BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 39 von 39

Religion in Griechenland kein Pflichtfach mehr

Erstellt von Magissa, 30.08.2008, 13:07 Uhr · 38 Antworten · 1.857 Aufrufe

  1. #31

    Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    1.980
    Was bringt das? Die meisten griechischen Schüler werden sowieso am Unterricht teilnehmen. Andere Fächer, anstelle des Religionsunterrichts, sind für die Schüller langweilig .

    Habe selber den deutschen Religions-Unterricht besucht und ich hatte, als orthodox, Freiheiten die Deutschen nicht hatten – bekam keine Zensur, wurde nicht gefragt und bekam auch keine Hausaufgaben.

    Diese Regelung verdankt man nur der EU b.z.w. man kommt der EU nach. Ändern wird es nichts – die nicht orthodoxen müssten sowieso nicht am Unterricht teilnehmen.

    Diese News, oder das neue Gesetzt ist so überflüssig wie ein Kropf (oder wie man in DE sagt)

    Ich bin auch gegen Homo-Ehen, denn der einzige Grund warum sich gleich -geschlechtige Paare verheiraten wollen ist nur der Steuervorteil und sonnst nichts.

    Homosexuell darf man sein, von mir aus, aber man hat kein Recht die Religion umzukrempeln. Heirat ist was Religiösen. Man kann nicht einerseits den religiösen Akt der Ehe wie der in der Bibel steht für sich auch beanspruchen und andererseits sich nicht daran halten.

    Das ist nicht logisch!

  2. #32

    Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    1.980
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen
    Ich hatte soeben ein Telephonat mit einer Person, die schon auf dem aktuellen Stand ist.
    Was jetzt in Hellas erfolgt ist nicht ein Verbot der Religion, es ist sehr viel besser meiner Ansicht nach. Ab sofort und mit Unterstützung Brüssels kann ein jeder Schüler sich vom Religionsunterricht fernhalten UND im Gegensatz zum bisjetzt bekannten Verhalten muß er sich nicht rechtfertigen.

    Er sagt einfach: Ich will nicht daran teilnehmen, weil ich so haben will.

    Eine tolle Entwicklung im Lande der Götter, weiter so, Hellene, deine Stimme soll und wird wieder gehört werden.
    Balkanmensch, ich weiß nicht was in deinen Kopf vorgeht, aber eines kann ich dir sagen: die Griechen sind stolz drauf keine Moslems zu sein, denn das willst Du ja offensichtig.

    Wir, ich und meine Familie zumindest, sind stolz darauf Nicht-Moslems zusein.

    Was sind richtige Hellenen für dich? Griechen die sich zum Islam bekennen?

  3. #33
    Crane
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen
    Troy, du gehst wieder von einer 100%-igen Zerstörung der griechischen Bücher durch die Christen aus. Meines Wissens geht die heutige Wissenschaft davon aus, daß das hellenische Element zu 90% von den Christen vernichtet wurde, vorsätzlich, böswillig. Natürlich hat sie für sich einen Teil behalten, einen kleinen Teil. Auch ist den Arabern sehr zu danken, denn sie haben im Gegensatz zu den Christen sehr viel mehr von den Hellenen gehalten (Der Eroberer Athens stellte alles Hellenische unter seinem direkten Schutz!, "das haben Götter erschaffen").

    Sicher ist, daß die Inhalte völlig verklärt wurden. Demokrit und Leukippos sollen die heute modernsten wissenschaftlichen Erkenntnisse ("Big Bang, Urknalltheorie) schon damals sehr genau beschrieben haben.

    Es kann keinen Kompromiß Hellenismus - Christentum geben,
    man ist entweder Grieche oder Christ (der Weltanschauung nach!)
    90% wurde vernichtet...

    Die Kirche hat die Bücher weggeschlossen und kontrolliert. Dann haben sie die Inhalte entweder verheimlicht, wenn sie ihnen nicht gepasst haben. Oder versucht für ihre Zwecke zu missbrauchen. Und das wars dann auch. Aber als die Türken kamen, da ist man geflohen und hat sie mitgenommen.

    Und als die Türken Athen erobert haben... was haben sie dann gemacht? Schau dir das Parthenon. Bis 1500 war es praktisch noch im Originalzustand und dann hat man es verrotten lassen. Nichts mit Ehre und heute sieht es nicht anders aus.
    Was meinst du was die Türken auf Zypern mit den antiken griechischen Bauten gemacht haben? Was in der Osttürkei schon alles überschwemmt wurde? Die scheißen auf die antike griechische Kultur und haben das schon immer gemacht.

    Du meinst Araber waren in Griechenland!... Wann denn bitteschön?

    Solange die Kirche Machtansprüche hat gibt einen Kompromiss zwischen Christentum und Hellenismus. Aber was bedeutet es denn ein Christ zu sein? Oder meinetwegen Moslem. Jeder Mensch versteht darunter etwas völlig anderes, und echte Christen usw. gibt es nicht und wird es nie geben.

  4. #34

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Trikala Beitrag anzeigen
    Balkanmensch, ich weiß nicht was in deinen Kopf vorgeht, aber eines kann ich dir sagen: die Griechen sind stolz drauf keine Moslems zu sein, denn das willst Du ja offensichtig.
    Wir, ich und meine Familie zumindest, sind stolz darauf Nicht-Moslems zusein.
    Was sind richtige Hellenen für dich? Griechen die sich zum Islam bekennen?
    Ich denke nicht, einen Eindruck hinterlassen zu haben, pro Islam zu reden. Mir sind beide Religionen unheimlich, beide sind Teilmengen der abrahamitischen Religion (Judentum, Christentum, Islamtum).
    Beide taugen an sich nicht für einen Lebenswandel nach hellenisch-modernen Ansätzen.

  5. #35

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    [quote=Troy;769315]90% wurde vernichtet...

    Die Kirche hat die Bücher weggeschlossen und kontrolliert. Dann haben sie die Inhalte entweder verheimlicht, wenn sie ihnen nicht gepasst haben. Oder versucht für ihre Zwecke zu missbrauchen. Und das wars dann auch. Aber als die Türken kamen, da ist man geflohen und hat sie mitgenommen.
    Wenn man lange genug schreibt, dringt ein Kern der Wahrheit immer durch. Richtig, ihre Exemplare in der z.B. kaiserlichen Bibliothek zu Konstantinopel wurden weggeschlossen, damit sie der Grieche, also das griechische Volk, nicht lesen sollte. Lehrer wurden mit dem Tod bedroht, sollten sie den griechischen Geist lehren.

    Und als die Türken Athen erobert haben... was haben sie dann gemacht? Schau dir das Parthenon. Bis 1500 war es praktisch noch im Originalzustand und dann hat man es verrotten lassen. Nichts mit Ehre und heute sieht es nicht anders aus.
    Die Zerstörung des Tempels der Göttin Athene hat doch andere Gründe, meines Wissens sind die Italiener dafür verantwortlich.

    Was meinst du was die Türken auf Zypern mit den antiken griechischen Bauten gemacht haben? Was in der Osttürkei schon alles überschwemmt wurde? Die scheißen auf die antike griechische Kultur und haben das schon immer gemacht.
    Hier stimme ich dir teilweise zu. Andererseits kann nur erneut wiederholt werden, daß die griechische Kirche einen sehr großen Teil der heutigen türkischen Bevölkerung nicht als Griechen akzeptiert werden, nur weil sie Moslems waren, obleich der Abstammung nach schon Griechen. Die Kirche hat somit ihre faschistoide Fratze verdeutlicht. Noch heute sagt man ja, "ein Grieche hat orthodox zu sein", was Lächerlich ist. In meinen Augen kann ein echter Hellene niemals Christ sein. Ähnlich sahen es auch die Befreier, Rigas Ferreos hat das sogar in seinem Geidhct aufgeschrieben (sinngemäß: "wenn ich mich von diesen Inhalten entferne, so möge mich der Blitz (des großen Zeus) zu Asche verbrennen").
    Von diesen Inhalten hat sich der heute Fett gewordene parasitäre Grieche entfernt, er geht nur nach dem Paß aus, nicht nach den ethischen Inhalten.

    Du meinst Araber waren in Griechenland!... Wann denn bitteschön?

    Solange die Kirche Machtansprüche hat gibt einen Kompromiss zwischen Christentum und Hellenismus. Aber was bedeutet es denn ein Christ zu sein? Oder meinetwegen Moslem. Jeder Mensch versteht darunter etwas völlig anderes, und echte Christen usw. gibt es nicht und wird es nie geben.
    Ich sagte, der Eroberer von Athen, das war während der Osmanzeit.
    Mit dem ompromiss irrst du, es kann keinen geben, weil es die Auflösung des Christentums bedeuten würde, das weiß auch die Kirche, deswegen versucht si schnell noch Fakten zu schaffen, damit es in Hellas nicht zu einem erstarken neuer Ideen komme.

    Ich persönlich finde es lächerlich, wie sich Mitglieder des Volkes verhalten, dessen Ahnen höchte ethische Werte erschufen, sich heute allsonntäglich wie die Mumien in den Häusern des Jahova versammeln, halbschlafend, um nach Stunden wiederzuerwachen, die Bilder abzuknutschen, die bereits viele viele andere auch abgeknutscht haben (hmm, wie hygienisch und ...), denn das ist echte Idololatrie, das abknutschen von Bildern etc. Das alles ist nichts griechisches, es widerstrebt dem freien Geist.

    Desweiteren, lieber Troy, steht es dir selbstverständlich frei, dich über das Ausmaß der Zerstörung zu belustigen. Damit begreifst du dich aber auch zu den ewiggestrigen, die neuere historische Erkenntnisse bewußt ignorieren, weil sie tatktisch die Fehler des Christlichen schönagitieren wollen, welches so viel Unheil über das Heilige Land, das Land des Lichtes, des Olymps, gebracht hat, und dort nichts zu suchen hat. Die christlichen Mullahs haben eine Heimat, sie ist der Iran und Israel, nicht Hellas.

  6. #36
    Avatar von King_Dingeling

    Registriert seit
    01.10.2008
    Beiträge
    72
    Zitat Zitat von Schreiber Beitrag anzeigen
    Hehe, ihr dummen Gay-Koffer. Die schwule orthodoxe Kirche war immer ein Bollwerk, aber je mehr sie an Einfluss verliert und irgendwelche liberalen Ökos an Einfluss gewinnen, desto schwächer wird Hell-Ass gegenüber dem Dominanzwillen der muslimischen Einwanderer. Moslempower wird das Land rulen.

    Das einzige was nicht geschehen darf ist das die orthodoxen und alle anderen christen ihren glauben verlieren! sonst werden sie überschwemmt von islamisierung. siehe kosovo, bosnien, macedonien.

    Man darf nie vergessen das Europa christiches land ist und dafür sollte man seinen glauben bewahren!

  7. #37

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von King_Dingeling Beitrag anzeigen
    Das einzige was nicht geschehen darf ist das die orthodoxen und alle anderen christen ihren glauben verlieren! sonst werden sie überschwemmt von islamisierung. siehe kosovo, bosnien, macedonien.

    Man darf nie vergessen das Europa christiches land ist und dafür sollte man seinen glauben bewahren!
    Möchtest du dich mit deinem Beitrag als Komiker bewerben?
    Es soll tatsächlich noch Leute geben, die sich für die erhaltenen christlich-kirchlichen Prügel noch bedanken, diesen Inhalt gibst du scheinbar wieder.
    Werde doch glücklich mit deinem Jahova und befolge sein Gotteswort (deine Pflicht als Christ), das muß aber nicht für die aufgeklärten Menschen gelten, oder? Solche werden für gewöhnlich durch das Christentum und dem Islam nur an ihrem Wirken gehindert.
    Das Christentum ist die Religionsgruppe, die mit einer leichten Verspätung von vielen Jahrhunderten ankommt, so hat sie sich immer gegeben.

  8. #38
    Avatar von King_Dingeling

    Registriert seit
    01.10.2008
    Beiträge
    72
    Zitat Zitat von Balkanmensch Beitrag anzeigen
    Möchtest du dich mit deinem Beitrag als Komiker bewerben?
    Es soll tatsächlich noch Leute geben, die sich für die erhaltenen christlich-kirchlichen Prügel noch bedanken, diesen Inhalt gibst du scheinbar wieder.
    Werde doch glücklich mit deinem Jahova und befolge sein Gotteswort (deine Pflicht als Christ), das muß aber nicht für die aufgeklärten Menschen gelten, oder? Solche werden für gewöhnlich durch das Christentum und dem Islam nur an ihrem Wirken gehindert.
    Das Christentum ist die Religionsgruppe, die mit einer leichten Verspätung von vielen Jahrhunderten ankommt, so hat sie sich immer gegeben.

    Wir christen sollten zusammenhalten! dort wo wir es nicht getan haben hat man ja gesehen was geschehen ist.
    Und wenn das so weitergeht dann werden irgendwann in ferner Zukunft die christen in europa die minderheit darstellen und alles verlieren

  9. #39

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat King_Dingerling
    Wir christen sollten zusammenhalten! dort wo wir es nicht getan haben hat man ja gesehen was geschehen ist.
    Und wenn das so weitergeht dann werden irgendwann in ferner Zukunft die christen in europa die minderheit darstellen und alles verlieren
    hallo King, ich kann mir etwas besseres vorstellen, außerhalb des christlichen oder islamischen. Das Christentum gehört an sich zu der Gruppierung der Terrororganisationen, oder was hast du in der Schule gelernt.

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Ähnliche Themen

  1. Kein Weed mehr für Ausländer
    Von Kelebek im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.06.2011, 22:04
  2. Wenn ich die See seh', brauch ich kein Meer mehr
    Von skorpion im Forum Urlaubsforum
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.04.2011, 15:02
  3. Kein Reisepass mehr nach Serbien?
    Von DannyRatisbonne im Forum Politik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.06.2010, 16:39
  4. Kein Döner mehr für Dealer
    Von Märchenprinz im Forum Essen und Trinken
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 23.05.2010, 23:42
  5. Karadzic kein Held mehr
    Von snarfkafak im Forum Politik
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 23.09.2009, 17:29