BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 14 ErsteErste ... 5678910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 138

"Reiche" Kinder in Afrika - Qur'ân Schule in Burundi

Erstellt von AlbaMuslims, 22.05.2012, 21:14 Uhr · 137 Antworten · 8.180 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von Koma

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    21.136
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    Natürlich wissen die Kinder das, hast wohl vergessen, dass jeder Mensch grundsätzlich als Muslim geboren wird
    stimmt, wie konnte ich nur, aber wir als ex-moslems können es leider nicht mehr...

  2. #82
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Shrafciger Beitrag anzeigen
    stimmt, wie konnte ich nur, aber wir als ex-moslems können es leider nicht mehr...
    noch ist Zeit, den Pfad der Erleuchtung erneut zu beschreiten

  3. #83
    Avatar von Koma

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    21.136
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    noch ist Zeit, den Pfad der Erleuchtung erneut zu beschreiten
    ne danke, bin schon genug erleuchtet um zu wissen, dass ich in jeder religion in die hölle komme

  4. #84
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.188
    Zitat Zitat von liberitas Beitrag anzeigen
    Ehrlich, ich finde jede Missionierung als unmoralisch, egal welcher Religion. Religion ist eine persönliche Sache und so sollte es auch sein. Wird eine Religion in den Vordergrund gestellt sind Missverständnisse oder sogar Krieg nicht ausgeschlossen.
    Ich wollte eigentlich schreiben erzähl das mal Albamuslim, aber dann habe ich gesehen das er ja fast noch ein Kind ist, kaum aus der Pubertät raus. Deswegen spar ich mir in Zukunft Kommentare zu seinen Missionierungsversuchen hier....

    Was das missionieren selbst angeht, jeder der Interesse an einer Religion hat, sollte selbst zu dieser finden und nicht von Möchtegern Misionaren beeinflusst werden.
    Religion sollte kein Produkt sein für das man Werbung machen muss

  5. #85
    Avatar von Koma

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    21.136

  6. #86
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Missionieren ist streng verboten und so wie ich es von nem gläubigen Moslem weiß, darf man nicht mal ungefragt von der Religion schwärmen in Gegenwart von Nichtmuslimen.

  7. #87
    Avatar von Koma

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    21.136
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Missionieren ist streng verboten und so wie ich es von nem gläubigen Moslem weiß, darf man nicht mal ungefragt von der Religion schwärmen in Gegenwart von Nichtmuslimen.
    also ist aljbamusljim ein sünder?

  8. #88
    Yunan
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Man, dein Kommunistengeschwafel tut doch in der Birne weh...

    "Gesellschaftliche und wirtschaftliche Infrastruktur" wurde durch die Europäer zerstört, ich lach mich tot.

    Als die Europäer da ankamen, da waren das Kannibalen, die sich gegenseitig bekämpft und versklavt hatten. Meinst du die Europäer mussten die Sklaven aus Afrika selber einfangen? Die haben sie einfach gekauft, weil das dort total üblich war und niemand hatte moralische Bedenken.
    Hinzu kommt, dass die einzige Infrastruktur, die es in diesen Ländern bis heute gibt, von Europäern gebaut wurde. Ob zu Kolonialzeiten oder als Entwicklungshilfe. Straße, Bahnen, Brunnen, Schulen und Krankenhäuser... alles haben Europäer gebaut.

    Und der Grund weshalb die Leute dort hungern ist, weil die meinen Albinoknochen bringen Glück und schlachten die deshalb ab oder Sex mit einer Jungfrau heilt HIV.
    Aber noch schlimmer ist, dass dort alles Diktaturen sind, hauptsächlich Militärdikaturen, die ihr Volk ausbeuten, praktisch alles Land besitzen, völlig korrupt sind und ständig gegen Rebellen oder ihre Nachbarländer Kriege führen. Hinzu kommt eine dramatische Vermehrung der Bevölkerung.

    Als Zecke schiebst du das alles natürlich den Europäern zu, aber vergisst die ganzen Kolonien, die sich sehr gut entwickelt haben, denn wirtschaftlich war es für jede Kolonie ein aufstieg, nur selten hatte damals die Bevölkerung davon profitieren können. Erst mit der Unabhängigkeit war es dort möglich wo Demokratien entstanden sind.

    Und mit "Industrialisierung verschlafen" meine ich die muslimischen Staaten, allen voran das Osmanische Reich. Kein islamischer Staat war 1750 von Europäern besetzt, die Europäer haben sich weiterentwickelt und sind dann erst als Kolonialherren in Erscheinung getreten und nicht umgekehrt, du Vogel.
    So einen rassistischen Schwachsinn habe ich lange nicht mehr gelesen.

    Nur zu Erinnung: In Europa wurden vor 70 Jahren 60 Millionen Menschen ermordet, die Kannibalen findest du wenn du aus dem Fenster siehst.
    Von der Geschichte der Kolonisierung scheinst du wohl auch keinen blassen Schimmer zu haben, sonst würdest du nicht so leichtfertig daher reden und historische Tatsachen leugnen. Durch der Kolonisierung Afrikas und die Versklavung der Schwarzafrikaner wurde bestehende gesellschaftliche Strukturen vollständig zerstört, ethnische und geografische Grenzen nach europäischen Vorstellungen gezogen, ganze Ethnie wie z.B. die Hutu und Tutsi wurden erfunden um die Völker zu spalten und leichter regieren zu können (die Spätfolgen: 800.000 Tote in einem bestialischen Völkermord verursacht durch europäische Kolonialpolitik), Ländergrenzen wurden auf dem Reisbrett gezeichnet und bis heute gibt es dadurch ethnische Spannungen (Sudan, Libyen, Algerien, Mali, Nigeria, Indien, Pakistan etc.).

    Während sich die Europäer im Mittelalter gegenseitig zerfleischten, blühte im Nahen Osten zum widerholten Male (nach den Babyloniern, Phöniziern, Aramäern usw.) die Forschung in den Bereichen der Mathematik, Chemie und Medizin auf und schuf Grundlagen, auf denen der europäische Wohlstand überhaupt erst entstehen konnte. Diese "hinterwäldlerischen Muslime" sind, genauso wie Griechen und Ägypter, diejenigen, die die Grundlagenforschung betrieben haben und aufgrund dieser kulturellen und wirtschaftlichen Überlegenheit konnten die Araber Spanien und halb Frankreich erobern und ihr Wissen verbreiten, was die Europäer mit ihren hinterwäldlerischen Ansichten dankbar angenommen haben.
    Gerade wir Griechen haben das erkannt und regen Wissens- und Kulturaustausch mit diesen Völkern betrieben, von den Persern bis zu den Libyern, von Griechenland bis nach Äthiopien. Im Gegensatz zu Europa haben wir echtes Interesse gezeigt, diese Völker ehrlich bewundert und unsere Kontakte nicht auf rein wirtschaftliche Aspekte reduziert.

    Dass genau diese Länder heute nur dank der Kolonisierung eine Infrastruktur haben und sonst überhaupt nicht fähig gewesen wären, eine eigen aufzubauen ist pure Lüge und Verkennung der Realität. Ein Land kann keine eigenständige Infrastruktur aufbauen wenn es besetzt und die intellektuelle Elite verfolgt wird. Es war und ist weiterhin im Interesse Europas, in Afrika und dem Nahen Osten instabile Verhältnisse am Leben zu halten damit kein Erstarken dieser kinderreichsten Region der Welt geschehen kann. Die Revolutionen in den arabischen Ländern sind der beste Beweis für die Doppelmoral des Westens und es gilt, die Schuldigen für diese Situation hart zu bestrafen und das wirtschaftliche Europa tief in seinen Wurzeln zu treffen und es zu zerstören. Nur so haben afrikanische und arabische Staaten die Möglichkeit, sich zu entwickeln.
    Diese Militärdiktaturen wurden, genauso wie in Griechenland, von den USA und Europa unterstützt und aktiv gefördert um die bestehenden Verhältnisse aufrechtzuerhalten. Nachdem die Menschen keine Angst mehr hatten vor ihren Peinigern, hat der Westen seine Taktik umgestellt und übt Druck auf die Kultur der jeweiligen Länder aus, durch Medien und Wirtschaft.

    Und jetzt kommst du Arschloch und redest hier von dem Wohlstand in den Kolonien? Was bist du nur für ein Mensch? Millionen Menschen wurden im Verlauf der Kolonisation ermordet damit es Europa gut geht, Kolonisation war überhaupt nur dazu da um in Europa den Reichtum anzuhäufen. Natürlich ist es die Schuld Europas und in den Vergangenen 60 Jahren auch die Schuld Amerikas. Es ihre und nur ihre Schuld. Man sollte dich im Irak auf die Straße werfen, dann kannst du den Irakern mal erzählen, dass sie selbst schuld sind an ihrer Lage. Ich bin gespannt wie viele Sätze du aussprechen kannst bevor du berechtigter Weise bestraft wirst. Wohlstand in den Kolonien, ich glaubs ja nicht.

    Das Osmanische Reich hat in seinen Methoden den Europäern in nichts nachgestanden. Nicht umsonst bezeichnen Araber die Zeit der osmanischen Besatzung als die "Dunkle Zeit", die die Menschen hat verdummen lassen und unter anderem zusammen mit den europäischen Besatzungen dafür gesorgt hat, dass die Entwicklung dieser blockiert und verhindert wurde um Wachstum und Industrialisierung in Europa, der Türkei und den arabischen Staaten zu ermöglichen.

    Ich bin weder links noch rechts, es geht einzig und alleine um Gerechtigkeit. Man muss keinem politischen Lager angehören um für Gerechtigkeit zu sein. Deine Sichtweise ist vollkommen verzerrt, das hast du auch schon in einem anderen Thread zum Ausdruck gebracht, in dem es um die Auslegung der Heiligen Schrift ging.

    Rede nicht wenn du nicht weißt.

  9. #89
    Yunan
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Warum machst Du dann die Türken wegen dem osmanischen Reich an? War doch alles super, da hättet ihr Griechen doch weiterhin unter deren Herrschaft wunderbar leben können?
    War das osmanische Reich also keine imperialistische Macht und gab es nie muslimische Kolonien in Nordafrika und haben sich Araber nie am Sklavenhandel beteiligt?

    Waren das alles nur die Europäer?
    Weil ich die Kolonisierung kritisiert habe und nicht die Religion oder die Herkunft der Kolonisatoren.

    Und hier Verantwortung abzuwälzen a la "Die Araber haben es auch getan", ist einfach nur feige und beweist die Unreife zur Übernahme von Verantwortung.

  10. #90
    Yunan
    Zitat Zitat von Gjin Tonikaj Beitrag anzeigen
    Interessant, christliche Missionare in Afrika werden von den Hardcoremuslimen als unmoralisch dargestellt, aber bei sowas ist es natürlich das Beste auf der Welt
    Das ist doch alles Pille-Palle und temporär. Sieh die Dinge im geschichtlichen Zusammenhang anstatt dich über irgendwelche Missionare aufzuregen.

Seite 9 von 14 ErsteErste ... 5678910111213 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neuste Trend unter isrealische Kinder "Hunde bei lebendigen Leib Verbrennen"
    Von Salvador im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 25.09.2011, 14:02
  2. "Papa, schick mich in die Schule"
    Von H3llas im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 14.11.2010, 21:07
  3. Po?ela operacija "Južna Afrika"
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.05.2010, 15:00
  4. Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 28.12.2009, 14:29