BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Religion, worum geht es heute?

Erstellt von ooops, 23.09.2010, 01:03 Uhr · 13 Antworten · 1.174 Aufrufe

  1. #11

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    und nun ein aktuelles Beispiel der "nächsten Liebe"
    Orthodoxes Kirchenfest provoziert Streit zwischen Serbien und Kosovo

    von13:08 UhrZwischen Serbien und dem Kosovo entsteht ein neuer Konflikt. In Belgrad berichten verschiedene Medien, die gesamte serbische Regierung wolle zur Amtseinführung des neuen orthodoxen Patriarchen Irinej am 3. Oktober ins Kosovo reisen. Die Anwesenheit von Vertretern der Staats- und Regierungsspitze des Kosovos sei dagegen unerwünscht, heißt es unter Berufung auf die Führung der serbisch-orthodoxen Kirche. Doch Kosovos Präsident Fatmir Sejdiu und Regierungschef Hashim Thaci wollen auch an den Feierlichkeiten im mittelalterlichen Kloster von Pec teilnehmen. Beide sollen bereits mit einem Einreiseverbot für serbische Politiker gedroht haben, sollte ihnen die Teilnahme an der Amtseinführung verboten werden. Infolge des Bürgerkriegs 1999 hatte das Kosovo 2008 seine Unabhängigkeit erklärt. Von den 192 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen erkennen bisher 70 die Republik Kosovo als unabhängig an. Serbien betrachtet das Land dagegen weiterhin als abtrünnige Provinz.


    http://wissen.dradio.de/index.58.de....285408800&sid=

  2. #12
    Avatar von Straßenfeger

    Registriert seit
    22.05.2010
    Beiträge
    669
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    und nun ein aktuelles Beispiel der "nächsten Liebe"
    Ein Beispiel der „nächsten Liebe“? Hoffentlich nur ein Wortspiel und kein grammatikalischer Griff ins Klo.

    Würde mich interessieren, wie die völkerrechtliche Lage in diesem Fall ist.

  3. #13
    Avatar von драгињо

    Registriert seit
    14.05.2009
    Beiträge
    3.478
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    wenn man heute die "religiösen" Menschen sieht, hat man das gefühl, man erstickt im Hass, es geht nicht darum die eigene Religion auszuleben sondern um die andere Religion schlechter zu machen.

    im Gespräch mit einem Freund von mir (grichisch-Zypriote) sagte dass er beim letzten Besuch, hat seine Gemeinde einen orthodoxen Priester aus Ägypten bekommen, er sei so extrem dass sein Vater nicht mehr in die Kirche geht weil er denkt dass dieser Priester ihn nicht repräsentiert, und er redet fast ausschließlich über Politik.

    Ich hab das gleiche Gefühl wenn ich paar Leute im Kosovo leben. wenn du mit ihnen redest, keiner wird dir Koran-Lehre halten sondern man redet wie scheiße USA ist, die Politik der Juden, Anti-Islamismus usw usf.

    sollten die Religionen nicht Liebe verbreiten?

    ja wie jetzt,ich dachte die KS Albos sind voll fett befreundet mit Bruder Ami !?


    ansonsten hast vermutlich schon Recht,ich kenn das von vieln Türkischen Arbeitskollegen die versuchen die Chrsitliche Relogion,also die Religion des Landes in dem sie Leben,dermassen in den Dreck zu ziehen,dass es nicht mehr feierlich ist. Würde man nur ansatzweise so was gegen den Islam was sagen wäre der teufel losIch hatte zB eine VERPACKTE Schweinssalami im gemeinsamen Kühlschrank,und der Türke der nach mir kommt,schmiss diese Salami in den Mülleimer !

    Ein anderer zeigt mit Bilder seines Neffen aus Istanbul,der so nen Turban und ein langes Gewand trägt mit den Worten : " so ist unser Prophet Mohammed auch rumgelaufen"...ach,und woher weisst Du das !? .." das ist ja bewiesen,wurde niedergeschrieben und wurde weitererzählt"..ich schmunzelte Leicht,darauf fragte er leicht angepisst: " Ja,weiss Du überhaupt obs Euren Jesus gegeben hat ?"..."NEIN" sage ich,"weiss ich nicht sicher,deswegen heisst es auch GLAUBE !

    Wie auch immer,
    man merkt halt klar seit dem 11.September wie eine Hetzkampagne gegen den Islam gestartet wurde,und wie zB in Deutschland die Leute immer mehr ,ja Angst vor dem Islam bekommen.

    Allerdings merkt man dass sehr viele in DE lebende Muslime immer extremer in Ihrem Glauben werden

    Ich unterhielt mich mit nem Türkischen Kollegen,über die Mohammed Charikatur

    Er drehte völlig ab,"ja was würdet Ihr machen wenn man euren jesus so malen würde"....ja,mach doch,deswegen möchte ich sicher nicht in den Krieg ziehen.

    Das ist für mich der entscheidende Unterschied,es gibt wesentlich mehr radikale,oder extreme Muslime als Christen,und das ist einfach Fakt,es gibt auch solche Christen,aber wesentlich mehr Muslime

    Vielleicht sagt man zu Recht dass viele Christen den Glauben verloren haben,ich denke allerdings dass man nicht Religiös sein muss um an Gott zu Glauben,jede Religion wurde von menschen erschaffen,sonst gäbe es den Islam oder das Christentum nicht erst seit 2000 Jahren,und ich denke dass viele Christen rationaler denken was zB die Bibel angeht..dagegen ist es fast schon eine Sünde für einen Moslem den Koran nur Ansatzweise zu hinterfragen oder auszulegen !!!

  4. #14

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    ich rede von Extremisten und das sind nicht die Regel, genau so wie in anderen Glaubensrichtungen. aber was diesen "islamisten" angeht, die Presse hat einen sehr guten Artikel geschrieben, auf die Äußerung der österreichischen Innenministerin "Toleranz im Islam sei ein no-go" und unten steht das auch noch

    Es waren nicht die serbischen Lieder und Sagen über das Amselfeld, die zum Kriegsausbruch führten – dieses kulturelle Gedächtnis half den Serben lediglich, sich während der osmanischen Fremdherrschaft als Erzählens- und Leidensgemeinschaft zu behaupten. Entscheidend für die Kriegsfurie war Milošević, der mit seinen mörderischen Hetzreden von 1989 die Erinnerung an die serbische Niederlage vor 600 Jahren demagogisch missbrauchte.Noch unverständlicher ist es, wenn Meier bestreitet, dass die Erinnerung an ein Gräuel ein anderes jemals verhindert habe. Griff nicht die Nato 1999 im Kosovo ein, um einen Genozid zu verhindern – gerade in Erinnerung an das alliierte Versagen in Auschwitz, wie Joschka Fischer (moralisch überzogen) betonte? War nicht die Nachkriegsentscheidung für die europäische Integration der Versuch, in Erinnerung an die Gräuel des Nationalismus dessen Zerstörungskraft zu beseitigen? Gilt nicht Ähnliches für die aus endloser Verfolgungserinnerung resultierende Gründung des Staates Israel? Dreimal in 70 Jahren hatten Deutsche und Franzosen einander bekriegt: Gerade die Erinnerung daran stand am Beginn ihrer Versöhnung. Man könnte noch die Gründung der UNO, des Internationalen Strafgerichtshofes, die Wahrheitskommission in Südafrika und vieles andere nennen.
    „Selig sind die Vergesslichen“, spottete Nietzsche « DiePresse.com

    aber was das angeht, du kannst nicht nur diese "Islamisten" verurteilen, daran sind alle beteiligt, auch die Christen, das Paradebeispiel hier im Forum "Ostfront" und viele andere. meist sind aber extremistisch-religiöse, Menschen die keine Ahnung von der Religion haben.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. My Religion Is You
    Von Jewel Paix im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 22.07.2011, 19:17
  2. Religion, was ist das?
    Von Muslim im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18.02.2010, 16:14
  3. Religion
    Von Zmaj im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.01.2010, 00:15
  4. wo geht die party ab ? heir geht die party ab
    Von Kusho06 im Forum Rakija
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.04.2008, 12:40
  5. Antworten: 124
    Letzter Beitrag: 13.04.2008, 20:35