BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Sind eure Eltern religiös? Und ihr selbst?

Teilnehmer
163. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Meine Eltern sind beide religiös und ich auch.

    65 39,88%
  • Nur mein Vater ist religiös und ich auch.

    1 0,61%
  • Nur meine Mutter ist religiös und ich auch.

    8 4,91%
  • Meine Eltern sind nicht religiös, ich aber schon.

    8 4,91%
  • Meine Eltern sind beide religiös, ich aber nicht.

    18 11,04%
  • Nur mein Vater ist religiös, ich bins nicht.

    1 0,61%
  • Nur meine Mutter ist religiös, ich bins nicht.

    18 11,04%
  • Meine Eltern sind nicht religiös und ich auch nicht.

    44 26,99%
Seite 10 von 28 ErsteErste ... 6789101112131420 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 271

Wie religiös ist eure Familie und ihr selbst?

Erstellt von Crane, 08.10.2008, 22:58 Uhr · 270 Antworten · 12.173 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    Du weißt, es gibt dem Grunde nach nichts, womit es zur Übereinstimmung mit dem Abrahamismus kommen könnte.
    Och doch. Die abrahamitische Geschichte z.B. über die Arche des Noah gleicht der altgriechischen Geschichte über Deukalion. Es gibt zwar einige Unterschiede zwischen der altgriechischen, jüdischen, christlichen und islamischen Version, aber jeder merkt sofort, dass es sich um die gleiche Geschichte handelt.
    Um zwischen meinen Eltern zu vermitteln (sind beides keine Akademiker) reichen solche Vergleiche.

  2. #92

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Sinopeus Beitrag anzeigen
    Och doch. Die abrahamitische Geschichte z.B. über die Arche des Noah gleicht der altgriechischen Geschichte über Deukalion. Es gibt zwar einige Unterschiede zwischen der altgriechischen, jüdischen, christlichen und islamischen Version, aber jeder merkt sofort, dass es sich um die gleiche Geschichte handelt.
    Um zwischen meinen Eltern zu vermitteln (sind beides keine Akademiker) reichen solche Vergleiche.
    Ich habe mal eine kleine Umfrage bei den Landsleuten gestartet, immer so halb versteckt aus dem Gespräch heraus. Beim Thema Deukalion als unseren Ahnen hätte ich so manchen Stuhl auf den Kopf abgekriegt, sie hatten nahezu erschreckende Null-Ahnung, dafür kannten sie das jüdische Gegenmodell durch und durch - einfach traurig, die eigene Geschichte nicht zu kennen, dafür die eines fremden Volkes - sich aber großkotzig Grieche nennen. Am Ende hat der Chefpriester auf orthodoxem Boden bei uns seine "Schäfchen" darüber aufgeklärt, daß alle meine Inhalte richtig waren (aber die Story kennst du ja schon).

    Trotz allem ist der Kern wichtig, der Kern beider Weltanschauungen.
    Nicht umsonst steht in den alten jüdischen Büchern, du "sollst keine griechischen Bücher lesen", also die der Wissenschaft und Philosophie etc.
    Und auf keinen Fall die Bücher unseres Philosophen Epikur, durch den sich jene Ideologie nahezu selbst zersetzte, weil sie ihm nicht die geringste Antwort gegensetzen konnte.
    Aber wir haben heute gelernt wegzuschauen.

  3. #93

    Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    1.967
    Zitat Zitat von Jasenko Beitrag anzeigen
    Ich finde den Glauben an Gott/Götter in Ordnung.

    Aber Religionen sind für mich überflüssig und gefährlich.
    Die Verdummung des Volkes nahm seit der Antike immer weiter zu und erlangte ihren Höhepunkt im Mittelalter, als die Kirchen an der Macht waren.
    Du meinst diese falsche Traditionen? Die waren immer gefährlich.
    Aber wie willst du ohne eine Religion leben?
    Du kannst dich nicht von der Zivilisation entfernen und irgendwo im Wildnis leben ohne Gesetze ohne nichts.
    Für mich bedeutet Religion = eine Gemeinschaft, ein Gericht, ein Gesetz, nichts mit Gott oder Götzen. Religion existiert im Islam nicht.
    Das ist das was Kommunisten Kommunismus nennen, die Demokraten Demokratie usw.
    Die Menschen verstehen das falsch, es gibt keine Religionen, oder bessergesagt es gibt nur eine Religion, Gott sagt; ...wer mich nicht will soll sich einen anderen "Gott" suchen, wir Muslime erlauben die Anbetung von Götzen das gehört auch zum Islam/Gottergebung, das dürfen die Götzendiener, nur nicht in Mekka weil das der erste Tempel Gottes ist auf der Erde, gebaut von Adam, wiedergebaut von Abraham nach der Flut.
    Wie ihr diese -k/eine Religion- nennt ist mir egal ich nenne sie Islam/Gottergebung.

    Christentum oder Judentum sind für mich eher mehr eine Tradition und keine Religion.

  4. #94

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von kiwi Beitrag anzeigen
    Du meinst diese falsche Traditionen? Die waren immer gefährlich.
    Aber wie willst du ohne eine Religion leben? Du kannst dich nicht von der Zivilisation entfernen und irgendwo im Wildnis leben ohne Gesetze ohne nichts.
    Für mich bedeutet Religion = Gemeinschaft, nichts mit Gott oder Götzen.
    Das ist das was Kommunisten Kommunismus nennen, die Demokraten Demokratie usw.
    Die Menschen verstehen das falsch, es gibt keine Religionen, oder bessergesagt es gibt nur eine Religion, Gott sagt; ...wer mich nicht will soll sich einen anderen "Gott" suchen, wir Muslime erlauben die Anbetung von Götzen das gehört auch zum Islam/Gottergebung, das dürfen die Götzendiener, nur nicht in Mekka weil das der erste Tempel Gottes ist auf der Erde, gebaut von Adam, wiedergebaut von Abraham nach der Flut.
    Wie ihr diese -k/eine Religion- nennt ist mir egal ich nenne sie Islam/Gottergebung.

    Christentum oder Judentum sind für mich eher mehr eine Tradition und keine Religion.

    Wird nicht in Mekka ein riesiges schwarzes Tuch angebetet?
    Du sprichst ohne zu wissen, ihr betet Götzen an.
    Wir haben unsere Schulen, Akademien, Theater, Stadien, Wissenschaft, Forschung - und kein schwarzes Tuch.
    Und nun?
    Und wir ergeben uns keinem Gott!
    Und nun?

  5. #95
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen
    Beim Thema Deukalion als unseren Ahnen hätte ich so manchen Stuhl auf den Kopf abgekriegt, sie hatten nahezu erschreckende Null-Ahnung, dafür kannten sie das jüdische Gegenmodell durch und durch - einfach traurig, die eigene Geschichte nicht zu kennen, dafür die eines fremden Volkes - sich aber großkotzig Grieche nennen. Am Ende hat der Chefpriester auf orthodoxem Boden bei uns seine "Schäfchen" darüber aufgeklärt, daß alle meine Inhalte richtig waren (aber die Story kennst du ja schon).
    Hier gebe ich dir uneingeschränkt Recht!

    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen
    Trotz allem ist der Kern wichtig, der Kern beider Weltanschauungen.
    Nicht umsonst steht in den alten jüdischen Büchern, du "sollst keine griechischen Bücher lesen", also die der Wissenschaft und Philosophie etc.
    Ich gehöre nicht zu jenen die Religion als Begründung für Dummheit benutzen. Allerdings sehe ich auch keine Kernaussage der antiken hellenischen Religion. Götter haben z.B. den trojanischen Krieg wegen eines Apfels führen lassen mit dem Ergebnis, dass eine Stadt 10 Jahre belagert und anschließend zerstört und ihre Bewohner massakriert wurden. Das hat durchaus die Grausamkeit einer abrahamitischen Geschichte (z.B. Zerstörung Jerichos usw). Die grausame Gottheit ist keine Erfindung der Abrahamiten.

  6. #96

    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    4.099
    Zitat Zitat von kiwi Beitrag anzeigen
    Du meinst diese falsche Traditionen? Die waren immer gefährlich.
    Aber wie willst du ohne eine Religion leben? Du kannst dich nicht von der Zivilisation entfernen und irgendwo im Wildnis leben ohne Gesetze ohne nichts.
    Für mich bedeutet Religion = Gemeinschaft, nichts mit Gott oder Götzen.
    Das ist das was Kommunisten Kommunismus nennen, die Demokraten Demokratie usw.
    Die Menschen verstehen das falsch, es gibt keine Religionen, oder bessergesagt es gibt nur eine Religion, Gott sagt; ...wer mich nicht will soll sich einen anderen "Gott" suchen, wir Muslime erlauben die Anbetung von Götzen das gehört auch zum Islam/Gottergebung, das dürfen die Götzendiener, nur nicht in Mekka weil das der erste Tempel Gottes ist auf der Erde, gebaut von Adam, wiedergebaut von Abraham nach der Flut.
    Wie ihr diese -k/eine Religion- nennt ist mir egal ich nenne sie Islam/Gottergebung.

    Christentum oder Judentum sind für mich eher mehr eine Tradition und keine Religion.

    Ich mache die Religionen für Kriege verantwortlich.
    Warum soll ich das Christentum und dessen Vertreter respektieren, welche früher plündernd durch die Länder gezogen sind um den Heiden den rechten Glauben zu lehren und dabei altertümliches Wissen zerstörten, welches ihre wissenschaftlichen sowie grundlegenden hygienischen Vorstellungen überstieg.

    Und um Gesetze zu befolgen, braucht man keine Religion sondern einen funktionierenden Justizapparat.

    Religionen haben Zivilsationen nicht geschaffen, die Menschen haben sie geschaffen.

    Und unter Kommunismus verstehe ich die totale Anarchie in dem jeder Mensch das Recht hat, zu tun was er will, nicht was ihm ein Politiker oder Gott vorschreibt.

  7. #97
    kaurin
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    Wird nicht in Mekka ein riesiges schwarzes Tuch angebetet?
    Du sprichst ohne zu wissen, ihr betet Götzen an.
    Wir haben unsere Schulen, Akademien, Theater, Stadien, Wissenschaft, Forschung - und kein schwarzes Tuch.
    Und nun?
    Und wir ergeben uns keinem Gott!
    Und nun?
    DU BIST KEIN "WIR" !!!!

    Wie kann ein Mesch so unmöglich Intolerant sein ?

    Du bist nur ein Schwätzer....

  8. #98

    Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    1.967
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    Wird nicht in Mekka ein riesiges schwarzes Tuch angebetet?
    Du sprichst ohne zu wissen, ihr betet Götzen an.
    Wir haben unsere Schulen, Akademien, Theater, Stadien, Wissenschaft, Forschung - und kein schwarzes Tuch.
    Und nun?
    Und wir ergeben uns keinem Gott!
    Und nun?
    Haha! Typisch. Schulen, Akademie, Garten, Musik...
    Wenn du dich Gott nicht ergeben willst dann bleiben nur noch Götzen für dich übrig. Und wenn du sagt es gibt kein Gott, ich bin mein Herr, dann bist du gleichzeitig ein Götze und ein Götzendiener!
    Nun, Schulen sind gut, und Forschung brauchen wir damit unser Wissen erweitert wird. Wissenschaft bedeutet die Lehre. Wissenschaft besteht ja auch aus Wissen und Theorien.
    Wissenschaft ist bei mir der Islam, das was du Wissenschaft nennst, nenne ich Forschung.

    Nun, was ist der Unterschied zwischen Wissenschaft und Forschung bei dir?

    Du hast auch ein Glauben, zum Beispiel EvolutionsTHEORIE, das ist ein Glaube und kein Wissen.

  9. #99

    Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    1.967
    Zitat Zitat von Jasenko Beitrag anzeigen
    Ich mache die Religionen für Kriege verantwortlich.
    Warum soll ich das Christentum und dessen Vertreter respektieren, welche früher plündernd durch die Länder gezogen sind um den Heiden den rechten Glauben zu lehren und dabei altertümliches Wissen zerstörten, welches ihre wissenschaftlichen sowie grundlegenden hygienischen Vorstellungen überstieg.

    Und um Gesetze zu befolgen, braucht man keine Religion sondern einen funktionierenden Justizapparat.

    Religionen haben Zivilsationen nicht geschaffen, die Menschen haben sie geschaffen.

    Und unter Kommunismus verstehe ich die totale Anarchie in dem jeder Mensch das Recht hat, zu tun was er will, nicht was ihm ein Politiker oder Gott vorschreibt.
    Ich mache die Religionen für Kriege verantwortlich.
    Das ist eine typische atheistische Propaganda und du bist nur ein unwissender Mitläufer.
    Überleg doch die meisten Kriegsverbrecher hatten nichts mit Religion/Gott zu tun, wenn schon dann haben sie die Religion ausgenützt für ihre Zwecken.

    Religionen haben Zivilsationen nicht geschaffen, die Menschen haben sie geschaffen.
    Religionen haben keine Ordnung geschaffen aber Unordnung?
    Ich denke Menschen haben beides geschaffen.
    Man kann nicht (Gesetz-)Bücher beschuldigen egal was da drin steht.

  10. #100

    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    4.099
    Zitat Zitat von kiwi Beitrag anzeigen
    Das ist eine typische atheistische Propaganda und du bist nur ein unwissender Mitläufer.
    Überleg doch die meisten Kriegsverbrecher hatten nichts mit Religion/Gott zu tun, wenn schon dann haben sie die Religion ausgenützt für ihre Zwecken.
    Ob sie was mit Religion zu tun hatten oder nicht haben wir nicht zu entscheiden, weil die jeder anders interpretiert.

    Die Bibel kann sich jeder so zurecht biegen wir er sie braucht.
    Ob Judenhasser oder gläubiger Christ...

Seite 10 von 28 ErsteErste ... 6789101112131420 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie groß ist eure Familie?
    Von Südslawe im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 192
    Letzter Beitrag: 24.03.2011, 19:06
  2. Seit ihr religiös?
    Von SpiderHengzt im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 22.02.2011, 08:32
  3. Wie religiös ist die Kultur der Albaner?
    Von napoleon im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.03.2008, 20:37
  4. Seid ihr religiös?
    Von Vuk im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 05.04.2005, 08:11