BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 66

Religionsfreiheit? Lasst uns selbst entscheiden

Erstellt von doT., 02.09.2011, 08:54 Uhr · 65 Antworten · 2.710 Aufrufe

  1. #51
    Posavljak
    Zitat Zitat von Acooo Beitrag anzeigen
    was ist den bitte schlecht an einem gläubigen ehrenvollen serbo mit 45cm oberarmen wohl besser als so ein svabo 50kg lutscher wo denkt dass seine vorfahren affen sind
    Genau mit solchen Sprüchen macht ihr euch immer selber fertig. Haha.

  2. #52
    Avatar von Magyarország

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    634
    Zitat Zitat von ReZ Beitrag anzeigen
    Ja und was sollen sie denn machen ? Es gibt Gesetze in Deutschland und alle haben sich an diese Gesetze zu halten, meinst du ein deutscher, der einen guten Job hat, sein Leben geregelt hat, wird sein Leben kaputt machen nur aufgrund irgendwelcher Idioten? Der lacht sich eher einen ab und empfindet diese Worte als leere Worte.

    Mir tun eher diese Menschen leid, die solche Dinge aussprechen und in Wirklichkeit in diesem Leben noch nichts erreicht haben, nicht mal eine Familie gründen können. Aber auch nicht mal daran denken das sie in einem Staat aufgewachsen sind, der ihnen die totale Sicherheit gibt, der ihnen viele Möglichkeiten gibt sich weiter zu bilden, was in eigenem Land niemals möglich wäre.
    jaja stimmt ja alles aber finde es nur schade dass ein land dass allen hilft und alle aufnimmt als dank nur so eine scheisse zu hoeren kriegt und dass die leute keinen nationalstolz haben

  3. #53

    Registriert seit
    04.04.2011
    Beiträge
    10
    also mM ist, dass man einem kind die werte seiner religion näher bringt und es dann entscheiden lässt ob es diese ausführen will. zwang ist der falsche weg. genau so falsch ist es aber auch zu sagen: "es gibt keinen gott!" (weil man selber so denkt) denn religion gibt einem vieles mit auf den weg, wie z.b moral, soziale verhaltensweisen usw. das manche religiöse institutionen schlechtes tun, getan haben und sicher auch tun werden steht außer frage, dass heißt aber nicht dass die praktizierende masse darunter leiden muss. denn religion hat auch viel gutes getan. es liegt ja nicht an der religion sondern am menschen selbst. nehmen wir die kirche, find ich nicht toll. ich habe aber genügend christliche freunde und das sind gute menschen.

  4. #54
    Avatar von Acooo

    Registriert seit
    13.03.2011
    Beiträge
    995
    Zitat Zitat von ReZ Beitrag anzeigen
    Genau mit solchen Sprüchen macht ihr euch immer selber fertig. Haha.

    ich bin halt ein brutaler entertainer hier

  5. #55

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von doT. Beitrag anzeigen
    Welche Sure genau das ist, interessiert mich nicht wirklich, der Inhalt kommt aus irgendeiner Sure, das glaube ich schon.
    doch nicht von dir überprüft.... genau so wie Sure 2:190,191...
    was so viel bedeute, das dich der Inhalt gar nicht interessiert, sondern gegen Gläubige hier und da "Blind" mit dein Wunschdenken-Religion... kritisierst, am liebsten vernichten würdest...

    Wie erklärst du mir den Dschihad ?
    ganz einfach; in Dschihad existiert weder das Wort: "Heiliger" noch das Wort: "Krieg"...
    Dschihad bedeutet, sich auf dem weg Gottes anstrengen um sich selbst oder die Gesellschaft zu verbessern (Frieden, Vernunft usw.)

    Frieden

  6. #56

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von КОСОВЉАНИН Beitrag anzeigen
    wenn man kinder selber lassen würde zu entscheiden. dann heute hätte es keine religion mehr.
    alle religionen leben von tradition das kinder gleiche religion haben wie eltern. und kinder fühlen sich dann schuld wenn sie religion aufgeben, deswegen sie machen weiter mit tradition....für eltern.
    ich bin von selbst religiös geworden, meine Eltern sind eigentlich nicht wirklich so religiös, zumindest nicht so krass wie ich.

  7. #57

    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    3.114
    Eine Frage dot, wirst du deinen Kindern erzählen, dass es Gott gibt oder wirst du ihnen sagen, dass sowas schwachsinn ist. Wie reagierst du wenn deine Tochter auf einmal ein Hijab tragen will oder sie eine Nonne wird?

  8. #58

    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    1.340
    Zitat Zitat von doT. Beitrag anzeigen
    Das ist so nicht ganz richtig, denn man kann Atheismus und Religion nicht vergleichen..

    Das eine geht an freies und vernünftiges/logisches denken, und das andere an manipulatives denken, das einem Menschen beibringt nichts zu hinterfragen, was ich persönlich sehr sehr schlimm finde.
    Und vernünftig ist es Menschen die religiös sind zu unterstellen sie würden nur "manipulativ" denken und handeln und daher so ihre Kinder erziehen?

    Sorry jeder Vernünftige Wissenschaftler würde erkennen dass ein Phänomen welches so oft bei Menschen auftritt nicht einfach so kam, sondern die Menschen nun scheinbar etwas dazu bewegte/bewegt.

    Es gibt da auch Versuche dies zu erklären... aber die vernünftigen Erklärungen klingen nicht so wie deine.

    So ein Urteil wie du es dir erlaubst ist bestimmt nicht vernünftig oder logisch oder sonst was von dem was du gerne als Atheist wärst.

  9. #59

    Registriert seit
    20.05.2008
    Beiträge
    607
    Zitat Zitat von Domoljub Beitrag anzeigen
    Verklagen kann man dich so oder so nicht, denn es ist ja deine Meinung.

    Ja ich weiß schon, dass es aus deiner sicht nicht unmöglich ist, aber jetzt mal ehrlich - Wenn man es eben so ausdrückt wie du tendierd man trotzdem eher dazu zu sagen, dass es keinen Gott gibt (eben wie z.B. das bsp. mit den Kobolden). Wieso umständlich ausdrücken, wenn es auch einfacher geht.
    Die Dinge welche ich schreibe, und welche ich denke sind verschieden.. würde ich das schreiben was ich denke, wäre ich längst gebannt worden

    Und nein ist es nicht, weil ich selber nicht dran denke das es Gott nicht gibt, weil vll. gibt es Gott, und er existiert als Buddha oder "Harekrishna" oder so.. vll. ist Gott auch nur ein blauer Rauch der uns erschaffen hat..meine persönliche Meinung ist.. Es gibt DIESEN Gott NICHT, den mir die Religionen verkaufen möchten.


    Zitat Zitat von muhhi Beitrag anzeigen
    Was die Religonsausübung angeht ist Deutschland doch einfach ein religionsloser Staat jedeglich mit christlich geprägten Feiertagen, wobei man einige von ihnen anzweifeln sollte. Zumindest die Prozedur. Bitte wer feriert hier Weihnachten aufgrund der Geburt Jesu?

    Und frag hier bitte man einen 18 jährigen nach den 10 Geboten, ich bezweifel, dass es mehr als 20% auf die Reihe kriegen. Zudem sind hier sowieso außer die Alten, evt. 5% regelmäßig in der Kriche.


    Oder frag hier doch mal, wer den zu Ostern gefastet hat, dann frag in der Türkei wer den nicht gefastet hat den letzten Monat. Ich glaub das Ausmaß der negativen Antworten der Moslems wird prozentual die der positiven Antworten der Christen weit übersteigen.


    Wär das so würde man nicht mehr von der EvolutionsTHEORIE sprechen.
    Das ist das Produkt eines gebildeten Staates, jesto religiöser der Staat desto ungebildeter die Menschen, und das ist Fakt das ist nicht meine persönliche Meinung.. recherchier es in Google nach.

    Amerika ist dabei eine Ausnahme, da bei denen eine PERVERSE und RADIKALE Art von Medienmanipulation herrscht.. die es niergends sonst auf der Welt gibt.

    Zitat Zitat von Emir S. Beitrag anzeigen
    Du hast im Prinzip volkommen Recht, die wahrscheinlichkeit dass es sowas wie einen Gott gibt ist sehr gerring wenn nicht völlig unlogisch..

    Nur ist unsere ganze Existenz unlogisch und die wahrscheinlichkeit, dass alles aus Zufall entsteht ist genauso gerring bzw auch nicht gegeben.


    Genau wegen dieser Tatsache werden die Diskussionen, ob es einen Gott gibt oder nicht, nie aufhören, weil NIEMAND für seine Theorie Beweise hat bzw haben wird.

    Es ist in Ordnung zu sagen es gibt keinen Gott, das ist deine Meinung dot. und es ist OK, nur muss man auch unterscheiden können zwischen mit einer Religion aufwachsen und zu einer Religion gezwungen zu werden...

    Genau, dann ist die warscheinlichkeit dass es..

    einen Gott gibt (zb. Allah)
    es keinen Gott gibt
    es fliegende Schweine gibt
    es Kobolde gibt
    es Feen gibt
    die Welt ein Spaghettimonster geschaffen hat..
    ..
    ....
    überall gleich!

    Und die Quantität macht eine Aussage NICHT realer!!

    Jetzt zu deiner Aussage wegen dem Zufall.. nein das stimmt so nicht, denn für die entstehung durch "zufall" gibt es vorgehensweisen die "bewiesen" wurden, da schwarze Löcher etc. gesehen/gemessen wurden.. das ist jedoch ein Thema das uns allen zu hoch ist.. denn die Theorie des Zufalls, wenn du dich näher damit beschäftigst, wird dir versucht logisch erklärt zu werden, und mit den gesetzen der Physik, die nach dem Periodensystem bewiesen ist. Wenn du dir richtig Darwins evolutionstheorie durchliest, und etlichte weitere Beweise ansiehst und liest.. dann kann nur ein manipulierter Mensch NICHT an sowas glauben, da ein gesunder Menschenverstand, und damit meine ich gesund, wenn er LOGISCH denkt, und nicht manipuliert ist.. einfach sowas akzeptiert, das ist keine "Eigene Meinung" sondern ein psychologischer und Fakt der die Realität zeigt.

    Und du kannst sowas nicht vergleichen mit jemanden der ein Buch schreibt, was 1. jeder schreiben kann 2. vorm Koran 1000 andere Religionen gab 3. alle Religionen was anderes sagen 4. wenn Gott so mächtig ist wieso macht er es so kompliziert ?? soll er doch einfach ein BEWEIS schicken, oder ist er dazu zu schwach ?? nur weil gott es nicht schafft zu beweisen das er existiert, müssen die intelligentesten Menschen des Zeitalters in die Hölle ? das ist absurd..

    Ich will damit eig. nur sagen:

    Wissenschaft = Vernunft
    Religion = Manipulation

    Und jeder der weis was die Wörter "Vernunft" und "Manipulation" bedeuten, der versteht auch was ich meine, denn wenn dir jemand etwas einredet was von jemanden gesagt wurde, ist manipulativ, was man nicht beweisen kann und nie beweisen wird.

    Zitat Zitat von Legal Hustle Beitrag anzeigen
    also mM ist, dass man einem kind die werte seiner religion näher bringt und es dann entscheiden lässt ob es diese ausführen will. zwang ist der falsche weg. genau so falsch ist es aber auch zu sagen: "es gibt keinen gott!" (weil man selber so denkt) denn religion gibt einem vieles mit auf den weg, wie z.b moral, soziale verhaltensweisen usw. das manche religiöse institutionen schlechtes tun, getan haben und sicher auch tun werden steht außer frage, dass heißt aber nicht dass die praktizierende masse darunter leiden muss. denn religion hat auch viel gutes getan. es liegt ja nicht an der religion sondern am menschen selbst. nehmen wir die kirche, find ich nicht toll. ich habe aber genügend christliche freunde und das sind gute menschen.
    Aber ich hoffe du willst damit nicht sagen, das Atheismus einem keine Moral und keine soziale Verhaltensweise auf dem weg gibt..

    Aber ehrlich gesagt, jemand der von sich selbst aus nicht sozial ist, und nicht weis was gut und was nicht gut ist.. ist kein guter Mensch, nur aus Angst vor Gott wird er gut, und das ist logischerweise auch kein guter Mensch in meinen Augen..

    Ich schätze viel eher jemanden der was gutes tut weil er es für das richtige hällt, und nicht aus Angst oder Andrang von irgendwem/irgendwas!

    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    ganz einfach; in Dschihad existiert weder das Wort: "Heiliger" noch das Wort: "Krieg"...
    Dschihad bedeutet, sich auf dem weg Gottes anstrengen um sich selbst oder die Gesellschaft zu verbessern (Frieden, Vernunft usw.)

    Frieden
    So kennst du es intepretiert, Ganz IRAN, IRAK, SAUDI ARABIEN (alle islamischen Länder) und alle Wahhabiten sehen es anders.. die übersetzen es so auf arabisch "KÄMPFE FÜR ALLAH".. und auch so intepretiert das der islam gegen andere Religionen kämpfen soll..

    Und ich kenn solche Euro-Moslems wie dich, alles negative wurde "FALSCH INTEPRETIERT" und alles positive komischerweise aufs Haar genau richtig.. lass es lieber..

    Zitat Zitat von Masar Beitrag anzeigen
    Eine Frage dot, wirst du deinen Kindern erzählen, dass es Gott gibt oder wirst du ihnen sagen, dass sowas schwachsinn ist. Wie reagierst du wenn deine Tochter auf einmal ein Hijab tragen will oder sie eine Nonne wird?

    Ich werde ihnen nichts sagen, ich werde sie wissenschaftlich aufziehen, ihnen beibringen kritisch zu denken, selten sachen zu glauben die man ihnen erzählt, ohne es selbst zu recherchieren, und lernen in fast allen Fällen mit dem logischen Verstand zu antworten.

    Wenn sowas mal mit meiner Tochter passieren würde, dann ist es zu 99% ein Fall der Manipulation, den so wie die Christen missionieren und Moslems propagandavideos in youtube reinstellen, das ist einfach nicht normal.

    Und ich sehe das so das ein logisch denkender vernünftig denkender Mensch, NIE ein Hijab aus religiöser überzeugung tragen wird, oder eine Nonne wird.. denn das wäre ein Widerspruch.. und ja was ich da machen würde, kann ich jetzt leider nicht sagen, aber vll. zu einem psychiater schicken, kA

    Zitat Zitat von meraklija Beitrag anzeigen
    Und vernünftig ist es Menschen die religiös sind zu unterstellen sie würden nur "manipulativ" denken und handeln und daher so ihre Kinder erziehen?
    Es IST SO.. ein religiös erzogenes Kind.. wurde manipuliert, da ohne der Einwiligung des Kindes sowas in das Hirn eingepflanzt wurde, was sich auf das komplette Leben im nachhinein auswirkt..

    Es ist nicht meine Meinung, es ist eine Tatsache, für solche Fälle wurde das Wort "Manipulation" auch hergezaubert..

    Denn wie gesagt mann muss wissen was "manipulativ" bedeutet..

    Zitat Zitat von meraklija Beitrag anzeigen
    Sorry jeder Vernünftige Wissenschaftler würde erkennen dass ein Phänomen welches so oft bei Menschen auftritt nicht einfach so kam, sondern die Menschen nun scheinbar etwas dazu bewegte/bewegt.

    Es gibt da auch Versuche dies zu erklären... aber die vernünftigen Erklärungen klingen nicht so wie deine.

    So ein Urteil wie du es dir erlaubst ist bestimmt nicht vernünftig oder logisch oder sonst was von dem was du gerne als Atheist wärst.
    Du hast falsch verstanden was ich unter"vernünftig" meine.. eine logische denkweise wie sie in der Natur vorkommt.

    Und wieso es dazu die Leute bewegte?

    Weil die Menschen einfach wie Tiere sind.. wir wollen alles haben, wir wollen alles wissen, wir wollen Antworten auf unsere Fragen, und dafür sind wir (die Menschen im allgemeinen Sinne) sogar dafür bereit unser vernünftiges Denkvermögen auszuschalten. Am leichtesten geht es bei ungeschulten Menschen, deren Hirn gar nicht gut trainiert ist..

  10. #60

    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    3.114
    Zitat Zitat von doT. Beitrag anzeigen
    Die Dinge welche ich schreibe, und welche ich denke sind verschieden.. würde ich das schreiben was ich denke, wäre ich längst gebannt worden
    ...

    Na darauf kannst du jetzt wirklich stolz sein kind :

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Religionsfreiheit
    Von Zurich im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 24.02.2015, 11:05
  2. Antworten: 338
    Letzter Beitrag: 04.07.2011, 02:56
  3. Einschränkung der Religionsfreiheit in BIH
    Von Verstehe im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 31.07.2010, 11:33
  4. Keine Religionsfreiheit in der Türkei
    Von Dado Pršut im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.08.2008, 02:22
  5. Griechenland verletzte Religionsfreiheit
    Von Lucky Luke im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.07.2006, 18:33