann am abend auch nicht viel essen, und geh nach dem ich am abend gegessen hab sogar noch ne stunde laufen und ich krieg weder schwindelanfälle noch sonstwas, fühl mich ganz normal. Klar für den einen ist es schwieriger für den andren leichter. Meine mutter ist eben jetzt älter und sagt auch sie tut sich schwerer als früher als sie jung war, aber es hat keiner behauptet dass es superleicht ist, wenn ich in der arbeit bin und 12 stunden arbeiten muss ist es auch oft schwer, vorallem wenn es draußen 37 grad hat, so wie voriges jahr, aber man packt es trotzdem. Solange man am Abend und in der früh eine vernünftige ausgewogene nahrung zu sich nimmt hat man als gesunder mensch auch keine probleme. Religiöses Fasten ist nicht das gleiche wie diese ganzen heilfastensachen in frauenzeitschriften die man nur macht um abzunehmen.

    Wenn so jemand sich drei wochen nur von klarer suppe ernährt und kein bisschen nährstoffe zu sich nimmt, dann ist er cool und macht heilfasten. wenn ein moslem ein ganzen tag nichts isst und trinkt und dafür aber am abend ausreichend isst dann ist das kein fasten sondern masochismus den man über nacht ablegt und sich vollfrisst

    Also ich kann vor allem deswegen nicht so viel essen, weil ich das Fasten mit viel Wasser breche und dadurch den Appetit verliere.

Ähnliche Themen

  1. Ramadan
    Von Kelebek im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 1344
    Letzter Beitrag: 26.06.2017, 03:35
  2. Let's do it Kosova 2012 - Ta Pastrojme Kosoven 2012
    Von Hamëz Jashari im Forum Kosovo
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 19.06.2012, 00:03
  3. RTL 2 - Ramadan
    Von TheAlbull im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.08.2010, 23:04
  4. Ramadan Krasniqi
    Von Deqo im Forum Musik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 27.01.2010, 14:45
  5. Ramadan Mubarek!
    Von BigBaba im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 88
    Letzter Beitrag: 27.09.2008, 23:03