BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Sind eure Eltern religiös? Und ihr selbst?

Teilnehmer
163. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Meine Eltern sind beide religiös und ich auch.

    65 39,88%
  • Nur mein Vater ist religiös und ich auch.

    1 0,61%
  • Nur meine Mutter ist religiös und ich auch.

    8 4,91%
  • Meine Eltern sind nicht religiös, ich aber schon.

    8 4,91%
  • Meine Eltern sind beide religiös, ich aber nicht.

    18 11,04%
  • Nur mein Vater ist religiös, ich bins nicht.

    1 0,61%
  • Nur meine Mutter ist religiös, ich bins nicht.

    18 11,04%
  • Meine Eltern sind nicht religiös und ich auch nicht.

    44 26,99%
Seite 13 von 28 ErsteErste ... 39101112131415161723 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 271

Wie religiös ist eure Familie und ihr selbst?

Erstellt von Crane, 08.10.2008, 22:58 Uhr · 270 Antworten · 12.162 Aufrufe

  1. #121

    Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    1.967
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    befasse dich, oder lasse es sein.
    Ich muß mich mit dem Islam befassen, weil er mich umschwärmt, bis hin, daß selbst Karikaturen verboten werden, für mich ein Aberwitz, von der bekannten Burkha-Mentalität ganz zu schweigen.
    ok einmal habe ich dir geschrieben hast du mir nicht geantwortet.
    mit karikaturen machst du mir nichts, du tust dir selber schaden.
    mitr karikaturen wollten die angreifen testen wie die muslimische welt reagieren wird, viele waren hyperaktiv.

  2. #122

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von kiwi Beitrag anzeigen
    ok einmal habe ich dir geschrieben hast du mir nicht geantwortet.
    mit karikaturen machst du mir nichts, du tust dir selber schaden.
    mitr karikaturen wollten die angreifen testen wie die muslimische welt reagieren wird, viele waren hyperaktiv.
    guck mal Kiwi, ich habe verstanden, daß du und andere Muslims nicht anders könnt. Doch spricht mich deine Ideologie nicht im geringsten an, sie widerspricht meinem humanistischem Gesamtbild. Schafft erst mal die Burkha-Mentalität ab und das Anbeten eines schwarzen Riesenstoffes, dann wollen wir weitersehen.

  3. #123
    Leila
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    es ist gut,
    kümmere dich fortan um deine Burkha-Ideologie und die Steinigungen.
    Ich danke dir für deinen wertvollen Beitrag.

    ganz meine meinung

  4. #124
    kaurin
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    seit wann gehörst DU denn meiner Religionsgruppe an?
    Antworte bitte, daß DU dich selber nicht als Schwätzer outest!
    Na GOTT SEI DANK gehöre ich dieser nicht an.

    Aber von welcher Religionsgruppe sprichst du den, welche Stadien und alles das hat?

    Wissen die das du in iheren Namen sprichst?

    Mann soll sich ja nicht mit fremden Federn schmücken.

    Also welcher Religionsgruppe gehört du du an?

  5. #125

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von duh Beitrag anzeigen
    Na GOTT SEI DANK gehöre ich dieser nicht an.

    Aber von welcher Religionsgruppe sprichst du den, welche Stadien und alles das hat?

    Wissen die das du in iheren Namen sprichst?

    Mann soll sich ja nicht mit fremden Federn schmücken.

    Also welcher Religionsgruppe gehört du du an?

    das oben ist dermaßen großspurig geschrieben, ich lasse es unkommentiert,
    als reinen Genuß für meine Landsleute, in der Hoffnung auf etwas bestimmtes.

  6. #126
    kaurin
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    das oben ist dermaßen großspurig geschrieben, ich lasse es unkommentiert,
    als reinen Genuß für meine Landsleute, in der Hoffnung auf etwas bestimmtes.
    Beantworte doch mal diese Frage!

    Welcher Religionsgruppe gehörst du an?

  7. #127
    Avatar von Livnjak

    Registriert seit
    12.03.2009
    Beiträge
    558
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen
    Ich habe mich nicht geirrt, du bist genauso wie ich bemüht, in den Zeitgeist, in die Zeitmentalität, in die jeweilige Zeitaktualität einzutauchen, was sehr wichtig bei dieser Thematik ist. Mir sind unsere Fehler durchaus bewußt, doch die der anderen aber auch. Und dann stelle ich Analysen im Verhältnis 1:1, und schaffe Bewußtsein, keine Nostalgie, sondern Moderne, so wie sie einst in ihrer Zeit nichts anderes ausser dieser Moderne gab, die dann so sehr bekämpft wurde, bis sie einknickte, bis sie zum einknicken gebracht ward, bis das Aus kam, der Stillstand, über Jahrhunderte.

    Wenn also unsere einstigen Priester die Epilepsie als Fehlfunktion des Gehirns kannten, und die christlichen Priester diese Epilepsie andersrum so auslegten, daß der Mensch von Dämonen besessen sei, so forsche ich weiter und weiter, bis ich mir ein Bild gemacht habe.

    Dieses existiert nun.
    In meinen Threads sind genug Quellen hinterlegt, es werden täglich mehr, laß uns beide dafür sorgen.
    Ich will kein Lobredner für das Christentum sein, aber du machst es dir etwas zu einfach bei der Betrachtung dieser Religion. Sich nur die negativen Seiten rauszupicken und diese als Begründung für eine totale Verdammung des Christentums zu nehmen ist eben etwas zu billig. Es gibt auch eine große andere Seite der Medaille.
    Du tust so als ob alle Christen rückständige Ansichten hätten und nur daran interessiert seien die Errungenschaften der weltlichen Geisteserkenntnisse zu unterlaufen oder sie komplett aus zu sortieren. Das ist so ganz und gar nicht richtig. Du betrachtest nur den christlichen Fundamentalisten vom Schlage der Kreationisten. Weißt du aber wieviele brilliante Dichter und Denker, Freigeister und Visionäre es gab, die dennoch streng gläubig waren? Es gibt unglaublich viele!

    Jede Religion hat Strömungen und du kannst nicht über 2 Milliarden Menschen in einen Topf werfen und ein geistiges Kollektivversagen attestieren. Solange keiner die Nichtexistenz Gottes bewiesen hat schließen sich moderne, offene Weltanschauung und ein christlicher Glaube nicht aus - es kommt eben darauf an wie er praktiziert und gedacht wird. Das sage ich als Atheist - denn wir sollten nicht radikaler sein als die schlimmsten religiösen Fundamentalisten und Menschen glauben lassen was diese für sich für richtig halten!
    Intoleranz und Abneigung so offensichtlich in eine Diskussion mitzubringen ist nie eine gute Grundlage für eine lohnende Debatte.
    Leben und leben lassen - jeder nach seiner façon!

  8. #128

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Livnjak Beitrag anzeigen
    Ich will kein Lobredner für das Christentum sein, aber du machst es dir etwas zu einfach bei der Betrachtung dieser Religion. Sich nur die negativen Seiten rauszupicken und diese als Begründung für eine totale Verdammung des Christentums zu nehmen ist eben etwas zu billig. Es gibt auch eine große andere Seite der Medaille.

    Du tust so als ob alle Christen rückständige Ansichten hätten und nur daran interessiert seien die Errungenschaften der weltlichen Geisteserkenntnisse zu unterlaufen oder sie komplett aus zu sortieren. Das ist so ganz und gar nicht richtig. Du betrachtest nur den christlichen Fundamentalisten vom Schlage der Kreationisten. Weißt du aber wieviele brilliante Dichter und Denker, Freigeister und Visionäre es gab, die dennoch streng gläubig waren? Es gibt unglaublich viele!

    Jede Religion hat Strömungen und du kannst nicht über 2 Milliarden Menschen in einen Topf werfen und ein geistiges Kollektivversagen attestieren. Solange keiner die Nichtexistenz Gottes bewiesen hat schließen sich moderne, offene Weltanschauung und ein christlicher Glaube nicht aus - es kommt eben darauf an wie er praktiziert und gedacht wird. Das sage ich als Atheist - denn wir sollten nicht radikaler sein als die schlimmsten religiösen Fundamentalisten und Menschen glauben lassen was diese für sich für richtig halten!

    Intoleranz und Abneigung so offensichtlich in eine Diskussion mitzubringen ist nie eine gute Grundlage für eine lohnende Debatte.
    Leben und leben lassen - jeder nach seiner façon!

    Mich würde es nicht stören Dich als lobredner für den Christianismus zu sehen, warum auch, es wäre deine Entscheidung.

    Nur hätte ich eine Bitte:

    Willst du mir Empfehlungen und Ratschläge geben, so verwende dazu nicht die heidnischen, versuche mal durch und durch christliche Inhalte wiederzugeben.

    Du weißt ja, daß die sog. christlichen Kirchen Deutschland schon als Heidenland sehen. Das dürfte auch der Grund sein, daß man im Christen nicht mehr den Rückständigen sieht, fälschlicherweise.

    Tatsächlich gibt es keine Christen mehr, der Tagesablauf verdeutlicht es.
    Ich fordere dich auf, einen ganzen Monat ganz im Sinne der Christenväter zu leben, dann haben wir die Antwort, ob du es ausgehalten hast.

    Wird richtig lustig.

  9. #129
    Avatar von Livnjak

    Registriert seit
    12.03.2009
    Beiträge
    558
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen

    Mich würde es nicht stören Dich als lobredner für den Christianismus zu sehen, warum auch, es wäre deine Entscheidung.

    Nur hätte ich eine Bitte:

    Willst du mir Empfehlungen und Ratschläge geben, so verwende dazu nicht die heidnischen, versuche mal durch und durch christliche Inhalte wiederzugeben.

    Du weißt ja, daß die sog. christlichen Kirchen Deutschland schon als Heidenland sehen. Das dürfte auch der Grund sein, daß man im Christen nicht mehr den Rückständigen sieht, fälschlicherweise.

    Tatsächlich gibt es keine Christen mehr, der Tagesablauf verdeutlicht es.
    Ich fordere dich auf, einen ganzen Monat ganz im Sinne der Christenväter zu leben, dann haben wir die Antwort, ob du es ausgehalten hast.

    Wird richtig lustig.
    Nicht mal der Papst sagt, dass man nur Christ sein kann, wenn man sich an alle Gesetzte und Gebote hält. Man muss nicht so leben wie irgendwelche Christenväter um den Glauben zu haben. Es geht um Glaube und weniger um Bräuche und Rituale. So fasten heute die wenigsten - sind sie deswegen nun keine Christen mehr? Fasten ist ein traditioneller Brauch und hat wenig mit dem Glaube an Gott zu tun. Das solltest du trennen!

    MfG

  10. #130

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Livnjak Beitrag anzeigen
    Nicht mal der Papst sagt, dass man nur Christ sein kann, wenn man sich an alle Gesetzte und Gebote hält. Man muss nicht so leben wie irgendwelche Christenväter um den Glauben zu haben. Es geht um Glaube und weniger um Bräuche und Rituale. So fasten heute die wenigsten - sind sie deswegen nun keine Christen mehr? Fasten ist ein traditioneller Brauch und hat wenig mit dem Glaube an Gott zu tun. Das solltest du trennen!

    MfG

    Für DICH steht dir jede Entscheidung frei, die für mich werden bei mir getroffen.

    Es hat schon seinen Grund, warum sich christlich studierte Theologen vom Christentum abwenden, nicht einmal sie könnes es noch ertragen, wenn sie die Wertgebung richtig ansetzen und richtig beimessen.

    Solche Theologen bzw. Priester werden hin und wieder aus der Kirche hinausgeworfen.

Ähnliche Themen

  1. Wie groß ist eure Familie?
    Von Südslawe im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 192
    Letzter Beitrag: 24.03.2011, 19:06
  2. Seit ihr religiös?
    Von SpiderHengzt im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 22.02.2011, 08:32
  3. Wie religiös ist die Kultur der Albaner?
    Von napoleon im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.03.2008, 20:37
  4. Seid ihr religiös?
    Von Vuk im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 05.04.2005, 08:11