BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 2345678910 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 92

Rolle vorwärts im Kindergarten.

Erstellt von Slavo, 27.02.2013, 01:11 Uhr · 91 Antworten · 3.776 Aufrufe

  1. #51
    AUT
    Avatar von AUT

    Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    62
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Der Einfluss der Hormone gibt nicht an, wie kompetent eine Person für eine jeweils andere Arbeit ist, wie es das Beispiel hier bringt.
    Du hast recht die kompetenz beeinflussen hormone sicher nicht, aber meiner meinung nach die neigung zu bestimmten verhaltesweisen und somit in weiterer folge eventuell auch die berufswahl. Oder wie kannst du dir sonst erklären das in armen ländern frauen sehr stark in technische berufe drängen, weil sie wen man so will gezwungen dazu sind um zu überleben, während bei uns wo man die freie auswahl hat und keine/r angst haben braucht das wen man den "falschen" beruf wählt man eventuel nicht genug zum überleben hat, frauen eher in die berufe gehen die als " typisch weiblich " angesehen werden. Und das trotz gender mainstreaming usw.

  2. #52
    James
    Miltank, miltank
    miltaaaaank

  3. #53
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.031
    Da wird die neue Generation an Schwuchteln erzogen.

  4. #54
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.512
    Ein weiteres Problem besteht darin, die Teilnehmer könnten möglicherweise unbewusst den Kindern doch Rollen zuspielen, die sie für passend halten. Sowas ähnliches hat sich gezeigt, als Kindergärtnerinnen nach einem Kurs zur Erkennung von Kindesmissbrauch massenhaft Missbrauchsfälle detektiert haben wollen, in Wahrheit die einschlägigen Reaktionen den Kindern jedoch vermutlich unbewusst suggeriert haben.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Da wird die neue Generation an Schwuchteln erzogen.
    "Wenn Sie 'ne Schwuchtel aus mir machen leg' ich Sie um!"


  5. #55
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.957
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen

    Du steckst da viel zu viel Mühe rein, was ich anhand deines langen Beitrages sehe.
    Es geht nicht um blau, es geht nicht um rosa, es geht darum, dass eine Frau das gleiche machen kann wie ein Mann, was Arbeit und Beschäftigung geht. Der biologische Unterschied ist da, sagt ja keiner was dagegen, aber das kann kein Argument dafür sein, dass Frauen und Männer bis heute in der Gesellschaft (was übrigens alles ist, was du da aufzählst) in solche Rollenmuster fallen.

    Nun geht es darum, dass man den Eltern nicht verbieten kann, die Mädchen und Jungs so zu erziehen wie sie wollen. Wieso auch? Hat ja keiner ein Recht darauf... Das heißt man führt Kindergärten ein, wo man das Prinzip von "Jungs dürfen alles was Mädchen wollen/Mädchen dürfen alles was Jungs wollen" einfach hat. Die Eltern können auch weiterhin versuchen das Mädchen von Mechanik wegzulenken, der Kindergarten wird in dem Fall alle Möglichkeiten parat haben.
    ....ich muss deine aussage bestätigen und widersprechen, du machst dir die mühe also mache ich sie mir auch....wobei mühe hehe .....bin seit montag im bett (krankenstand) also ist mühe geben relativ........ich kapiers leider immer noch nicht......ich kann mich dem herrn sei dank noch an meine kindergarten tage erinnern....dort wurden wir nie irgendwie in eine geschlechterrolle gedrängt.....weder wir noch die mädchen.....selbst wenn wann mir einen herd samt pflegeschwesternset zum spielen angeboten hätte.....besteht immer noch ein großer restzweifel ob ich mir damals als 4/5 jähriger gedacht hätte:...."mensch klasse, ich kann alles werden was ich will und hüpfe dabei aus der von der gesellschaft mir aufgezwungenen rolle heraus?!".......

    ....sorry ich sehe dahinter immer noch nur einen blödsinn.......wenn man in einem "freien" staat aufwächst (ich rede hier von österreich und co) wo man sich aussuchen kann was man werden will + halbwegs vernünftige eltern hat....wird man (hoffentlich) so stark sein und eventuell einen furz auf die meinung der gesellschaft geben....diese genderwahnsinnigen/innen () und ihre befürworter/innen () tun ja so als wäre jede meinung/entscheidung eines andersdenkenden von einer art unsichtbaren propaganda beeinflusst worden?!......so wie ich das bis jetzt verstanden habe ist das eine art kampf gegen die gesellschaft(sformen)......meiner meinung nach don quijotes kampf gegen die windmühlen......es gibt in unseren breitengraden nichts und niemanden das einen davon abhält sein friedliches privates glück zu erreichen.......wenn sich ein kleines mädchen wider der gesellschaft (!) zu einer kampflesbe, die eine schlosserfirma besitzt, entwickelt dann wird das auch passieren.....und zwar von alleine....dazu bedarf es nicht im kindergarten ein plastikschweisgerät in die mädchengruppe zu stecken.....

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen


    "Wenn Sie 'ne Schwuchtel aus mir machen leg' ich Sie um!"

    ....die göttlichste szene in diesem film .....genial..........

  6. #56
    James

  7. #57
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.512
    Zitat Zitat von Vukovarac Beitrag anzeigen
    ....die göttlichste szene in diesem film .....genial..........

    Der Film ist einfach überragend "Sie sind guuut" "ach nein, bin ich nicht" "Doch doch, Sie sind guuut" hahhahahahahhaahaaaaaa fand dagegen den 2. Teil enttäuschend, nicht annähernd so gut

  8. #58
    Slavo
    Zitat Zitat von AUT Beitrag anzeigen
    Du hast recht die kompetenz beeinflussen hormone sicher nicht, aber meiner meinung nach die neigung zu bestimmten verhaltesweisen und somit in weiterer folge eventuell auch die berufswahl. Oder wie kannst du dir sonst erklären das in armen ländern frauen sehr stark in technische berufe drängen, weil sie wen man so will gezwungen dazu sind um zu überleben, während bei uns wo man die freie auswahl hat und keine/r angst haben braucht das wen man den "falschen" beruf wählt man eventuel nicht genug zum überleben hat, frauen eher in die berufe gehen die als " typisch weiblich " angesehen werden. Und das trotz gender mainstreaming usw.
    Ahhhh, sehr guter Ansatz den du da bringst!
    Mal sehen was man dem so entgegensetzen wird...

    - - - Aktualisiert - - -

    Jetzt vom Text ausgehend: Wie pädagogisch wertvoll ist das hier, ganz ehrlich beantworten.

    "Ich möchte, dass jetzt alle Mädchen ihre Sessel zu den Tischen zurücktragen", ruft Fimberger in die lärmende Kinderschar hinein. Die Mädchen greifen sich die Sessel und schleppen sie quer durch den Raum zu den Basteltischen. Die Plätze können sie selber wählen, je nachdem, was sie spielen wollen und wie viel Platz sie dafür brauchen. Erst dann stellen die Buben ihre Sessel dazwischen."
    Nehmen wir nun folgendes Zitat näher unter die Lupe:

    "Dabei geht es nicht darum, den Kindern etwas wegzunehmen, sondern ihnen etwas Neues anzubieten. Ihnen die Freude an Fürsorge oder Technik zu vermitteln - unabhängig vom Geschlecht."
    Dieses anzubieten nun in folgendem Kontext betrachten:

    Deshalb gibt es einmal in der Woche einen Mädchen- und Bubentag. Da werden die Kinder für ein paar Stunden nach dem Geschlecht voneinander getrennt.
    Na, bemerkt da wer was?

    Diese Ironie...

  9. #59
    Slavo
    Zitat Zitat von Vukovarac Beitrag anzeigen
    ...ne schulkollegin von mir ging nicht in so einen linksfaschistischen kindergarten.....sie spielte mit pupen und schminkte sich........heute ist sie maschinenbauschlosserin.......welch wunder......
    Mein Bruder, no shit, spielte mit Barbie und Ken Puppen, heute ist er fast mit der Lehre als Maurer fertig, liebt seinen "Job" und kriegt Angebote von Baufirmen nachgeschmissen.

  10. #60

    Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.808
    Und ich spielte mit meinem Bruder immer mit Autos und sowas (aber auch Puppen) und siehe da, aus mir ist kein Mannsweib geworden.

    Ich sehe keinen Sinn hinter diesem Konzept. Als Kind spielt man mit den Sachen, mit denen man eben spielen will und die einem interessant erscheinen, da braucht man einem nicht was aufzuzwingen. Sobald die Kinder zu Hause sind, ist eh wieder alles beim Alten.

    Ich würde mein Kind nicht in solch einen Kindergarten schicken.

Seite 6 von 10 ErsteErste ... 2345678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mexiko: Vorwärts in die Vergangenheit
    Von Mirditor im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.07.2012, 01:19
  2. Vorwärts immer, rückwärts nimmer!
    Von ökörtilos im Forum Rakija
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.09.2009, 22:32